Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Top Gear 1M


Eno

Empfohlene Beiträge

Die scheinen begeistert zu sein.

Zitat: "Kritikpunkte? .... hmmm... *Schulterzuck* .... also... der Monitor in der Mitte ist etwas weit weg..."

:D

Der Einstieg ist auch nett gewählt...

Gruß

Eno

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Was mich wundert: Warum ist der Evora S der teuerste Wagen im Vergleich? Bei uns in Deutschland ist er genauso teuer wie der Cayman R (alle mit Basisausstattung, mit Extra kann man den Cayman teurer machen). Warum ist ein Cayman gute 14.000€ günstiger in UK, als in Deutschland?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schon extremst einseitige Werbung.

Ja, ein kleines unwohles Gefühl bleibt.

Autozeitungen glaube ich schon kein Wort mehr in den (Werbe)Specials.

Und TG ist in dem Fall auch Grenzwertig.

Abr was wollen Sie machen, das ist das, was der Zuschauer sehen will, und wenn sie kritisieren, dann kriegen sie halt keine Wagen mehr... so läuft doch das Geschäft :)

Gruß

Eno

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...dann kriegen sie halt keine Wagen mehr... so läuft doch das Geschäft :)

Ob Lotus und Porsche denen noch Wagen geben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:D

Ich denke, wenn es der zu testende Wagen ist, dann gibt es eher Vergleiche, in denen der Testwagen vorn ist.

Von der Nervosität wegen des kurzen Radstandes usw. haben sie ja auch nichts gesagt. (Eher in einen Vorteil umgewandelt, und ihn ständig quer gefahren)

Der gewöhnliche Kunde wird aber Probleme haben - wie ich letztes Wochenende gelernt habe, gehört schon eine ganze Portion Erfahrung und Können dazu, einen Wagen so gut zu driften...

Gruß

Eno.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Topgear geht bei der weltweiten Zuschauerzahl lt. BBC mit all seinen Ablegern (Topgear USA, Topgear Australia etc. sowie der Internet-Verbreitung) insgesamt schon in hohe zweistellige Millionenzahlen je Folge (!!)

Ihr könnt Euch sicher sein, daß es sich kein Autohersteller leisten will oder kann, Topgear beleidigt den Rücken zu kehren. BMW hatte das doch Mitte der "Nuller-Jahre" versucht, nachdem Clarkson jeden BMW richtig kleingemacht hatte (ich erinnere mich an die herrliche Szene, als der X6 völlig lächerlich gemacht wurde) - und trotzdem sind sie trotz des einen oder anderen Verrisses wieder zurückgekommen.

Und Gefälligkeitstests - das haben die Jungs um Clarkson schon vor 10 Jahren nicht nötig gehabt, weshalb in aller Welt sollten sie es heute machen? Genau darauf baut die Serie doch auf - mit Lobhudeleien wäre Topgear nicht das geworden was es heute ist.

Vale! Vespasian

P.S.: tatsächlich wurde der 1M ja auch von der Sportauto sehr gut bewertet - bis auf den Punkt Fahrwerksabstimmung, wenn ich mich recht erinnere. Der Hauptkritikpunkt der Sportauto - das leichte Heck - war ja schön in der Stig-Runde zu sehen. Trotzdem lag er auf einer Linie mit seinem großen Bruder M3.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Abr was wollen Sie machen, das ist das, was der Zuschauer sehen will, und wenn sie kritisieren, dann kriegen sie halt keine Wagen mehr... so läuft doch das Geschäft :)

Gruß

Eno

Als ob TopGear das bei der Marktposition nötig hätte. Bei deren Zuschauerzahlen haben die Zugriff auf jedes Testfahrzeug das sie wollen. Außerdem ist der 1er M mit seiner Abstimmung total auf der Linie vom Clarkson, der Spaß am driften hat (hat ja sogar mal ein Special drüber gedreht).

Grüße.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werbung ??? lol

Wer Topgear von Anfang an guckt, weiß das Clarkson BMW verteufelt. Egal welches Modell, es wurde immer extrem schlecht gemacht. 5er, X6, 1er

Anscheinden ist der 1M ein wirklich konkurrenzloses Auto.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Ein RS3 war nie geplant – kommt nun aber doch, weil der TT RS mit seinem Fünfzylinder-Turbo vergleichsweise gut läuft und die Adaption des Antriebsstranges an den sehr ähnlichen A3 wenig Aufwand bedeutet. Das verspricht schnelle Rendite. Man nahm also die bestehende Technik und setzte sie in die auf standesgemäßes RS-Niveau verbreiterte Karosserie des A3 Sportback ein. Fertig ist der RS3.

aus:

http://www.focus.de/auto/fahrberichte/tid-21012/fahrbericht-audi-rs3-sportback-der-mit-dem-rallyesound-spielt_aid_590512.html

Ich weiss nicht, was er alles hat und kann, aber ich wage zu behaupten, dass er mit nichten ein Konkurrrent geschweige denn ein "perfekter" Konkurrent ist.

Dazu sind die Konzepte schon viel zu verschieden.

Gruß

Eno.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und was ist mit dem RS3? Das ist doch der perfekte Konkurrent.

Was soll damit sein ? ;-) Ein Fronttriebler der trotz breiterer Reifen auf der Vorderachse immernoch untersteuert.

Und ein DSG Getriebe welches ab Auslieferung zerbröselt und die Auslieferung deshalb um Monate verzögert wurde/wird.

Dann noch die Karosse welche eher zu einem TDI passt anstatt zu einem Sportwagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Konzepte sind natürlich verschieden, aber bei Preis, Können und Image liegen sie doch nah beinander. Sie buhlen sicher um eine ähnliche Käuferschicht. Ich wüsste derzeit nicht für welchem ich mich entscheiden würde. Beide vom Preis her sehr interessante Angebote.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich denke, dass die zwei doch eine sehr unterschiedliche Käuferschicht ansprechen.

Allrad vs. Hinterachsantrieb.

5 Zylinder Turbo vs. Reihen 6 Zylinder Turbo

(irgendwas) vs. 100% Differenzialsperre

DKG vs. Handschaltung

Allein das sollte für eine eindeutige Entscheidung schon ausreichen ?!

Wenn Sport, dann aber auch bitte etwas mehr als dicke Backen und Leistungsstarker Motor.

Der 1er ist zwar was das betrifft auch nur ein "zusammengefrickeltes" Teil (Wiederverwertung von M3 Teilen), was aber offenbar halbwegs aufgeht.

Beim RS3 bin ich mir da nicht so sicher.

Ich würde mich eindeutig für den 1er entscheiden.

Da er aber nen Turbo hat, wird BMW wohl bei meinem nächsten Auto nichts verdienen, sondern (so ungern ichs sag) eher VW. (So denn Porsche dann in ein paar Jährchen noch zum VW Konzern gehört) :)

Gruß

Eno.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Naja eigentlich sagt das Video gar nichts aus ausser dass der besssere Fahrer wohl im 1M sitzt. In diesem Video fährt ein Megane R26R hinter einem GT2

und der Porsche ist sicher das viel, viel schnellere Auto, derselbe Fahrer fährt auch mit einem Megane RS 250 auch BTG 7:57.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja, meine Frage war eher darauf bezogen, wie die Runde zu bewerten ist.

Sowas: ja, schon recht nah am optimum, oder - das kriegt jeder hin, der 2 Runden gefahren ist :)

Dass der CSL etwas "vorsichtiger" fährt ist ja zu erkennen. (Auch für Läien, wie mich)

Immerhin war ja auch noch Verkehr auf der Strecke... :)

Gruß

Eno

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wohl schon nah am Optimum. 'Andre de Vries is a racecar driver with many years of experience in amongst others Formula Ford and Formula Renault series. Over the last couple of years he mainly raced BMWʼs, in the Dutch Supercar Challenge and the 24 hours of Dubai.' http://www.bmwblog.com/2011/07/22/bmw-1m-vs-bmw-e36-m3-e92-m3-and-z4-m/ Da muss der CSL fahrer schon verdammt gut sein um wegzukommen. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...