Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
tobi550

Geräusch Boxster S 3.2l bei ca. 3000 rpm

Empfohlene Beiträge

tobi550
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo Zusammen,

ich brauche dringend eure Hilfe :-))!

Ich hatte mein Boxster beim großen Service im PZ (EZ2005, 30.000 km).

Als ich dann vom Hof fahre merke ich bei ca. 3000 rpm ein klingelndes rasselndes Geräusch ? :(

Das Geräusch ist hörbar

- im Leerlauf wenn ich den Motor langsam hochdrehe,

- wenn ich im festen Gang langsam hochbeschleunige

- und wenn der Motor im Schub wieder von > 3100rpm unter die 3100 rpm fällt

Hat jemand ne Ahnung was das sein könnte? ?:-(

Habe langsam die Steuerkette im Verdacht, hatte schon das halbe Auto auseinander :cry:

Anbei zwei Videos

Sekunde 3-5, 11-14, 19-21

Sekunde 8-14, 24-28, 40-42

Fürt Hilfe wäre ich sehr dankbar :-))!!

Grüße

Tobi

bearbeitet von tobi550
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
me308
Geschrieben
...Ich hatte mein Boxster beim großen Service im PZ (EZ2005, 30.000 km).

Als ich dann vom Hof fahre merke ich bei ca. 3000 rpm ein klingelndes rasselndes Geräusch ? :(

Habe langsam die Steuerkette im Verdacht, hatte schon das halbe Auto auseinander :cry:

ich kann Dir leider nicht sagen was das sein könnte ...

ich kann Dich aber fragen: warum hast Du das Auto nicht gleich dort stehen lassen ?

wenn im PZ bei Fachleuten ein großer Service gemacht wurde - für auch sicher nicht wenig Geld - und jetzt ist da ein rasselndes Geräusch - was sich gar nicht mal so gut anhört - dann würde ich das Auto umgehend dorthin zurückbringen wo der Service gemacht wurde ... zwecks Nachbesserung !

warum Ihr da jetzt selbst das Auto auseinander nehmt, entzieht sich mir ... irgendwie -

ich weiß, ist jetzt auch nicht gerade hilfreich ... aber vielleicht rechtzeitig 8-)

Gruß aus MUC

Michael

Gast
Geschrieben

Schraub alles wieder zu und bring den Wagen wieder zu Porsche. Wenn Du gerade die große Inspektion gemacht hast, wird Porsche auch den Fehler finden, wenn es einer ist.

Was willst du denn machen, wenn Du einen möglichen Fehler bez. des Klingelns findest? Bringst den doch auch zu Porsche...Klar kannst Du dann selber basteln, aber wenn das 'Klingeln' vor der Inspektion nicht war und jetzt ist, dann wird Porsche das auch sauber fixen können.

Hast Du eventuell noch Garantie oder die Approved Garantie? Mit 30.000 KM ist der Wagen ja nicht so alt?

Die Approved Garantie ist zwar recht teuer als Garantieverlängerung hat mir bei meinem 911er aber schon mal sehr geholfen bei einem Getriebeschaden.

tobi550
Geschrieben

Hallo,

erstmal danke für euere Antworten.

Ich hab den Porsche wieder zum PZ gebracht, und denen das Geräusch gezeigt, die meinten dann dass es vom Motor käme und schon vorher da gewesen sein müsste.

Dann haben Sie gemeint, ich könnne den Boxster nochmal vorbei bringen, dann würden sie nochmal alles was sie lose hatten prüfen, sie meinten dann - alles sei fest. Und sie hätten das Geräusch nicht mehr hinbekommen.

Wie sieht es denn rechtlich aus, wenn jetzt tatsächlich was am Motor wäre? Ich kann ja schlecht beweisen, dass das Geräusch erst nach dem Service da war?!

Approved hab ich leider keine.

Wie sähe es denn generell aus, mein Auto ist EZ 06.05.2005 sprich 9 Jahre und ein paar Tage alt, Approved geht nur bis 9 Jahre! Ginge das gerade noch oder bin ich zeitlich drüber?

Laut PZ könnte das ja auch ein normales Boxer Geräusch sein, dann kann er es mir ja auch Approved versichern.

Grüße Tobi

Gast
Geschrieben

Rechtlich ist das problematisch. Die Beweispflicht liegt erst einmal bei dir.

Und dann muss Porsche im Rahmen den Inspektion eine Hauptleistung verletzt haben (Bsp. Falsches Öl) oder eine Sorgfaltspflicht verletzt haben (Bsp. Ein Schraubendreher ist im Motor geblieben und zerstörte etwas.) Wenn eines davon der Fall ist, kannst du das aufzeigen.

Aber Du warst ja nicht wegen des Motors bei Porsche und hattest einen (Werk-)Vertrag auf Reparatur, sondern nur eine Inspektion (und hier sind die Leistungen meist genau aufgeführt).

Da Porsche bei der Inspektion eigentlich nie am Motor rumbasteln - soweit ich weiß - wird das schwer.

Insofern würde ich auch erst einmal davon ausgehen, dass "das Geräusch schon vorher war".

Wenn Porsche mit dem Geräusch kein Problem hat, würde ich es erst einmal dabei belassen.

Wegen der Garantie nahm ich an, du hast den Wagen bei Porsche als Gebrauchten gekauft. Dann hast du ja noch etwas Garantie. Wenn der Wagen 9 Jahre alt ist ohne Porsche Approved gewesen zu sein, kann man das leider nicht nachholen oder jetzt neu erhalten (so war es früher).

tobi550
Geschrieben

Zum Thema Approved, ...

Auch nicht wenn er ohne Ausnahme PZ gepflegt ist und jetzt den 111 Punkte Check bestehen würde?

Geht das dann nicht weil er 9 + 11 Tage alt ist?

Grüße Tobi

Gast
Geschrieben

Frag am besten Porsche direkt. Die müssen dem zustimmen. Ich weiß, dass Porsche bei Tagen sehr genau ist.

Sei nicht enttäuscht, wenn Porsche nein sagt. Es nützt dir nichts, wenn ich sage, das klappt, nur damit du dich besser fühlst.

tobi550
Geschrieben

Trotzdem Danke

Allgoier
Geschrieben

kann nicht viel helfen, aber ich würde mit einen anderen S anhören und dann wenn es ein unterschied ist auf Fehlersuche gehen...

fiat5cento
Geschrieben

Für mich hört sich das nicht normal an, als ob was locker wäre. Aber ich kenne den Sound von nem Boxster nicht so genau.

Klopf mal auf die Kats ob die innen drin locker sind.

cinquevalvole
Geschrieben
Hallo,

erstmal danke für euere Antworten.

Ich hab den Porsche wieder zum PZ gebracht, und denen das Geräusch gezeigt, die meinten dann dass es vom Motor käme und schon vorher da gewesen sein müsste.

Grüße Tobi

Dann hätten sie es ja z.B. beim Rangieren bemerkt.

Wieso also haben sie es nicht mit dem Kunden abgeklärt?

tobi550
Geschrieben

Schwierig, dass Geräusch tritt nur bei ca. 3000 U/min auf.

Letzter Hoffnungsschimmer

- Steuerkettenspanner zur Ölpumpe hin (ist an der Stirnseite die einzige Kette)

Kann man den einfach rausdrehen?

- Linker Kat, zum Krümmer hin, mach ich morgen raus, vielleicht hört man was loses beim schütteln

- Gehäuse vom Öldruckregelventil

Grüße Tobi

Gast
Geschrieben

Na dann viel Erfolg.

Aber wäre so etwas nicht bei der Inspektion aufgefallen. Den Fehlerspeicher liest Porsche doch immer aus. Ein kaputter Kat wird doch angezeigt.

Vienna355
Geschrieben

hört sich nach dem Zweimasseschwungrad an, kenne das Problem aber selbst nur vom 986. Nicht so schlimm, kann aber mit der Zeit schlimmer und damit nervig werden.

lg Wolfgang

tobi550
Geschrieben

Hallo Wolfgang,

Das Zweimassenschwungrad ist allerdings auf der gegenüberliegenden Seite, außerdem macht es keinen Unterschied ob ich die Kupplung gedrückt habe oder nicht.

Schließt das das dann nicht aus?

Danke für deine Antwort

Grüße Tobi

Vienna355
Geschrieben

Ich bin technischer Laie, aus dieser Sicht kann ich dir das leider nicht erklären.

Deine Beschreibung klingt ident mit meiner vor rund 10 Jahren (findest du in Porsche-Foren). Das mit der Kupplung hatte ich allerdings so nicht verstanden - bei mir war das Problem nur eingekuppelt wenn man vom Gas ging.

tobi550
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Zusammen,

Wir haben heute im PZ alle drei Teile des Öldruckregelventils getauscht (Schraube, Feder und Kolben) - Geräusch immernoch da

Wir haben aber festgestellt, dass wenn wir das Öldruckregelventil um ca. zwei Umdrehungen lösen, also nicht fest zuschrauben, das Geräsch definitiv Weg ist.

Jetzt brauche ich eure Experten Meinungen. Was kann die Ursache sein? Ölpumpe?

Ventil weniger eingeschraubt = weniger Federkraft = mehr Öldurchfluss??

Grüße Tobi

bearbeitet von tobi550
IronMichl
Geschrieben

"Wir" ..... "Im PZ"

Da stellen sich mir sämtliche Nackenhaare hoch wenn ein Kunde in einem Internetforum um Hilfe fragt weil ein Fachbetrieb offensichtlich nicht weiter weiß.

Welche PZ weiss hier nicht weiter?

Michl

etwas kopfschüttelnd da er von (s)einem PZ anderes gewohnt ist.

tobi550
Geschrieben

Hallo Michl,

werde das PZ nicht nennen, möchte keinen Ärger :wink:

Und wenn ich dann noch gesagt bekomme, dass sie der Meinung sind, dass das Geräusch ihrer Meinung nach vielleicht bauartbedingt seie :evil:, ...

Mir war es heute peinlich mit der Klapperkiste durch die Stadt zu fahren :-o

Los Motorfachmänner :-))!, bin gerade fest davon überzeugt, dass mir hier eine minimal geringere Federkraft das Geräusch beseitigt.

Grüße Tobi

Nick83
Geschrieben
"Wir" ..... "Im PZ"

Da stellen sich mir sämtliche Nackenhaare hoch wenn ein Kunde in einem Internetforum um Hilfe fragt weil ein Fachbetrieb offensichtlich nicht weiter weiß.

Welche PZ weiss hier nicht weiter?

Michl

etwas kopfschüttelnd da er von (s)einem PZ anderes gewohnt ist.

Na da bin ich ja mal gespannt,ob die "Spezialisten" hier,anhand eines youtube Videos den Fehler finden und eine Lösung anbieten können...

IronMichl
Geschrieben

@Tobi,

wenn ja Dein Postfach nicht voll wäre .......... hätte ich eine Info für Dich gehabt.

Michl

tobi550
Geschrieben

Es geht mir nicht darum anhand eines Videos den Fehler zu finden, sondern einen Hinweis darauf zu bekommen woran es liegen könnte oder jemanden zu finden der bereits ein ähnliches Problem hatte. Meist treten Probleme bei einem Fahrzeug nicht nur einmal auf, sondern sind bekannte Probleme.

Naja und von vielen "Fachwerkstätten" offiziellen Werkstätten bin ich einfach schon oft enttäuscht worden. Oft wird sich hier nicht mehr wirklich bemüht den oder die Fehler zu finden, sondern gerne einfach getauscht und getauscht, und am Ende gibts die große Rechnung. (Allerdings war das PZ gegen Ende, als das Problem dann ernst genommen wurde, doch hilfsbereit)

Übrigens wurde mir in Foren anhand Fehlerbeschreibungen schon oft geholfen und ich habe sehr viel Geld gespart.

Grüße Tobi

tobi550
Geschrieben

@Michl, Posteingang geleert, bekomm ich die Info? :-))!

IronMichl
Geschrieben

Aber na klar doch.

Michl

Vienna355
Geschrieben

Hast du das PZ mal auf das Masseschwungrad angesprochen? Zusatzfrage - hast du noch Garantie? Bei letzterer wird das Vibrieren des ZMS gerne mal verharmlost, weil der Aufwand zum Austausch recht hoch ist. Du würdest dann aber gleich auch eine neue Kupplung bekommen...

IronMichl schrieb:
"Wir" ..... "Im PZ"

Da stellen sich mir sämtliche Nackenhaare hoch wenn ein Kunde in einem Internetforum um Hilfe fragt weil ein Fachbetrieb offensichtlich nicht weiter weiß.

Welche PZ weiss hier nicht weiter?

Michl

etwas kopfschüttelnd da er von (s)einem PZ anderes gewohnt ist.

Dass auch ein PZ nicht immer der Weisheit letzter Schluss ist kenne ich leider aus eigener Erfahrung. Ich hatte seinerzeit gleich nach Kauf meines Boxster regelmäßig eine leuchtende Check-Engine (glaube zumindest dass es die war). Ich war mit dem Fehler viermal in der Werkstatt (in 3 verschiedenen PZ) und jedes mal wurde der Tester angehängt und auf Grund des angezeigten Fehlers die Lambdasonde getauscht. Mein Einwand, dass die Lambdasonde nur das Symptom, vielleicht aber nicht die Ursache sein könnte, wurde mit dem Hinweis auf den unfehlbaren Tester und die Tatsache, dass der Wagen 4 Lambdasonden hat, abgeschmettert. Ist logisch, dass alle vier Lambdasonden binnen weniger Wochen in einer konzertierten Aktion plötzlich den Dienst quittieren. Um es kurz zu machen, als ich mit Wandlung gedroht habe, wurde der Wagen eine Woche beim PZ wo ich ihn gekauft hatte, auf Herz und Nieren gecheckt, wobei der Fehler letztlich gefunden wurde. Was glaubt ihr was es war? Überlegt mal und dann scrollt runter

.

.

...mein Wagen war eines der ersten ausgelieferten Modelle der neuen Serie. So neu, dass fälschlicherweise noch die alte Software installiert war. Der Fehler war mit einem Software-Update in kürzester Zeit behoben. Das Ärgerliche daran - die PAG hatte laut meinem PZ sogar ein Rundschreiben zu dem Fehler an alle PZ geschickt und mit diesem wurde letztlich der Fehler gefunden. Auf meine Frage, warum das nicht schon früher entdeckt wurde - O-Ton: "Wenn wir alles lesen würden, was uns die PAG schickt..."

Was lernen wir daraus?

1) Auch die Mechaniker im PZ sind nur Menschen und nicht "Doktor Allwissend"

2) Tester sind hilfreich, das Gehirn sollte aber deshalb nicht gleich auf Standby geschalten werden

CU

Wolfgang

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • CorradoDave
      Hallo, bei meinem R8 geht die Motorraum Beleuchtung nach dem ziehen des Schlüssel für ca. 3 Sekunden an und dann aus.
      Im KI gibt es bei mir nur das Menü Aussenbeleuchtung -> Coming Home
      In der Anleitung steht jedoch das die Zeit im Leaving Home umgestellt werden muss.
      Hab dann mal mit VCDS nachgeschaut und gesehen das das Bit
      Motorraumbeleuchtung über Ausgang Seitenblinker rechts aktiv.
      gesetzt ist, weiß jemand die Bedeutung davon? Oder eine Lösung?
      Danke
    • Jonesflint
      Hallo Leute, ich hatte letztes Jahr das Glück, einen Riss im vergammelten, porösen Kühlmittelschlauch unter dem Asaugkrümmer "rechtzeitig" zu bemerken.
      Ich hab dann den Schlauch am Anschluss etwas gekürzt und erneut mit einer Schelle angebracht.
      Aber die Leitung ist definitiv tauschwürdig- und vermutlich nicht die einzige, die seit 30 Jahren gealtert und somit porös ist...
      Meine Frage: hat jemand schon mal die Schläuche getauscht und dibt es da Erfahrung mit "welche Neuen nehmen",  und "welche Alten tauschen" und ist das recht kompliziert?
      Vielen Dank im Voraus,
      Christian
    • Avalanche
      Liebe Gemeinde, 
       
      weiß jemand, was der Unterschied zwischen den verschiedenen Leistungsstufen bei den V10 Motoren ist? Einfach nur gedrosselt, oder unterschiedliche Komponenten?
      R8 mit 540ps  R8 plus mit 610ps ( = Huracan Motor 1:1?) Huracan mit 610ps  Hintergrund: 
      Ich bekomme einen 540ps R8 und frage mich nun, wie aufwendig es sein wird, auf 610ps+ zu gelangen.
       
      Herzlichen Dank im Voraus und liebe Grüße 
      Manuel 
    • mm_spawn
      Hallo Zusammen,
      ich hatte vor ca. 6 Wochen einen Motorschaden bei meinem M3 E92 und möchte euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.
       
      Ich habe den M3 als Neuwagen im Nov 2007 ausgeliefert bekommen und habe bis zum Motorschaden ca. 115t km gefahren. Das Fz. wurde immer bei BMW gewartet und natürlich schön Warmgefahren bevor es mehr wie 3.000 U/min gesehen hat.
       
      Nach einem kurzen Stau war auf der Autobahn freie Fahrt und ich habe bis ca. 280 km/h beschleunigt, dann hat er plötzich deutlich an Leistung verloren und kaum noch an Geschwindigkait zugelegt. Daraufhin habe ich ihn bis ca. 120 km/h ausrollen lassen und konnte dann ein metallisches klackern im Motorraum hören. Also mit ca. 80 km/h weiter gefahren und an der nächsten Raststätte raus. Bei Standgas und offenem Motorraum war das Geräusch nun deutlich zu hören. Der BMW Service ist dann nach ca. 1h gekommen und hat mich zum nächsten Vertragshändler geschleppt.
       
      Die Diagnose nach einem Tag war: "Höchst warscheinlich Motorschaden, da Metallspähne im Öl sind." Der Motor wurde also nicht geöffnet. Der Händler hat auch gleich eine Kulanzanfrage bei BMW gemacht mit dem Ergebnis, dass ich 30% Rabatt auf einen Austauschmotor bekomme, was dann 17.500 EUR für den Motor plus 2.500 EUR für Einbau u. co. wären macht in Summe 20.000 EUR Schaden bei einem Auto das gerade mal 115t km drauf hatte. Da ich schon bei meinem M3 E46 bei ähnlicher Laufleistung einen Schaden am Ventiltrieb mit ca. 10t EUR hatte wollte ich das so nicht auf mir sitzen lassen und habe einen Brief an BMW geschrieben, mit genau dem selben Ergebnis -> 20k EUR. was bei einem Fahrzeug mit diesem Alter fast ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.
       
      Da ich den M3 aber noch nicht in die Presse fahren wollte habe ich mal mit einigen Tunern und Motorsport Spezialisten gesprochen, die mir gesagt haben, dass sich bei meinem Motor vermutlich die Kurbelwellenlager verabschiedet haben, was wohl ein bekanntes Problem sei. GPower z.B. hat gesagt, dass sie ihren Kunden empfehlen die Lager bei 80t km tausche zu lassen, was ca. 3t EUR kostet. Da frage ich mich, warum steht das nicht im BMW Serviceplan. Ich meine bei einem Auto für fast 100t EUR kann man ja mal nach 80t EUR etwas Investieren, damit die Kiste zuverlässig weitere 80t packt, oder?
       
      Nach diversen Telefonaten und Recherchen bin ich dann auf die Firma kk Automobile http://www.kk-automobile.de/ gestossen. Herr Krüger hat mir einen gebrauchten M3 Motor mit ca. 35t KM aus 2010 zu einem Kurs von 10t EUR inkl. Einbau und Abstimmung auf dem Prüfstand angeboten. Also, Auto hinschleppen lassen. Das Erhebnis waren nach der optimierung der Elektronik ca. 430 PS von zuvor ca. 405 PS bei der EIngangsmessung. Da der M3 adaptive Kennfelder hat, die sich selbst optimieren und stetig weiter lernen schätzt Herr Krüger, dass ich nach 5.000 km ca. 450 PS haben werde. Und in der Tat fühlt sich der Motor schon nach ca. 1.500 km deutlich stärker an wie direkt nach der Abholung. In Summe ist diese Leistungssteigerung zwar nicht spektakulär, fühlt sich aber viel besser an wie zuvor und mach viel Spass. Der Motor dreht viel aggressiver hoch und hat ab 3.500 u/min ein viel satteres Ansprechverhalten. Das wirklich spektakuläre an der neuen Abstimmung ist, dass ich nun auf meiner täglichen Strecke ca. 1-2 L weniger Sprit verbrauche. Liegt vermutlich daran, dass das Gemisch nun magerer in den unteren Drehzahlen eingestellt ist.
       
      So weit so gut. Das war mein Erfahrungsbericht. Am Ende muss ich sagen, dass der kommende neue M3 ein wirklich extrem geiles Auto werden muss bevor ich mir nochmal einen kaufe.
      LG, Marco
    • SManuel
      Ich suche eine Firma die am Motorsteuergerät individuell den Datansatz bearbeiten kann. Kein standart Tuning !!
       
      Der gesuchte Kreis wo ich anfragte sagen alle, das sie die Datensätze einkaufen was schon bearbeitet wurde und die Tuner es nicht ändern können und somit ist mein suchfeld begrenzt, darum ihr unverbindlich nachgefragt.
       
      Würde mich freuen auf Infos. Danke
       
      Um welches Fahrzeug es hier geht ist egal, es geht darum welche Firma es macht in Deutschland.

×