Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Koenigsegg Regera


Empfohlene Beiträge

SHTAEWFLAINK

Hallo Leute,

was haltet Ihr vom neuen Königsegg Regera?

Ich finde es bemerkenswert wie es Königsegg in dieser kurzen Zeit als Automobilhersteller geschafft hat derartige Rekordbrecher auf die Beine zu stellen.

Großen Respekt auch dafür, dass trotz des hohen Preises schon 4 Stück vorbestellt wurden. Ich finde dies spricht noch einmal mehr für die Leistungen die Königsegg mit dem neuen Regera glaubwürdig vorstellt :-))!.

Zu den Fakten:

- ca. 1500 PS X-)

- Über 2000 Nm Drehmoment

- Keine Gänge - > Directdrive

- 1 Benzin und 3 Elektromotoren

- 1428 kg Leergewicht

- über 400 km/h Endgeschwindigkeit in unter 20 Sekunden

- Preis ab 1 890 000 USD

- Limitiert auf 80 Stück

Was haltet Ihr davon, was sind eure Meinungen zum Regera?

post-92201-14435450523519_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 54
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • netburner

    9

  • BruNei_carFRe@K

    7

  • SHTAEWFLAINK

    6

  • Azrael1965

    4

Aktivste Mitglieder

  • netburner

    netburner 9 Beiträge

  • BruNei_carFRe@K

    BruNei_carFRe@K 7 Beiträge

  • SHTAEWFLAINK

    SHTAEWFLAINK 6 Beiträge

  • Azrael1965

    Azrael1965 4 Beiträge

Beste Beiträge

maniac669

Schrottkisten die keiner braucht!

Ganz üble Bastelbuden - technische Defekte (eigentlich müsste man schon fast sagen Ausfälle) die ganz ganz böse ins Auge gehen hätten können. In meinen Augen haben die Fahrzeuge den Status eines Proto

fridolin_pt

Nein, die ist lieber in Deutschland Da gibt für sie die bessere Presseunterstützung.

Optische gefällt er mir sehr gut:-))!

Die Leistung die in ihm steckt finde ich ehrlich gesagt für ein Automobil schon etwas krass. Ich meine 1500PS bei einem Gewicht von <1500kg zzgl. 2000Nm Drehmoment, ist schon jede Menge Power da, die denke ich für ein Auto überdimensioniert ist.

Wer kann so ein Auto schon "artgerecht" bewegen ?

Gruß

Ich denke, das Fahrgefühl und das Wissen, so eine Bombe zu fahren, die momentan einfach alles und jeden um Längen schlägt, sind die entscheidenden Faszinations-Faktoren und weniger, wirklich mal mit über 400 Stundenkilometern über eine (wohl nur deutsche) Autobahn zu fliegen. Außerdem gab es mal Zeiten, da waren Werte um die 300 PS nur den roten Flitzern und noch ein paar anderen Luxusautos vorbehalten. Heute kann man über 300 PS in Kompaktwagen bestellen. Da hätte so mancher früher auch "Wahnsinn" gerufen. So ändern sich halt die Zeiten.

Ich steck jetzt nicht so im KOENIGSEGG-Thema, höre immer nur von kleinen bis mittleren Wehwehchen der Autos.

Hat dieses Modell schon ansatzweise die Werte auf die Straße gebracht oder stehen die ersten Tests noch aus?

Soweit ich weiß, gibts vom Regera nur Daten aus dem Simulator.

Aber ich traue Christian von Koenigsegg alles zu. Dieser Mann ist der heutige da Vinci des Autobaus, ein absolutes Genie.

Hier mal 2 interessante Kostproben vom bisherigen Spitzenmodel (One:1 mal nicht mitgerechnet),

dem Agera R:

SHTAEWFLAINK

Habe auch keine Infos, dass das ganze von einer anderen Quelle als Königsegg bestätigt wurde.

Das Fahrzeug soll dieses Jahr weiter ausgearbeitet werden und nächstes Jahr werden die ersten Kundenfahrzeuge ausgeliefert.

Ich denke man kann vielleicht schon Mitte/Ende diesen Jahres Testvideos bewundern. Ich hoffs zumindest.

Was Herrn Königsegg angeht muss ich Thrawn absolut zustimmen. Ich finde er bringt immer wieder Meisterleistungen zustande, bei denen andere große Hersteller hinterher hinken.

Es wäre nur nett, wenn du den Namen des Erbauers und der Marke korrekt schreibst, mit "oe", nicht mit "ö" :)

Mir gefällt die Optik des Regera sehr sehr gut, bin in Genf an beiden Pressetagen immer wieder um das Auto herumgestrichen. Auf die technische Umsetzung bin ich gespannt.

Keine Gänge/Directdrive? Kann mir das jemand mal erklären wie das genau funktionieren soll, sind ja nicht nur Elektromotoren!?

Vielleicht ein Variomat, wie es Rover mal hatte.. :D

PS: irgendwie erinnert mich das spitz zusammenlaufende Heck an den Jaguar XJ220, geht es noch jemandem so?

Ein ähnliches System wie beim Mitsubishi PHEV und ohne Schaltung.

Der Benzinmotor ist über eine Wandler ähnliche Kupplung mit festem Übersetzungsverhältnis mit den Antriebsrädern verbunden. Bis 50 km/h treiben zwei Elektromotoren an. Ab dann schaltet der Benziner hinzu, der aber aufgrund der sehr niedrigen Drehzahl absterben würde. Daher wird er von einem dritten Elektromotor, der direkt auf die Kurbelwelle wirkt, unterstützt. Bis zu Vmax bleibt der Benziner im selben Gang.

Geniales System, funktioniert bei Mitsubishi auch perfekt, bin auf erste Test des Koenigseggs gespannt.

  • Gefällt mir 2

Ich habe auf der Euromotor in München meine schmutzigen Finger auf das Carbonkleid des One:1 gelegt und für mich ist der Wagen (neben dem Zonda 760rs) die Automobile Endstufe.

Der Regera ist auch toll aber löst in mir nicht die selben Gefühle aus...

Trotzdem absolut faszinierend welche Projekte im Hause Koenigsegg realisiert werden. :-))!

SHTAEWFLAINK

Asche auf mein Haupt netburner, für mich ist ein oe automatisch ein ö :oops:.

Ich werde aber ab jetzt den Namen des Erbauers nicht weiter verunstalten, versprochen :D.

Vielleicht übersehe ich da etwas, aber wenn der kein Getriebe hat, wofür sind dann die Paddel am Lenkrad?

Gruß

Martin

Ganz einfach...siehe Video...

Unglaublich :) Super-Pursuit-Mode

Ich steck jetzt nicht so im KOENIGSEGG-Thema, höre immer nur von kleinen bis mittleren Wehwehchen der Autos.

Hat dieses Modell schon ansatzweise die Werte auf die Straße gebracht oder stehen die ersten Tests noch aus?

Die machen keine Tests mit, ausser welche , wo sie genau wissen dass sie gewinnen und wo der offizielle Koenigsegg Testfahrer am Steuer sitzt.

http://www.luxury4play.com/koenigsegg/121596-koenigsegg-agera-vs-bugatti-veyron-6-print.html

Direct Drive hört sich tatsächlich sehr spannend an.

Koenigsegg One:1 ist übrigens bald auf der Nordschleife:

3nmcvpue88u2.png

Was ich aber viel beeindruckender finde ist, dass der Porsche 918 Spyder, mit "nur" 887 PS und einem Leergewicht von 1642 kg, was relativ hoch ist für ein Hypercar, dennoch mit den Anderen mithalten kann und teilweise vorbeiziehen kann.

Hier zeigt Porsche seine ganze Ingenieurleistung und das schon ab "günstigen" 768.026 € (im Vergleich zu 1,2 Mio € für den Agera R).

0-100 mph (〜 161 km/h) sieht man die perfekte Umsetzung der Kraft vom Porsche 918 Spyder auf die Straße.

100-200 mph ist es klar, dass der McLaren P1 durch die Mehrleistung davon zieht.

Bei dem Video muss man natürlich beachten, dass der Agera R ein Leistungsplus von 253 PS hat und 200 kg leichter ist, sowie bei einem rollenden Start es natürlich noch auf die richtige Gangwahl ankommt und weitere Faktoren (Reaktionszeit, Fahrer, etc.)...im zweiten Rennen sieht man schön wie gut die Beschleunigung vom 918 sein kann.

Liegt natürlich auch etwas am Konzept: Allrad gegen Hinterradantrieb, deswegen testet GTBoard auch nicht aus dem Stand, da dort der Porsche 918 Sypder auf den ersten paar Metern gewinnen würde.

Und noch zwei weitere Videos, da wir gerade beim Hypercar Thema sind:

Die machen keine Tests mit, ausser welche , wo sie genau wissen dass sie gewinnen und wo der offizielle Koenigsegg Testfahrer am Steuer sitzt.

http://www.luxury4play.com/koenigsegg/121596-koenigsegg-agera-vs-bugatti-veyron-6-print.html

Das ist blanker Unsinn, die machen gern auch bei Tests mit, wo mal nicht der offizielle Testfahrer am Steuer hockt, siehe dazu der geplante Rekordversuch am Ring oder auch demnächst eine Grip-Folge gegen Herrn Malmedie.

Einmal die Ergebnisse von den geplanten Tests abwarten. Beim letzten Versuch auf der Nordschleife gab es einen Unfall?

Es tut mir leid aber ich bin der Firma nach wie vor ziemlich skeptisch eingestellt. Die einzigen Vergleichstests die ich auf youtube gefunden habe waren mit rollenden Start um den Vorteil des AWD Antriebs des Veyrons auszuschalten. Vielleicht hast du ja andere.

Dass man mit stehendem Start auf den ersten paar Metern keinen Stich gegen den Veyron landet, gibt man selbst offen zu, wie auch bei Allrad gegen Hinterradantrieb?

Und da in Papenburg die Gerade leider nicht so lang ist wie in Ehra wurden die Fahrten bei GTBoard eben rollend gestartet. Nach Ehra wird Koenigsegg ja leider nicht gelassen und die Bahn in Nardo gehört inzwischen auch zum VW-Konzern (ein Schelm wer Böses dabei denkt) und müsste für richtige Hochgeschwindigkeitsfahrten eh komplett neu geteert werden.

Der Unfall auf der Nordschleife ist im Zuge von generellen Versuchsfahrten passiert, das war der Testträger für alle möglichen Agera-Upgrades. Da kann schonmal was passieren, auf Bestzeit wurde meines Wissens nach dabei nicht gefahren. Allein schon, weil der Cheftestfahrer am Steuer saß und der laut eigener Aussage nicht genug Erfahrung auf der Nordschleife hat, um eine Rekordrunde anzugehen. Daher wird auch der One:1 wohl nicht von ihm pilotiert, wenn es demnächst um die Zeit geht.

Meiner Meinung nach nehmen sie halt derzeit den Mund sehr voll ohne etwas bewiesen zu haben. Der Venom GT konnte auch Speed Rekorde aufstellen ohne Ehra und Nardo. Wenn ein Koenigsegg schneller als der Zonda R auf der NS ist haben sie meinen Respekt.

In den bisherigen Vergleichsvideos sieht man nichts was ein gut getunter UGR Gallardo TT nicht auch hinkriegt.

Ich würde mich aber freuen wenn sie Erfolg haben. Jeder mag Underdogs.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...