Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
absolutmuc

tödlicher Unfall mit Audi sport-quattro

Empfohlene Beiträge

absolutmuc
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Vor einer Woche ist leider Olaf Göbel -den ich bei einem Audi-Treffen 2009 kennenlernen durfte- mit seinem selbstgebauten sport-quattro tödlich verunglückt.

Was genau zu dem Unfall geführt hat (Fahrfehler, Material etc.) ist noch nicht geklärt, sehr schnell war er auf alle Fälle unterwegs. Die Bilder des Audis sprechen eine deutliche Sprache.

Er war übrigens ein Audimaniac mit viel Nürburgring-und Fahrtrainingserfahrung, jedoch ist ein kurzer quattro mit 600PS auch nicht einfach zu beherrschen.

R.I.P.

Der kurze in weiss:

foto_8.jpgfoto_13.jpg

http://www.kfz-altersheim.de/index.php4?page=29&ref=www.google.de&sm=google&sb=

Der kurze noch in schwarz:

-0-Hty8j-Hk&feature=related

Der Unfall:

http://www.osthessen-news.de/beitrag_G.php?id=1183224

http://www.osthessen-tv.de/?Kunde=941&ID=7591

Da wird man mal wieder nachdenklich...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Alpinchen
Geschrieben

Schlimme Sache, und immer wieder furchtbar, wenn Menschen sterben.

Die Bilder machen mich aber nicht nur nachdenklich, sondern lassen mich den Kopf schütteln.

Gast HdR
Geschrieben

Eben freue ich mich noch über den Artikel über den Audi quattro im CPzine und jetzt entdecke ich diesen schlimmen Bericht.

Evtll. ein technisches Versagen des Torsen-Diff.?

Hatte ich beim 200er q, da hat die Hinterachse schlagartig blockiert und ab ging die Reise, zum Glück nur auf einen frisch gepflügten Acker...

Edit.: Da braucht man selbst gar nicht Schuld an solch einem Unfall sein, wie mancher vielleicht denken mag!!!

Mein Beileid (unbekannterweise) an die Angehörigen!

Gast Alpinchen
Geschrieben

Edit.: Da braucht man selbst gar nicht Schuld an solch einem Unfall sein, wie mancher vielleicht denken mag!!!

Wahrscheinlich hast Du recht. :cry:

Hundert Meter tief in den Wald hineingeflogen ist jetzt auch eher die Normalität. :oops:

tap333
Geschrieben

Hätte ich den Reifen nicht gesehen, würde ich da kein Auto erkennen.

Wie schnell war der 200 ?

Jeder sinnlose Tod ist einer zuviel. Mein Beileid an die Familie.

Gast HdR
Geschrieben
Wahrscheinlich hast Du recht. :cry:

Hundert Meter tief in den Wald hineingeflogen ist jetzt auch eher die Normalität. :oops:

Nochmal: "Da braucht man selbst gar nicht Schuld an solch einem Unfall sein, wie mancher vielleicht denken mag!!!"

Das technische Versagen des Diff. kann an solch einem Unfall schuld sein, muss es aber nicht! Ich war damals mit ca. 110 km/h unterwegs und bin nach dem blockieren der Hinterachse sofort mit dem Heck herum und fast 200 Meter unkontroliiert auf dem nassen Acker umhergeschleudert bis endlich alle Bewegungsenergie abgebaut war.

Was der Grund für diesen Unfall war, werden dann hoffentlich wirkliche Fachleute dieses Bereiches herausfinden!

Autopista
Geschrieben

Also sowas hab ich noch nie gesehen.

Mein Beileid.

me308
Geschrieben

ich auch nicht...

die Bilder erinnern eher an einen Flugzeugabsturz

r.i.p.

Timo996
Geschrieben

Schreckliches Geschehen! Mein Beileid

Ich kann bei diesem Wrack sogut wie kein Auto mehr erkennen.

Unfassbar die Wucht des Aufpralls.

Da fehlen die Worte

Gast Alpinchen
Geschrieben
Nochmal: "Da braucht man selbst gar nicht Schuld an solch einem Unfall sein, wie mancher vielleicht denken mag!!!"

Das technische Versagen des Diff. kann an solch einem Unfall schuld sein, muss es aber nicht! Ich war damals mit ca. 110 km/h unterwegs und bin nach dem blockieren der Hinterachse sofort mit dem Heck herum und fast 200 Meter unkontroliiert auf dem nassen Acker umhergeschleudert bis endlich alle Bewegungsenergie abgebaut war.

Was der Grund für diesen Unfall war, werden dann hoffentlich wirkliche Fachleute dieses Bereiches herausfinden!

Ist ja schon gut.

Du wärest wahrscheinlich schon auf Kontra, wenn ich nur R.I.P. geschrieben hätte.

Eines kann man zu dem Unfall auf jeden Fall schon mal sagen: Die Geschwindigkeit lag weit oberhalb des erlaubten.

Bei Tempo 110 zerreist es einen nicht dermaßen hundert Meter abseits der Straße.

Insofern habe ich weniger Mitleid mit dem Fahrer, sondern bin eher froh, dass er keinen weiteren Menschen mit hinein gezogen hat.

Was jedoch nicht heißen soll, das mich dieser Unfall kalt lässt.

Gast HdR
Geschrieben
Ist ja schon gut.

Du wärest wahrscheinlich schon auf Kontra, wenn ich nur R.I.P. geschrieben hätte.

Ich stelle nur fest, was in "technischer Hinsicht" passiert sein kann, ohne gleich unterschwellig eine

persönliche Schuldzuweisung in Richtung: "Jenseits des Erlaubten etc." zu verkünden!

Lass die Fachleute herausfinden, was los war und gut!

Manometer!:???:

magic62
Geschrieben

Tut mir leid dass ich mich einmische, aber dieses gehacke in den verschiedensten threads geht einem ziemlich auf den senkel.

Hier ist ein mann verstorben, muss man dann so ein kindergarten raus machen?

RIP mein beileid der angehörigen.

  • Gefällt mir 4
absolutmuc
Geschrieben

...

Insofern habe ich weniger Mitleid mit dem Fahrer, sondern bin eher froh, dass er keinen weiteren Menschen mit hinein gezogen hat.

Was jedoch nicht heißen soll, das mich dieser Unfall kalt lässt.

Wer von uns ist auf seiner Hausstrecke noch nicht statt erlaubter 100 mit 150 in eine langgezogenen gut zu fahrende Linkskurve gestochen? Der werfe den ersten Stein.

Vielleicht wegen Wildwechsel das Lenkrad verrissen. Einem entgegenkommenden überholenden Auto ausgewichen (Im Landkreis letztes Jahr passiert, ebenfalls tödlich). Oder ein technisches Problem, wie Diff, Aufhängung usw...

Bleibt natürlich die Möglichkeit, dass ihm mit über 250 Sachen "die Kurve ausgegangen ist". Was ich bei ihm als Fahrer für unwahrscheinlich halte.

  • Gefällt mir 1
Gast HdR
Geschrieben
Tut mir leid dass ich mich einmische, aber dieses gehacke in den verschiedensten threads geht einem ziemlich auf den senkel.

Hier ist ein mann verstorben, muss man dann so ein kindergarten raus machen?

RIP mein beileid der angehörigen.

Du hast völlig Recht. Ich entschuldige mich auch für mein aufbrausendes Verhalten, bloß manchmal kann einem wirklich der Kragen platzen!

Und mich regen eigentlich immer die selben Personen auf... Jetzt hab ich aber meine Ignorierliste geupdatet, schon wegen der oftmals unnötigen Streiterei. :wink:

Autopista
Geschrieben

Diese Waldstrecken sind extrem tückisch. Da lauert um die Ecke schnell eine feuchte Stelle im Schatten und dann kann es das gewesen sein.

Ein jeder der ab und an etwas schneller unterwegs ist wird mal eine Situation erlebt haben bei der mit viel Glück ein Unfall verhindert wurde.

Sowas passiert ganz schnell.

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Das Wrack wurde erst sechs Stunden nach dem Unfall gefunden, es gibt keine Zeugen.

Und ein Fahrzeug mit Baumkontakt sieht immer sehr schlimm aus. Hier ist es noch dazu ein Umbau mit nachträglich verkürzter Sicherheitszelle, verkürzten Dach, kürzeren Radstand. Der Wagen ist kein Original-Sportquattro sondern ein nachträglich verkürztes Fahrzeug mit ursprünglich langen Radstand.

Ansonsten wie schon bei Meckisforum: Mein aufrechtes Mitgefühl.

chris22
Geschrieben
Diese Waldstrecken sind extrem tückisch. Da lauert um die Ecke schnell eine feuchte Stelle im Schatten und dann kann es das gewesen sein.

Ein jeder der ab und an etwas schneller unterwegs ist wird mal eine Situation erlebt haben bei der mit viel Glück ein Unfall verhindert wurde.

Sowas passiert ganz schnell.

Allerdings, sowas ist mir letztes Jahr zwischen Ingolstadt und Regenburg passiert, harmlose Kurve, Tempo maximal 110 km/h bei erlaubten

100 km/h. Der R8 war hinterher ein Totalschaden.

Gruß

Christian

P.S. Ich finde die Diskussion über die Ursachen daneben. Wer solche Situationen erlebt hat, fühlt sich für Sekundenbruchteile völlig hilflos und will einfach nur leben.

  • Gefällt mir 2
Marc W.
Geschrieben
Wer von uns ist auf seiner Hausstrecke noch nicht statt erlaubter 100 mit 150 in eine langgezogenen gut zu fahrende Linkskurve gestochen? Der werfe den ersten Stein.

Auch ich denke, das ist der entscheidende Satz und genau dieser sollte auch jede weitere Diskussion diesbezüglich beenden.

Ich kannte Olaf Göbel nur dem Namen nach, traure dennoch um ihn, weil er sich für das selbe Hobby begeistert hat. Egal was passiert ist.

Inhaltlich habe ich es allerdings auch noch nie gesehen, daß bei einem Unfall ein gesunder Baum mit 45cm Durchmesser gefällt wird. Die Aufprallenergie nur bei diesem einen Einschlag muß gigantisch gewesen sein. Im Normalfall zerreist so ein Baum ein Auto in zwei Hälften und verliert dabei nur die Rinde... :(

S.Schnuse
Geschrieben

Ich finde es tragisch, dass die Leidenschaft eines Menschen auch sein Tod bedeuten kann. Der umgebaute Audi sport quattro war wirklich ein schönes Auto, dem sein Besitzer wahrscheinlich den Großteil seiner Freizeit geopfert hat. Wie müssen sich seine Kumpels nun fühlen, die ihm damals vielleicht dabei geholfen haben? Über den Unfallhergang wird es wahrscheinlich auch immer Ungewißheit geben, lag Fremdverschulden vor, war Wildwechsel, klingelte das Handy, war der Fahrer einfach nur zu schnell? Mit solchen Fragen werden sich die Hinterbliebenden dann für den Rest ihres Lebens beschäftigen. Mein Beileid!

Wheelspin
Geschrieben

Hi:wink2:

Immer wieder liest man hier pauschal: "wahrscheinlich zu schnell, selber schuld, hätte auch Unbeteiligte treffen können, etc...

Wenn denjenigen, die sowas schreiben aber selbst mal ein Unfall passiert, dann wird wortreich erklärt, wie die "Umstände" dazu beigetragen haben, bzw. warum man nur teilweise oder garnicht schuld ist.

Deshalb: Erstmal an die eigene Nase fassen, bevor Mutmaßungen über die Umstände gemacht werden die zum Tod eines Menschen geführt haben.

Keiner weiss genaues und gut ist.

Gruss

Wheelspin.

  • Gefällt mir 2
BMW-7er
Geschrieben

Um Gottes Willen. Das hat aber ordentlich gescheppert.

Was diese Grundsatzdiskussion von meinen Freund Alpinchen angeht:

Wir sind in einem Autoforum wo man sich für schöne und vor allem schnelle Autos, sowie deren artgerechten Bewegung begeistert.

Wenn es dich nun erboßt, dass jemand höchstwahrscheinlich mit mehr wie 100 km/h auf der Landstraße unterwegs war, solltet du dir vielleicht einen anderen Spielplatz suchen.

Mein Beileid an die Hinterbliebenen. Den Verlust eines angehörigen mit offenen Fragen zum Unfallhergang muss schrecklich sein.

  • Gefällt mir 3
Felix
Geschrieben
...

Inhaltlich habe ich es allerdings auch noch nie gesehen, daß bei einem Unfall ein gesunder Baum mit 45cm Durchmesser gefällt wird. Die Aufprallenergie nur bei diesem einen Einschlag muß gigantisch gewesen sein. Im Normalfall zerreist so ein Baum ein Auto in zwei Hälften und verliert dabei nur die Rinde... :(

Das finde ich bei diesem tragischen Unfall auch sehr verwunderlich. Auf den Fotos sah es auch nicht so aus, als ob der Baum irgendwie morsch gewesen sei. Im letzten Jahr hatten wir ja auch hier die Tragödie mit dem fabrikneuen Golf VI in Wolfburg. Dort blieb der kleinere Baum stehen und trotzdem hat es den Wagen entzweit. Zumal so ein Golf VI doch einiges schwerer/stabiler gebaut sein sollte als der Audi? Alles sehr rätselhaft.

Trotzdem mein Beileid für Freunde und Familie des Fahrers.

Grüße,

Felix

smg305
Geschrieben

verdammt sieht echt übel aus......mein beileid und viel kraft der familie in dieser schweren zeit...........

therealleimi
Geschrieben

Also ich kenn den Mann nicht und halte eine Bewertung bzw. eine Diskussion darüber nicht für sinnvoll.

Kann man natürlich machen, führt aber zu nichts. Ich denke jeder weiß was passieren kann wenn man mit so einem Auto die Kontrolle verliert. Ob und wie und was ist eh reine Spekulation und hilft weder dem Verunglückten noch seinen Angehörigen.

benelliargo
Geschrieben

Wirklich schlimm an der ganzen Diskussion finde ich, dass nicht einmal die furchtbaren Bilder den ein oder anderen Landstrassenrennfahrer sensibilisieren!

  • Gefällt mir 1
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×
×
  • Neu erstellen...