Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
FutureBreeze

Batteriewechsel leicht gemacht? Nein - Melkkuh der Nation!

Empfohlene Beiträge

FutureBreeze
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Liebes Forum,

vorweg sei gesagt, dass es hier eigentlich um Peanuts geht, mir geht es aber ums Prinzip!

Bei meinem 123d Baujahr 2008 geht seit dem Winter die Start Stop Automatik nicht mehr - ansonsten zeigt er keinerlei Ausfallerscheinungen und läuft wunderbar - da ich aber eh einen kleinen Werkstattaufenthalt eingeplant hatte habe ich gebeten nach der Ursache zu forschen.

Ergebniss:

Batterie weisst nur noch eine Restkapazität von 65% aus und ist somit Defekt und muss getauscht werden! Die Kosten hierfür belaufen sich auf 450 € !!!

Wie kann es sein, dass bei einem Fahrzeug die Batterie nach 4 Jahren kaput ist?

Der Wagen bekommt jeden Tag Autobahn und wird jeden Tag 50 bis 60 Kilometer bewegt!

Das Problem ist wohl das Efficient Dynamics System welches immer nur im Motorbremsbetrieb lädt und dafür auch immer etwas Kapazität in der Batterie lässt um auch was laden zu können. Sprich die Batterie wird nie voll geladen und unterliegt somit einer gesteigerten Alterung - daher hat man eine teure AGM Batterie verbaut. Normale Batterien halten diese Belastung wohl keine 3 Monate aus (Aussage BMW)

Wird hier, um 0,2 Liter in der Verbrauchsrunde zu Sparen, ein sauteures System eingebaut welches sich niemals für den Kunden rentieren wird? Ich würde sagen ja!

Um mich ein wenig umsehen zu können habe ich dann dem Austausch erst mal nicht zugestimmt.

Im Freien Handel kostet die AGM Batterie 150€ - nicht vom Billighersteller sondern von EXIDE - BMW bezieht meines Wissens seine AGM Batterien ebenfalls von EXIDE womit es sich wohl um den selben Typ handelt und dieser getrost verbaut werden kann.

BMW will natürlich eine mitgebrachte Batterie nicht verbauen womit ich wohl zu einer Freien Werkstatt gehen müsste. Ich hätte aber immerhin schon mal 170€ gespart - denn bei BMW kostet die selbe Batterie 320 Euro.

Also los eine Werkstatt suchen, die mir die Batterie einbaut. (BMW will für den Einbau 130 Euro)

Uni sono wurde mir gesagt: Nein! Bei den Efficient Dynamics Modellen können wir die Batterie nicht tauschen, da sie im Steuergerät angemeldet werden muss, was mit dem normalen Service Bus nicht möglich ist und nur von BMW-Werkstätten mit der entsprechenden Software erledigt werden kann. BMW verkauft diese Software zwar, diese ist aber Exorbitant teuer und würde sich für freie Werkstätten nicht lohnen.

Lediglich ATU bat mir an die Batterie zu tauschen wenn ich bei ihnen auch gleich die Batterie beziehen würde - Die Batterie sollte dann auch nur 80 Euro kosten und insgesamt bin ich dann mit 100 Euro dabei - codieren? Nein - das ist nicht notwendig - wir bauen einfach eine normale Batterie ein - das klappt schon - also raus aus dem Laden - nicht seriös!

Habe dann BMW einen Brief mit der Bitte um Stellungnahme geschickt.

Der freundliche Anruf kam promt - Gesprächsinhalt frei wiedergegeben:

Sehr geehrter Futurebreeze (Name wurde von der Redaktion geändert) sie haben sich ein Premiumprodukt gekauft - unser Anspruch ist dass sie das beste System bekommen was auf dem Markt erhältlich ist - daher haben wir eine Batterie verbaut, die den hohen Anforderungen an Verbrauchsoptimierung und Komfortsicherung gerecht wird.

Da eine neue Batterie immer einen anderen Charakter hat als die verbaute muss diese im Steuergerät angemeldet werden, damit das Steuergerät diese optimal laden und behandeln kann....

BULLSHIT! (nein - am Telefon bin ich freundlich geblieben)

Ich: Sehr geehrte Kundenbetreuerin - in meiner Erfahrung mit Batterien aus dem Modellbau weiss ich, dass jedes Mittelklasse-Ladegerät in der Lage ist zu erkennen welche Eigenschaften die angeschlossene Batterie hat und somit kann die Batterie immer optimal geladen werden.

Antwort:

Ja - sie haben da ja kein Modell - sie haben ein komplexes Premiumprodukt aus dem Hause BMW! Da ist das mit dem erkennen des Ladezustandes und der Restkapazität der Batterie nicht so einfach!

Ich:

Sie wollen mir also erklären, dass in ihrem Premium Produkt ein Bauteil zum Auslesen des Ladestromes, mit dem die Kennlinien der Batterie ermittelt werden können, nicht verbaut ist?

Antwort:

Richtig - es wird lediglich die Spannung beim Starten des Motors gemessen und wenn diese mehrmals in folge zu stark abfällt, wird die Fehlermeldung "Batteriespannung zu niedrig Start Stop System ausser Funktion" ausgegeben.

Ich: Und wie er mittelt die BMW Werkstatt, dass meine Batterie kaput ist?

Antwort:

genau so - Spannungsabfall beim Starten des Motors.

Ich: hm - irgendwie fehlen mir die wirklich wichtigen Premiumfunktionen bei ihrem Premiumprodukt.

BMW-Kundendienst:

Ja - ich nehme das als konstruktive Kritik auf.

Aber wir können da nichts tun - die Vertragswerkstätten haben eine freie Preisgestaltung..

Ich:

Vielen Dank für ihren Anruf und gerne habe ich Ihnen die 5 Minuten meiner Zeit geschenkt!

Irgendwie fühle ich mich grade wie die Melkkuh von BMW - kennt jemand von euch ähnliches?

Hat jemand von euch einen Tip wo ich die Batterie im Raum Frankfurt zu einem fairen Preis getauscht bekomme?

Ist die Codierung nun notwendig?

Was passiert eigentlich wenn diese Elektronikbomber irgendwann in Regionen gefahren werden in denen sich die Leute keine 450 Euro für eine Batterie leisten können?

bearbeitet von FutureBreeze
Rechtschreibung
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben
Was passiert eigentlich wenn diese Elektronikbomber irgendwann in Regionen gefahren werden in denen sich die Leute keine 450 Euro für eine Batterie leisten können?

Die Frage habe ich mir damals bei meinem 545 i mit SMG (nach zweifachem Ausfall) auch gestellt, bzw. abgewandelt gestellt und zwar in der Form, wer soll das noch außer einer Fachwerkstatt reparieren?

Solche Alleingänge und extremen Extras beschränken den Einsatz des Wagens ja fast nur noch auf den mit Fachwerkstätten bestückten raum in Deutschland bzw. dem rest der Welt. Demnächst mußt Du dahin in Uraub fahren wo Du auch eine BMW Werkstatt vor Ort hast....

Ansonsten starke Geschichte zu der mir nichts mehr einfällt außer, dass BMW ja die letzten Jahre mehr als heftig für die Efficient Dynamics funktionen geworben hat. Was das dann an Kosten für zusätzliche Reparaturen verursacht das steht natürlich beim Marketing nie zur Debatte sondern erst immer dann wenn man wie Du ungläubig vor Ort in der Werkstatt steht.

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Was passiert eigentlich wenn diese Elektronikbomber irgendwann in Regionen gefahren werden in denen sich die Leute keine 450 Euro für eine Batterie leisten können?

Dann wird der Wagen gefahren, solange er fahren kann/durch den TÜV kommt. Er läuft ja noch?

Braucht man nur ältere Luxus-Limousinen ansehen - W140, E38, D11/D2/4D ... da funktioniert meist auch die Hälfte vom Klimbim nicht mehr ...

Ein größerer Defekt in der Wegfahrsperre oder Automatikelektronik bedeutet dann meist den Schlachter - auch wenn der Wagen ´erst´ 12 Jahre alt ist.

Bzw. neuere ausländische Premiumklasse - Lancia Kappa, Peugeot 607, Renault Safrane, Rover 827i / 75, Jaguar XJ / S-Type ... wird ja reihenweise viel früher Halbdefekt verschenkt, geschlachtet, geschreddert.

Toni_F355
Geschrieben (bearbeitet)
Ergebniss:

Batterie weisst nur noch eine Restkapazität von 65% aus und ist somit Defekt und muss getauscht werden! Die Kosten hierfür belaufen sich auf 450 € !!!

denn bei BMW kostet die selbe Batterie 320 Euro.

Also los eine Werkstatt suchen, die mir die Batterie einbaut. (BMW will für den Einbau 130 Euro)

Hmm, hab eben mal bei unserem Teiledienst angerufen:

Batterie 70AH AGM = 241,- €

Batterie 80AH AGM = 267,- €

Einbau+Codieren 7 AW = 80,- €

Wären auf die Schnelle ganz offiziell 320 € (ohne evtl. eingerechneten Nachlaß oder den Versuch einer Kulanz) statt wie von dir angegebenen 450 €...!

Mit ein bischen Mühe und Entgegenkommen (das gibts natürlich nur bei Kunden die Ihr Auto auch bei uns gekauft haben, gell) liegen wir wahrscheinlich irgendwo zwischen 260,- bis 280 €!

Kann es sein, das deine Aufregung nur ein Sturm im Wasserglas ist??? :wink:

edit: Alle Preise inkl. gesetzl. Mwst!!

bearbeitet von Toni_F355
edit: Alle Preise inkl. gesetzl. Mwst!!
  • Gefällt mir 1
FutureBreeze
Geschrieben (bearbeitet)

gut - umzugsbedingt lohnt sich der Gang zu dem Händler der mir den Wagen verkauft hat nicht, und daher bin ich als Neukunde zu dem Vertragshändler hier bei mir um die Ecke gegangen - und der hat mir die 450 Euro genannt!

Nochdazu hat er mir ungefragt einfach so 3/4 Liter öl nachgefüllt und auf die Rechnung geschrieben - vielleicht habe ich ein schwarzes Schaf gefunden? Neukundenbindung ist das auf keinen Fall!

Kann es sein, dass du bei deinen Preisen noch die Mehrwertsteuer aufschlagen musst? denn dann bist du bei meinen 320 Euro.

bearbeitet von FutureBreeze
Toni_F355
Geschrieben (bearbeitet)
Kann es sein, dass du bei deinen Preisen noch die Mehrwertsteuer aufschlagen musst? denn dann bist du bei meinen 320 Euro.

Also bitte, ich bin Profi...! O:-)

Alles inkl. Märchensteuer!

Btw, trotz allem solltest du sachlich bleiben und nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen,

oder eine völlig unangebrachte polemische Überschrift wie ein bekannte Boulevardblatt verwenden!

Nicht bei BMW kostet das 450,- €, sondern bei deinem örtlichem Händler!!!

Riesen-Unterschied, gell!

(Den offizellen Preis bei BMW hab ich dir genannt!)

bearbeitet von Toni_F355
CountachQV
Geschrieben

D.h. der örtliche Händler offeriert nicht nach offiziellen Preisen?

Nicht schlecht, vor allem für ein System das kein Mensch braucht... PS: ich schalte die Start/Stop-Automatik beim Mini immer als Erstes aus wenn ich losfahre.

FutureBreeze
Geschrieben

ok - dann habe ich mich dadurch täuschen lassen, dass überall BMW steht - also ist nicht überall BMW drin wo BMW drauf steht ;-)

Und sorry - ich erkenne von Polemik nichts! Wenn ich mich gemolken fühle, so darf ich das doch schreiben - und wenn du meinen ersten Satz gelesen hättest, so würdest du erkennen, dass es garnicht um die 450 Euro geht - nein es geht mir einfach ums Prinzip, dass etwas Codiert werden muss und somit nicht mehr Frei austauschbar ist, was ohne Probleme über Pfennigsartikel realisierbar währe - und alles nur, dass man zum BMW Vertragshändler oder zu der Niederlassung muss!

Und wenn du dich von der vermeintlich polemischen überschrift derart geärgert fühlst, dann tut es mir ehrlich leid - das war nicht meine Absicht!

@Raymond:

Das geht nicht nur um die Start Stop - das Efficient Dynamics System ist ja von der Idee her gut und nicht nur auf die Start Stop beschränkt - so wird versucht immer dann die Batterie für deine Verbraucher (Radio, Licht, Lüftung, Navi...) zu laden, wenn sie übrig ist, d.h. wenn dein Auto im Schubbetrieb ist und du eh verzögern willst oder gar bremst. Nach möglichkeit soll für die Bordelektronik garkein Strom mehr während dem Beschleunigen gezogen werden - ansich eine gute Idee - leider werden meines Erachtens nach die Verbrauchseinsparungen marginal sein und das System den Käufer im Ende mehr kosten als es Spart - und Umwelttechnisch gesehen sehe ich die sache auch zwiespältig - man spart einige Liter auf 10 000 Kilometer um diese Ressourcen dann wieder in Elektronikbausteinen und Batterien zu verbrauchen.

Ich kann verstehen wenn BMW auf diesem Umweltzug reiten möchte - nur sollte man doch dem kunden die Wahl lassen ob er das System will oder nicht?

amc
Geschrieben
Nicht schlecht, vor allem für ein System das kein Mensch braucht... PS: ich schalte die Start/Stop-Automatik beim Mini immer als Erstes aus wenn ich losfahre.

Das Problem dürfte eher bei der Bremsenergierückgewinnung liegen als beim Start/Stop. Ehrlich gesagt wäre ich dieses gerne schon aus einem anderen Grund los: das Bremspedalverhalten ist arg gewöhnungsbedürftig.

pillul
Geschrieben

Das ich das jetzt richtig verstehe:

Es kostet dich irgendwas zwischen 300 und 450€ eine Batterie zu tauschen?

Das ist wirklich Premium O:-)

Meine hat letzten Winter auch den Dienst quittiert, Kostenpunkt circa 80€ + 15 Minuten hantieren mit dem Schraubeschlüssel.

Muhviehstar
Geschrieben

Sehe ich ähnlich, wie mein Vorredner. Mich würden die 300 oder besonders 450€ für eine Batterie schon stören. Das ist ein 1er und kein 7er, steht doch in keiner Relation zum Kaufpreis.

chip
Geschrieben

@ Toni f355 wir sprechen von irgendwo um die 400 Euro für die Batterie eines Brot und Butter Autos, nix Ultra leichtes für Supersportwagen oder ähnliches. Das ist einfach unverschämt. Kein Wunder, dass so viele Leute den markenwerkstätten nach Ablauf der Gewährleistung den Rücken kehren.

PoxiPower
Geschrieben

Offenbar besteht diese Thematik nicht nur bei BMW: Ich selbst war letzte Woche kurz davor, mir einen Audi A4 Jahreswagen mit Start / Stop zu kaufen. Als mir mein befreundeter Verkäufer erzählt hat, dass man bei dem Wagen die Batterie zwar selbst tauschen kann, man dann aber in die Vertragswerkstatt muss um das Ding anzulernen und den Fehlerspeicher zu löschen, wurde mir schlecht. Er hat mir auch ähnliche Kosten für die gesamte Aktion genannt.

Toni_F355
Geschrieben (bearbeitet)
@ Toni f355 wir sprechen von irgendwo um die 400 Euro für die Batterie eines Brot und Butter Autos,

Hmm, NE!

Wir reden hier um 300 €! Immer noch ne Menge Geld, kein Thema!

Ist dafür aber ne AGM Batterie, und keine aus dem Baumarkt!

123d Brot und Butter Auto?? Ein Auto so um die 40-45k?? Ja ne, is klar!!!

Für mich ist ein Seat Copa oder Polo oder Fiesta ein Brot und Butter Auto! Ich hoffe, ich komme irgendwann in deine Situation, damit ein solcher Betrag auch Peanuts für mich sind!

Das ist leider die Kehrseite der Medaille!

Muss ja alles rein in die Kiste, Brake Energy Regeneration, Start-Stop Funktion und was weiss ich nicht noch alles! Immer die neuesten technischen Spielereien damit die Kiste 0,5 Liter weniger verbraucht und 10g weniger Ausstoß als der Mitbewerber hat! :evil:

Die Umwelt wird´s danken!:wink:

Und auf einmal stellt man fest: Mist, diese Technik hat ja doch irgendwo ihren Preis.....!

Sehe ich da evtl. Paralellen zum geliebten Atomstrom??

Jaja, war schön billig, aber die Umweltbilanz? Geht ja gar nicht!

Also flugs umgeswitcht auf Solar und Windstrom!

Wie??? Auf einmal wird der Strom teurer?

Wieso das denn?

Es wird dich nicht trösten, trotzdem:

Da gibts sogar einen Hybrid von BMW, tolle Technik, allerste Sahne, keine Frage!

Lass den Boliden nur nicht 2 Monate stehen ohne die Batterie nach Vorgabe zu laden!

Der Spaß bzw eine neue Batterie kostet 7.000,- €. :-o

Hauptsache, der Hybrid braucht einen Liter weniger und der Hersteller ist seiner politischen Verpflichtung nachgekommen. (Ist übrigens bei allen Hybriden gleich.)

Meine hat letzten Winter auch den Dienst quittiert, Kostenpunkt circa 80€ + 15 Minuten hantieren mit dem Schraubeschlüssel.

Stimmt, in meinem Monza Bj 85 kam auch vor kurzem eine Neue rein: lag bei 65,- im Baumarkt€!

Super Vergleich!

bearbeitet von Toni_F355
  • Gefällt mir 1
pillul
Geschrieben

Tony alles schön und gut, ich denke aber es wäre auch für einen Autobauer wie BMW möglich die teurer AGM Batterie so zu verbauen das sie jeder Mechaniker wechseln kann.

Ist es wirklich so das die "komplizierte" Anlernerei notwendig ist?

Gibt es andere Marken die AGM Batterien verbauen und das kundenfreundlicher gelöst haben?

EDIT: Das erinnert mich stark an diesen Blödsinn bis vor ein paar Jahren mit den Scheinwerfern. Da muss die Stoßstange und der halbe Vorderwagen zerlegt werden um Birnen für 20€ zu verbauen. Bis dann die EU-Kommission kommt, dann gehts auf plötzlich durch eine Wartungsklappe....

FutureBreeze
Geschrieben

@Toni:

der 116i von meiner freundin hat auch eine AGM Batterie - nur ists der egal weil Dienstwagen ;-)

Und ja - es ist technisch gar kein problem dass das Steuergerät des Autos den wechsel einer batterie erkennen kann! Kostet sicher nur ein par cent - und schwups könnte jeder wieder die Batterie wechseln...

amc
Geschrieben

Ich weiss nicht ob man sich an der Batterie so aufhängen muss, insbesondere dann wenn die 300 Euro eher zutreffen als die 400. Ärgerlich? Ja.

Aber ganz ehrlich, die echten Kostenbrocken bei der Wartung sind doch andere. Jedes duppelige Steuergerät das heute kaputtgeht kostet ein paar Hundert Euro. Oder das lustige Thema "Baugruppentausch", gerade bei Japanern und Koreanern nach ein paar Jahren im Modellzyklus sehr beliebt.

Und vor allem: jeder noch so popelige Parkrempler ist teurer, sobald die lustige Kunststofflackierung ranmuss. Da verschwindet die Kohle. Über das Verschwinden der schwarzen Stoßleisten hat sich aber kaum jemand aufgeregt: weil, "sieht so schee aus".

Hessenspotter
Geschrieben

Also ich habe das auch in der aktuellen Auto Service Praxis gelesen. Da habe ich mich erst mal schlapp gelacht. Habe gedacht, es wäre ein 1. April Scherz, nur leider meinen die das ernst.

Ich würde es als dreisten Versuch der Kundenbindung bezeichnen. Ich bin Donnerstag mal bei BMW, mal schauen was dir mir erzählen.

Ist übrigens nicht nur bei BMW so :)

pillul
Geschrieben
Ich weiss nicht ob man sich an der Batterie so aufhängen muss, insbesondere dann wenn die 300 Euro eher zutreffen als die 400. Ärgerlich? Ja.

Aber ganz ehrlich, die echten Kostenbrocken bei der Wartung sind doch andere. Jedes duppelige Steuergerät das heute kaputtgeht kostet ein paar Hundert Euro. Oder das lustige Thema "Baugruppentausch", gerade bei Japanern und Koreanern nach ein paar Jahren im Modellzyklus sehr beliebt.

Und vor allem: jeder noch so popelige Parkrempler ist teurer, sobald die lustige Kunststofflackierung ranmuss. Da verschwindet die Kohle. Über das Verschwinden der schwarzen Stoßleisten hat sich aber kaum jemand aufgeregt: weil, "sieht so schee aus".

Natürlich sind 300-400€ keine gravierenden Kosten wenn es um den Unterhalt eines Fahrzeugs geht.

Aber und das ist der Unterschied zu deinen Beispielen, diese Kosten fallen A im Laufe eines Fahrzeuglebens mindestens 2-3 Mal (Batterien gehen nunmal kaputt, genau wie Birnen, der Wechsel ist als absehbar) und B sind durch das beschriebene Prozedere die Kosten höher als sie sein müssten!

Und da sei die Frage wieso dem so ist erlaubt.

amc
Geschrieben

Aber und das ist der Unterschied zu deinen Beispielen, diese Kosten fallen A im Laufe eines Fahrzeuglebens mindestens 2-3 Mal (Batterien gehen nunmal kaputt, genau wie Birnen, der Wechsel ist als absehbar) und B sind durch das beschriebene Prozedere die Kosten höher als sie sein müssten!

Und da sei die Frage wieso dem so ist erlaubt.

Sicherlich - es taugt nur nicht für den ganz großen Aufreger wie ich meine.

Was in jedem Fall aber richtig ist, sich bei solchen Dingen durchaus auch bei BMW direkt zu beschweren. Ob das was ändert weiss man nie, aber wenn sich niemand beschwert ist gesichert, daß es sich nicht ändern wird.

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
Ich weiss nicht ob man sich an der Batterie so aufhängen muss, insbesondere dann wenn die 300 Euro eher zutreffen als die 400. Ärgerlich? Ja.

ist halt die Frage was hinnehmbar ist an trivial Maintenance die künstlich verteuert wird. Was sind die nächsten Dinge die mal locker um Faktor 3 gegenüber dem was es wert ist verteuert/verkompliziert wird

- tanken-> nur bei von BMW autorisierten Tankstellen die die genauen ROZ des Benzins ermitteln müssen und ins Steuergerät eingeben

- Scheibenwischerwaschwasser nachfüllen ->nur auf der Hebebühne nach Abbau des Getriebes möglich

Und vor allem: jeder noch so popelige Parkrempler ist teurer, sobald die lustige Kunststofflackierung ranmuss. Da verschwindet die Kohle. Über das Verschwinden der schwarzen Stoßleisten hat sich aber kaum jemand aufgeregt: weil, "sieht so schee aus".

Einen Parkrempler sollte man nicht vergleichen mit normalem Verschleiss von Teilen, die eine Lebenserwartung deutlich kleiner als die Lebenserwartung des Fahrzeug haben und die unbedingt getauscht werden müssen. Den Parkrempler kann ich zur Not auch drin drin lassen. Und ich muss ihn auch nicht machen oder kann Glück haben das mir keiner Einen macht. Das mit der Batterie wird komplett vom Hersteller verantwortet.

bearbeitet von MUC3200GT
cinquevalvole
Geschrieben

Erinnert an das Apple, da kannst auch nicht selbst den Akku wechseln. :evil:

Jailhouse.

Mehr als 100 Euro darf ein Akku im BMW heute nicht kosten.

Außerdem muss er 8 Jahre halten.

Austausch sollte in 15 min. zu machen sein.

Was darüber hinaus geht ist keinesfalls "Premium" sondern Nepp.

  • Gefällt mir 2
s-vm330
Geschrieben

Über den Grad der Aufregung kann man sich wohl streiten.

Finde es aber sehr wichtig und richtig dies öffentlich zu thematisieren. Die Hersteller sollen wissen das der Kunde sich nicht alles gefallen lässt.

BMW zeigt hier mMn seine technische Inkompetenz, denn das ginge auch einfacher und billiger!

tollewurst
Geschrieben

Die Frechheit ist ja das es technisch für BMW einfach umsetzbar wäre das der Kunde die Batterie selber tauschen kann, aber stattdessen wird der Kunde gezwungen in die Werkstatt zu fahren, die Rache der Automobilhersteller dafür das man Glühbirnen jetzt selber wechseln können muss :D

GeorgW
Geschrieben
Erinnert an das Apple, da kannst auch nicht selbst den Akku wechseln. :evil:

Jailhouse.

Mehr als 100 Euro darf ein Akku im BMW heute nicht kosten.

Außerdem muss er 8 Jahre halten.

Austausch sollte in 15 min. zu machen sein.

Was darüber hinaus geht ist keinesfalls "Premium" sondern Nepp.

...sehe ich genauso: hier werden einfache Dinge mit hohem technischen Aufwand künstlich verkompliziert um besser abkassieren zu können.

Gruß, Georg

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Gallardi
      Moin Moin,
       
      kennt jemand eine gute Werkstatt in Schleswig-Holstein, die auch den passenden Tester vor Ort hat?
      Ich bin es leid immer nach Hamburg diesbezüglich fahren zu müssen.
       
      Danke und Gruß 😀
    • larskriegl
      Hallo,
      kann mir bitte jemand sagen, wo ich die K-Jetronic von meinem US 1981 308 GTSi überprüfen lassen kann? Raum München wäre gut aber weiter weg ist natürlich auch kein Problem. 
       
      Vielen Dank 
      Lars
    • ecodii53
      Hallo,
       
      bei meinem Mercedes Benz G63 AMG , muss ich den Backup Batterie Austauschen da er Fehler anzeigt (Backup Batterie Störung), und entprechend Distronic und AAS nicht funktionieren.
      Kann mir jemand sagen wo genau sich der Backup Batterie befindet bei diesem Modell ?
      Kann mir jemand die genau Teilenummer durchgeben?
       
      vielen Dank für eure Hilfe.
    • Philipp AT
      Hallo, 
      ich habe mir im Sommer einen 348 gekauft und suche jetzt eine solide Werkstätte für große (Zahnriemen) und kleine (Ölwechsel) Arbeiten.
      Kann mir hier bitte wer weiterhelfen? Ich wohne in Bregenz/Lindau.
      Vielen Dank und lg
      Philipp 
    • pierrecinema
      Hallo zusammen
       
      Ich bin auf der suche nach einem Ferrari F12 Werkstatthandbuch für Privatgebrauch.
       
      Kann jemand weiterhelfen?
       
      Vielen Dank und Gruß 

×