Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Nugmen

Fahrzeugfolierung, wer hat Erfahrung?

Empfohlene Beiträge

Nugmen
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

da ich die nächste Zeit wieder einen Gallardo Spyder kaufen werde, ihn aber in meiner Farbe "Orange" nicht finde, hab ich mir gedacht, kaufst nen schwarzen und lackierst ihn um, oder eben als alternative, folieren lassen.

Ein schwarzer Galli eignet sich für das Projekt "oranje" am besten, da das Dach und die Innenausstattung meist auch schwarz ist. Die Nähte der sitze werden gegen orange Nähte getauscht, die Felgen wieder schwarz pulverbeschichtet und schon ist die Orange fertig...

Nun hab ich mit folieren keine grossen Erfahrungen, was meint ihr, ist das eine Alternative zum lackieren?

Wenn er fertig ist, müsste er in etwa so ausehen:

!!rfjwN!Bm0~$(KGrHqEH-EEEtreV8RbVBL,-8,qvRw~~_27.JPG

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TPO
Geschrieben

http://www.foliodesign.de/

Ist bei dir um die Ecke, hab mir den Laden wegen einer Scheibentönung mal angesehen, machen einen sehr guten und professionellen Eindruck, die können dir da sicher weiterhelfen. :wink:

Nugmen
Geschrieben (bearbeitet)

Danke Thomas, die kenn ich schon, die würden den Auftrag auch kriegen :-))!

bearbeitet von Nugmen
Murcielag0
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde sogar annehmen dass dies bei so einem Auto besser ist als lackieren! bestimmte karosserie-teile können sowieso schwer bis garnicht lackiert werden (z.b. motorraum etc.) und man kann die folie wieder abnehmen z.B. für den Wiederverkauf.

Hab schon einen Z4 gesehen der war auch schwarz und wurde orange foliert. Das war im prinzip genau dein Vorhaben nur mit nem E85.

Nachteil ist natürlich dass man die folierung doch an der ein oder anderen Stelle erkennen kann (z.B. kanten an den hauben etc.)

hier mal das beispiel was ich gemeint habe:

http://img19.imageshack.us/i/unbenanntqnm.jpg/

hier mal das Zitat von dem Besitzer.. das ganze hat auch wohl nur ca. 1200 euro gekostet..

Ich kann bis jetzt nichts negatives berichten zustimm_:..

Die Folie glänzt wie am ersten Tag, ist perfekt um die Ecken geklebt, hat noch keine Risse oder Steinschläge zustimm_:..

War vor kurzem mal bei nem anderen Folierer hier in meiner Gegend, der auch meine Scheiben getönt hat und er meinte

das wäre eine sehr hochwertige Arbeit.

Ich glaube nicht, dass man für den Preis etwas besseres bekommt.

ps. es gibt doch ein paar angebote mit orangenen gallardo spyder auf mobile z.B. ? Autosalon Singen hat beispielsweise einen da..

bearbeitet von Murcielag0
MarcusT.
Geschrieben

Selbst eine noch so geübte Hand wird das Cuttermesser mal etwas zutief ansetzen.

Mich würde an Deiner Stelle eher interessieren, ob sich schon mal jemand ein Auto nach entfernter Folierung angeschaut hat? Da wird es hier und da schon Schnittspuren im Lack geben.

Rodemarc
Geschrieben

Ich habe mein Auto zwar nur teilfolieren lassen und zudem auch noch schwarz glänzend, allerdings merke ich schon dass die Folie deutlich anfälliger ist als Lack.

Man muss beim waschen sehr genau aufpassen sonst hat man schnell Kratzer in der Folie die dann im Licht nicht gut aussehen.

Durch eine Waschanlage mit Heißwachs zu fahren ist auch nicht zu empfehlen. Mein Folierer verweigert in dem Falle sogar die Garantie.

Ein klarer Vorteil ist eben dass man die Folie beim Verkauf einfach wieder abzieht und keine Angst haben muss dass einen orangenen Gallardo keiner haben will. O:-)

Ich würde zudem auch behaupten dass es nahezu unmöglich ist ein Auto "perfekt" zu folieren. An einigen Spalten und an schwierigen Stellen wie dem Tankdeckel wird man immer den schwarzen Lack durchschimmern sehen.

Wobei es hier sicher Unterschiede zwischen einem guten und einem schlechten Folierer gibt.

Gast Tiescher
Geschrieben

War nicht in dem widerbelebten Uralt-Beitrag von ToM3 nebenan noch der Hinweis, dass die Folie auf lackierten Kunststoffteilen nur sehr schlecht wieder abgeht, ohne den Lack zu beschädigen? Wie sind denn die Stoßfänger beim Galli?

Gruß Björn

AStrauß
Geschrieben
http://www.foliodesign.de/

Ist bei dir um die Ecke, hab mir den Laden wegen einer Scheibentönung mal angesehen, machen einen sehr guten und professionellen Eindruck, die können dir da sicher weiterhelfen. :wink:

Danke Thomas, die kenn ich schon, die würden den Auftrag auch kriegen :-))!

Das beste was Du machen kannst. Nur die Intax Folie verwenden das ist die beste und der von Dir auserwählte benutzt genau diese :-))!

Wenn er jetzt noch talentiert ist, meinst du der Wagen ist lackiert :wink:

IronMichl
Geschrieben

Naja es kommt i.m.A. darauf an was man mit einer Folierung bezwecken möchte.

- Gimmick

- Dauerschutz

- auf längere Sicht ein verändertes Aussehen

- ?

Ich hab schon tolle Folierungen und schlechte Lackierungen gesehen,

genauso wie tolle Lackierungen und schlechte Folierungen.

Fakt dürfte sein dass ein dauerhaft gutes Aussehen nur mit Lack machbar ist.

Für einen Zeitraum von ..... ich sag mal ...... 2-3 Jahre bei einem Saisonfahrzeug aber durchaus machbar.

Folie ist wesentlich empfindlicher als Lack und auch schwieriger bzw. schlechter zu pflegen. (Glanzfaktor)

Tja.

Nicht einfach.

Michl:???:

  • Gefällt mir 1
R-U-F
Geschrieben
Da wird es hier und da schon Schnittspuren im Lack geben.

Wenn es jemand macht der es wirklich kann und das nicht nur behauptet gibt es das unter Garantie nicht.

Viel problematischer kann das Entfernen der Folie nach längerer Zeit also 2-3 Jahren sein. Wir hatten ein Auto wo die Folie sich nicht rückstandslos entfernen ließ. Die Folie war schwarz matt und hat sich regelrecht eingebrannt.

Nicht mal mehr mit dem gröbsten Schleifpapier konnten die Lackierer das mühelos abschleifen.

Ich würde nur ein Auto folieren, bei dem Lack sowieso nicht mehr der Beste ist, dann kann schon nichts passieren.

JK
Geschrieben

Wie schaut das denn bei einer matten Folie aus (nicht Schwarz, eher silber/grau), da spielt es ja keine Rolle ob sie glänzt oder nicht. Ist die trotzdem anfällig?

R-U-F
Geschrieben

Klar ist sie anfällig. Du kannst ja da auch nicht einfach Kratzer rauspolieren etc. wie beim Lack.

Aber es gibt wohl mittlerweile auch irgendeine Art Politur von 3M.

Lackiert sieht halt um Welten besser aus.

Ultimatum
Geschrieben

@nug

was r-u-f sagt, kann ich bestätigen,

beim abziehen der mattschwarzen folie (war 1 jahr drauf) wurde der lack meines ursprünglich orangen gallardos völlig zerstört. weiterhin befanden sich in jeder ritze kleberreste, die kaum entfernbar sind. einige fotos anbei.

post-67873-14435345282702_thumb.jpg

post-67873-14435345285004_thumb.jpg

post-67873-14435345287056_thumb.jpg

Nugmen
Geschrieben

ja das sieht natürlich nicht gut aus @Ultimatum :(

AStrauß
Geschrieben

Wer hat es Foliert @ Ultimatum ? Und welche Folie hat er verwendet ?

Ultimatum
Geschrieben

@astrauß

das war eine firma in münchen, den namen sag ich dir gerne per pn.

keine ahnung welche folie, angeblich hat das trennmittel versagt.

haben den fehler auch zugegeben, wollen aber trotzdem nicht für den schaden aufkommen.

Rosieposie
Geschrieben

Auf der Tuningmesse waren einige Folierer vertreten, aber den besten Eindruck für mich hat die Firma Foliatec aus Nürnberg gemacht. An ihrem Stand war ein hochglänzender schwarzer Porsche zu sehen, der live in matt weiss foliert wurde. Das war sehr interessant und beim Gespräch mit den Jungs hat man gemerkt, dass sie ihr Handwerk verstehen und wirklich kompetent sind. Nur mal so zur Info smilie_girl_203.gif

MarcusT.
Geschrieben

Ich habe mir den Porsche mit der weißmatten Folie und den Totenköpfen auch angeschaut. Die Optik ist furchtbar. Der sah aus, als ob er in Abdeckpapier aus einer Lackierei eingewickelt wurde. Sagt natürlich nichts über die Qualität der Arbeit aus. Ich finde aber manchmal schießt man mit dem Folieren auch ein wenig über das Ziel hinaus. Ich könnte mir gut vorstellen, das der Besitzer des Autos die Folie nach der Messe gleich wieder runterreißt.

Rosieposie
Geschrieben
Ich habe mir den Porsche mit der weißmatten Folie und den Totenköpfen auch angeschaut. Die Optik ist furchtbar. Der sah aus, als ob er in Abdeckpapier aus einer Lackierei eingewickelt wurde. Sagt natürlich nichts über die Qualität der Arbeit aus. Ich finde aber manchmal schießt man mit dem Folieren auch ein wenig über das Ziel hinaus. Ich könnte mir gut vorstellen, das der Besitzer des Autos die Folie nach der Messe gleich wieder runterreißt.

Du hättest nicht nur den Gesamteindruck in Deine Bewertung einbeziehen sollen, sondern auch mal genauer hinschauen und auch die zerlegten abgebauten Teile auf Ecken und Kanten untersuchen sollen :wink: Saubere Arbeit hat mit Geschmack nichts zu tun.

Übrigens wurde das "Fahrzeug" von Cargraphic gestellt, es gehört zu deren Flotte. :wink:

Siggi53
Geschrieben

Hallo,

ich würde auch die Finger davon lassen, lieber gleich die richtige Farbe (gibt ja genügend Fahrzeuge) nehmen.

Mir hat mal ein Meister von Ferrari sogar von der Steinschlagfolie

abgeraten, er meinte, wenn ich Pech habe geht beim entfernen der Klarlack stellenweise mit runter.:(

Gruß

Siggi

Nugmen
Geschrieben

das ist das schöne an einem Forum, 20 Leute, 20 Meinungen :D

Gabs hier bei CP eigentlich schonmal einen Fred, wo alle gleicher Meinung waren? :???:

  • Gefällt mir 1
eikman
Geschrieben

In den seltensten Fällen!! Das ist doch das Schöne an diesem Forum. Die Leute sind ehrlich und man hat selber noch die Arbeit, sich die passendste Lösung herauszusuchen. Mundgerechte Pauschalantworten sind hier fehl am Platze:wink:

janimaxx
Geschrieben
das ist das schöne an einem Forum, 20 Leute, 20 Meinungen :D

Gabs hier bei CP eigentlich schonmal einen Fred, wo alle gleicher Meinung waren? :???:

Naja, im Ukraine-Thread gabs wenigstens 2 Meinungen 8)

markus_hnx
Geschrieben

Die Folie von vor 5 - 6 Jahren sind mit den jetztigen Folien nicht zu vergleichen.

Hochwertige Folien bekommst du auch nach 5 Jahren wieder gut ab.

Was die meisten falsch machen, sie ziehen die Folie ohne erwärmen ab und dann ist klar das der Klarlack mitabgehen kann. Durch erwäremn der Folie erziehlt man das der Kleber wieder "akiviert" wird und sich so leichter vom Untergrund lösen lässt.

Wichtig auch : Bei nachlackierten Teilen besteht immer die Gefahr das die Folie mit den Lack hochgeht <- das liegt dann aber meist an der nicht fachgerechten Vorbereitung der Lackierung!

Die Klebereste bekommste mit Spiritus bzw Eskanol ohne Problem wieder weg. Ist bloss Fummelarbeit ind den Ecken und da hat keine Firma bock drauf, weil es zu teuer ist :-)

Preise fangen für ne gute Folierung bei 1200 Euro einfarbig an. Nach oben hin gibt es keine Grenzen...

37890_123111884400195_100001041530844_130453_5929280_n.jpg

37890_123111881066862_100001041530844_130452_6549307_n.jpg

SManuel
Geschrieben

Hihihi, Autofolierung ??

Nur was macht man bei Steinschläge da wird die Folie auch nicht dicht und wenn sich Wasser dort drunter bildet ?? Oder was macht man nach 20 Jahren wenn die Folie runter soll und der Kleber den lack so angefressen hat das der mitgeht ?? Ganz zu schweigen vom Lack selber der in der Zeit gar nicht gepflegt werden kann durch die Folie.

Es wird nur immer von der Billige Variante gesprochen und wie vielseitig sowas ist, pflege usw wird auch mitgeteilt genauso wie das abmachen nach einigen Jahren sei bedenkenlos das war es aber schon.

Wenn man sich aber damit etwas beschäftigt wird man sehr schnell sehen das das nichts ist.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×