Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
H308GTSi

Zylinderbank 1-4 zu hoher CO- und HC-Wert

Empfohlene Beiträge

H308GTSi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo !

Nachdem mir hier so großartig mit meinem Warmstartproblem (es war das Rückschlagventil der Benzinpumpe) im November geholfen wurde, habe ich das 2. Problem aber noch nicht aus dem Weg geräumt:

Zum Fahrzeug: F308 GTSi Bj. 1980 – Nordamerikanische Ausführung, 2013 den Motor generalüberholt, 3000km draufgefahren bevor folgendes Problem auftrat.

Zylinderbank 1-4 CO-Wert: 3%, HC-Wert: 1000 , Kerzen dunkel (fett).

Zylinderbank 5-8 CO-Wert: 1,5%, HC-Wert: 400, Kerzen hell (fast zu mager).

Nebenbei habe ich beim Beschleunigen bei 3000-4500 U/min. ganz leichte ruckler (Beifahrer merken es aber nicht, also minimal.)

Das Ganze kam, nachdem ich den Warmlaufregler, den Mengenteiler und den Luftmengenmesser von Koller&Schwemmer in Nürnberg prüfen ließ.

Die Werte des Warmlaufreglers und des Mengenteilers sind alle in der Toleranz, beim Luftmengenmesser stellte man eine falsch stehende und verbogene Stauscheibe fest die man wieder auf Originalzustand zurücksetzte. (Die Stauscheibe drückte oben auf den Gummianschlag, der Motor lief sonst einwandfrei, außer dass er im Warmzustand schlecht zum Starten ging, deshalb der Aufwand mit der Prüfung). Nun ist sie gerade und steht richtig.

Koller&Schwemmer hat übrigens sehr kompetentes und freundliches Personal, die Abwicklung war auch unproblematisch, daher ist dieses Unternehmen auch weiter zu empfehlen.

Folgendes kann ich ausschließen:

Ich tauschte in der Zwischenzeit bereits die Steuergeräte gegeneinander aus.

Zündzeitpunkte sind in Ordnung.

Die Zündkerzen sind neu gewechselt (NGK BP7ET)

Die Zündspulen sind ebenfalls im Neuzustand und erst heute unter Last getestet worden.

Die Verteilerkappen sind beide sauber und fast neuwertig (erst 3000kM auf dem Buckel).

Alle Zündkabel sind in einem sehr guten Zustand und haben auch um die 1 kOhm Widerstand.

Steuerzeiten kontrolliert, alles perfekt eingestellt.

Kompression 14 bar auf allen Zylindern.

Vom Luftmengenmesser bis hin zu den Einspritzdüsen bereits auf Falschluft geprüft.

Das einzige was ich beim Luftmengenmesser merkte ist, dass die Stauscheibe etwas strenger zu bewegen ist als vorher, ich habe das darauf zurückgeführt, dass eine alte Mechanik schon ausgeleiert ist und eine revisierte eben nicht.

Alles deutet eigentlich darauf hin dass der Mengenteiler irgendwdie verstellt ist, jedoch finde ich es komisch dass nur die hintere (1-4er) Bank fett läuft.

Abgaswerte wurden bei Betriebstemperatur gemessen und Außentemperaturen um die 8 Grad.

Hat irgend jemand eine Erklärung dafür ?

Dafür springt der Motor kalt, als auch warm ohne Gaspedal problemlos an !!! (Ein kleiner Wermutstropfen).

Eines noch: Ist bei diesen Motoren der Abgasgegendruck wichtig? Ich habe noch den originalen Endtopf mit 4 Absorber-Endrohren drauf.

Vielen Dank für Eure Inputs, ich hoffe Ihr könnt mir auch dieses mal helfen.

Schöne Grüße,

Johannes

bearbeitet von H308GTSi
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
me308
Geschrieben

Hallo Hannes,

mit großer Sicherheit hast Du ein Zündungsproblem !

(merke: 90% aller "Kraftstoffversorgungsprobleme" liegen an der Zündung X-) )

nach Deiner Fehlerbeschreibung, erste wichtige Frage:

glüht der hintere Krümmer nachdem Du den Motor abstellst (Zyl.-Bank 1-4) ?

Gruß aus MUC

Michael

H308GTSi
Geschrieben

Hallo Michael !

Daß der Krümmer glüht, hätte ich noch nicht festgestellt.

Ich habe zuletzt nach dem Abstellen die Temperatur am Rand des Ventildeckels beim Vereiler gemessen, da hatte ich knappe 80 Grad, so wie am 5-8er vorne.

Übrigens, Wasser - und Öltemperatur verhalten sich der Jahreszeit/Temperatur entsprechend auch normal.

Danke vorerst für Deine schnelle Antwort.

Grüße,

Johannes

me308
Geschrieben

O.K.

wenn der Krümmer unter den gegebene Fehlerbeschreibungen NICHT glüht (bitte nochmal nach einer Fahrt in der dunklen Garage prüfen !), dann können wir voerst davon ausgehen, dass die Steuerzeiten stimmen -

ebenso dürfte das für die Zylinderbank 1-4 zuständige Steuergerät in Ordnung sein (darauf deutet auch schon der bereits vorgenommene Austausch der Steuergeräte von Bank 1-4 zu Bank 5-8 hin ohne dass sich offenbar etwas änderte)

was war mit dem OT-Geber für die hintere Zylinderbank 1-4 ?

dieser befindet sich auf der 10.00-Uhr-Stellung der Schwungscheibe

habt Ihr den/die OT-Geber auch gewechselt ?

Gruß aus MUC

Michael

H308GTSi
Geschrieben

Hallo Michael !

Ich dachte sobald ein Zündfunke vorhanden ist, funktioniert auch der OT-Geber, deshalb schloß ich den OT-Geber als Fehler aus. Habe 2 OT-Geber von Superformance noch lagernd, haben aber andere Anschlüsse wie die Originalen. Diese sind vom QV, da müßte ich lediglich die Stecker ohne Beachtung der Farben montieren. Du hast in einem anderen Beitrag geschrieben daß die OT-Geber 700 Ohm haben sollen, das werde ich morgen einmal messen.

Funktioniert etwa das Steuergerät auch ohne OT-Geber mit einem Art Notlaufprogramm im Zusammenhang mit dem Drehzahlgeber ? - Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg ?

Das mit dem glühenden Krümmer werde ich demnächst beobachten, habe aber noch einen noch gut erhaltenen Alu-Hitzeschutz drumherum, am Rand sieht man aber die ersten 2 Zentimeter des Krümmers. Noch eine Frage: Wenn die Verbrennung nicht 100%ig vorhanden ist, wäre der Krümmer dann nicht weniger hohen Temperaturen ausgesetzt?

Grüße,

Johannes

me308
Geschrieben
...Ich dachte sobald ein Zündfunke vorhanden ist, funktioniert auch der OT-Geber, deshalb schloß ich den OT-Geber als Fehler aus.

das stimmt... sofern der Zündfunke permanent vorhanden ist

... Du hast in einem anderen Beitrag geschrieben daß die OT-Geber 700 Ohm haben sollen, das werde ich morgen einmal messen.

ja, dennoch bedeutet der korrekte Widerstand im Stand nicht auch eine ausreichend Funktion im Betrieb -

sicherer - aber aufwendiger - zu messen, wäre die Spannung während der OT-Geber gesteckt und der Anlasser gedreht wird - 0,2V AC solltest Du beim Test sehen

...Funktioniert etwa das Steuergerät auch ohne OT-Geber mit einem Art Notlaufprogramm im Zusammenhang mit dem Drehzahlgeber ? - Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg ?

Holzweg :wink: da kein Notlaufprogramm bei Magneti Marelli Digiplex Zündungen

...Das mit dem glühenden Krümmer werde ich demnächst beobachten, habe aber noch einen noch gut erhaltenen Alu-Hitzeschutz drumherum, am Rand sieht man aber die ersten 2 Zentimeter des Krümmers.

wenn die Steuerzeiten nicht stimmen und / oder das Steuergerät defekt ist, glüht alles...d.h. Krümmer und der komplette Hitzeschild...

... Noch eine Frage: Wenn die Verbrennung nicht 100%ig vorhanden ist, wäre der Krümmer dann nicht weniger hohen Temperaturen ausgesetzt?...

nein :wink:

Gruß aus MUC

Michael

H308GTSi
Geschrieben

Hallo Michael !

Mir fällt auch ein, daß ich das Hitzeschutzschild bei der letzten Temperaturmessung ebenfalls aus Spaß gemessen habe, das hatte 20 cm nach dem Auslaß ca. 250 Grad. Ein Glühen wäre mir da aufgefallen.

Zündfunke ist auf beiden Bänken permanent und gleichmäßig vorhanden (lt. Osziloskop).

Schließt Du den Mengenteiler komplett aus ? Es wäre ja schon ein Zufall wenn nur für Zyl. 1-4 mehr Sprit vom Mengenteiler durchgelassen wird.

Danke,

Hannes

me308
Geschrieben
...Schließt Du den Mengenteiler komplett aus ? Es wäre ja schon ein Zufall wenn nur für Zyl. 1-4 mehr Sprit vom Mengenteiler durchgelassen wird....

yub, seh` ich auch so ...

zumal Du die Teile alle bei einer bekannten Fachfirma hast überholen lassen

da müssen wir jetzt mal davon ausgehen, dass alles passt !

natürlich weiß man nie...

aber immerhin konntest Du 3000km problemlos fahren

somit ist ein Zusammenhang mit den Serviceleistungen eher unwahrscheinlich

was ist mit dem Verteilerfinger des Zündverteilers für Zylinderbank 1-4 ?

was mit den entsprechenden Zündkerzensteckern ?

Gruß aus MUC

Michael

H308GTSi
Geschrieben

Hallo Michael !

Du hast mich mißverstanden. Ich bin mit dem überholten Motor 3000 km problemlos gefahren, dann nahm ich mich dem Thema Warmstartschwierigkeiten an das zur Folge hatte den Warmlaufregler, Mengenteiler und schlußendlich den Luftmengenmesser zu überholen. Davor waren die Abgaswerte Tip Top.

Erst nach dem Einbau der überholten Komponenten merkte ich ein leichtes ruckeln, und sah auch den Unterschied an den Zündkerzen. Leider dann erst wendete ich mich hierher wo Ihr mir den Tip mit dem Rückschlagventil gegeben habt. Eigentlich war die Revision des Luftmenegenmessers umsonst, da er mit verbogener und falsch stehender Stauscheibe wunderbar lief.

Verteilerfinger und Verteiler sind neu. Zündkabel schon älter, aber 1 kOhm Widerstand.

Das einzige was ich in der Zeit als der Mengenteiler ausgebaut war machte, war die Absorber-Endrohre etwas mit Auspuffdämmwolle gedämmt (aber nicht viel, da die alte Wolle total zusammengefallen war). Der Vorgänger meines Fahrzeuges hatte in den links äußeren Rohren die Wolle zur Hälfte heraus genommen. Das kann es ja jetzt wohl nicht sein daß jetzt der Staudruck falsch ist, oder ? Ich verwendete für beide Rohre auf das Gramm genau gleich viel Wolle.

Ich komme erst jetzt auf diesen Punkt zu sprechen, da ich im ersten Beitrag niemanden mit so langen Geschichten (vermute daß es auch vernachlässigbar ist) langweilen wollte.

Vielen Dank für Deine raschen Antworten.

Hannes

me308
Geschrieben

tja, dann wird eine Ferndiagnose noch schwieriger

wenn ein System funktioniert, Du dann Teile ausbaust und extern zum Überholen weggibst, danach wieder einnaust und stellst dann einen Fehler fest...ja, dann kann es natürlich an der Überholung liegen

was sagt die betreffende Firma dazu ?

schon mal nachgefragt ?

an der Wolle wird`s nicht liegen

Gruß aus MUC

Michael

H308GTSi
Geschrieben

Hallo Michael !

Wie gesagt, ich baute die Teile nur wegen dem Warmstartproblem aus, das am Ende etwas ganz anderes war. Am Mengenteiler und Warmlaufregler wurde außer den Druckprüfungen nichts gemacht, nur die Stauscheibe des Luftmengenmessers in die richtige Position gebracht (schließt jetzt genau am Rand ab, so wie es sein soll. Die Scheibe schlug vorher ganz oben am Gummipuffer an) und die verbogene Scheibe gegen eine neue ersetzt.

Mehr wurde nicht gemacht.

Ich werde morgen Kontakt mit dem Service aufnehmen und schauen was man dazu sagt.

Ich selbst war vorort und kann sagen daß diese Leute in Ordnung sind.

Ich werde Dich am Laufenden halten.

Vielen Dank nochmals,

Hannes

MichaelH
Geschrieben

Hallo Johannes,

aus eigenen Erlebnissen kommend, folgende Frage:

Ist der Abgassdruck/Volumenstrom an Auspuffendrohren links gleich den Rechten? Handprüfung genügt.

War bei mir gewaltig unterschiedlich (hatte rechts nur ein laues Lüftchen) und führte zu ähnlichen Messwerten (neuer Auspuff von Superformance löste das Problem). Irgendwas im Originalauspuff hatte die eine Seite zugesetzt. (bin mir nicht sicher, ob beide Abgassstränge im Originalauspuff nicht zusammengeführt werden).

Nach meinen Erfahrungen sind 1,5% CO sportlich wenig und sollten, vor allem wenns heiß wird zu Magerruckeln im Leerlauf führen. Vielleicht liege ich falsch oder sonstwas, aber ein satter Leerlauf bei allen Aussentemperaturen und Hitzezuständen der Maschine ist bei mir nur zwischen 3-4% zu erreichen.

Ansonsten sehe ich es auch so (auch unter Berücksichtigung der mit Michael schon vorgenommenen Checks):

Hallo Hannes,

mit großer Sicherheit hast Du ein Zündungsproblem !

(merke: 90% aller "Kraftstoffversorgungsprobleme" liegen an der Zündung X-) )

......

Gruß aus MUC

Michael

Auch wenn die Zündkabel statisch gemessen plausible Werte zeigen und sie gut ausschauen, die originalen Widerstandskabel sind in Verbindung mit den Seriensteckern problematisch. Danach würde ich intensiver schauen, da wohl das Oszilloskop gleichmässige Zündung zeigt (auch Zeitpunkte?) und damit die Geber, wie ich denke, einwandfrei ihren Dienst tun. Spulen lese ich sind ja geprüft und Steuerungstausch ist schon mal gemacht worden.

Viele Grüße aus Ffm,

Michael

me308
Geschrieben
...Wie gesagt, ich baute die Teile nur wegen dem Warmstartproblem aus, das am Ende etwas ganz anderes war. Am Mengenteiler und Warmlaufregler wurde außer den Druckprüfungen nichts gemacht, nur die Stauscheibe des Luftmengenmessers in die richtige Position gebracht

Ich selbst war vorort und kann sagen daß diese Leute in Ordnung sind.

ja, wie schon gesagt...das denke ich auch !

zumal es im Bereich der K-Jetronic CIS-Benzinversorgung auch kein "einzelnes" Teil gibt, welches nur eine einzelne Zylinderbank beeinflussen würde (da müssten z.B. schon alle 4 Injektoren zeitgleich defekt sein)

Du könntest allerdings mal fragen ob die an der Gemischschraube im Mengenteiler gedreht haben !

Habe nachfolgend die Werte aus Deinem Eingangsposting nochmal hervorgeholt:

...2013 den Motor generalüberholt, 3000km draufgefahren bevor folgendes Problem auftrat.

Zylinderbank 1-4 CO-Wert: 3%, HC-Wert: 1000 , Kerzen dunkel (fett).

Zylinderbank 5-8 CO-Wert: 1,5%, HC-Wert: 400, Kerzen hell (fast zu mager).

Nebenbei habe ich beim Beschleunigen bei 3000-4500 U/min. ganz leichte ruckler (Beifahrer merken es aber nicht, also minimal.)...

wie habt Ihr denn die beiden Zylinderbänke überhaupt gemessen ?

die Abgasstränge werden im originalen Auspuff zusammengeführt !

(daher ist das Phänomen was MichaelH beschreibt = unterschiedlich stark spürbare Abgasströme in den Endrohren, normal)

habe sogar schon gesehen wie bei Messungen beide Rohre mit Schläuchen zusammengeführt werden um dann in der Verlängerung erst zu messen -

also evtl. auch ein Teil Messfehler bei Euch ??

denn die oben genannten Werte würden sonst in jedem Falle auf eine stark unvollständige Verbrennung hindeuten

Zylinderbank 1: CO wäre o.k. - HC aber extrem

Zylinderbank 2: CO zu mager - HC nicht extrem aber zu hoch (d.h. auch unvollständig)

Du müsstes also entweder deutlich stärkere Zündaussetzer spüren bzw. eine Zylinderbank komplett verlieren während weiter eingespritzt wird ... oder die Steuerzeiten wären falsch /verstellt !

also vielleicht doch erstmal den einfachen Weg gehen und die Zündung nochmal überprüfen ? (wegen des Ruckelns auch mal die Kerzenstecker)

auch nochmal die Zündsteuergeräte wechseln, fahren und schauen ob das Problem die Zylinderbank wechselt ?

irgendwo müssen die "fetten" Kerzen auf Zylinderbank 1 ja herkommen

Gruß aus MUC

Michael

MichaelH
Geschrieben
wie habt Ihr denn die beiden Zylinderbänke überhaupt gemessen ?

die Abgasstränge werden im originalen Auspuff zusammengeführt !

(daher ist das Phänomen was MichaelH beschreibt = unterschiedlich stark spürbare Abgasströme in den Endrohren, normal)

habe sogar schon gesehen wie bei Messungen beide Rohre mit Schläuchen zusammengeführt werden um dann in der Verlängerung erst zu messen -

also evtl. auch ein Teil Messfehler bei Euch ??

Gruß aus MUC

Michael

Naja, bei mir wars so, das aus der rechten Seite nahezu gar nichts kam (kaum fühlbar - das ist weniger als unterschiedlich stark). Damit sind natürlich die Ergebnisse einer Messung mit Vergleich links/rechts 0 aussagekräftig gewesen, da völlig unterschiedlich. Einstellung ging eigentlich nur nach Gefühl und Ohren ...

Gleichzeitig muß das den Abgasgegendruck mächtig erhöht haben :(. Nach Auspufftausch war der Motor hinsichtlich Drehwilligkeit nicht wieder zu erkennen :)

Ja, interessant wäre schon, wie ihr die beiden Bänke gemessen habt, wenn wie me308 sagt, beide Abgasstränge im Topf gemischt werden. Über die ggfls. noch vorhandenen, pro Bank zusammengeführten Einzelentnahmestutzen?

Grüße aus Ffm,

Michael

H308GTSi
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo an Alle !

Entschuldigt meine späte Antwort, bin heute erst später nach Hause gekommen.

Den Abgasstrom kann ich erst in den nächsten Tagen an den Endrohren fühlen.

Ich habe eine neue Überlegung angestellt:

Die Abgasmessungen erfolgten bei niedrigen Außentemperaturen 5-10 Grad, das heißt ich mußte 20-25 Minuten fahren sodaß ich beim Wasser die Betriebstemperatur einigermaßen erreichte. Die Lüfter schalteten sich erst ein nachdem ich schon einige Minuten in der Werkstätte stand. Ganz zu schweigen vom Öl, das hatte so geschätzte 80 Grad, kam aber gar nicht in den Bereich wie normal.

Wie bereits erwähnt hatte der Ventildeckel neben dem Verteiler an die 80 Grad.

Gemessen wurde separat an beiden Endrohren links und rechts (ihr wißt schon, der Endtopf mit den 4 Absorber-Endrohren).

Daß die beiden Abgasstränge zusammengefaßt werden habe ich nicht gewußt, ich dachte die linken Endrohre kommen von 1-4 , die rechten von 5-8 !!!

Nach der gestrigen 40min.-Fahrt kontrollierte ich heute wieder die Zündkerzen auf der 1-4er Bank: siehe da, ein völlig anderer Standpunkt als bisher angenommen (von links nach rechts)

4: dünkler verfärbt,

3: ebenfalls wie 4,

2: optimal,

1: nicht so dunkel wie 3+4 aber nicht optimal.

Kann es sein daß bei diesen Außentemperaturen (derzeit 5 Grad) der Motor nicht richtig (speziell 1-4) auf Betriebstemperatur kommt um ein perfektes Kerzenbild zu erstellen ?

Das Kerzenbild zumindest zeigte, daß diesmal die 3. Kerze (in der Mitte direkt ober dem Krümmer) ein perfektes Bild hatte, so wie die gesamte Bank 5-8.

Entschuldigt mich bitte wenn ich Euch in die Irre geführt habe, aber könnte es wirklich an den Außentemperaturen und an den Kurzstrecken 35-40Km Ortsgebiet/Überland liegen ?

Was ergeben eigentlich Eure CO - und HC Werte wenn Ihr links und rechts die Messung vornehmt ? (MichaelH schreibt daß es bei ihm auch unterschiedlich war)

Ich werde auf jeden Fall in der nächsten Zeit die Zündkabeln tauschen !

MichaelH welchen Auspuff hast Du bei Superformance gekauft ? Ohne Absorber-Endrohre? Ich kämpfe auch schon immer mit Drehfreudigkeit (schon vor der Motorrevision). Nach der Optik und der Beschreibung nach wäre für mich der passende Endtopf die Artikelnummer 30821041 von SF.

Die 8 Gemischschrauben mit dem Inbus - Die sind genauso wie vorher da ich von allem was ich aus der Hand gebe Fotos mache.

Übrigens kontrollierte ich nun nach etwa 500km die Stauscheibe im LMM: sie läßt sich federleicht bewegen (es hat den Anschein als ob die Mechanik erst durch die Bewegungen leichtgängig geworden ist).

Mit welchen Zündkerzen fährt Ihr, bzw. mit welchem Wärmewert ?

Danke für Eure Inputs,

Grüße, Johannes

bearbeitet von H308GTSi
me308
Geschrieben
....Nach der gestrigen 40min.-Fahrt kontrollierte ich heute wieder die Zündkerzen auf der 1-4er Bank: siehe da, ein völlig anderer Standpunkt als bisher angenommen (von links nach rechts)

Kann es sein daß bei diesen Außentemperaturen (derzeit 5 Grad) der Motor nicht richtig ... auf Betriebstemperatur kommt um ein perfektes Kerzenbild zu erstellen ?

Das Kerzenbild zumindest zeigte, daß diesmal die 3. Kerze (in der Mitte direkt ober dem Krümmer) ein perfektes Bild hatte, so wie die gesamte Bank 5-8.

da Du die Kats ja draussen hast, ebenso die Abgasrückführung etc. können die Werte bei kaltem/zu kaltem Motor tatsächlich unverlässlich hohe Werte ergeben

wechsele auf Bank 1-4 die Kerzen, ebenso die Kerzenstecker (die schwarzen) und Zündkabel (kein Kupfer, nimm` Silikon mit 2KOhm Widerstand)

dann messe erneut bei warmem Motor

Was ergeben eigentlich Eure CO - und HC Werte wenn Ihr links und rechts die Messung vornehmt ?...

die Messung wird in jedem Falle unterschiedlich sein

...Mit welchen Zündkerzen fährt Ihr, bzw. mit welchem Wärmewert ?

bewährt haben sich:

Beru UX56

NGK BP7ES

NGK BP6ES

es soll sogar Leute geben, die speziell nur für die Abgasmessung kurzeitig die (zu heißen) NGK BP5ES einbauen 8-)

wäre ja schön, wenn wir am Ende hier über gar kein echtes Problem diskutieren würden :wink:

Gruß aus MUC

Michael

MichaelH
Geschrieben

Hallo Johannes,

Die Abgasmessungen erfolgten bei niedrigen Außentemperaturen 5-10 Grad, das heißt ich mußte 20-25 Minuten fahren sodaß ich beim Wasser die Betriebstemperatur einigermaßen erreichte. Die Lüfter schalteten sich erst ein nachdem ich schon einige Minuten in der Werkstätte stand. Ganz zu schweigen vom Öl, das hatte so geschätzte 80 Grad, kam aber gar nicht in den Bereich wie normal.

Wie bereits erwähnt hatte der Ventildeckel neben dem Verteiler an die 80 Grad.

Gemessen wurde separat an beiden Endrohren links und rechts (ihr wißt schon, der Endtopf mit den 4 Absorber-Endrohren).

Daß die beiden Abgasstränge zusammengefaßt werden habe ich nicht gewußt, ich dachte die linken Endrohre kommen von 1-4 , die rechten von 5-8 !!!

Nach der gestrigen 40min.-Fahrt kontrollierte ich heute wieder die Zündkerzen auf der 1-4er Bank: siehe da, ein völlig anderer Standpunkt als bisher angenommen (von links nach rechts)

4: dünkler verfärbt,

3: ebenfalls wie 4,

2: optimal,

1: nicht so dunkel wie 3+4 aber nicht optimal.

Die K-Jetronic Adaption auf unsere Motoren ist damals eher lieblos/über Nacht geschehen. Für USA Modelle gabs noch einige Änderungen wegen Kats, mässigen Spritqualitäten in USA und Wohlfühlgewohnheiten der Amis allgemein. Alles nicht unüblich bei K-Jetronic Adaptionen auch anderer Hersteller. Dies betrifft im Wesentlichen Steuerzeiten (geringere Überschneidung, lässt sich recht leicht ändern -> Drehfreudigkeit), Zündung (ohne Geld in die Hand zu nehmen geht da nix), Warmlaufregelung. Verdichtungsverhältnis ist auch nicht prall. :evil:

Hinzu kommen stark unterschiedlich lange Abgasführungen mit unterschiedlicher Abkühlung, Leckluft, ..., die vordere Bank läuft heisser als die hintere und solltest Du Kat Leergehäuse anstatt Ersatzrohre verbaut haben, hast Du einen nicht zu unterschätzenden Stopfbüchseneffekt (der Dampf/Abgas blockiert sich selbst -> geht auch zu Lasten Drehwilligkeit) - Ja, ein gleichmässiges Kerzenbild wirst Du, vor allem jetzt, sicher nicht erzielen. Auch keine aussagefähigen Messwerte links/rechts.

MichaelH welchen Auspuff hast Du bei Superformance gekauft ? Ohne Absorber-Endrohre? Ich kämpfe auch schon immer mit Drehfreudigkeit (schon vor der Motorrevision). Nach der Optik und der Beschreibung nach wäre für mich der passende Endtopf die Artikelnummer 30821041 von SF.

Ja, genau dieser passt an die US Halterungen, die Katgehäuse/Ersatzrohre fliegen raus. Definitiv besserer Durchsatz als mein alter Serienpuff. Links - Rechts auch nahezu gleich. :)

Mit welchen Zündkerzen fährt Ihr, bzw. mit welchem Wärmewert ?

Ich fahre seit 18 Jahren die Champion N7GY Serienkerzen, hatte eine Großhandlungspackung. Leider jetzt Alle.:(

Werde mal die NGK BPR7 oder 8EIX versuchen, allerdings sind diese mit Vorwiderstandskerzen und den habe ich schon in den Steckern (Fahre Standard Kupferkabel mit Widerstandssteckern, Serie ist Widerstandskabel und 0 Ohm Stecker). Zuviel Widerstand belastet die Zündspulen ggfls. zu sehr.

Die von me308 angesprochenen Typen haben ganz viele hier im Einsatz und sind happy damit, wobei ich meine die NGK Typen gibt's nur noch als EIX Variante?!

Ich werde das Gefühl nicht los, das eigentlich alles ok ist soweit, und wir nur ein wenig nervös waren. Das wäre natürlich toll. :-))!

Allerdings mit dem Ruckeln ... dem solltest Du schon entsprechend me308's Vorschlag nachgehen (nur das ich kein Fan von Widerstandskabeln mit 0Ohm Steckern bin). Aber - Geschmackssache! Beides geht.

Viele Grüße aus Ffm,

Michael

H308GTSi
Geschrieben

Hallo !

Vielen Dank für die vielen guten Erklärungen.

Ich glaube nun auch schon selbst daß ich mit dem Kerzenbild und den Abgaswerten zu genau bin.

Ihr müßt verstehen, nach der Motorrevision bin ich jedem Geräusch und jeder Ungleichheit auf der Spur.

Ich werde nun neue Zündkabeln und Stecker besorgen, danach eine längere Ausfahrt unternehmen (erst wenn es wieder warm ist). Die Kabeln sind eben doch schon vermutlich 34 Jahre alt, möglicherweise habe ich nun den Effekt da der Luftmengenmesser genau eingestellt ist reagiert alles andere nun auch sensibler. Erst heute bestätigte mir eine Old/Joungtimer-Werkstätte anhand dem Kerzenbild daß die Abgasprüfung vermutlich bei noch nicht betriebswarmen Motor durchgeführt wurde und daß auch die Kurzstrecken Schuld daran sind daß die hintere Bank bei den derzeitigen Außentemperaturen nicht auf Temperatur kommt. Deshalb sind die inneren 2 Kerzen auch ziehmlich normal.

Statt den Kats habe ich nur Ersatzrohre drin.

MichaleH: Du schreibst "vor allem jetzt werde ich aussagekräftige Messungen nicht erhalten". Meinst Du auf Grund der Außentemperaturen ?

Schöne Grüße nochmals und vielen vielen Dank.

Johannes

MUC3200GT
Geschrieben
Werde mal die NGK BPR7 oder 8EIX versuchen, allerdings sind diese mit Vorwiderstandskerzen und den habe ich schon in den Steckern (Fahre Standard Kupferkabel mit Widerstandssteckern, Serie ist Widerstandskabel und 0 Ohm Stecker). Zuviel Widerstand belastet die Zündspulen ggfls. zu sehr.

belasten ist evtl. nicht das richtige Wort, Hat die Zünkerze und das Kabel einen Widerstand summieren sich diese und der maximale Strom der durch beide fliessen kann wird geringer. Das solte die Zündspuler geringer belasten. Aber die Zündfunke ist u.U weniger "kräftig". Wobei das NGK wohl nicht so kritisch sieht. Nur wenn auch noch die Kabel einen Widerstand haben...

"

Pinin1970
Geschrieben

Hallo,

Eines macht mich an der Sache ziemlich stutzig, das Dein Motor zwischen 3500/min - 4000/min unrund läuft.

Dieses Phänomen hatte ich an meinem auch mal und es kam ebenfalls urplötzlich. Defekt waren nur die Zündkerzenstecker (Extender). Diese waren wohl noch die ersten und haben im laufe der Jahre Haarrisse bekommen. 6 von 8 waren hin. Mit einer guten Taschenlampe konnte man die Haarrisse sogar erkennen

Nach dem ich alle ersetzt hatte lief er wieder wie am ersten Tag.

Viel Erfolg

Sven

post-68559-14435429468439_thumb.jpg

MichaelH
Geschrieben

MichaleH: Du schreibst "vor allem jetzt werde ich aussagekräftige Messungen nicht erhalten". Meinst Du auf Grund der Außentemperaturen ?

Schöne Grüße nochmals und vielen vielen Dank.

Johannes

Genau! Aber auch sonst ist das schwierig.

MichaelH
Geschrieben
belasten ist evtl. nicht das richtige Wort, Hat die Zünkerze und das Kabel einen Widerstand summieren sich diese und der maximale Strom der durch beide fliessen kann wird geringer. Das solte die Zündspuler geringer belasten. Aber die Zündfunke ist u.U weniger "kräftig". Wobei das NGK wohl nicht so kritisch sieht. Nur wenn auch noch die Kabel einen Widerstand haben...

"

Ströme fliessen zur Kerze im allgemeinen eher weniger, es geht um Spannungsaufbau Spule und Überschlagspotential an der Kerze. Das belastet die Spulen. Der Funke ist eher kräftiger, wenn die Spulen Versorgung mitmacht.

Grüße aus Ffm,

Michael

MichaelH
Geschrieben
Hallo,

Eines macht mich an der Sache ziemlich stutzig, das Dein Motor zwischen 3500/min - 4000/min unrund läuft.

Dieses Phänomen hatte ich an meinem auch mal und es kam ebenfalls urplötzlich. Defekt waren nur die Zündkerzenstecker (Extender). Diese waren wohl noch die ersten und haben im laufe der Jahre Haarrisse bekommen. 6 von 8 waren hin. Mit einer guten Taschenlampe konnte man die Haarrisse sogar erkennen

Nach dem ich alle ersetzt hatte lief er wieder wie am ersten Tag.

Viel Erfolg

Sven

Uups, das war schon ziemlich fortgeschritten! U.u. ist oft fast nichts zusehen oder nur ein kleiner Punkt.

H308GTSi
Geschrieben

Hallo !

Ich glaube ich kann einen Schlußstrich zu diesem Thema ziehen !

Ich schraubte soeben die Verteilerkappe mit den Kabeln runter da ich gestern neue Zündkabeln auf Verdacht bei SF bestellte (die schwarzen).

Ich sagte euch ja bereits daß alle Zündkabeln zwar nicht die neuesten, aber messtechnisch in Ordnung waren, jedoch als die Kabeln im ausgebauten Zustand nun vor mir lagen habe ich mir die Zeit genommen nochmals alle durchzumessen. Ihr werdet es nicht glauben, aber das 1er Zündkabel (ganz rechts auf der 1-4er Bank)

hatte Null Durchgang/Widerstand !

Zusätzlich bemerkte ich einen Haarriss auf der Verteilerkappe zwischen Zylinder 1 und 3 der aber nicht so gravierende Ausmaße hat wie ein gebrochenes Zündkabel.

Ich glaube das Thema können wir abhaken.

Das Ergebnis hört Ihr nach der ersten Probefahrt wenn es die Witterung zuläßt.

Vielen Dank nochmals für alle Inputs und Anregungen.

Grüße aus Österreich,

Johannes

MichaelH
Geschrieben

Hallo Johannes!

Klingt nach Lösung des Ruckelproblems. Prima! :-))!

Grüße aus Ffm,

Michael

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...