Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Verantwortungslos und dumm-Smartphonenutzer weltweit


Empfohlene Beiträge

Für die BRD hast Du da völlig recht, in anderen ländern wie Östereich usw. ist das Rechtlich ganz anderst.

Ein Freund von mir in Östereich wo ich das vor kurzem gesehen habe, funktioniert das ganz gut.

Ich selbst habe kein Jammer, ist mir auch zu teuer da gebe ich mein Geld lieber für anderes aus.Ist wohl auch nur im Ausland zu bekommen, oder Aktuell auch bei ebay.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 110
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Kai360

    10

  • Caremotion

    9

  • Eno

    8

Aktivste Mitglieder

  • Kai360

    Kai360 10 Beiträge

  • Caremotion

    Caremotion 9 Beiträge

  • Eno

    Eno 8 Beiträge

Beste Beiträge

nachdem überall im fliessenden Verkehr weiter um mich herum - egal ob im Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß - lustig ge-textet, ge-postet, ge-surft und ge-sendet wird ... hier mal ein neues Schock

GT 40 101

Schönen Sonntag zusammen, mich würde interessieren ob ich ein Feinbild habe oder es euch genauso geht: bei der Abholung meinens klassischen BMW Coupes im März bat mich der Verkäufer um schonende

double-p

Das Betreiben von Störsendern mit Wirkung über seinen eigenen Grund und Boden hinaus ist verantwortungslos und dumm. Genauso wie das Herumfuchteln mit leistungsstarken Laserpointern verantwortungslos und dumm ist. Verboten sowieso.

Nicht nur daß man damit in die Rechte von Menschen eingreift die völlig legitime Dinge mit dem Netz tun. Ganz nebenbei verhindert man z.B. auch das Absetzen von Notrufen.

Kategorie: geht gar nicht.

Nicht nur das. In der Schweiz ist es eine Straff tat. Sollte z.b. jemand NICHT den Notruf anwählen können, so macht man sich direkt noch an anderen Dingen mitschuldig. Und ja, ich habe meine Wortwahl extra so ausgewählt, weil ich keine Ahnung habe, was dann auf eine Person zukommt.

Wie sagt ein Freund so schön. Bist du wirklich wichtig, bist mit dem Heli unterwegs oder die Leute warten auf deinen Rückruf :)

Für die BRD hast Du da völlig recht, in anderen ländern wie Östereich usw. ist das Rechtlich ganz anderst.

In Österreich ist der Betrieb ebenso verboten soweit ich weiss. So wie es praktisch überall verboten sein wird - weil Du eben in die Rechte anderer eingreifst.

Gehört Österreich zu Europäischen Union dazu?

Störsender (Jammer)

Immer mehr Websites bieten Geräte zur Blockierung des Mobiltelefonverkehrs an. Ob diese Geräte nun "Störsender", "Blocker" oder "Jammer" heissen oder unter anderen mehr oder weniger aufschlussreichen Namen auf den Markt gebracht werden, sie dienen alle demselben Zweck. Meist ist die Werbung für diese Art von Geräten trügerisch: Sie vermittelt den Eindruck, dass die Verwendung legal ist und informiert allfällige Käuferinnen und Käufer nicht über die Konsequenzen der Nutzung eines solchen Gerätes. Das Inverkehrbringen und das Betreiben von Störsendern ist nämlich in der Schweiz wie auch in der Europäischen Union strikt verboten. Die Verwendung verursacht nicht nur Unannehmlichkeiten für die Nutzerinnen und Nutzer des Funkfrequenzspektrums, sondern kann auch schwerwiegende Folgen für die Sicherheit haben. So können dadurch unter anderem Notrufe, beispielsweise bei der Feuerwehr, der Polizei oder der Ambulanz, blockiert werden.

Der Link dazu.

http://www.bakom.admin.ch/themen/geraete/00568/01228/index.html?lang=de

Na gut,ich gebe mich geschlagen, dann lehnen wir uns zurück und genissen einfach die Millionenfache-

Notrufe in Busse und Bahnen, Restaurants, Flugzeugen, auf Autobahen von LkW`s die Schlangenlinien fahren

usw. usw.

eigentlich findet es ja jeder toll....warum dann dieser Thread ?

eigentlich findet es ja jeder toll....warum dann dieser Thread ?

Dein Unverständnis in dieser Hinsicht ist das perfekte Beispiel warum es Gesetze für jeden selbstverständlichen Mist braucht und man ohne diese nicht friedlich zusammenleben kann.

Hast Du mal 3 Sekunden darüber nachgedacht daß Du "In Lokalen, Bussen und Bahnen" (Deine Worte) nicht nur Telefonierern "das Leben zur Hölle machst" (Deine Worte), sondern auch dem der ganz gemütlich mit seinem Notebook oder Tablet dasitzt und schlicht liest oder seine Arbeit tut?

Dein Name ....Polizei scheint ja hier Programm zu sein !

Genau so spielst du Dich auch auf.

Zu Deiner Info ich mache schon mal rein GARNICHTS.

Außerdem geht es hier um das permanennte belästigen mit den Tel. das ist im übrigen auch ein Eingriff

in meine Persöhnlichkeitsrecht ist, ebenso wie Fluglärm der nach Recht und Gesetz genehmigt wurde, genau wie das Rauchen das Gott sei Dank in den Lokalen VERBOTEN wurde.

Komm mir also nicht mit Recht und Gesetz.

Vieles ist nicht erlaubt und wird trotdem gemacht, Du bist aber bestimmt jemand der immer alles nach Recht und Gesetz macht ....noch nie zu Schnell gefahren,oder in zweiter Reihe geparkt....

Ich habe hier lediglich mal gesagt das es Handyjammer gibt, was meine persöhnliche Meinung dazu

das ist ja wohl meine Sache.Du kannst dazu gerne Deine haben.

So.... und nun gib endlich ruhe,.

Jetzt kriegt euch nicht in die Wolle. :)

Das war ja eher als "spassiger Kommentar" gedacht denke/hoffe ich - und wir haben festgestellt, dass es so spassig nicht ist, weil gefährlich und ggf. strafbewährt.

Damit sollte das abgehakt sein, niemand hat sein Gesicht verloren - kein Grund, das zu eskalieren.

Gruß

Eno.

Hallo Eno,

klar war das etwas süffisant und ironisch bzw. spaßig gemeint.

Also AMC nicht gleich aus der Haut fahren greife lieber zu HB....ich glaube so eine Werbung gab doch mal.

Alles wieder gut ?

Es ist alles wieder gut wenn wir uns einig sind daß man sowas nicht machen sollte.

Nur wenn ich die Posts so lese zweifle ich da an Einsicht und die Ironie kann ich nur als Schutzbehauptung deuten.

Der Grund warum ich auf so etwas sehr eindeutig reagiere ist daß dies ein öffentlich zugängliches Forum ist das beliebige viele Leute lesen, darunter auch solche wie Zetis Freund aus Österreich die das dann benutzen.

Nein, ich finde es nicht lustig, und ich lasse es gewiss nicht unkommentiert stehen - erst recht nicht wenn wie hier jemand eine Aufforderung postet so etwas zu benutzen.

Mit streiten und vertragen hat das nichts zu tun. Wenn ein guter Freund von mir sowas erzählt bekommt auch er Klartext. Das Bier trinken kann man ja trotzdem. :wink:

Nochmal: es geht nicht darum sich zu vertragen, es geht darum daß klar ist, daß dies kein harmloses Spässle ist. Und nur so zum 1x im Jahr draufdrücken gibt keiner 200-400 Euro aus.

...Ich reiche Dir hiermit meine Tatze...

na also, geht doch :-))!

... zweifle ich da an Einsicht und die Ironie ...

aber wisst Ihr, was mal wirklich ironisch ist ???

wenn 16-jährige, werdende Mütter sich eine Schutzhülle für ihr smartphone kaufen X-):D

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 2
...klar war das etwas süffisant und ironisch bzw. spaßig gemeint.

.... dann wäre in deinem Post sowas " X-) " oder sowas " O:-) " hilfreich gewesen.

aber wisst Ihr, was mal wirklich ironisch ist ???

wenn 16-jährige, werdende Mütter sich eine Schutzhülle für ihr smartphone kaufen X-):D

... vielleicht wollen sie kein 2 Smartphone.... :rolleyes:

Das einzig Tragische heute ist die Abhängigkeit von Internet und dem Smartphone. Ich weiss ohne Internet gar nichts mit meinem PC anzufangen. Nicht weil ich viel surfe oder so, nein. Weil alles heute Internet braucht. Selbst einfache Programme bekommen die Krise wenn sie keinen Server Kontaktieren dürfen :D

Ich muss gleich OHNE NAVI auswärts Essen fahren, weil mein Auto noch... (ich werde berichten)

Habe grad auf einer bekannten Maps Seite den Weg angeschaut und hoffe, dass ich nicht unterwegs mein Smartphone... (oder der Beifahrerin beibringe, dass sie das Navi ist) :D

Wenn bis nächste Woche kein weiterer Post von mir hier erscheint, schickt bitte Suchtrupps nach Sachsen! ;)

Gruß

Eno.

Ich kann nur sagen, erschreckend, jeder 3-4 Fahrzeugführer/in hatte ein Smartphone am Ohr oder schaute nach unten (SMS-Whats App).

Wie sind eure Erfahrungen, nervt euch das auch oder habt ihr beim Autofahren auch immer euer Smartphone im Einsatz???

Willst Du mit Gott sprechen, dann bete !

Willst Du Gott begegnen, schreibe eine SMS am Steuer !

P.S Bin nicht christlich. Finde die Aussage nur so treffend. Vor wenigen Wochen ist eine Frau auf gerader Strecke einer 4 spurigen Landstraße in die linke Leitplanke geknallt. Erst fragte ich mich, wie es denn möglich ist, bei wenig Verkehr, selbst zwei Fahrstreifen zur Verfügung und trockener Fahrbahn, einfach so in die Leitplanke zu fahren? Da war sie vermutlich "etwas abgelenkt".

Für mich und meine Kinder (habe ja schließlich auch einen Erziehungsauftrag) habe ich seit geraumer Zeit ganz simpel folgende Regel eingeführt.

Handys werden grundsätzlich im Auto ausgeschaltet.

Ausnahme davon: Mitfahrende Begleiter dürfen ein Handy auch bei fahrenden KFZ nutzen.

Interessant finde ich dabei, dass die Regel auch von meinen Kids (21 und 18)

nach ausführlicher Diskussion und Darlegung der Hintergründe akzeptiert wurde und wird.

Schlußendlich war auch folgendes Argument recht hilfrein.

Wer telefonieren möchte kann ja anhalten (das ist in der Tat möglich, und vorgesehen! O:-)) und eine Pause machen, die ist sowieso hier und da angebracht, und dann kann man sich auch zu 100% auf den Gesprächspartner konzentrieren. Schlussendlich eine klare WIN-WIN Situation!

Na toll, stell mir grad vor, wir machen ne Ausfahrt - Pause - alle springen raus und fangen an mit irgendwem zu telefonieren.....

Können die das nicht während der Fahrt machen?

(ich bin ein ironischer Beitrag)

aus leider akutem Anlass kann ich zu dem Thema zwei Erfahrungsberichte posten:

Vor ein paar Tagen ist direkt neben mir an der roten Ampel ein junger Fahrer, einer anderen Fahrerin aufgefahren. Der ist ruckzuck aus dem Auto gesprungen und hatte dabei sein Handy sogar noch in der Hand.

Und gestern, übersichtliche Strasse, vor mir ein Linksabbieger. Ich habe gestanden, hinter mir noch ein paar Autos. Plötzlich hat es gescheppert und eine Fahrerin ist aufgefahren und hat ganze drei Autos zusammengeschoben. Als ich zu ihr hinging, um zu sehen, ob alles okay ist, lag im Fahrerfußraum ein leuchtendes Handy mit "Whatzapp" offen.

Irgendwie scheinen alle immer zu denken "mich erwischt es schon nicht, ich passe ja auf", aber dass es nur eine Sekunde braucht und ein - im worst case - schlimmer Unfall passiert, das realisiert dabei niemand.

Völlig unverantwortlich.

Aber wo die Grenze ziehen? Rauchen, essen, Radio, Navi,... alles während der Fahrt erlaubt, was z.t. genauso ablenkt. Man kann nur versuchen an die Vernunft der Fahrer zu appelieren und eine vernünftige Verkehrserziehung zu machen.

Aber in einer Gesellschaft, in der nichts mehr gelernt, sondern nur noch gegoogelt wird, wird es schwer sein, soetwas dauerhaft und effektiv in den Köpfen zu verankern.

Ich versteh die Problematik sowieso nicht. Einige fahren Autos die heute noch weit über 300 000 Euro kosten. Können sich aber keine Freisprecheinrichtung leisten? Oder sind zu faul oder zu dumm?

Mal abgesehen davon, dass die meisten Fahrzeuge sowas eh schon haben. Aber vor allem finde ich. Wenn man mit seinem Sportwagen unterwegs ist, dann meist in seiner Freizeit. Ist nicht dann gerade der eigentliche Luxus, das Händy weg zu legen?

aus leider akutem Anlass kann ich zu dem Thema zwei Erfahrungsberichte posten:

Vor ein paar Tagen ist direkt neben mir an der roten Ampel ein junger Fahrer, einer anderen Fahrerin aufgefahren. Der ist ruckzuck aus dem Auto gesprungen und hatte dabei sein Handy sogar noch in der Hand.

Und gestern, übersichtliche Strasse, vor mir ein Linksabbieger. Ich habe gestanden, hinter mir noch ein paar Autos. Plötzlich hat es gescheppert und eine Fahrerin ist aufgefahren und hat ganze drei Autos zusammengeschoben. Als ich zu ihr hinging, um zu sehen, ob alles okay ist, lag im Fahrerfußraum ein leuchtendes Handy mit "Whatzapp" offen.

Irgendwie scheinen alle immer zu denken "mich erwischt es schon nicht, ich passe ja auf", aber dass es nur eine Sekunde braucht und ein - im worst case - schlimmer Unfall passiert, das realisiert dabei niemand.

Völlig unverantwortlich.

Aber wo die Grenze ziehen? Rauchen, essen, Radio, Navi,... alles während der Fahrt erlaubt, was z.t. genauso ablenkt. Man kann nur versuchen an die Vernunft der Fahrer zu appelieren und eine vernünftige Verkehrserziehung zu machen.

Aber in einer Gesellschaft, in der nichts mehr gelernt, sondern nur noch gegoogelt wird, wird es schwer sein, soetwas dauerhaft und effektiv in den Köpfen zu verankern.

Klingt nach Suchtverhalten. Rauchen, ist doch einfach nur ne Charakterschwäche, vor allem dann, wenn man es immer zu braucht. Kommt man aus dem Büro ne "ziggi" in dem Mund. Heut kommt noch zusätzlich das Händy in die andere Hand... Essen im Auto? Sorry..geht mal gar nicht.

Ich versteh die Problematik sowieso nicht. Einige fahren Autos die heute noch weit über 300 000 Euro kosten. Können sich aber keine Freisprecheinrichtung leisten? Oder sind zu faul oder zu dumm?

Mal abgesehen davon, dass die meisten Fahrzeuge sowas eh schon haben. Aber vor allem finde ich. Wenn man mit seinem Sportwagen unterwegs ist, dann meist in seiner Freizeit. Ist nicht dann gerade der eigentliche Luxus, das Händy weg zu legen?

Es telefonieren ja nicht nur die Lenker teuerer Autos/Sportwagen, sondern "alle" hinterm Steuer.

Freisprecheinrichtungen schön und gut - die Sprachualität ist ja mittlerweile sowieso sehr gut geworden - aber Whatsapp, Nachrichten, Facebook (ist ja das allerwichtigste in unserer Zeit heute, da kann man schonmal einen Unfall in Kauf nehmen, um zu sehen was einer der "Freunde" gerade auf dem Teller hat oder das neueste Selbstdarstellungs-Selfie).

Klingt nach Suchtverhalten. Rauchen, ist doch einfach nur ne Charakterschwäche, vor allem dann, wenn man es immer zu braucht. Kommt man aus dem Büro ne "ziggi" in dem Mund. Heut kommt noch zusätzlich das Händy in die andere Hand... Essen im Auto? Sorry..geht mal gar nicht.

Ich denke mit Suchtverhalten triffst du es ziemlich deutlich auf den Punkt - nicht nur bei Zigaretten, sondern auch bei Handys. Viele sind einfach total abhängig von den Dingern.

Mir scheint wir kommen der Sache näher.

Suchtverhalten

Verkehrserziehung

"Mir passiert DAS doch nicht!"

"Ich kann das!"

"Ich muss MICH JETZT aber mitteilen"

Erklären tut es das aber am Ende doch nicht ganz, oder?

Liegt die Grundursache vielleicht tiefer?

In der Erziehung (und hier meine ich in der Hauptsache die Eltern!),

in der Wertevermittlung,

in der Einstellung (eigene Einstellung, Reflektionsvermögen)?

Das meiste lernt ein Tier (und der Homo Sapiens ist zu 99% eines)

durch Imitation, oder einfach:

"Es (das Tier) macht das nach was ihm seine Eltern vormachen"!

Sind also nicht "wir Älteren" hier gefordert? "Erziehung" wird leider so gerne abgegeben, in den Kindergarten, in die Schule, in die Verkehrserziehung, in die Fahrschule. ABER dort kann NUR eine Ergänzung stattfinden. Die Grunderziehung, die Wertevermittlung findet doch im Elternhaus statt, oder eben nicht!

Werte,

oh welch heheres Wort.

Ist es nicht auch ein nicht unerheblicher Wert

sich so zu benehmen, dass ANDERE NICHT belästigt, in ihrer Freiheit eingeschränkt, oder gar gefährdet oder geschädigt werden.

Upsi, das steht sogar schon im § 1 der StVO. Eigentlich ein Trauerspiel dass da da überhaupt stehen muss?

Einstellung:

Was vermittel ich eigentlich meinem Gegenüber (meinem Telefonpartner, meinem Geschäftspartner) wenn ich Ihn so nebenbei aus dem Auto anrufe (oder im Büro nebenbei weiter auf der Tastatur herumklopfe, wie man es immer wieder im Hintergrund hört...)?

Hochschätzung? Respekt?

Oder doch eher das Gegenteil?

Da wäre nun eine Eigenerkenntnis mit notwendiger Änderung der Einstellung (oh, Menschen verändern sich ja so gerne?) auf Basis von Erziehung und Werten vonnöten. An sich müßte ein jeder selbst darauf kommen, oder eben nicht! Womit wir wieder ganz oben angekommen wären - bei der Erziehung!

Zusatz: Persönlich halte ich auch nichts von Freisprecheinrichtungen. Es ist UNMÖGLICH sich jeweils zu 100% auf zwei (oder mehr) Dinge gleichzeitig zu konzentrieren, dass kann der Homo Sapiens NICHT. Frauen im übrigen auch nicht!

  • Gefällt mir 3

Was mir in dem Zusammenhang schon öfter nicht gefallen hat: Schaut euch mal die verschiedenen Auto-Prospekte an. Da geht es nicht mehr in erster Linie drum, wie praktisch oder familienfreundlich etc. ein Fahrzeug in Bezug auf Rundumsicht, Wartungsfreundlichkeit, Stauraum usw. ist sondern..... um lifestyle, ständig verbunden mit Freunden, Wissen wo was los ist, daß das Smartphone verbunden werden kann.

Es entsteht wie beim Smartphone (mit dem ja nur noch zum geringen Teil telefoniert wird) auch beim Auto der Eindruck, das das eigentliche Fahren zur Nebensache wird. Dafür werden um viel Geld ein Haufen Assistenzsysteme verbaut, Spurassistent, Abstandswarner und -halter, Licht- und Regensensoren, Tote-Winkel-Assistenten, Fußgängererkennung und was es noch so alles gibt. Das ganze Zeug bräuchte es nicht, wenn nur jeder beim Fahren fahren würde - zu 100% und sonst nix!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...