Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Druckstellen Verdeck MF3


Gast

Empfohlene Beiträge

Guten Abend zusammen,

der Deckel der #580 ist dunkelbraun und fast immer artgerecht

geöffnet. Ist der Deckel zu, zeigen sich zunehmend unschöne

Druckstellen im Stoff, die Textilstruktur wird scheinbar auch

langsam angegriffen.

Kennt jemand von Euch ein praktikables Mittelchen dagegen?

Danke für Eure Tips und einen schönen Feierabend

Eure 580

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 60
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • ts-bonn

    13

  • sy-bonn

    7

  • Gecko 800

    4

Aktivste Mitglieder

  • ts-bonn

    ts-bonn 13 Beiträge

  • sy-bonn

    sy-bonn 7 Beiträge

  • Gecko 800

    Gecko 800 4 Beiträge

Hallo 580,

leider habe ich nicht wirklich eine passende Antwort, die weiterhelfen könnte.

Ich gehe von folgendem Sachverhalt für mein (auch braunes) Verdeck aus:

- Druckstellen lassen sich nicht vermeiden

- mit Gebrauchsspuren muss man leben (das Wiesel lebt halt auch ;-) )

- alle paar Jahre mal ein neues Verdeck....

Ich hoffe, dass Du meine Zeilen nicht mißverstehst: die sollen nicht sarkastisch oder böse klingen.

Ich habe mich halt mit der Situation gedanklich "angefreundet" (besser gesagt "abgefunden").

Vielleicht gibt´s ja noch ein paar gute Vorschläge von den alten Hasen hier im Forum.

Bis später und ganz herzliche Grüße...

#775

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo #775,

jaja, die Gebrauchsspuren.....

Es gibt halt schöne und es gibt weniger schöne...

Hier welche, die ich mag:

es handelt sich um original Schweizer Hochgebirgsschei.....

lieben Gruß aus Aachen

#580

post-69096-14435325694891_thumb.jpg

post-69096-14435325697435_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....hmmmm ich frag mal nicht wie unter der Motorhaube aussehen mag....

Aber das ist ja Dünger....

sonnige Grüsse aus der schönen Schweiz wo nicht nur Indianer leben....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen!

also ich hab das problem zum glück nicht. mein verdeck ist schwarz und sogar das erste mützchen was er bekommen hat. also schon 11 jahre alt. die heckscheibe ist ganz leicht verkratzt, zwei stellen haben eine leichte nah sagen wir mal glänzende färbung (heiermann gross wenn ihr euch an das richtige geld erinnert 8) ), aber sonst ist es noch absolut dicht und ok. also auch ohne organgenhaut :lol:.

mir hat mein aufbereiter erklärt, man sollte das verdeck erst neu anfangen zu inprägnieren, wenn es wirklich anfängt undicht zu werden. mh. ich bin bisher nur vielleicht 5 mal durch regen gefahren. wahrscheinlich waren meine vorgänger genau so regenscheu...ich weiß es nicht. ich hab eh das gefühl, als wenn er nasse füsse nicht so doll mag. zumindest sollte man auf das ein oder andere zicken gefaßt sein.... vooorsicht liebe wieselfreunde!!!!!!!!! gaaaaaaanz viel vorsicht bitte!!!!! mein alter knabe hat weder abs noch esp. er liegt und klebt auf der straße wie er es in die wiege gelegt bekommen hat. und dann schwupp....will er eigene neue wege gehen. wege die nicht gut für ihn sind :lol:. das war die lehre aus dem fahrsicherheitstraining, welches ich jedem nur wärmstens ans herz legen kann.... . und neben bei machts soooooo viel spaß für kleines geld.

gruss

ts alias 66

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Hallo zusammen,

nachdem die Druckstellen über den Seitenfenstern wirklich

langsam die Stoffstruktur angreifen, habe ich heute einen großen

Karton von der Manufaktur bekommen.

Da drin ist ungefähr eine halbe Kuh Leder und reichlich Heckscheiben-

material.

Das Leder soll ich auf der Oberseite des Verdeckgestänges befestigen

und an den kritischen Stellen etwas von dem flexiblen Heckscheibenzeugs

zusätzlich darunterschieben.

Das soll den Deckel schonen.

Wer etwas von dem Scheibenmaterial braucht, dem schicke ich gerne

ein Stückchen zu.

Gruß

580

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wie wird denn das Leder auf dem Gestänge befestigt (Kabelbinder, Klebstoff)?

kannst Du bitte mal nach vollzogener Arbeit ein Bild einstellen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wiesel,

Du kannst Gedanken lesen? Ich hirne selber noch. Kleben ist mir

zu endgültig, und Kabelbinder im Innenraum?:evil:

Ich denke, ich werde das Leder zuschneiden und mittels Klettband

an den senkrechten Flächen des Verdeckgestänges befestigen

Verbindung Leder-Klettband mit Pattex, das Gegenstück zum Klettband

gibt es selbstklebend.

Ich fange an der vorderen Gelenkstelle an, weil es hier wirklich

Probleme gibt. Die weiter hinten liegenden Druckstellen stören mich

weniger.

Klar mach ich ein Foto, aber nur, wenns gut wird:wink:

Gruß

580

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...

Also ich käme gerne auf das Angebot zurück ein bisschen von deiner Kuh haben (kaufen) zu dürfen um die Druckstellen zu bekämpfen...

Lieber Gruss aus der schönen Schweiz

Dani

#517

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Druckstellengeplagte,

mich würde eine Lösung des "Problems" auch interessieren. Bei meinem Verdeck befinden sich genau 2 Druckstellen - etwa die Achse des Türschlosses übers Dach gepeilt - die sich wie fette Pickel aus dem Dach hervorheben :puke: Das kommt von den Gelenken im zusamengeklappten Zustand. Die bohren sich gnadenlos in das schicke Verdeck :mad:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo Jürgen,

das ist ein bekanntes Problem, besonders bei dunkelbraunem Verdeckstoff.

Ich habe das auch schon an meinem Gecko und das nach 6 Monaten, oder 4.500km. Sieht echt sch...... aus.

Und es sind ja nicht nur die Druckstellen die stören, sondern der Stoff rauht auch auf. Dadurch wird die Stelle heller und fällt um so mehr auf.:evil:

Als ich vor 2 Wochen in Dülmen war, habe ich den Produktionsleiter auf dieses Problem angesprochen.

" Das ist halt so, da kann ich nichts machen. Wenn sich dann in den ersten 2 Jahren ein Loch rein schleißt, gibt es ein neues Verdeck" war dann die Antwort!!!!

Aber in 2 Jahren wird sich sicherlich kein Loch ergeben, oder????

Auch darauf wußte er: " Ne, eigentlich nicht, das dauert ca 6 bis 7 Jahre. Und dann macht man halt ein neues Verdeck drauf, für dann ca 1.500 €":-))!

Meine Lösung:

Wenn ich das Dach öffne, lege ich immer zur Schonung der Rückscheibe ein braunes Handtuch auf die geöffnete Scheibe.

Ich habe mir 2 zusätzliche kleine Frotteehandtücher gekauft und die lege ich beim öffnen zwischen den Stoff an den Druckstellen.

Das Problem ist damit NICHT gelöst, aber verlängert die Zeit bis ein neues Dach benötigt wird.:wink::wink::wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Ulli,

damit ich Dich richtig verstehe - die Handtücher auf der geöffneten Scheibe haben aber nix mit den Druckstellen zu tun, oder?

Du legst nochmal separate Handtücher über die Gelenke bevor Du das Verdeck öffnest. Somit drücken die Gelenke auf die Handtücher und die wiederum "gepolstert" auf das Verdeck. Demnach würde die Beule ja NOCH größer werden - nur nicht mehr so scharfkantig?

Die Lösung von Wiesmann für dieses Problem ist marketingstrategisch genial: Ein neues Verdeck ... :crazy: Und das nur deshalb, weil hochbezahlte Techniker einen mechanischen Klappmechanismus nicht in den Griff bekommen ... :mad:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich käme gerne auf das Angebot zurück ein bisschen von deiner Kuh haben (kaufen) zu dürfen um die Druckstellen zu bekämpfen...

Lieber Gruss aus der schönen Schweiz

Dani

#517

Hallo Dani,

bitte schick mir doch eine PN mit Deiner Adresse. Ich habe einen Vertriebspartner in Bern, das Leder lege ich der nächsten Lieferung diese Woche bei, die Jungs schicken Dir das dann.

beste Grüße nach Züri

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...also, die Lederpads, die ich mir geschnitten und auf die Verdeckinnenseite geklebt habe, lösen das Problem nicht wirklich. Das Gestänge müßte im aufgeklappten Zustand ein paar Millimeter mehr Luft zur rückseitigen Lederverkleidung haben, dann wäre der Druck auf den Stoff niedriger.

Das Leder hilft allerdings ein wenig gegen die "Beulen".

Die 580 bekommt gerade eine neue Mütze, wieder eine braune. Ich werde berichten, wie es mit dem neuen Deckel funktioniert.

beste Grüße an die Gemeinde

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen,

hast du schon richtig verstanden, das große Handtuch lege ich vorm einklappen auf die geöffnete Scheibe, damit der Stoff des Verdecks nicht auf der Scheibe liegt. Das gibt ansonsten Schleifspuren auf der Scheibe von feinem Sand, etc......

Dann lege ich das kleine Tuch außen an die Stelle, wo die Beule entsteht.

Die Beule sind zwar nicht weg und ändern sich nicht dadurch, aber außen reibt nicht mehr Verdeckstoff gegen Verdeckstoff:-))!:-))!:-))!

Gruß Ulli ( mit2l)

Gecko #800

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ulli mit 2L!

ja, den "trick" hat mir meine frau auch direkt am anfang meines wieselwahnes verraten. doch ganz ehrlich. is mir viel zu unbequem. außerdem, wenn ich den kurzen sehe, ist eh zu 99% das verdeck auf. und der rest ist patina :-))!

gruss

thomas ohne L

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Thomas,

man, hast ja ne clevere Frau :-))!:-))!:-))!

Meine ist auch so eine und hat mir sogar die Tücher besorgt!!!!:lol::lol:

Hi Gecko,

die Tücher hätte ich Thomas auch besorgt, aber er wollte ja nicht wegen der Patina... :wink:

Grüße an Deine clevere Frau :-))!

LG Sybille (mit 2 l)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Quatsch!

Hab nur niemanden gefunden, der mir das Tuch auflegt. Mir selbst ist das nämlich viel zu lästig O:-) und viel zu stressig.... dann liegt es nicht richtig, dann verrutscht es, dann hab ich es vergessen und und und....neeeeeeeeeh

Gruss

TS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... außerdem sieht das mal ja so richtig oberuncool aus, wenn man beim Öffnen des Verdecks mit irgendwelchen Tücherchen rumhantiert ... :oops:

Ich laß das mal bleiben. Reißverschluß der Heckscheibe öffnen, Scheibe runterfallen lassen, Verdeck nach hinten und gut ist das :rolleyes:

Das "Problem" der Druckstellen ist damit aber immer noch nicht behoben. Egal, wenn ich mir die Sorgen von dem Christian aus Kiev so anschaue, sind die Druckstellen absolut lächerlich :-?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja Jürgen, unser einer hat doch noch niiiiiiiiiiiiiiie Probleme gehabt.

Wir Weicheier wir. :-(((°

Das Handtuchhuddeln überlassen wir aber trotzdem anderen, jawohl! :-))!

Was übrigens ganz gut sein soll ist, wenn man die Scheibe ab und zu mit normaler Politur behandelt. Also ich habs schon ein paar mal probiert und meine mir einbilden zu können, das es gut ist. 8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja Jürgen, unser einer hat doch noch niiiiiiiiiiiiiiie Probleme gehabt.

Wir Weicheier wir. :-(((°

Das Handtuchhuddeln überlassen wir aber trotzdem anderen, jawohl! :-))!

Was übrigens ganz gut sein soll ist, wenn man die Scheibe ab und zu mit normaler Politur behandelt. Also ich habs schon ein paar mal probiert und meine mir einbilden zu können, das es gut ist. 8)

Wir verraten auch keinem, wo Du den Tip her hast :wink::wink::wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

DAS war aber jetzt irgendwie gemein finde ich :???:

Zum Glück ist das hier ja ein MÄNNER chat :-))!

Sagen wir mal so.ein Vögelchen hat's mir gezwitschert O:-)

Guten Morgen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...