Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
xx.flash

Am Ende steht die Freude - die Geschichte meiner C3

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
URicken
Geschrieben

Hallo Thomas,

Unglaublich. Danke für den tollen Bericht. Bin ja überhaupt kein Fan von amerikanischen Autos, aber bei deinem enthusiastisch geschriebenen bericht könnte ich es noch werden.

Viel viel viel spass mit der Schönen Lady und allzeit knitterfreie zeit.

Nugmen
Geschrieben

ja wirklich, sowas nenne ich mal einen Bericht :-))!

hugoservatius
Geschrieben

Vielen Dank für den Bericht!

Ich finde zwar, daß die Corvette ohne Deine optischen Modifikationen harmonischer aussieht, aber schließlich muß sie ja Dir gefallen.

Eines der ganz wenigen amerikanischen Autos, welches mich anspricht, besonders in dieser Farbe!

Beste Grüße, Hugo.

double-p
Geschrieben

Wow... :-o

Dafuer, dass Dir das am Anfang alles zu teuer war, hast Du aber "dezent" Geld in die volle Restauration gesteckt.

Liebe macht Blind? O:-)

Viel und lange Freude an der Vette wuensche ich Dir! :-))!

Wodo
Geschrieben

Hallo,

schöner Bericht und super Fahrzeug.

Dass Du Dein Auto gefunden hast, belegen diese Zeilen:

"...mir stellte es sämtliche Haare am Körper auf, eine Gänsehaut nach der anderen lief mir den Rücken hinunter und meine Augen vibrierten so dermaßen in den Augenhöhlen, dass kein klares Bild mehr zu bekommen war..." :)

So muss das sein...weiterhin gute Fahrt.

Achim_F355
Geschrieben

Super Bericht! :-))!:-))!

Aber sag mal hättest du für das Geld nicht schon fast ne neue Z06 bekommen? (ok,duckundganzschnellweg) :oops::wink:

Viel Spaß mit der Vette! :-))!

me308
Geschrieben

schöner Bericht und Glückwunsch zum Auto :-))!

dann freuen wir uns mal auf "markenübergreifende" Biergarten- & Seenrundfahrten in diesem Jahr :wink:

Toni_F355
Geschrieben

Sowas nenn ich mal "carpassion" :-))!

Ich denke niemand hat was dagegen, wenn du weitere Bilder der Restauration einstellst!

Vor allem die Überholung des Motors würde mich persönlich interessieren...

Felix
Geschrieben

Danke für den tollen Bericht und allzeit viel Spass mit deinem grandiosen Klassiker! :-))!

  • Gefällt mir 1
fiat5cento
Geschrieben

was hat denn der Scout zum Zustand gesagt? Oder hast du etwa Det von "Grip" beauftragt? :D

C6-Baby
Geschrieben

:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!

Hallo Thomas,

da wir gestern beim Nachtskifahren und danach in Söll "eingekehrt" sind und dementsprechend erst gegen 4 Uhr heimgekommen und soeben erst aufgestanden sind, habe ich diesen wundervollen Bericht erst jetzt gesehen. Vielen Dank, das Fahrzeug UND Dein Bericht sind erste Sahne luxhello.gif

Da hat der Toni_F355 absolut recht, das nenn ich auch "Carpassion" Winner.gif Sowas macht Spaß zu lesen und die Bilder der Entstehung zu betrachten.

Ich wünsch Dir weiterhin noch viel Spaß mit Deinem Schmuckstück und auf viele schöne gemeinsame Ausfahrten in der kommenden Saison :)

:wink2: Manu

Kai360
Geschrieben

Grandioser Bericht,

Grandioses Auto!

Carpassion at its best!

Hope to see you at a CP Date!

BITTE MEHR DAVON

hugoservatius
Geschrieben

Gab' es nicht irgendeinen Schlaumeier mit diversen Apologeten, der meinte, daß die Beiträge auf CP immer schlechter werden würden?

Wenn ich mir diesen Thread, den Ferrari 400-Thread und den 30-Jahre-Autokarriere-Thread ansehe, dann kann ich das nicht finden!

Samstägliche Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 1
double-p
Geschrieben

Ich lese gerade an anderer Stelle, dass Du die Lady verkaufen willst? :-o:oops:

C6-Baby
Geschrieben

Das haben wir ihm schon wieder ausgeredet :D

  • Gefällt mir 1
F40org
Geschrieben

Ja, der Wahnsinnige. Er wollte das Auto in einem Anflug von Untreue doch glatt veräußern. Gott sei Dank bedurfte es keiner großen Überredungskünste, dass er von seinem Vorhaben abgebracht wurde.

Vielen Dank für die "Aufbereitung" Deiner Restaurierung. Gerne noch mehr davon.

:-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

biggi512tr
Geschrieben

hallo thomas,

das nenne ich mal durchhaltevermögen und engagement!

nachdem du das alles durchgestanden bist, musst du auch jeden schweißtropfen durch "freude am fahren" ersetzten!

viel freude damit.

grüße biggi

s-r-boom
Geschrieben

danke für den interessanten bericht...sehr schön geschrieben!!

absolutmuc
Geschrieben

Fantastische Geschichte! Viel Freude mit deiner Silver-Coke-Bottle!

fzsz
Geschrieben

Danke Thomas,

So etwas lese ich immer wieder sehr gerne.

Ich freu mich schon auf die nächste Ausfahrt.

Aber ich fahr nicht hinter Dir.:D

xx.flash
Geschrieben

@ All

Ich danke Euch für die vielen, positiven Rückmeldungen!

@ URicken - Uwe, ein bisschen "Ami" steckt doch in jedem von uns :wink:

@ double-p - Phillipp, ein guter Freund sagt immer: "Die Summe der Schmerzen ist immer gleich" :lol:

Stimmt, es gibt einen Verkaufsthread zu der Vette und stimmt Manu und Rolando sind echte Freunde :wink2:

@ Wodo - das Zitat war die "jugendfreie" Version O:-)

@ Achim_F355 - eine Z06 aus 2.1969? Nö :D

@ me308 - :-))!

@ Toni_F355 - Ein paar Bildchen sollte ich noch irgendwo haben...

@ fiat5cento - Er ist inzwischen nach Südamerika ausgewandert. Beantwortet das Deine Frage :evil:

@ C6-Baby - Manu, wie immer :hug:

@ biggi512tr - Servus Biggi. Die Kombination aus "Freude am Fahren" und GM bestimmt tatsächlich mein Leben :)

@ fzsz - Wieso nicht hinter mir :D KAT-freies, leicht feuchtes Ausatmen sorgt für hammermäßige Kopfschmerzen und einen leichten Ölfilm auf Deinem wundervollen Auto. Magst Du sowas etwa nicht?

:lol2:

Viele Grüße an Euch alle

Thomas

  • Gefällt mir 1
schneidmeister
Geschrieben

Klasse Thomas! :-))!

Ich freu mich immer, dass es doch noch ein paar Bekloppte gibt, die so einen Aufwand betreiben, um so ein Auto und ein Stück Zeitgeschichte am Leben zu halten!

Weiterhin viel Spaß und unfallfreie Kilometer mit Deinem Traumwagen!

:wink2:

Kai

xx.flash
Geschrieben

Die meisten Bilder der Resto meiner Vette sind lediglich Detailaufnahmen. Es ist wohl ein wenig wie bei Familienfotos – man „knipst“ 100 mal und am Ende kann man davon grade mal ein einziges Foto herzeigen. Nachfolgend stelle ich jetzt noch ein paar Bilder der Motorrevision ein. Ich hoffe anhand der Bilder lässt sich der tatsächlich notwendige Aufwand wenigstens einigermaßen abschätzen.

Zuerst der Block, wie schon erwähnt wurde er von Peter Schöfer überarbeitet. Peter ist ein irrer Typ. In seiner Werkstatt stehen mehrere Dragster verschiedener Klassen – absolut faszinierend. Die Werkstatt ist vollgestopft mit allen notwendigen Maschinen zur perfekten Revidierung von Triebwerken. Der Block wurde auf 0,30 gehont und mit einem Kreuzschliff versehen. Ich hoffe man kann das auf dem nachfolgenden Bild erkennen.

 

Wir haben spezielle Speed-Pro Kolben mit stark ausgeprägtem Kolbenboden und Ventiltaschen ausgesucht.

 

Die Kolben wurden mit den Pleueln komplettiert und gewogen. Sämtliche Abweichungen bis auf 0,1 Gramm wurden anschließend abgenommen.

 

Anschließend wurde die Combo mit passenden Kolbenringen versehen, in den vorbereiteten Block eingesetzt und mit der feingewuchteten Kurbelwelle verbunden.

Für die später noch hinzukommende Moroso Ölwanne mit 10 Liter Volumen wurde noch eine passende Hochdruckölpumpe montiert.

 

Bei den Zylinderköpfen waren wir lange Zeit unschlüssig. Zuletzt fiel unsere Wahl auf PORCOMP Köpfe. Diese Köpfe sind zwar in China gefertigt, haben aber seit 2 Jahren gewaltig an Qualität zugelegt und AFR, dem bisherigen Löwen auf dem Oldtimermarkt, den Kampf angesagt. Ich steh einfach auf Underdocks.

 

In das Triebwerk wurde die scharfe Howard-Nocke eingesetzt, Rollerlifter und Rollenkipphebel waren Pflicht.

 

Den oberen Abschluss bilden die Girdles, sie fixieren die Kipphebel und vermeiden unbrauchbare Vibrationen.

 

Die doppelte Steuerkette stellt sicher, dass es eine klare Vorgabe für die Nockenwelle gibt.

 

Alle Innereien wurden sauber versteckt.

 

Die Ansaugspinne wurde gegen eine Performerspinne getauscht. Diese Spinne verdient den Namen „Spinne“ tatsächlich, denn die Ansaugkanäle sind von der Grundplatte getrennt, das einströmende Sprit-Luft Gemisch wird so deutlich weniger erwärmt.

 

Bei der Zündung war die Entscheidung deutlich einfacher. MSD ist hier ungeschlagen. Verteiler, Zündspule und Zündsteuergerät wie aus einem Guß, der Anschluss für die DZM-Welle ist ebenfalls vorhanden.

 

Das Triebwerk wurde erneut eingepflanzt und ein zusätzlicher Ölkühler mit eingebaut.

 

Wie im ersten Posting erwähnt führen Fächerkrümmer bis unter das Fahrzeug. Von dort großvolumige Stahlrohre – kein Edelstahl aufgrund des Klangs des alten V8 – bis zu den Endtöpfen.

 

Der Durchfluss ist auch hier garantiert.

 

Viele Grüße an alle Interessierten!

Thomas

  • Gefällt mir 12
C6-Baby
Geschrieben

Klasse Thomas, da kann sich sogar Frau was vorstellen O:-) - a so a schöns Motörchen :-))!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • F40org
      GM hatte weder in 60iger Jahren noch Anfang des 21. Jahrhunderts und schon gar nicht 2016 irgendein Gegenstück zum Erzrivalen Ford. 
      Erst der GT40, dann der Ford GT und nun der Ford GT 2016 - kein GM-Auto mit diesem Konzept. 
       
      Das hat nun ein Ende.
       
      Erste Konstruktionszeichnungen für ein Mittelmotor-Sportwagen gab es bereits 2013 und seit geraumer Zeit auch entsprechende erste Windkanalmodelle. Seitens GM ist das Fahrzeug bereits verabschiedet, so Aussagen von Zulieferfirmen. 
       
      Als Namensgebung geistert mehr und mehr der Name Corvette Zora durch die Szene.
      Die Rede ist von gut 700 PS, ob nun aus einem V6-, oder V8-biturbo-Motor erzeugt ist noch nicht so richtig durchgesickert. 
      Auch spricht man nur von einer geringen Stückzahl, eventuell sogar limitiert. 
       
      Dass ein Mittelmotor-Sportwagen grundsätzlich das traditionelle Corvette-Konzept mit großem Front-Mittelmotor und langer Schnauze ersetzen wird, daran glaubt niemand ernsthaft. Man benötigt einfach ein Prestigeobjekt gegen den Ford GT. 
       
      Spekuliert wird von Preisen um die 150/160.000 USD. Dies halte ich a) für verfrüht und b ) eher etwas zu niedrig angesetzt. Eine gut ausgestattete aktuelle Corvette C7 Z06 gibt es kaum noch unter 140.000 EUR. 
       
      In jedem Falle drehen Versuchsträger bereits ihre Runden. 
       
       
       
       




    • jo.e
      Hallo zusammen,

      Ich habe mir einige Threads hier durchgelesen und die Corvette scheint ein wahres Spaßmobil zu sein, dass sich im Anschaffungspreis und in den Wartungskosten im Rahmen hält. Versicherungsangebot habe ich auf dem Tisch und das ist völlig in Ordnung. Garage wäre auch schon geregelt und Steuer ist sowieso klar. Jedoch würde ich gerne von den Experten hier noch einige Infos zusammengefasst haben:

      Wie sind die Wartungsintervalle bei diesen Fahrzeugen?
      Was sind die Schwachstellen bei dem Fahrzeug, also auf was ist beim Kauf zu achten?
      Wie robust ist das Fahrzeug?
      Wie sieht es mit den Getrieben und mit der Kupplung aus? Z06 finde ich nur als Schalter und gibt es wohl nur als Schalter. Aber was würdet Ihr in eine Vermietung nehmen? Automatik oder Schalter? Was ist robuster?
      Wie sieht es mit Verschleißteilen wie Reifen und Bremsen aus? Dimension und Kosten?


      Wie ihr seht einige Fragen. Ich persönlich finde die C6 bzw. noch eher die Z06 einfach super. Preis/Leistungsverhältnis, Sound, Dampf und scheinbar auch die Robustheit - alles in allem kann er wohl im Konzert der Großen mithalten.

      Nun hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Vielen Dank im Voraus!

      Viele Grüße
      Jochen
    • F40org
      C6 Convertible auf der Route 66
    • xx.flash
      Guten Morgen Gemeinde!
       
      Meine Erkenntnis der letzten Jahre - "es muss einfach Altplastik, oder ein betagter Eisenhaufen sein"!
      Irgendwo im Profil wird die Frage nach dem "Traumauto" gestellt, sowas habe ich nicht direkt, ich habe eher eine "Liste", ohne Nummerierung...
      Getreu diesem Motto, habe ich meinen Fuhrpark, bestehend aus einer C6 GS und einer 71er C3 454cui, aufgelöst und den Erlös Großteils in mein neues Projekt investiert. Nach Jahren des Umbaus, hat dieses Projekt nun einen Stand erreicht, der es mir ermöglicht, Euch meine "Mystique" hier zu präsentieren.
      Ich hoffe, ich finde damit Euer Interesse...
       
      Ausgangsbasis war ein C3 Cabrio aus 1975, also dem letzten Jahr, in dem die C3 als Cabrio gebaut wurde.
      Ich habe die C3 auf meine C6 GS in Zahlung genommen, Sie war zwar in bemitleidenswertem Zustand, hatte aber durchaus Potenzial.
      „Matching Numbers“ ist bei dieser C3 ein Fremdwort, man kann sie wohl eher als Customumbau, oder bayerisch eben als Bastelbude bezeichnen.
      Nachfolgend eine, hoffentlich wenigstens einigermaßen vollständige, Auflistung der geringfügigen Veränderungen an der Vette:
      -          Komplette „frameon“ Restauration inkl. Scheibenrahmen (das Chassis ist völlig in Ordnung).
      -          Neue Frontscheibe.
      -          Breitbau, Karosserie gecleant, vollständige Lackierung.
      -          Tagfahrlicht installiert.
      -          Auf Bubble Taillights umgerüstet.
      -          Große BREMBO Bremsen mit gelochten Scheiben.
      -          Komplette Bremsanlage aus der C5.
      -          Um die Bremsen unter zu bringen Tiefbett BBS, dreiteilig, 315/30 ZR18.
      -          Achsaufhängungen und Lenkgestänge erneuert.
      -          Ein modernes Schraubfahrwerk ersetzt die Blattfedern.
      -          Unterboden im Heck mit einer Carbonplatte geglättet.
      -          LS1 mit anderer Nocke.
      -          Aluminiumkühler mit Überlauftank.
      -          Sperrventil für die Heizung.
      -          Neuer Heizungskühler.
      -          Neues Unterdrucksystem.
      -          Fächerkrümmer und Hosenrohre bandagiert, keine Kats.
      -          Flache Endtöpfe wegen der Carbonplatte für einen glatten Unterboden.
      -          Optik des LS1 angepasst.
      -          Elektrische Lenkung verbaut.
      -          Komplette Verkabelung aktualisiert.
      -          Sicherungskasten mit Relaissteuerung im Innenraum verbaut.
      -          L88 Haube mit LS1 Logos verbaut.
      -          Tankeinfüllstutzen umgebaut.
      -          6 Gang Tremec Getriebe mit Hurst Shifter eingesetzt.
      -          C6 Z06 Kupplung eingebaut.
      -          Signalkonverter für das Speedosignal verbaut.
      -          Lenkrad erneuert.
      -          Soundanlage umgebaut.
      -          USB Anschlüsse als Ladesteckdose für Handy und Musik mp3.
      -          Öltemperaturanzeige nachgerüstet.
      -          Gesamten Teppich im Innenraum erneuert.
      -          Bedienteile und Beleuchtung im Innenraum umgebaut/instandgesetzt.
      -          Außen- und Innenspiegel erneuert.
      -          Sonnenblenden ersetzt.
      -          Stingray Fußmatten eingelegt.
      -          …
       
      Das Salz in der Suppe sind bei jeder Präsentation sicherlich die Fotos, ich habe mal einige zusammen gesucht...
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       
      Ich hoffe, Ihr hattet Spaß beim drüber scrollen.
      Fragen, oder Anmerkungen, natürlich sehr gerne.
       
      Vielen Dank fürs Lesen und Euer Interesse!
       
      Beste Grüße
      Thomas

×