Jump to content
Hessenspotter

Bugatti Veyron Preis und seine Kosten

Empfohlene Beiträge

Sailor CO   
Sailor
Geschrieben

Der Golf wurde -genau wie mein Fahrzeug und auch einige Bugattis - von Giugiaro gezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Giorgio_Giugiaro

 

Gibt nur wenige Autos, die er nicht entworfen hat.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Stig CO   
Stig
Geschrieben

Du hast recht; ich wollte schon aufschreien und behaupten, du verwechselst den Designer des EB110 Marcello Gandini mit Giugiaro.

Giugiaro hat aber die Studien EB112 und EB218 gezeichnet, welchen hier auch auch schon im Forum ein umfassendes Thema gewidmet wurde.

 

Das Design des Veyron stammt übrigens von Hartmut Warkuss, welcher Audi bereits schon sehr geprägt hat. Aber ich will hier nicht vom Thema ablenken, es geht ja schliesslich um den Unterhalt des Veyron.

  • Gefällt mir 2
Kauder   
Kauder
Geschrieben

Man könnt ja drüber nachdenken ein Einsteiger Bugatti zu bauen quasi so der Vantage

  • Gefällt mir 1
Caremotion   
Caremotion
Geschrieben

Nein Bitte nicht..Damit dann irgendwelche Prolos und Neureichen die Marke zu was machen?? Lambo war damals viel Exotischer, viel Interessanter als Ferrari. Dann kam der Gallardo und jeder zweite Vollpfosten (sorry) ist dann damit herum gefahren. Exklusivität Ade... 

 

Ich finde die Pläne die Bugatti im Moment verfolgt recht ansprechend. Auch die vorgestellte Limu, wenn auch nur als Concept. Aber einen Einsteiger Bugatti wäre fatal für das Image. Wirtschaftlich gesehen wäre es natürlich Sinnvoll...

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • pbochsler
      hallo zusammen
       
      ich bin sehr interessiert an einem 650s spider. wie sind da die erfahrungen mit dem auto? halbarkeit kosten usw?
      ich kenne mich mehr mit gt3 rs 991 und gt3 997 mk1 aus da habe ich noch nie was gehabt keine probleme nichts auch auf der rennstrecke.
       
      beste grüsse
      philipp
    • AppleiPhone
      Hi,

      wie ich gesehen habe, bekommt man einen Porsche 911 Turbo (S) Cabriolet mit 55.000 Km bereits ab 65.000€ (450PS).
      Was würde dieser Porsche als Zweitwagen im Unterhalt kosten?
      Vollkaskoversicherung + Haftpflicht,...
    • netburner
      Es gibt Rechnungen, teure Rechnungen und "verdammt, ist das teuer"-Rechnungen - und dann gibt es die jährlichen Kosten eines Bugatti Veyron.
      Das englische Magazin Autocar hat mal aufgeschlüsselt, was da so zusammenkommt. Natürlich erheben die Zahlen keinen Anspruch auf absolute Korrektheit.
      Man muss dabei ja auch sehen, dass die Kosten von Land zu Land unterschiedlich sind. So kostet ein Satz der speziell für den Veyron gefertigten Michelin-Pneus in den USA ziemlich genau 30.000,- US$, in Großbritannien liegt der selbe Satz Reifen allerdings bei umgerechnet 38.216 US$. Da Bugatti ein Wechselintervall von 4.000 km vorgibt, hängt es natürlich davon ab, wieviel man seinen Bugatti bewegt. Übrigens empfiehlt das Werk, alle 16.000 km die Felgen ebenfalls zu wechseln, womit dieser Wert natürlich noch um ein vielfaches nach oben geht.
      Die große jährliche Inspektion pendelt sich bei rund 20.000,- US$ ein, die kleineren Inspektionen zwischendrin entsprechend etwas "günstiger".
      Versicherung? Ja, braucht man auch. Wie kürzlich erst gesehen, sollten speziell Amis auch eine gegen Pelikane und Wasserschäden abschließen. Ohne diese beiden Policen liegt die Summe jedoch je nach Wohngegend bereits bei rund 10.000,- US$, halbjährlich und mit gedecktem Konto bitte. Wie das hier in Deutschland aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis, viel weniger dürfte es aber vermutlich nicht sein, zumindest wenn man den Veyron nicht nur als "Stehzeug" ins Wohnzimmer stellt.
      Autocar geht von jährlichen Kosten in Höhe von rund 300.000,- US$ aus, inklusive Sprit, Versicherung, Reifen, etc. Wie bereits oben geschrieben, können diese Kosten bei uns natürlich ein wenig anders aussehen und es kommt darauf an, wieviel Kilometer im Jahr man mit dem Wagen wirklich zurücklegt. Aber mal ehrlich: Ein Veyron ist nicht wirklich zum hinstellen und anstarren gebaut worden, oder?
      Laut Autocar gibt es wohl einen Veyron-Besitzer, der aufgrund der hohen laufenden Kosten sein Auto zu den Straßen, die er gerne damit abfahren möchte, hinbringen lässt und mit dem Privatjet nachreist.
    • Z0RR0
      … am Beispiel eines Murcielago will ich mal nachvollziehen was kostet ein Lamborghini.
      Diesen Artikel wollte ich euch nicht vorenthalten.
       
      Hier mal der Unterhalt des Wagens (umgerechnet in EUR):
      Gekauft: September 2004
      Testdauer: 34 Monate
      Gefahren: ca. 71.500 km
      Kaufpreis: 255.000
      Geschätzter Wert am Testende: 125.570
      Wertverlust: 129.430 (!)
      Wartung: 27.220
      2 Kupplungen: 7.386
      8 Sätze Reifen: 10.730
      Bremsenupdate: 2.215
      8 Sätze Bremsbeläge: 4.136
      Austauschgetriebe: 17.100 (!)
      Sonstiges: 1.477
      Zusammen incl. Wertverlust excl. Sprit also: 199.700 Euro.
      Oder rein rechnerisch: 5.873 Euro pro Monat bzw. 195 Euro pro Tag.
      Und wenn man den Artikel durchliest, sieht man, dass es anscheinend jeden Cent wert war.
       
      Ähnliches kann man sich ausrechnen, wenn man wissen möchte, was ein Gallardo kostet.
      PS: Ich habe es nicht im Murci-Unterforum gepostet, damit der Thread evtl. um weitere Modelle erweitert werden kann.
      Z.

×