Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
netburner

Le Mans 2014

Empfohlene Beiträge

netburner
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

In weniger als zwei Wochen geht es bereits mit den ersten Testläufen los. Seit gestern ist auch die offizielle Teilnehmerliste online:

klick mich, ich bin eine PDF-Liste

Kurz zusammengefasst:

LMP1:

3x Audi R18 e-tron quattro

2x Toyota TS 040 Hybrid

2x Porsche 919 Hybrid

2x Rebellion Toyota R-One

LMP2:

1x Strakka-Dome Nissan

6x Oreca Nissan

1x Oreca Judd

2x Morgan Nissan

2x Morgan Judd

2x Ligier Nissan

1x Ligier HPD

1x Alpine Nissan

3x Zytec Nissan

LMGTE (Profis und Amateure):

13x Ferrari 458 GT2

2x Chevrolet Corvette C7.R

4x Porsche 991 RSR

4x Porsche 997 GT3 RSR

4x Aston Martin V8 Vantage GT2

Innovative Technologie:

1x Nissan Zeod RC

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thrawn
Geschrieben

danke @netburner,

höchste zeit, das jemand das thema zur sprache bringt. ich bin schon sehr gespannt

was die 919er und die neuen C7's leisten werden... :-o

übrigens: wird jemand hier aus dem forum vor ort sein?

double-p
Geschrieben

übrigens: wird jemand hier aus dem forum vor ort sein?

Ich bin schon froh, wenn ich die Zeit hab, Streams zu schauen/hoeren :-(

Mal hoffen, dass der Zeod nicht weggeschossen wird (wie das andere "Dreirad") und der Porsche Hybrid besser haelt als bisher.

planktom
Geschrieben

Kurz zusammengefasst:

und dazu gesellen sich :

1 x Alpine A110

1 x Alpine A220

x AC Cobra 427

1 x Aston Martin Volante Junior

1 x BMW 328

4 x Bugatti T35

1 x Bugatti 35B

2 x Bugatti T55

1 x Chevrolet Corvette

1 x Dodge Charger

1 x Ferrari 246

21 x Ferrari 330 P/2

1 x Ferrari P3

2 x Ford GT40

1 x Ford Shelby

1 x Jaguar Type D

1 x Jaguar Type E

5 x Lotus 7

4 x Morgan+4

1 x Morgan Three Wheeler

2 x Porsche 550

1 x Porsche Spyder 718 RSK

1 x Porsche 904 GTS

2 x Porsche 911

1 x Porsche 919

3 x Porsche 936

1 x Ford Torino

etc.etc

>Vorläufige Starterliste

netburner
Geschrieben

Das ist aber vorher beim Le Mans Classic :wink:

unsterblich
Geschrieben

Ich freu mich schon drauf :-))!

netburner
Geschrieben

Lotus hat es nicht geschafft, den Wagen rechtzeitig fertig zu bekommen. Die Homologationsfrist endet einen Monat vor Beginn des ersten offiziellen Trainings. Das ist in diesem Jahr am 1. Juni, also hätte der Lotus am 1. Mai homologiert sein müssen.

netburner
Geschrieben

Ich denke mal, das passt hier ganz gut rein:

„Le Mans @ Zuffenhausen“: Das 24-Stunden Rennen live im Porsche-Museum

Porsche bestreitet im Jahr 2014 eines der umfangreichsten Motorsportprogramme in seiner Firmengeschichte: Höhepunkt ist das 24-Stunden-Rennen in Le Mans in rund drei Wochen. Als einziger Hersteller ist Porsche in drei von vier Klassen am Start: Erstmals nach dem Gesamtsieg 1998 geht der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen wieder in der Top-Kategorie LMP1 mit zwei 919 Hybrid an den Start. In der GTE-Pro Klasse will das Porsche-Werksteam seinen Doppelsieg aus dem Vorjahr verteidigen. Darüber hinaus werden ebenso zahlreiche Kundenteams, darunter US-Schauspieler Patrick Dempsey im Team Dempsey Racing Proton, die 24-Stunden bestreiten. Die Rückkehr nach Le Mans nimmt das Porsche-Museum zum Anlass, am Renn-Wochenende erstmals über 24 Stunden lang von Samstag, 14. Juni ab 9.00 Uhr bis Sonntag, 15. Juni, 18.00 Uhr seine Türen durchgängig zu öffnen. Besucher und Fans des französischen Langstreckenklassikers können das Rennen live im Rahmen eines Public Viewing über mehrere Bildschirme im und um das Museumsgebäude herum mitverfolgen: Nicht nur inmitten der Ausstellung, sondern auch in der Werkstatt, auf dem Vorplatz, auf der Eventebene wie auch in allen gastronomischen Bereichen strahlt das Porsche-Museum das Rennen fortwährend aus. Im Außenbereich, der sich zu einem „französischen Dorf“ wandelt, werden die 24-Stunden auf einer LED-Leinwand präsentiert. Der Eintritt ist an diesem Wochenende kostenfrei.

Der Moderator Walter Zipser wird die Geschehnisse auf der Rennstrecke für die Besucher kommentieren. Zum Langstreckenrennen bietet das Porsche-Museum darüber hinaus ein besonderes Rahmenprogramm an: Zu jeder vollen Stunde starten im Foyer kostenfreie Führungen durch die Sonderausstellung „24 Stunden für die Ewigkeit“, in der neben 20 verschiedenen Le Mans Klassikern auch der 919 Hybrid als Showcar zu sehen ist. Des Weiteren lädt das Porsche-Museum seine Besucher dazu ein, an der 24-stündigen Carrera-Rennbahn-Challenge teilzunehmen und in „Le Mans-Fahrsimulatoren“ Platz zu nehmen. Wer tatsächlich im Museum übernachten möchte, kann den Rennverlauf bei Nacht vom Feldbett aus in der Werkstatt mitverfolgen.

Auch die kleinen Motorsportfans kommen auf ihre Kosten: Kinder können an beiden Tagen jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr beispielsweise einen Rennwagen selbst kneten oder ausmalen, das eigens für das Rennen entworfene „Le Mans Brettspiel“, „Porsche Memory“ wie auch verschiedene „Porsche-Puzzle“ spielen. Beim „Fahrerwechsel“ dürfen die Autofahrer von übermorgen zeigen, wie schnell sie sich in eine volle Rennmontur werfen und anschließend in einen Porsche steigen können. Den Vorplatz des Museums beleben legendäre Porsche-Rennfahrzeuge, die in den 50er und 60er Jahren in Le Mans an den Start gegangen sind.

Die Museumsgastronomie wartet mit französischer Küche auf, zum Beispiel mit einem „Le Mans Menü“ im Christophorus für 89,00 Euro pro Person am Samstagabend (vorherige Anmeldung unter restaurant-christophorus@porsche.de oder 0711 911 25980). Am Sonntag, den 15. Juni, kann das Rennen auf der Eventebene bei einem „Le Mans Brunch“ ab 10.30 Uhr (45,00 Euro pro Person) weiter verfolgt werden (Reservierung unter info.museum@porsche.de oder 0711 911 20911). Für Nachtschwärmer hält das Bistro „Boxenstopp“ bereits ab 7.00 Uhr ein „petit déjeuner“ bereit. Im „französischen Dorf“ stehen das ganze Wochenende lang ausgewählte Spezialitäten aus Frankreich unter freiem Himmel zur Auswahl.

Zudem bietet der Museumsshop eine Auswahl an besonderen Artikeln rund um das 24-Stunden-Rennen zum Verkauf an. Neben Postern, Postkarten und Polo-Shirts werden auch alle 16 Gesamtsieger von Porsche als Modellauto im Maßstab 1:43 erhältlich sein. Der Preis beträgt jeweils 49,00 Euro.

netburner
Geschrieben

Möglich, dass Audi nur mit zwei Autos starten kann, Loic Duval hatte vorhin einen heftigen Einschlag eingangs der Porsche-Kurven, von dem es bislang keinerlei Bilder gibt (nur das stehende Wrack). Ihm geht es zum Glück soweit gut, er ist aber dennoch auf dem Weg ins örtliche Krankenhaus zum durchchecken.

Bp28I-WIQAAgSxg.jpg

double-p
Geschrieben (bearbeitet)

:-o

n36hk2ronsqa.png

Hoffentlich ist er da heil rausgekommen

-EDITH:

Der Audi-Pilot hat sich eine Schnittwunde am Hals zugezogen (wahrscheinlich vom Sicherheitsgurt) und eine große Fleischwunde am Unterschenkel. Dass er das Rennwochenende fortsetzen kann, gilt derzeit als unwahrscheinlich. Momentan befindet sich Duval im Krankenhaus, wo eine Kernspin-Tomographie überprüfen soll, dass er keine inneren Verletzungen davongetragen hat.

http://www.motorsport-total.com/wec/news/2014/06/live-ticker-le-mans-24-endlich-track-action-14061104.html

Puuuuuh..

bearbeitet von double-p
Jules
Geschrieben

Heftig! Hoffentlich geht es ihm den Umständen entsprechend gut.

Thrawn
Geschrieben
Möglich, dass Audi nur mit zwei Autos starten kann, Loic Duval hatte vorhin einen heftigen Einschlag eingangs der Porsche-Kurven, von dem es bislang keinerlei Bilder gibt (nur das stehende Wrack). Ihm geht es zum Glück soweit gut, er ist aber dennoch auf dem Weg ins örtliche Krankenhaus zum durchchecken.

Bp28I-WIQAAgSxg.jpg

oida, ist von dem wagen wenig übrig geblieben!? wtf! ein wunder das der fahrer überhaupt noch am leben ist... na dann, mal gute besserung!

netburner
Geschrieben

Von vorne betrachtet ist relativ viel übrig, vor allem die komplette Sicherheitszelle, wo der Fahrer drinhockt. Aber trotzdem schon Wahnsinn, was die Autos mittlerweile aushalten und vor allem vom Fahrer abhalten können.

matelko
Geschrieben
Aber trotzdem schon Wahnsinn, was die Autos mittlerweile (...) vom Fahrer abhalten können.
Genau das ist der Witz der Sache. Im Idealfall bleibt die Sicherheitszelle völlig unbeschadet und alles drum herum zerfällt zu feinstem Staub... Das wäre die perfekte Vernichtung der Aufprallenergie.
double-p
Geschrieben

Frontview:

c12nxkb8ksyt.png

netburner
Geschrieben

Gerade von Joest Racing reingekommen:

Here is an update on the accident involving Loic Duval: Examinations in the hospital of Le Mans have confirmed that the Audi driver is unhurt apart from two grazes to the skin. Audi Sport Team Joest tries everything to have the car No. 1 ready and running in Thursday's qualifying sessions.
Toni_F355
Geschrieben
Das wäre die perfekte Vernichtung der Aufprallenergie.

matelko, es gibt keine Vernichtung von Energie, lediglich eine Umwandlung!

*klugscheißmodus aus*

:wink: :wink: :wink:

Hoffe, dem Fahrer geht es gut!

Und der Audi wurde seiner gerechten Bestimmung zugehführt: der Presse! O:-)

double-p
Geschrieben

Hm, Quali fuer heute zu Ende (Abbruch). Das wird noch spannend mit der Anzahl Pflichtrunden im naechtlichen Quali. :???:

biggi512tr
Geschrieben

Echt HEFTIG :(

Aber obersuper das es dem Fahrer relativ gut geht :)

Bin natürlich für Porsche :-))!

Es ist und bleibt spannend :D

master_p
Geschrieben

Es scheint so, als wäre der Wagen nahezu ungebremst in die Streckenbegrenzung eingeschlagen. Nicht, dass hier wieder ein Abheben der Fall war. Ich denke wir haben alle noch die Bilder im Kopf der 360 Grad Längs(!)-Überschläge aus vergangenen Jahren. Wenn hier die Aerodynamik wieder so am Limit ist, dass dort in der Gesamtrechnung Auf- statt Abtrieb generiert wird, dann hoffe ich, dass die anderen Autos nicht über genau diese Stelle der Strecke in genau dem Tempo fahren und nicht noch so ein Unfall auf uns wartet dieses Jahr.

double-p
Geschrieben

Unfallopfer Loic Duval: Der Franzose muss nach seinem Unfall zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben und wird hier in Le Mans nicht mehr fahren können.

:-(

netburner
Geschrieben (bearbeitet)

Spätestens mit diesem Bild wird klar, wieviel Glück Loic Duval wirklich hatte:

1402572129.jpg

EDIT:

Allerdings ist der Audi wieder mit dabei (neu aufgebautes Chassis), während der gestern Abend auch abgeflogene Aston Martin zurückgezogen werden musste, da die Karosseriestruktur getroffen und eine Reparatur unmöglich war.

bearbeitet von netburner
netburner
Geschrieben

Startreihenfolge steht fest:

1.) Toyota TS-040 Hybrid #7 (Wurz, Nakajima, Sarrazin)

2.) Porsche 919 Hybrid #14 (Jani, Dumas, Lieb)

3.) Toyota TS-040 Hybrid #8 (Davidson, Lapierre, Buemi)

4.) Porsche 919 Hybrid #20 (Bernhard, Webber, Hartley)

Erst dahinter dann die drei Audi.

Leider gab es in der letzten Viertelstunde des Qualifikationstrainings eine Gelbphase (neu in diesem Jahr in Le Mans: Bei doppelt gelb geschwenkter Flagge gilt ein Geschwindigkeitslimit von 60 km/h, analog zur VLN auf der Nordschleife), durch die eine Zeitenverbesserung unmöglich wurde. Audi hat in der Zeit durch Sektorbestzeiten aufmerken lassen, dass man durchaus mitmischen könnte. Das Rennen wird also wirklich spannend.

netburner
Geschrieben

Hier die komplette Startaufstellung (zwei Autos sind leider nach den Trainings nicht mehr mit dabei):

LM P1

LM P2

LM GTE Pro

LM GTE Amateur

Innovative Technologien

1.) Toyota TS-040 Hybrid, #7, A.Wurz/S.Sarrazin/K.Nakajima, 3:21,789

2.) Porsche 919 Hybrid, #14, N.Jani/R.Dumas/M.Lieb, 3:22,146

3.) Toyota TS-040 Hybrid, #8, N.Lapierre/A.Davidson/S.Buemi, 3:22,523

4.) Porsche 919 Hybrid, #20, T.Bernhard/M.Webber/B.Hartley, 3:22,908

5.) Audi R18 e-tron quattro, #3, M.Bonanomi/F.Albuquerque/O.Jarvis, 3:23,271

6.) Audi R18 e-tron quattro, #2, A.Lotterer/M.Fässler/B.Tréluyer, 3:24,276

7.) Audi R18 e-tron quattro, #1, T.Kristensen/L.di Grassi/M.Gene, 3:25,814

8.) Rebellion Toyota R-One, #12, N.Heidfeld/N.Prost/M.Beche, 3:29,763

9.) Rebellion Toyota R-One, #13, A.Belicchi/D.Kraihamer/F.Leimer, 3:31,608

10.) Ligier JS P2 Nissan, Thiriet by TDS Racing, #46, T.Gommendy/L.Badey/P.Thiriet, 3:37,609

11.) Zytek Z11SN Nissan, Jota Sport, #38, H.Tincknell/S.Dolan/O.Turvey, 3:37,674

12.) Ligier JS P2 Nissan, OAK Racing, #35, J.Mardenborough/A.Brundle/M.Shulzhitskiy, 3:37,892

13.) Morgan Nissan, G-Drive Racing, #26, R.Rusinov/O.Pla/J.Canal, 3:38,000

14.) Alpine A450B Nissan, Signatech Alpine, #36, P.L.Chatin/N.Panciatici/O.Webb, 3:38,089

15.) Oreca 03R Nissan, Murphy Prototypes, #48, N.Berthon/R.Gonzalez/K.Chandhok, 3:38,207

16.) Oreca 03R Nissan, KCMG, #47, M.Howson/R.Bradley/A.Imperatori, 3:38,689

17.) Morgan Judd, Newblood by Morand Racing, #43, C.Klien/G.Hirsch/R.Brandela, 3:39,135

18.) Oreca 03R Judd, Race Performance, #34, M.Frey/F.Mailleux/J.Lancaster, 3:39,993

19.) Zytek Z11SN Nissan, Caterham Racing, #42, T.Kimber-Smith/M.McMurry/C.Dyson, 3:40,035

20.) Oreca 03R Nissan, Sebastien Loeb Racing, #24, R.Rast/J.Charouz/V.Capillaire, 3:40,407

21.) Oreca 03R Nissan, SMP Racing, #37, K.Ladygin/N.Minassian/M.Mediani, 3:41,297

22.) Oreca 03R Nissan, SMP Racing, #27, S.Zlobin/M.Salo/A.Ladygin, 3:42,131

23.) Morgan Nissan, Pegasus Racing, #29, J.Schell/N.Leutwiler/L.Roussel, 3:42,438

24.) Ligier JS P2 HPD, OAK Racing Asia, #33, D.Cheng/H-P. Tung/A.Fong, 3:42,988

25.) Morgan Judd, Larbre Competition, #50, P.Ragues/R.Taylor/K.Ihara, 3:43,843

26.) Zytek Z11SN Nissan, Greaves Motorsport, #41, M.Munemann/A.Latif/J.Winslow, 3:44,293

27.) Nissan ZEOD-RC, #0, L.Ordonez/W.Reip/S.Motoyama, 3:50,185

28.) Ferrari 458 GT2, AF Corse, #51, G.Bruni/T.Vilander/G.Fisichella, 3:53,700

29.) Ferrari 458 GT2, AF Corse, #81, S.Wyatt/M.Rugolo/S.Bird, 3:54,665

30.) Corvette C7.R, #73, J.Magnussen/A.Garcia/J.Taylor, 3:54,777

31.) Aston Martin V8 Vantage GT2, #97, D.Turner/S.Mücke/B.Senna, 3:54,891

32.) Corvette C7.R, #74, O.Gavin/T.Milner/R.Westbrook, 3:55,190

33.) Ferrari 458 GT2, RAM Racing, #52, M.Griffin/A.Parente/F.Leo, 3:55,347

34.) Porsche 991 RSR, Manthey, #92, M.Holzer/F.Makowiecki/R.Lietz, 3:55,516

35.) Aston Martin V8 Vantage GT2, #98, P.Dalla Lana/P.Lamy/C.Nygaard, 3:55,644

36.) Porsche 991 RSR, Manthey, #91, P.Pilet/J.Bergmeister/N.Tandy, 3:55,745

37.) Aston Martin V8 Vantage GT2, #95, K.Poulsen/D.Heinemeier-Hansson/N.Thiim, 3:55,944

38.) Ferrari 458 GT2, AF Corse, #61, L.Perez Companc/M.Cioci/M.Venturi, 3:55,977

39.) Ferrari 458 GT2, SMP Racing, #72, A.Bertolini/V.Shaitar/A.Basov, 3:56,063

40.) Porsche 991 RSR, Proton Competition, #88, C.Ried/K.Bachler/K.Al Qubaisi, 3:56,974

41.) Porsche 991 RSR, Dempsey Racing, #77, P.Long/P.Dempsey/J.Foster, 3:57,004

42.) Ferrari 458 GT2, 8 Star Motorsports, #90, F.Montecalvo/G.Roda/P.Ruberti, 3:57,217

43.) Ferrari 458 GT2, AF Corse, #60, P.A.Mann/L.Casé/R.Giammaria, 3:57,274

44.) Ferrari 458 GT2, JMW Motorsport, #66, A.Al Faisal/S.Neiman/S.Pumpelly, 3:57,757

45.) Ferrari 458 GT2, RAM Racing, #53, J.Mowlem/M.Patterson/A.Hamilton, 3:57,958

46.) Ferrari 458 GT2, AF Corse, #71, D.Rigon/J.Calado/O.Beretta, 3:58,086

47.) Porsche 997 GT3 RSR, IMSA Perfomance Matmut, #76, R.Narac/N.Armindo/D.Hallyday, 3:58,398

48.) Porsche 997 GT3 RSR, Prospeed Competition, #79, C.MacNeil/B.Curtis/J.Bleekemolen, 3:59,012

49.) Porsche 997 GT3 RSR, Prospeed Competition, #75, F.Perrodo/E.Collard/M.Palttala, 3:59,394

50.) Ferrari 458 GT2, Sofrev ASP, #58, F.Barthez/A.Pons/S.Ayari, 3:59,837

51.) Ferrari 458 GT2, Krohn Racing, #57, T.Krohn/N.Jönsson/B.Collins, 4:01,006

52.) Ferrari 458 GT2, Team Taisan, #70, S.Nakano/P.Ehret/M.Rich, 4:01,446

53.) Porsche 997 GT3 RSR, IMSA Performance Matmut, #67, E.Maris/J-M.Merlin/E.Helary, 4:03,277

54.) Ferrari 458 GT2, AF Corse, #62, Y.Mallegol/J-M.Bachelier/H.Blank, 4:10,354

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...