Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Bugatti Speedtest in der sport auto, road and track


Patrick2004

Empfohlene Beiträge

Hi

habt Ihr euch mal den Speedtest in der Sportauto angeschaut. Der Veyron SS schneidet hier zeitlich zwar sehr gut ab, bleibt aber deutlich hinter seinen Werksangaben. Was mich besonders erschrockend hat ist der Bremstest von 300-0 also eigentlich die Diziplin, bei der der Wagen durch die Airbrake richtig punkten sollte. Mit 7,4 Sekunden ist er damit fast auf Jaguar Niveau, der MP 4-12 sowie der GT3 RS 4.0 schneiden hier wesentlich besser ab.

Eintagsfliege?!

Leider nein. In der track androad wurden Bremstest von sowohl 60 als auch 80 mph durchgeführt, die dortigen Verzögerungen sind sogar noch schlechter als die Werte des Veyron, ebenfalls getestet in der road and track 2006.

Woran liegt das? Ich dachte bisher immer, dass der Wagen durch seine Bremsen tatsächlich jeden anderen in Grund und Boden "Bremsen" kann.

Interessant ist vor allem auch die Beschleunigung von 0-60mph, die in der Road and Track in 10mph Schritten aufgesplittert wurde. Hier kommt der Veyron SS erst ab ca. 70 mph am Veyron vorbei. Natürlich muss man Dinge wie Luftdruck, temperatur, Windstärke etc. berücksichtigen, doch da road and track diese Infos meist mitliefert, kann ich sagen, dass die Testverhältnisse beim test des Veyron eher schlechter waren als beim Test für den Veyron SS:

Bedingungen des Veyron SS test: Humidity 50%, temperature 76 F, Elevation 350 ft

Bedingungen beim Test des Veyron: Humidity 33%, temperature 95 F, Elevation 350ft

Was meint Ihr warum des Veyron SS im unteren Geschwindigkeitsbereich so schwer punkten kann? Eventuell der Ladedruck als ausschlaggebende Größe?

Für mich nicht zu erklären sind die Differenzen beim Bremstest, denn so hieß es doch der Veyron SS sei leichter als der Veyron und habe bessere Bremsen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Zum einen ist man -denke ich- bei der Beschleunigung am derzeitig machbaren angelangt.... mehr kann man derzeit nicht auf die Straße bringen, das sieht man auch daran, das ein Turbo S auf 100 nicht viel langsamer ist!

Zum anderen wurden doch beim Veyron SS die Lader vergrößert oder? Das bedeutet sie brauchen auch etwas länger um die volle Luftmenge fördern zu können sodass der SS vielleicht im ersten Moment langsamer ist?

Für die Bremsen kann ich mir keine Erklärung herbeizaubern :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um was für einen "Speedtest" geht es hier eigentlich ?

Von wem wurde der Test durchgeführt ? Im Eingangsbeitrag lese ich einmal was von SportAuto und dann von road and track?!

Habt Ihr einen Link zu dem Bericht ?

P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

ich habe grade etwas Interessantes gefunden. Laut Road and Track würde der Veyron SS tatsächlich mehr wiegen als der Veyron. Ähm habe ich etwas verpasst?!

Habt Ihr Infos, dass der Veyron SS wirklich leichter sein soll als der Veyron.

Zudem sein die Bremsen etwas größer als beim normalen Veyron.

Was meint Ihr? schlecht recherschiert oder richtig.

post-38915-14435382439397_thumb.jpg

post-38915-14435382442356_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut der Bugatti HP soll der Veyron SS als Trockengewicht tatsächlich 50kg leichter sein, doch Road And Track sagt hier, dass das Gewicht sowohl des Testwagens als auch mit allen Flüssigkeiten vom Veyron SS größer ist als jenes des Veyron.

Habt Ihr eine Erklärung dafür. Hat der Veyron SS einen größeren Bedarf an Bremsflüssigkeiten, Kühlmitteln oder ähnlichem, so dass sich das Gewichtsverhältnis wieder dreht. Wäre echt interessant zu erfahren

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diese riesigen Unterschiede kann ich mir eigentlich nur auf Basis äußerer Einflüsse erklären, die in den Tests nicht ausreichend berücksichtigt wurden. Einflüsse, wie Reifentemperatur, Alter des Reifens, Profiltiefe, Asphalttemperatur, Art des Straßenbelags, Feuchtigkeit/Verschmutzung des Straßenbelags. Jeder der solche Tests schon mal gemacht hat, sagt, daß es sehr schwierig ist solche Werte später mit einem Fahrzeug des selben Baumusters zu reproduzieren. Ich mache mal ein übertriebenes Beispiel, woran das deutlich wird:

Im Juni nimmt man einen Bugatti Veyron, die Reifen sind DOT 3011, aber schon recht abgefahren, haben also wenig Profil, welches Walken könnte, die Straße ist staubtrocken und pieksauber, Außentemperatur 25°, weil die Sonne scheint hat der Straßenbelag aus Beton (max. Grip) aber 45°, Reifen und Bremse sind warm, der Reifendruck entspricht den Vorgaben, der Veyron steht aus 100km/h unter 30m. Unter perfekten Bedingungen, wenn alles paßt sicherlich realisierbar.

Im Oktober nimmt man wieder einen Veyron, die Reifen sind DOT 3009 (also schon 2,5 Jahre alt und entsprechend hart) und haben noch volle Profiltiefe, walken daher mehr, die Straße hat schon ihre besten Tage hinter sich und scheint sauber, tatsächlich liegt aber vom Ernteeinsatz der letzten Wochen fast nicht sichtbarer Flugsand darauf. Die Lufttemperatur beträgt 22°, da es aber bewölkt ist, hat der Asphalt auch nur 24°, die Reifen und die Bemse sind genauso wie beim ersten Test warm, der Reifendruck entspricht den Vorgaben, der Veyron braucht aber über 40m Bremsweg aus 100km/h.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß diese Werte nicht fiktiv sind, im ersten Fall kommt ein Rekordwert dabei heraus, im zweiten Fall eine riesige Enttäuschung und das obwohl die Hardware und die Rahmenbedingungen auf den ersten Blick gleich erscheinen. Auf einer solchen Basis kann man im übrigen mit jedem Auto sehr unterschiedliche Messwerte produzieren, nicht nur beim Bremsen, sondern auch beim Beschleunigen. :wink:

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi

was mich eigentlich noch mehr wundert ist weniger der Bremstest Veyron SS vs Veyron sondern eher das schlechte Abschneiden des Veyron SS in der Sport Auto, da die äußeren Einflüsse für alle anderen Beteiligten dort auch gleich waren. Ich kann mir zudem nicht vorstellen, dass Bugatti den SS in der World Record Edition mit total abgefahrenen Reifen zum Test geschickt hat, zumal wir alle wissen was für ein Kampf der Sport Auto hinter diesem Test stand.

Was mich wirklich am meisten wundert und vieles erklären würde, ist der große Gewichtsunterschied zwischen dem Veyron SS und dem Veyron, der von Road and Track jeweils gemessen wurde und nicht 1 zu 1 aus den Werksangaben übernommen wird.

Habt Ihr eine Erklärung dafür?

danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute dass die Angabe "CURB WEIGHT" 4545 lb [ca. 2061 kg] beim Veyron SS ein Druckfehler ist. Dass sollte bestimmt "TEST WEIGHT" heissen. Der normale Veyron hat ein "TEST WEIGHT" von 4655 lb [ca. 2111 kg], womit wir einen Unterschied von 50 kg zu gunsten des Veyron SS hätten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi

danke

kann aber nicht sein, da das Test weight nochmal separat unten bei der Grafik mit der Gewichtsverteilung angegeben ist. Dieses wurde explizit gemessen

hmmm

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da steht aber "Test weight with driver": 4760 lb [ca. 2159 kg], also wiegt der Fahrer meiner Meinung nach 98 kg, vorausgesetzt dass meine Vermutung "Test weight" 4545 lb [ca. 2061 kg] stimmt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werksangaben Super Sport:

Curb weight = 1838 kg [ca. 4052 lb]

Dann hätte der Testwagen [4545 lb] um den es hier geht ca. 223 kg Übergewicht ...

SS6.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gab beim Veyron im Laufe der Produktion einige Änderungen hier und da, die wohl auch auf die Papierwerte Einfluss hatten.

So beschwerten sich einige Kunden, der Veyron würde nicht spektakulär genug aus dem Stand beschleunigen, im Sinne von: Wir wollen mehr Reifenqualm. Dem ging man beim SS nach, scheint wohl einige Zehntel gekostet zu haben aus dem Stand.

Bei den Bremsen wurde die ABS Steuerung geändert, wodurch der Wagen früher in den Regelbereich geht, dadurch aber bei höheren Geschwindigkeiten ruhiger abbremst.

Man sollte sich vor Augen fürhen, daß gerade in diesem Preissegment Kunden hinterm Volant sitzen, die nicht unbedingt mit höheren Fahrkünsten gesegnet sind. Dem muss man Rechnung tragen. Lieber also die Autos mehr Richtung Fahrbarkeit optimieren und ein paar Zehntel liegen lassen. Der Veyron hat es nicht nötig sich zu beweisen. Der Wagen erreicht Tempo 300 so schnell wie ein Porsche 911 200. Man kann mal kurz von einer Ortschaft zur anderen auf dieses Tempo gehen. Da muss alles passen, wenn es darum geht den Wagen wieder runterzubremsen.

Zum Thema Gewicht. Der normale Veyron ist schon ein Leichtgewicht, die Unterschiede zum SS sind minimal, bzw. es gibt nicht viele Möglichkeiten zur Senkung des Gewichts. Man sehe sich mal das gemessene Gewicht des Veyron SS an, inkl. 600kg W16 Aggregat und Getriebe + Kühlern. Im Vergleich dazu ist jeder andere Supersportler schwer wenn man die Technik ins Verhältnis setzt die unterm Karbonkleid steckt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So beschwerten sich einige Kunden, der Veyron würde nicht spektakulär genug aus dem Stand beschleunigen, im Sinne von: Wir wollen mehr Reifenqualm. Dem ging man beim SS nach, scheint wohl einige Zehntel gekostet zu haben aus dem Stand.

Die Funktion ist aber zusätzlich zur normalen Launch Control eingebaut worden. Man kann auch den SS ohne durchdrehende Reifen wegbeschleunigen lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Funktion ist aber zusätzlich zur normalen Launch Control eingebaut worden. Man kann auch den SS ohne durchdrehende Reifen wegbeschleunigen lassen.

Das stimmt. Der normale Modus wurde allerdings wohl auch für den SS modifziert um die Beschleunigung subjektiv dramatischer zu gestalten. Im "Qualmmodus" fehlt dem SS gut ne halbe Sekunde auf 100.

Gibt tatsächlich Leute die den Veyron für zu langsam und langweilig halten. Kann ich nicht ganz verstehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt tatsächlich Leute die den Veyron für zu langsam und langweilig halten. Kann ich nicht ganz verstehen.

Ich schon. Er ist nämlich einfach unspektakulär schnell. Klar bollert der Wagen los und man wird in den Sitz gepresst, aber da man überhaupt nichts machen muss, außer das Gaspedal in den Teppich zu treten und das Lenkrad gerade zu halten, ist die Beschleunigung subjektiv bei weitem nicht so brutal, wie z.B. bei einem handgeschalteten RUF-Porsche mit ähnlicher Leistung. Das das Ganze rein subjektiv ist und nicht objektiv steht auf einem anderen Blatt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hmm das der Veyron 223 kg Übergewicht hat würde ich mal ausschließen. viel interessanter wäre es mal einen Veyron Test zu finden, indem das normale Gewicht des Veyron ermittelt wurde, außer den von mir beigefügten Road and Track Test. Kennt Ihr eventuell einne?

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Veyron: 2056 kg laut diesem Sport-Auto Vergleichstest (WA 1940)

http://www.sportauto-online.de/news/beschleunigungs-und-bremsentest-0-300-0-km-h-wie-schnell-ist-der-bugatti-veyron-16-4-2747791.html

Veyron SS: 2031 kg in der aktuellen Ausgabe. (WA 1890)

2056 kg + 2031 kg = Testgewicht??

1940 kg + 1890 kg = Leergewicht??

Die Werksangaben vom Leergewicht findet man hier:

http://www.bugatti.com/de/home.html

1888 kg = Veyron

1838 kg = Veyron Super Sport

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

WA = Werksangabe. Die Werksangaben sind von AMS. Da werden beim Veyron auch mal 1950 kg genannt.

Die Angaben auf der Bugatti Homepage sind evtl. ohne 75kg Fahrer/Gepäck.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1950 kg voll oder fast voll getankt beim Veyron kann stimmen. Man darf dass zulässige Gesammtgewicht von 2200 kg nicht vergessen, da bleibt nicht viel Spielraum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...