Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sailor

F1 Schalthydraulik, Reparatur, Service

Empfohlene Beiträge

Sailor
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

beim Herumstöbern im Internet bin ich auf folgende Site gestoßen: http://www.f1-hydraulik.de/1.html. Das ist ein Reparaturservice für F1-Schaltungen. Also auch Maserati, Alfa-Romeo etc. Vielleicht eine Alternative für Leute, die das Fahrzeug nicht bei Ferrari warten lassen. Ein kleines Blog über F1 Problem gibt's dort auch.

Vielleicht ist der LInk ja für jemanden von Nutzen.

GRuß

Sailor

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
michael308
Geschrieben

Ist definitiv interessant, wobei der aufgerufene Preis von 399 € für die Instandsetzung etwas hoch scheint........zu dem Kurs bekomme ich die Pumpen neu:wink:

Belli
Geschrieben

@sailor, Danke für die Verlinkung ...

@michael308, Ich bekomme auch eine neue Pumpe für 250€ aus fragwürdigen Quellen in England... nur haben diese meist eine halbwertszeit von wenigen Kilometern...

selbst die originalen Pumpen, egal ob Ferrari, Maserati, Alfa, Lamborghini & Co. haben eine gewaltige Schwachstelle... deswegen "verrecken" die Pumpen oft frühzeitig... und das kann nicht im Sinne des ganzen sein... siehe meine Fotos auf der Webseite...

Der Knackpunkt bei den Pumpen sind die Lager / vorallem das untere Gleitlager und der "Mitnehmer" (zwischen E-Motor und Pumpe)...

Deswegen sind ja eigentlich nagelneue Pumpen schon "überarbeitungswürdig" ob nun zum "vollen" Preis beim freundlichen oder bei den div. Quellen im Internet...

Auf das Material kommt es an... und Qualität kostet eben... Ich lasse die Ersatzteile in bester Qualität in Kleinserie herstellen.

Gruß Belli

Frankegruppe
Geschrieben

Bellis Aussage wurde von meinem freundlichen mehr oder weniger bestätigt. Schlechte bzw. auf Dauer nicht ausreichende Schmierung der Pumpen sind wohl ebenfalls ein Problem, was die Funktionsdauer stark verkürzt....

@Belli ... Kann es sein, dass Du für einen "Freundlichen" in Deiner "Nähe" die Hydraulikteile reparierst? ;-)

JazP
Geschrieben

Sehr interessante Seite, danke!

Mein 355F1 schaltet einwandfrei. Auf der Seite lese ich jetzt: "Druckspeicherdefekte sind "schleichende" Defekte, welche vom Nutzer erst bemerkt werden, wenn es zu spät ist." Was bedeutet das für mich? Wie kann ich den Zustand von Hydraulikdruck / Druckspeicher / Pumpe beurteilen?

- Kann ich den Druck auslesen (liegt der auf dem CAN-Bus, Messung wäre vorhanden)?

- Kann man anhand der Dauer, die das System beim morgendlichen Neustart bis zum ersten Schaltvorgang (üblicherweise ja von "1" auf "N") benötigt, den Zustand der Pumpe / des Druckspeichers beurteilen?

- Kann man anhand der Häufigkeit, mit der die Pumpe im Betrieb ohne Schaltvorgang anläuft, den Zustand des Druckspeichers beurteilen?

Noch eine Anmerkung: bei den Angeboten zur Generalüberholung der Pumpen fehlt der 355F1 (dafür ist der F360 CS gleich zweimal in der Liste). Absicht?

Grüße

Jaz

michael308
Geschrieben
@sailor, Danke für die Verlinkung ...

@michael308, Ich bekomme auch eine neue Pumpe für 250€ aus fragwürdigen Quellen in England... nur haben diese meist eine halbwertszeit von wenigen Kilometern...

selbst die originalen Pumpen, egal ob Ferrari, Maserati, Alfa, Lamborghini & Co. haben eine gewaltige Schwachstelle... deswegen "verrecken" die Pumpen oft frühzeitig... und das kann nicht im Sinne des ganzen sein... siehe meine Fotos auf der Webseite...

Der Knackpunkt bei den Pumpen sind die Lager / vorallem das untere Gleitlager und der "Mitnehmer" (zwischen E-Motor und Pumpe)...

Deswegen sind ja eigentlich nagelneue Pumpen schon "überarbeitungswürdig" ob nun zum "vollen" Preis beim freundlichen oder bei den div. Quellen im Internet...

Auf das Material kommt es an... und Qualität kostet eben... Ich lasse die Ersatzteile in bester Qualität in Kleinserie herstellen.

Gruß Belli

Ahaaaaaaaaaaaaa,

......und erstmal hallo Belli.

Damit stellt sich natürlich eine andere Situation ein.

Ich habe auch schon von deiner Reparatur (denke mal das es sich um dich handelt) gehört.

Die Problematik der Pumpen ist ja schon seit ewigkeiten unter den Sonntags- bzw. Superwenigfahrern bekannt........merkwürdigerweise fast nur bei denen.

Im Alltagsbetrieb zeigen die Pumpen meines wissens nicht sonderlich viele Defekte.

Würde mich über PN freuen.

Gruß

Michael

Belli
Geschrieben (bearbeitet)
@Belli ... Kann es sein, dass Du für einen "Freundlichen" in Deiner "Nähe" die Hydraulikteile reparierst? ;-)

Hallo Frankengruppe,

So kann man das sagen... ;-) und nicht nur für einen "freundlichen"... es dürfen natürlich gern noch mehr werden... :-)

Sehr interessante Seite, danke!

Mein 355F1 schaltet einwandfrei. Auf der Seite lese ich jetzt: "Druckspeicherdefekte sind "schleichende" Defekte, welche vom Nutzer erst bemerkt werden, wenn es zu spät ist." Was bedeutet das für mich? Wie kann ich den Zustand von Hydraulikdruck / Druckspeicher / Pumpe beurteilen?

- Kann ich den Druck auslesen (liegt der auf dem CAN-Bus, Messung wäre vorhanden)?

- Kann man anhand der Dauer, die das System beim morgendlichen Neustart bis zum ersten Schaltvorgang (üblicherweise ja von "1" auf "N") benötigt, den Zustand der Pumpe / des Druckspeichers beurteilen?

- Kann man anhand der Häufigkeit, mit der die Pumpe im Betrieb ohne Schaltvorgang anläuft, den Zustand des Druckspeichers beurteilen?

Noch eine Anmerkung: bei den Angeboten zur Generalüberholung der Pumpen fehlt der 355F1 (dafür ist der F360 CS gleich zweimal in der Liste). Absicht?

Grüße

Jaz

Hallo Jaz,

Danke für den Hinweis, werd ich auf der Webseite gleich mal bearbeiten.

Ja, den Zustand des Druckspeichers kann man durchaus anhand der Häufigkeit des "anlaufens", ohne jeglichen Schaltvorgang, beurteilen... aber vorallen an der Zeit die das System zum "pumpen" benötigt. Die sicherste Variante ist aber das Diagnosegerät...

Wenn der Druck sofort mit abschalten der Pumpe anfängt mehr oder weniger stark zu sinken, dann ist dies ein erstes sicheres Anzeichen. Fehler treten hierbei noch nicht auf.

Läuft die Pumpe dann unter 5-6 sec. um 10 bar Druck aufzubauen, dann ist der Druckspeicher defekt. unter 3,5sec. setzt es den Fehler "Relais angekl. Pumpe" und ggf. "Hydr. Unterdruck" (weil der Druck zusammenbricht).

Ich werde wohl in meinem Blog nochmal ausführlicher auf das Thema eingehen.

Fragen beantworte ich auch gern telefonisch, denn das macht sich oftmals einfacher als 100 Emails.

Ahaaaaaaaaaaaaa,

......und erstmal hallo Belli.

Damit stellt sich natürlich eine andere Situation ein.

Ich habe auch schon von deiner Reparatur (denke mal das es sich um dich handelt) gehört.

Die Problematik der Pumpen ist ja schon seit ewigkeiten unter den Sonntags- bzw. Superwenigfahrern bekannt........merkwürdigerweise fast nur bei denen.

Im Alltagsbetrieb zeigen die Pumpen meines wissens nicht sonderlich viele Defekte.

Würde mich über PN freuen.

Gruß

Michael

Hallo Michael,

genauso kann ich das eigentlich auch bestätigen... das die meisten Pumpen bei "Wenigfahrern" abrauchen... die einmal im Monat (oder seltener) "alles" geben und wollen...

"Vielfahrer" Pumpen zeigen eher "gewöhnlichen" Verschleiß.

PN folgt.

Gruß Belli

bearbeitet von Belli
piet355
Geschrieben

Hi Micha ,

solltest du es sein,melde dich bitte mal bei mir,deine Mobil Nr.ist nicht mehr aktiv.

Zur Erinnerung/F355 ZR und Wapu. beim 355 GTS F1/Läuft alles noch sauber!

01723003875

Viele Grüsse Piet

Sorry zurück zum Thema

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...