Jump to content
RB26DETT

Porsche 964 - Liste aller produzierten Versionen

Empfohlene Beiträge

Stig CO   
Stig
Geschrieben
Dein Link ist nicht ganz korrekt, richtig lautet es www.springbok.de

Beste Grüße Peter

Stimmt, sorry Leute.

Jup, 209t ist ne Ansage. Wobei in so einer kompletten Porschesammlung würde sich so ein "Leichtbau" äusserst gut machen... X-)

RB26DETT   
RB26DETT
Geschrieben

Hallo Stig,

da hast Du Recht, in einer Porsche-Sammlung wäre dieses Modell bei entsprechendem finanziellen Hintergrund natürlich eine absolute Bereicherung.

Vor allem in dem hier gezeigten Zustand.

Wenn man sich den gesamten Thread hier anschaut wird umso klarer, dass es wohl enorm schwer ist, einen seltenen 964 auch noch im Originalzustand zu erwischen.

Das gilt besonders auch für die Turbo S und RS Modelle. Viele sind schon nach eingenem Gusto verändert worden.

Ich persönlich würde nur richtige "originale" sammeln, bei denen wirklich alles noch der Werksspezifikation entspricht.

Und dann wird es beim 964 schon langsam aber sicher sehr teuer.

Beste Grüße Peter

jub602   
jub602
Geschrieben

Hallo LittlePorker-Fan,

nach meinem Kenntnisstand gab es von dem Jubiläumsmodell "30 Jahre Porsche 911" tatsächlich nur die limitierten 911 Stück mit der Plakette.

Zusätzlich ga es noch 174 Carrera 4 Coupé Werksturbolook ohne Plakette die somit kein Jubiläumsmodell waren.

... oder hast du allgemein die Carrera 4 Coupé Werksturbolook zusammengefasst?

Viele Grüße

René

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Alle zusammengefasst - besonders bei den C4 WTL ist´s ja das reinste Chaos.

174 WTL C4 Wide Body US sind zu wenig. Für reine ROW aber wieder zu viele. Deshalb ein ca.

Das Porsche-Schreiben und die WTL- und Jubi-Register und Blogs sind mir bekannt.

Deshalb der kleine Nebensatz mit der "Limitierung"

PS: Aber es würde mich wirklich nicht wundern, wenn es die Nr. "000" bei den Jubis nicht öfter geben würde :wink: (... natürlich keine 174 Stück ...)

jub602   
jub602
Geschrieben

...bis auf ein einzigesmal ist es bislang nicht vorgekommen dass eine Limitierungsnummer doppelt vergeben wurde. Bei dem einen Mal wurde eine Limitierungs-Plakette nach gebaut und hierbei die falsche Zahl eingraviert. Info. zu diesem ganzen Jubi-Thema kann dir bestimmt Thomas Engler geben er betreut das Jubi-Register im POCG-Forum.

Denke die genauen Zahlen sind wirklich schwer nach zu vollziehen, da es immer unterschiedliche Aussagen gab und vermutlich weiterhin geben wird.

...dennoch weiterhin viel Erfolg ! :-))!

Grüßle

René

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Da hab ich mit "M-FP 200" schon genügend Verwirrung gestiftet. Ein Unischwarzer Carrera 4 WTL, ich bin fest überzeugt dass es ein Jubi ist (und damit der einzige uni-schwarze).

Er war von 1995-1999 Dauergast beim Porsche-Zentrum Olympiapark. Ende 1999 hatte er auf einmal ein OA-Kennzeichen und war ab dann verschwunden.

post-42436-14435326624461_thumb.jpg

post-42436-1443532662603_thumb.jpg

post-42436-1443532662835_thumb.jpg

netburner   
netburner
Geschrieben

Der schwarze hat zumindest den Knubbel im Heckfenster, wo die Plaketten drauf sind und den Schriftzug unter "911". Sieht also in der Tat nach einem Jubi aus.

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Und nochmal als OA Y 911. Hier nur als Statist. Mir war damals bei den Aufnahmen der 959 wichtiger ... ich hab noch eines wo er mit einem 924 Carrera GT abgebildet ist - aber wo ... hmmm

post-42436-14435326630616_thumb.jpg

post-42436-14435326632249_thumb.jpg

post-42436-14435326633896_thumb.jpg

jub602   
jub602
Geschrieben

Hallo LittlePorker-Fan,

der Schwarze sieht wirklich nach einem Jubi aus. Du weißt nicht zufällig welche Limitierungsnummer auf der Plakette eingraviert war? Den Jubi gibt es in drei offiziellen Farben die meisten davon in Viola-Metallic, dann gab es noch Silber- und Amethyst-Metallic. Die Farbe konnte jedoch bei Bestellung individuell bestimmt werden, so gibt es in unserem Jubi-Register auch einen in Indischrot, der in Spanien zugelassen ist.

Der von dir abgelichtete Schwarze wäre der erste der nachweißlich in schwarz existiert. Fraglich ist nun ob er so ausgeliefert oder nachträglich umlackiert wurde?

Falls du damit einverstanden wärst würde ich dein Bild gerne an unser Jubi-IG weiterleiten?

Bin überzeugt, die Jubi´s gibts noch in weiteren Farben.

Vorab vielen Dank für deine Info.!

Viele Grüße

René

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Die Fotos können gerne verwendet werden. Wenn sehr großes Interesse besteht könnte ich auch Abzüge anfertigen, mein Scanner ist nicht der Beste ... würde aber etwas Dauern, die Negative rauszusuchen.

Der Wagen könnte umlackiert worden sein aber ich halte es für unwahrscheinlich. Ich kannte ihn seit 1995 und er war jetzt nicht ein "Fan-Auto". Er schien mir ein beim PZO ´untergestelltes Stadtauto´ gewesen zu sein, das immer dann rausgekramt wurde, wenn der Besitzer in München war.

Oft Stand er ein, zwei Wochen am gleichen Platz. Dann war er für einige Wochen wieder weg um dann wieder wochenlang unbewegt beim PZO zu stehen.

Ich bilde mir ein, der Wagen hätte eine 700er-Nummer (73X?) gehabt. Ich hab mir die Plakette in den 90ern ein paar mal angesehen aber nicht bewusst. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich es nicht mehr. In der Vor-Internet-Zeit war mir nicht bekannt dass dieser Schwarze evtl. ein ´Unikat´ ist.

Da war er einfach ein etwas ´besonderer´ 911 - neben 911 C3.2 Speedster Schmalheck, 993 GT1 (von 1997-2000 Dauer´leihgabe´ beim PZO), 993 Turbo S, 964 Turbo S Leichtbau, 924 Carrera GT, 356 Carrera Speedster, 959, einen von insgesamt zehn originalen 930 Turbo S (innen und außen braun ... ) ... 964 RS 3.6 und 3.8, Clubsport, RSR, 993 RS, Cup ... 993 Turbos, Turbos, Turbos ... früher, vor dem Umzug, standen viel mehr faszinierende Porsche-Fahrzeuge rum beim PZO.

Ich war mindestens einmal in der Woche vor Ort ... ich schätze es sind 5.000 Aufnahmen die ich da in knapp sechs Jahren geschossen habe. :D

Leider alles auf Fotopapier.

netburner   
netburner
Geschrieben

Leider alles auf Fotopapier.

Ich hätte hier einen Negativ-Scanner stehen..... :wink:

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

OT: ... dann bräuchten wir nur noch einen ´Freiwilligen´ O:-)

netburner   
netburner
Geschrieben
OT: ... dann bräuchten wir nur noch einen ´Freiwilligen´ O:-)

*unauffällig meld*

RB26DETT   
RB26DETT
Geschrieben

Wenn man das hier so betrachtet so wird wirklich klar, dass bei Porsche früher auch in Sachen Dokumentation der produzierten Fahrzeuge einiges Drunter und Drüber ging.

Sehr interessant, das mit den verschiedenen Jubi-Farben!

Ich denke ab dem 993er wird die Modellvielfalt etwas besser dokumentiert, oder liege ich da falsch?

Beste Grüße

matelko CO   
matelko
Geschrieben

Nun, drücken wir es mal so aus: seit Herr Wiedeking die Geschicke führt, werden keine ad-hoc Entscheidungen mehr getroffen. Es wird vielmehr eine strategische Planung über verschiedene Zeiträume mittels kurzfristiger Ziele, mittelfristiger Ziele und langfristiger Ziele durchgeführt. Da ist kein Platz mehr für hemdsärmliges "Gewurschtel". Denn in einer sauberen Planung liegen gewaltige Kostenpotentiale.

jub602   
jub602
Geschrieben

Hallo LittlePorker-Fan,

vielen Dank für dein Angebot bzgl. weiterer Abzüge der Fotos ist aber nicht notwendig... denke die Bilder die du hier reingestellt hast, sind auf jeden Fall ausreichend. :-))!

Die Informationen bzgl. Umgang mit dem Fahrzeug lässt wirklich vermuten dass dieser in Schwarz ausgeliefert wurde.

Vielen Dank für deine Infos!

Deine Idee mit der Liste aller produzierten Versionen find ich wirklich super, weiterhin viel Erfolg bei deiner Recherche.

Viele Grüße

René

jub602   
jub602
Geschrieben

Hallo LittlePorker-Fan,

noch eine kleine Ergänzung zu deiner Liste. Im Werk wurden ca. 8 Stück 964 Turbo Cabriolet aufgebaut, soweit ich weiß mit der 3,3 Liter Maschine.

War bislang immer der Meinung es gab kein Turbo-Cabriolet vom 964 nur die bekannten WTL als Carrera 2 ohne Turboauladung aber man lernt nie aus. :wink:

Viele Grüße

René

P.S. Sehe gerade du hattest Diese bereits aufgeführt mit 6 an der Zahl. Im Porsche Museum bin ich der Meinung 8 gelesen zu haben.

Juli 964   
Juli 964
Geschrieben

Gibt es auch eine Übersicht in welcher Farbkombinationen die 964er ausgeliefert worden sind?

Viele Grüße,

Julian

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Die Standard-Außenfarben habe ich - dürfte nicht vollständig sein (sind die 964 Farben 1991/1992):

A1 Schwarz

M1 Signalgrün

G1 Indisch-Rot

N4 Mint-Grün

P5 Grandprix-Weiß

G4 Stern-Rubin

F2 Maritim-Blau

Z8 Schwarz-Metallic

G7 Korallen-Rot-Metallic

N7 Amazonas-Grün-Metallic

?Y4? Oak-Grün-Metallic

F9 Amethyst-Metallic

F6 Kobalt-Blau-Metallic

Q9 Schiefer-Metallic

F8 Nacht-Blau-Metallic

F4 Horizont-Blau-Metallic

A8 Polar-Silber-Metallic

Juli 964   
Juli 964
Geschrieben
Die Standard-Außenfarben habe ich - dürfte nicht vollständig sein (sind die 964 Farben 1991/1992):

A1 Schwarz

M1 Signalgrün

G1 Indisch-Rot

N4 Mint-Grün

P5 Grandprix-Weiß

G4 Stern-Rubin

F2 Maritim-Blau

Z8 Schwarz-Metallic

G7 Korallen-Rot-Metallic

N7 Amazonas-Grün-Metallic

?Y4? Oak-Grün-Metallic

F9 Amethyst-Metallic

F6 Kobalt-Blau-Metallic

Q9 Schiefer-Metallic

F8 Nacht-Blau-Metallic

F4 Horizont-Blau-Metallic

A8 Polar-Silber-Metallic

Schon mal sehr cool, danke.

Ich meinte sogar eine Statistik, die erfasst, wie viele beispielsweise Schwarz-Schwarz (Soll ja wirklich rar sein) sind. Silber/Blau oder was auch immer. :)

RABBIT911   
RABBIT911
Geschrieben
Die Standard-Außenfarben habe ich - dürfte nicht vollständig sein (sind die 964 Farben 1991/1992):

A1 Schwarz

M1 Signalgrün

G1 Indisch-Rot

N4 Mint-Grün

P5 Grandprix-Weiß

G4 Stern-Rubin

F2 Maritim-Blau

Z8 Schwarz-Metallic

G7 Korallen-Rot-Metallic

N7 Amazonas-Grün-Metallic

?Y4? Oak-Grün-Metallic

F9 Amethyst-Metallic

F6 Kobalt-Blau-Metallic

Q9 Schiefer-Metallic

F8 Nacht-Blau-Metallic

F4 Horizont-Blau-Metallic

A8 Polar-Silber-Metallic

Gibt es Unterschiede zw. den Farbcodes in D und GB? Ich habe hier ein nettes kleines Buch vor mir liegen und die Farben habe andere Codes. :confused:

z.B.

908 Grand Prix Weiß

92T Polar Silber Metallic

22L Oak Grün

80K Indisch Rot

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Vielleicht interne Codes gegenüber der Farbkarte des Verkaufsprospektes. Letztere habe ich aufgezählt. Könnten aber auch andere Modelle sein.

Habe nur die 964er aufgezählt. Jedes Modell hat eigene Codes - die aber im gleichen MJ recht ähnlich sind, so hat der Typ 968 fast die gleichen Kürzel (und Farben) wie der 964.

Ein 996 oder 911 F/G-Modell aber ganz andere, auch wenn die Codes identisch sind. Da wird aus einem Schiefermetallic ein Silber usw. ...

International waren sie aber gleich; Great Britain Chart hießen z.B.:

A1 Black

M1 Signal Green

G1 Guards Red

N4 Mint Green

P5 Grand-Prix White

G4 Rubystone Red

F2 Maritime Blue

Z8 Black Metallic

G7 Coral Red Metallic

N7 Amazon Green Metallic

N9? Oak Green Metallic

F9 Amethyst Metallic

F6 Cobalt Blue Metallic

Q9 Slate Grey Metallic

F8 Midnight Blue Metallic

F4 Horizon Blue Metallic

A8 Polar Silver Metallic

R-U-F CO   
R-U-F
Geschrieben
Wurden von dem nicht 70 Stück gebaut?

Ja, richtig. Ein geiles Auto, bin ich mal gefahren. Wurden anschließend Sportkats verbaut und er hatte danach 22 PS mehr, absoluter Wahnsinn :-))!

RABBIT911   
RABBIT911
Geschrieben
Vielleicht interne Codes gegenüber der Farbkarte des Verkaufsprospektes. Letztere habe ich aufgezählt. Könnten aber auch andere Modelle sein.

Habe nur die 964er aufgezählt. Jedes Modell hat eigene Codes - die aber im gleichen MJ recht ähnlich sind, so hat der Typ 968 fast die gleichen Kürzel (und Farben) wie der 964.

Ein 996 oder 911 F/G-Modell aber ganz andere, auch wenn die Codes identisch sind. Da wird aus einem Schiefermetallic ein Silber usw. ...

International waren sie aber gleich; Great Britain Chart hießen z.B.:

A1 Black

M1 Signal Green

G1 Guards Red

N4 Mint Green

P5 Grand-Prix White

G4 Rubystone Red

F2 Maritime Blue

Z8 Black Metallic

G7 Coral Red Metallic

N7 Amazon Green Metallic

N9? Oak Green Metallic

F9 Amethyst Metallic

F6 Cobalt Blue Metallic

Q9 Slate Grey Metallic

F8 Midnight Blue Metallic

F4 Horizon Blue Metallic

A8 Polar Silver Metallic

Die Codes sind vom 964 (Zeitraum 89-93). Die Codes stehen auf der Plakette im Kofferraum.

RABBIT911   
RABBIT911
Geschrieben
Ja, richtig. Ein geiles Auto, bin ich mal gefahren. Wurden anschließend Sportkats verbaut und er hatte danach 22 PS mehr, absoluter Wahnsinn :-))!

Ist ein klasse Auto. :-))! Habe letztes Jahr einen roten in Stuttgart gesehen (Im PZ am Museum)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • AppleiPhone
      Hi,

      wie ich gesehen habe, bekommt man einen Porsche 911 Turbo (S) Cabriolet mit 55.000 Km bereits ab 65.000€ (450PS).
      Was würde dieser Porsche als Zweitwagen im Unterhalt kosten?
      Vollkaskoversicherung + Haftpflicht,...
    • Steph
      Hallo Zusammen, 
      haben ernsthaftes Interesse an einem Panamera Turbo 970. Wäre unser erster Porsche. Hättet ihr Tips, auf was wir achten sollen? Was meint ihr?
      Danke schon mal.
    • GT_MF5_026
      Ostern -Männertag. Inzwischen ist der zum dritten Mal durchgeführte Event fast schon Tradition geworden. Drei Auto-Enthusiasten fahren im Schwarzwald mit drei Autos – jeder fährt jeden Wagen wenigstens eine Stunde auf kurzvenreichem Geläuf.
       
      2016 waren ein Donkervoort D8 GTO, ein McLaren 650s Spider und ein Wiesmann Roadster MF3 am Start. 2017 waren es ein Caterham Seven 485s, ein Wiesmann GT MF5 V10 sowie ein Lotus Exige Sport 380. 2018 teilten wir uns einen McLaren 720s s, einen McLaren 570s und ein Porsche 911 Carrera S Cabrio (991.2).
       
      Ich begann mit dem 720s, dann der Porsche und zuletzt der 570s.
       
      McLaren 720s
      Der Wagen war erst am letzten Donnerstag ausgeliefert worden und hatte erst 260 km auf der Uhr. Entsprechend musste er noch im Einfahrmodus bewegt werden. Somit durfte die volle Leistung noch nicht abgerufen werden. Doch was zur Verfügung stand, war mehr als genug.
      Dank dem Dachausschnitt ist der Einstieg vergleichsweise einfach. In den Schalensitzen findet man eine perfekte Sitzposition. Man fühlt sich mittig im Auto. Platz hat es genug – wenigstens für zwei. Ein Handschuhfach fehlt wie bei seinem Vorgänger, dafür gibt es neu je ein Staufach in der Tür und hinter den Sitzen hat es eine grosse Ablagefläche, auf der eine grosse Tasche gut Platz findet.
      Schalter gibt es nur wenige. Die, die man braucht, sind zentral und übersichtlich angebracht. Die anderen Knöpfe sind dagegen weniger intuitiv platziert.
      Kurz auf die Bremse getreten und den Startknopf gedrückt – der Motor meldet sich prompt. Für ein Auto dieser Leistungsklasse arbeitet er vergleichsweise diskret. Per Schalter den Gang einlegen und los geht es.
      Dank der Glaskuppel ist die Übersichtlichkeit ausgezeichnet.
      Der V8 mit 4 Litern Hubraum und Doppelturbo hat Dampf ohne Ende. Ein Turboloch kennt er nicht. Bereits aus dem Drehzahlkeller schieben die 720 Pferde mächtig an. Das üppige Drehmoment von 770 Nm ist praktisch permanent präsent. Doch die Pferde wollen auch gefüttert werden. Und das nicht unbescheiden: fast 20 Liter genehmigten sie sich…
      Absolut ausserirdisch ist das Fahrwerk. Ohne jede Wankbewegung giert der Wagen nach kurven. Die Lenkung ist superpräzise und der Wagen folgt der gewählten Linie wie an einer Schnur gezogen. Grenzbereich? Auf öffentlichen Strassen kaum erfahrbar!
      Im Komfortmodus ist der McLaren erstaunlich sanft. Der Modus wird seinem Namen gerecht und federt Unebenheiten locker weg. Man fühlt sich gut aufgehoben. Selbst in den schärferen Modi Sport und Track wird der Wagen nicht zum Rodeopferd.
      Am meisten überrascht mich das Getriebe. Kaum spürbar werden die Gänge gewechselt. Erst im schärfsten Modus werden die Gänge richtig reingehämmert – einen Leistungsunterbruch spürt man nicht. So muss es sein!
      Auch mit faktisch angezogener Handbremse – sprich: Einfahrmodus – hat der 720s Power ohne Ende. Selbst der zarte Umgang mit dem Gaspedal drückt einem mächtig in den Sitz.
      Über das Design mag man geteilter Meinung sein. Mir jedenfalls gefällt der Wagen. Er sieht aus wie von einem anderen Stern. Jede Öffnung hat eine Funktion, nichts ist Show oder Effekthascherei. Form follows Function in Reinkultur.
      Fazit: Sehr teuer – aber jeden Euro/Franken wert! Fahrmaschine mit hohem Restkomfort.
       
       
       
       
      Porsche 911 Carrera S
      Der Wagen hat alles, was man für Geld kaufen kann. Selbst eine Hinterachslenkung ist an Bord. Der Porsche ist markentypisch perfekt verarbeitet und trotz der vielen Knöpfe und Schalter wirkt das Cockpit aufgeräumt.
      Verglichen mit dem McL sitzt man fast wie in einem SUV. Die Sitzposition ist gut, aber eben nicht perfekt; für mich vor allem etwas zu hoch.
      Natürlich ist es nicht fair, den 911 mit dem 720s zu vergleichen. Trotzdem machen wir es. Das Leistungsdefizit ist spürbar – kein Wunder, es fehlen auch über 250 PS. Ebenso markant ist der Unterschied beim Fahrwerk. Obwohl der Porsche zum Besten gehört, was man für Geld kaufen kann, ist – wenn man vom 720s kommt – die Seitenneigung gewöhnungsbedürftig. Im McLaren fehlt diese gänzlich, im Porsche ist sie gering, aber vorhanden.
      Eigentlich gibt es am Getriebe nichts zu bemängeln. Es schaltet rasch, sauber und ruckfrei. Doch mit den Paddels hatte ich so meine Mühe. Mehrmals schaltete ich, ohne es zu wollen.
      Im heutigen Trio ist der Porsche an der Zapfsäule klarer Gewinner. Während die beiden Briten schon nach den ersten zwei von drei Etappen die Zapfsäule herbei sehnten, fuhr der Porsche heute ohne einmal nachzutanken – mit weniger als 13 Litern war der Konsum für ein Auto in dieser Leistungsklasse bescheiden und beweist, dass Turbos keine Säufer sein müssen.
      Fazit: Der alltagstaugliche Sportwagen für jeden Tag. Eine Art Schweizer Armeemesser. Nur dass man das perfekte Steak eben nicht mit dem Taschenmesser geniesst…
       
      McLaren 570s
      Die Scherentüren öffenen deutlich weiter als die des 720s und brauchen entsprechend mehr Platz, was im Alltag nicht unbedingt positiv ist.
      Auch er top verarbeitet, perfekte Sitzposition und intuitive Bedienung. Optisch eine Augenweide – innen wie aussen.
      Für mich ist der 570s bezüglich Preis/Leistung eines der besten Angebote auf dem Markt. Doch eines muss er sich vorhalten lassen: Sein Turboloch. Unterhalb von 2000 Umdrehungen passiert nicht viel. Bis 3000 Touren geht was und darüber explodiert der Wagen. Wenn die Turbos mit vollem Druck zur Attacke blasen, gibt es keine Gnade. So müssen sich die Apollo-Astronauten beim Start gefühlt haben. Der Schub geht sauger-like bis über 8000 Umdrehungen! Die Geräuschkulisse ist vernehmlich, aber gesittet. Kein Inferno, aber präsent.
      Die Bremse will hart getreten werden; macht man das, wirft der Wagen Anker. Kein Bremsfading, kein flattern – nichts, einfach nur Energievernichtung und zwar in einer Form, die einem die Gurten in die Brust schneidet…
      Im Gegensatz zum 720s hat der 570s ein konventionelles Fahrwerk. Also keine hydraulischen Pumpen, die jede Unebenheit oder Wankbewegung bereits im Ansatz vernichten. Doch so wirklich vermissen tut man die Features des 720 nicht. Der Mittelmotorwagen schnupft die Kurven nur so auf. Gemeinheiten sind im fremd. Ebenso Wankbewegungen. Wer ihn lenkt, weiss wie Mikrochirurgen mit dem Skalpell arbeiten. Kurve anvisieren, einlenken und der 570 fährt die Linie in seiner unnachahmlichen Präzision. Es ist ein Vergnügen höchster Güte.
      An der Tanksäule zeigt sich, dass die Euphorie ihren Preis hat. Er genehmigt sich kaum weniger als der 720s.
      Fazit: Wer einen Sportwagen auf Turbo S-Niveau sucht und dabei Sportlichkeit gegen Alltagstauglichkeit tauscht, ist hier richtig.
       
      Schlusswort
      Pech für den 911er, dass er zu diesem unfairen Vergleich antreten musste. Doch Fairness war nicht das Ziel des heutigen Tages - es gab nur ein Ziel: Spass, Fahrspass!
      Selbstredend bin ich nicht objektiv. Ich bin ein bekennender McLaren-Fan und habe 2015 mit Porsche abgeschlossen. Das ändert aber nichts daran, dass Porsche die besten Sportwagen baut, wenn Alltagstauglichkeit gefragt ist. Will man mehr Sport, ist man bei McLaren besser aufgehoben. Doch das darf glücklicherweise jeder für sich entscheiden.
    • KennwortManager
      Hallo,
       
      könnt ihr mir sagen ob und welche Unterschiede es zwischen einem 991.1 Carrera S und dem GTS gibt?
      Vor allem wenn der Carrera S die WLS hat.
       
      Vielen Dank
    • F40org
      Das hat der F430-Motor nicht verdient. Ein totaler Verfall von Sitte und Moral! 🤔🤔🤔
       





×