Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Da ist er - Der Grundpreis F10 M5 Limousine


standort48

Empfohlene Beiträge

Hallo ...? ich muss mich erst wieder fassen..

Hier der offizielle "Grundpreis" der neuen F10 M5 Limousine...

102.700,--€ (EINHUNDERTZWEITAUSENDSIEBENHUNDERT)....

meine Anfangsvermutung wurde nicht bestätigt....

mein Glaube,das es sich bei dieser NEUEN M5 Limousine bei dem "Grundpreis" um Vollausstattung handle,wurde mir beim betrachten der dazugehörenden Aufpreisliste schockartig genommen.

Diese Liste beinhaltet ALLES dessen,was bei meinem e61 V10 ordertechnisch möglich war?

Sehr heftig!sehr heftig!

In dieser Liste sind doch unter anderen bei einer derartigen Grundsumme....tatsächlich Zubehöre mit Beträgen 50,-{60,-{ 110,-€ aufgeführt.......????

standort48

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Ich habe keine Ahnung wovon Du da redest. Die Preisliste für den M5 kann man bereits seit einer Weile bei BMW herunterladen, und die Aufpreisliste ist verglichen mit einem normalen 5er äußerst übersichtlich, es kostet ja nicht einmal Metalliclack Aufpreis. Ich bin nicht sicher ob Dir bewusst ist, daß man einen 520d Touring knapp auf 100k bringen kann wenn man alles anhakt.

Im Prinzip kann man sagen: Navi und Durchlade rein, fertig.

Um mal zu listen, was alles gegenüber z.B. einem 535 Serie ist:

- DKG (statt 8 Gang-Automatik)

- Verstellbare Dämpfer

- 19 Zoll-Räder

- Leder Merino Feinnarbe

- Interieurleiste

- Dachhimmel Anthrazit

- Sportsitze + Memorypaket (als spezielle M-Ausführung)

- M-Lenkrad

- 4-Zonen-Klima

- Headup-Display

- Ambientes Licht

- PDC

- Kurvenlicht

- Fernlichtassistent

- Innen-/Aussenspiegel abblendend

- Xenon

- erweitertes Display (Black Panel)

- Metallic-Lack

- Hochglanz Shadow Line

- Aerodynamikpaket

- Alarmanlage

Konfigurier dir mal eine 550i Limousine mit Automatik und auf Basis M-Paket mit dieser Ausstattung raus, da kommst Du auch schon bei 85.000 brutto raus.

Und mal anders betrachtet: der E60 M5 hat im September 2009 auch bereits 94700,- EUR gekostet. Da musstest Du aber PDC, Fernlichtassistent und selbst das Basis-Radio noch extra bezahlen, das sind bereinigt dann 96000,- und jetzt fehlen noch die Preissteigerungen von 2 Jahren, nimmt mal nur 2% pro Jahr, dann bist du bei 100K. So, und wo ist jetzt die Überraschung?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deutsche Preise ...

In Deutschland wird der M5 doch sicherlich in über 90% der Fälle als Geschäftswagen eines Firmeninhabers geleast - das ist eine Klientel, der kein Vorgesetzter und keine Firmenrichtlinie eine Budgetgrenze setzt. Die Wirtschaftlichkeitsrechnung wird auch nicht herangezogen, sonst würde man einen 520d fahren. Diese Klientel also wird nicht darauf achten, ob das nun in der monatlichen Leasingrate 150 oder 250 Euro mehr ausmacht. Die 1%-Regelung ... so what.

Und international...?

Dann ist da noch diese seltsame Globalisierung ... die Preise für China liegen ohnehin ein gutes Stück höher. Und ich vermute mal, daß künftig ein gutes Drittel der M5 nach Asien gehen werden. Da juckt der Preis die Klientel vermutlich noch weniger, Luxus-Importsteuer hin oder her...

Falls alle Stricke reissen und der Preis zu hoch angesetzt sein sollte (was ich nicht glaube) ... läßt sich vieles nachträglich über die Leasingrate der BMW Bank steuern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Wirtschaftlichkeitsrechnung wird auch nicht herangezogen, sonst würde man einen 520d fahren.

Wirtschaftlichkeitsrechnungen werden in den meisten Unternehmen ohnehin nicht herangezogen, sonst würde man Dienstwagen nicht nach 3 Jahren abstoßen. Mein 530i mit allem was teuer ist hat auf 9 Jahre gerechnet weniger gekostet als wenn ich 3x einen Minimal-5er geleast hätte.

Da wird Bequemlichkeit und Liquidität gegen Geld getauscht. Mit Wirtschaftlichkeit hat das in den allermeisten Fällen nichts zu tun.

Edit: Mist, hohe Offtopic-Gefahr. Aber eigentlich kann der Thread eh weg.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keine Ahnung wovon Du da redest. Die Preisliste für den M5 kann man bereits seit einer Weile bei BMW herunterladen, und die Aufpreisliste ist verglichen mit einem normalen 5er äußerst übersichtlich, es kostet ja nicht einmal Metalliclack Aufpreis. Ich bin nicht sicher ob Dir bewusst ist, daß man einen 520d Touring knapp auf 100k bringen kann wenn man alles anhakt.

Im Prinzip kann man sagen: Navi und Durchlade rein, fertig.

Um mal zu listen, was alles gegenüber z.B. einem 535 Serie ist:

- DKG (statt 8 Gang-Automatik)

- Verstellbare Dämpfer

- 19 Zoll-Räder

- Leder Merino Feinnarbe

- Interieurleiste

- Dachhimmel Anthrazit

- Sportsitze + Memorypaket (als spezielle M-Ausführung)

- M-Lenkrad

- 4-Zonen-Klima

- Headup-Display

- Ambientes Licht

- PDC

- Kurvenlicht

- Fernlichtassistent

- Innen-/Aussenspiegel abblendend

- Xenon

- erweitertes Display (Black Panel)

- Metallic-Lack

- Hochglanz Shadow Line

- Aerodynamikpaket

- Alarmanlage

Konfigurier dir mal eine 550i Limousine mit Automatik und auf Basis M-Paket mit dieser Ausstattung raus, da kommst Du auch schon bei 85.000 brutto raus.

Und mal anders betrachtet: der E60 M5 hat im September 2009 auch bereits 94700,- EUR gekostet. Da musstest Du aber PDC, Fernlichtassistent und selbst das Basis-Radio noch extra bezahlen, das sind bereinigt dann 96000,- und jetzt fehlen noch die Preissteigerungen von 2 Jahren, nimmt mal nur 2% pro Jahr, dann bist du bei 100K. So, und wo ist jetzt die Überraschung?

===========================================================================================================================

Völlig Klar! Völlig Klar!

standort48

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut http://www.bmwcoop.com/2011/06/30/2012-bmw-m5-f10-priced-from-e102700-in-germany-73040-in-the-uk/

Even the U.S. pricing is not available yet, expect a starting price of around $85,000.

Lohnt es sich dann ja bald seinen M5 aus den Staaten zu importieren, beim aktuellen Dollarkurs... :)

(Ich weiss allerdings nicht, was shipping und Zoll dann noch kosten...)

Gruß

Eno

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lohnt es sich dann ja bald seinen M5 aus den Staaten zu importieren, beim aktuellen Dollarkurs... :)

(Ich weiss allerdings nicht, was shipping und Zoll dann noch kosten...)

Und dann noch 19% Mehrwertsteuer (bzw. Einfuhrumsatzsteuer) sowie Garantieverlust, was gerade im Fall des M5 vielleicht nicht ganz empfehlenswert ist.

BMW sind in den USA praktisch immer billiger als in Deutschland, allerdings fliegen da dann auch nicht mehr unbedingt die Rabatte wie hier. Relevant sind letztlich die real gezahlten Preise. Ein besonderes M5-Thema ist es jedenfalls nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

10% Zoll und 19% Steuern.

Habs mal durch nen Importrechner gejagt, Grundpreis 85k$, Verschiffung 2000$.

Das kam raus:

Überweisungsbetrag in die USA: 59859.15 EUR

See-Transport + Versicherung: 1408.45 EUR

Einfuhrabgaben (Zoll + Steuern): 18931.69 EUR

Gesamtsumme Import: 80199.30 EUR

Das ist schon ne deutliche Ecke günstiger, ist nur die Frage ob mal in USA auch einen M5 in EU-Ausführung ordern kann (Tacho in Kilometer, Navi Europa, ohne hässliche Seitenblinker, etc...).

Aber wenn man 1-2 Jahre warten kann bekommt man nen jungen Gebrauchten wohl auch wieder für 50-60k, der M5 ist ja nicht unbedingt für Wertstabilität berühmt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nö, kannste nicht bekommen. Außerdem sind da noch viel mehr Sachen anders, als bei der deutschen Auslieferung. Beginnt beim Tank, hört dann bei Licht (symetrisch?) und Reifen (?) auf...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nö, kannste nicht bekommen. Außerdem sind da noch viel mehr Sachen anders, als bei der deutschen Auslieferung. Beginnt beim Tank, hört dann bei Licht (symetrisch?) und Reifen (?) auf...

Doch, geht definitiv. Freunde von mir sind beruflich für 3 Jahre in die USA versetzt worden, sie haben ende letzten Jahres einen X6M und ein 135i Cabrio mit Deutscher Ausführung in die USA bestellt. Vorteil der Sache ist: nach dem langen USA Aufenthalt können Sie die Autos günstig wieder mit nach Deutschland nehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Seltsam, denn es handelt sich ja um gesetzliche Vorgaben und ohne die zu erfüllen dürfen die Fahrzeuge ja dort nicht in Betrieb gehen. Naja, wenn es so war, dann glaube ich dir das :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vor 2 Jahren war noch die Aussage von BMW of San Francisco, dass man als Deutscher keinen E92 M3 für den Export bekommt. Soll wohl firmenpolitische Gründe haben.

Wobei man nicht genau weiß wieviel man davon glauben kann...:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vor 2 Jahren war noch die Aussage von BMW of San Francisco, dass man als Deutscher keinen E92 M3 für den Export bekommt. Soll wohl firmenpolitische Gründe haben.

Wobei man nicht genau weiß wieviel man davon glauben kann...:D

Vielleicht ist aber möglich, während eines längeren Aufenthalts ein deutsches Auto zu kaufen, um es dann irgendwann mitnehmen zu können. Die britischen Soldaten konnten bei uns auch Rechtslenker beim Händler bestellen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vor 2 Jahren war noch die Aussage von BMW of San Francisco, dass man als Deutscher keinen E92 M3 für den Export bekommt. Soll wohl firmenpolitische Gründe haben.

Wobei man nicht genau weiß wieviel man davon glauben kann...:D

bmw vertretungen in deutschland in grenznähe zur schweiz wurde es ebenfalls untesagt, fahrzeuge für den export in die schweiz zu verkaufen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Preis ist top. Ein E63 AMG kostet 106.000EUR hinzu kommt noch das AMG Package für 8300EUR.

Und dennoch hat der Mercedes kein DKG Getriebe und kein Sperrdiff(jedenfalls findet man nichts auf der AMG Seite)

Also in allem ein super Komplettangebot der M5

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist aber möglich, während eines längeren Aufenthalts ein deutsches Auto zu kaufen, um es dann irgendwann mitnehmen zu können. Die britischen Soldaten konnten bei uns auch Rechtslenker beim Händler bestellen.

Ich denke mal wenn du einen festen Wohnsitz in Amerika nachweisen kannst, dann kannst du dir sicherlich ein Fahrzeug als Ausländer dort kaufen. Wenn du den Wagen dann minimum 1 Jahr dort fährst, dann kannst du ihn glaub ich zoll- und steuerfrei mit hierher bringen, da er sich bereits so lange in deinem persönlichen Besitz befindet. Ist aber nur ne grobe Info, die ich vor langer Zeit mal am Rande aufgeschnappt habe. Daher keine Gewähr! ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Preis ist top. Ein E63 AMG kostet 106.000EUR hinzu kommt noch das AMG Package für 8300EUR.

Und dennoch hat der Mercedes kein DKG Getriebe und kein Sperrdiff(jedenfalls findet man nichts auf der AMG Seite)

Also in allem ein super Komplettangebot der M5

Das stimmt nicht ganz, für die E63 AMG gibt es ein mechanisches AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial für 3.004,75€, welches bis zu 40% sperrt und nur in Verbindung mit der Reifendruckkontrolle bestellt werden kann, jedoch ist es auch mit dem Performance und Driver's Package kombinierbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

3k Euro für eine 40% Sperre - oha :)

nunja, wen man ganz ehrlich sit - im normalen Autobahnbetrieb braucht man das eh nicht und auf Landstrassen regelt wenn man es den brauchen könnte eh das DSC / ESP runter.

Die AMGs sind sozusagen eh reine Längsdynamiker.

Gruß

Eno.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

3k Euro für eine 40% Sperre - oha :)

nunja, wen man ganz ehrlich sit - im normalen Autobahnbetrieb braucht man das eh nicht und auf Landstrassen regelt wenn man es den brauchen könnte eh das DSC / ESP runter.

Die AMGs sind sozusagen eh reine Längsdynamiker.

Gruß

Eno.

Naja, von der sportlichen Ausrichtung und Performance (Längs- und Quer) ist aber BMW auch schon seit Jahren abgewichen. Mittlerweile sind ja die neuen Mercedes-Modelle sportlicher ausgerichtet als die BMW-Fahrzeuge.

Ich persönlich finde derzeit bei BMW kein wirklich spannendes oder herausragendes Automobil.

Den reinen Absatz- und Umsatzzahlen geschuldet, werden die Fahrzeuge immer mehr Mainstream. Nur nicht anecken und ja für jeden Geschmack ein Wohlfühlprogramm. Echte Sportwagen? Tracktools?

Mal abwarten, wie sich das nach dem DTM-Einstieg dann so darstellt....

Adios

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Find den Preis jetzt auch nicht außergewöhnlich überraschen, außerdem weiß ich nicht warum es dafür nun extra nen Thread gibt.

Wem es zu teuer ist kann ja gern zum 520d greifen der geht bei knapp über 40k los...

Mal abwarten, wie sich das nach dem DTM-Einstieg dann so darstellt....

Adios

Kann mir kaum vorstellen, dass es einen großen Einfluss haben wird....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...