Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
URicken

Erfahrungsbericht Audi R8

Empfohlene Beiträge

URicken
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo werte CP-Gemeinde,

nun ist es fast einen Monat her, dass ich meinen R8 habe und möchte allen Interessierten mal meine ersten Eindrücke - Pro und Contra - mitteilen. Ich bin kein Techniker und kann auch niicht unbedingt mit Zahlen und Fakten aufwarten - aber das sollte hoffentlich nicht stören 😉

 

Aussen

Den R8 mit dem 630i zu vergleichen, wäre Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Liegen doch unterschiedliche Antriebs und "Beförderungs-"konzepte vor.

Dennoch finde ich die Formensprache des R8 einfach gelungener als die des BMW. Der R8 verspricht von aussen eindeutig, was er hält, während der BMW von aussen sportlicher scheint, als er dann tatsächlich war.

Mir gefallen beim R8 - entgegen meinen ersten Befürchtungen - gerade die Sideblades in eissilber ganz extrem. Sie geben dem Fahrzeug eine klare und saubere Trennung.

Der unverbaute Blick von aussen auf den wunderbaren Motorraum trägt sein Übriges dazu bei, dem Auto mit seiner Formensprache eine Bestnote zu geben.

Was mir überhaupt nicht gefällt, ist der schwer zu schließende Kofferraum. Es ist nicht möglich, den Kofferraum durch einfaches "Fallenlassen" des Deckels zu schließen - Du bist immer gezwungen, nach dem Einrasten manuell durch leichten Druck nachzuhelfen. Gerade bei mir als Ringträger - meine Frau würde mich töten, wenn nicht - ist da immer die Gefahr, dass ich mir Kratzer im Kofferraumdeckel einhandel.

Ein weiteres "Manko" sind die Felgen, deren Felgenhorn weiter aussteht als die Reifen selbst. Dadurch habe ich mir gleich am ersten Tag die ersten Kratzer in der rechten vorderen Felge eingeheimst - ist zwar nicht tragisch aber ärgerlich!

Der Sound der Auspuffanlage ist super - schön wären ein paar Dezibel mehr. Aber da möchte ich mich zum Wohle meiner Nachbarn nicht zu sehr beklagen. Die sind schon durch den Ferrari gestraft 😉

 

Innenraum

Der Innenraum ist - wie von Audi gewohnt - sehr aufgeräumt und solide. Die Sitze sind straff aber ich weiß schon jetzt, dass die Sportsitze sehr beim Ein- und Aussteigen leiden. Gerade beim Aussteigen mußt Du immer über die Seitenführung steigen und dabei quetscht Du natürlich die Seitenwangen. Ich bin mal gespannt, wann die ersten "Ermüdungserscheinungen" auftregen.

Was mir - im Gegensatz zu BMW - überhaupt nicht gefällt, ist die Tatsache, dass der Schaltknauf des MMI vorne unmittelbar unter dem Bildschirm ist. Dadurch bist Du gezwungen, jedesmal die Sitzposition zu verändern, wenn Du irgendwelche Einstellungen vornehmen möchtest. Das war bei BMW eindeutig besser gelöst, da bei BMW das Funktionsrad immer so angebracht war, dass Du auch bei aufgelegtem Arm sofort einen Zugriff hattest.

AUDI jedoch hat es super verstanden, die Menüführung so einfach wie möglich zu gestalten. Unter dem MMI hast Du 8 "Hauptmenüs". Sobald Du einen Menüpunkt aktiviert hast, hast Du an den vier Ecken jeweils Untefunktionen, die durch vier Schaltflächen, die um das Funktionsrad angebracht sind, sofort aktivieren kannst. Bei BMW mußtest Du gerade in der Anfangszeit mehr raten als benutzen.

 

Bordcomputer

Der Bordcomputer ist eine Schande für eine Marke, die suggeriert, Vorsprung durch Technik zu besitzen. Da ist BMW einfach super gewesen. Ich kann nicht verstehen, warum es AUDI nicht fertig bringt, die gesamte Funktionalität des Bordcomputers ebenfalls auf den Monitor des MMI zu bringen. Stattdessen werden alle relevanten Informationen über drei Wege in die Anzeige zwischen Drehzahlmesser und Tacho gebracht ;-(.

Ausserdem ist der Abruf des Boardcomputers ein Witz. Ein kleines verstecktes Knöpfchen am Scheibenwischerhebel - und eine winzig kleine Wippe am Ende des Gleichen. Was soll denn dieser Blödsinn. Ich habe mich unsagbar geärgert, dass da mal wieder Ingenieure ohne Hirn und Verstand gearbeitet haben. Dämlicher kann es wohl nicht gehen. Statdessen verfrachtet man die Information über den Softwarestand des Fahrzeuges in einen weiteren Menüpunkt - SCHWACHSINN HOCH 3! Zum Kotzen!

 

Soundsystem

Das Bose-System ist der Hammer. Obwohl man ja in einem Auto nicht den Klangkörper eines Konzertsaals erwarten darf, zeigt Bose und auch die Toningenieure, dass es auch auf kleinstem Raum möglich ist, dem Fahrer das Gefühl zu geben, in einer Disco oder in einem Konzertsaal zu sitzen.

Schade nur, dass AUDI nicht auch noch Klangmodelle wie BMW integriert hat. Das hat mir beim BMW sehr gut gefallen. Ob Konzertsaal oder Club. für drei Klangbilder gab es fest eingebaute Equalizer-Einstellungen. So etwas gibt es im R8 leider nicht. Stellt man sich jedoch realistisch dem Konzept des R8 wird einem auch sehr schnell klar, warum das da nicht hingehört 😉

 

Wirkung

Der R8 fällt unzweifelhaft auf. Ich fahre seit 1998 einen Ferrari aber was ich in der kurzen Zeit mit dem R8 erfahren habe, werde ich wohl mit der Diva aus Maranello so schnell nicht erleben.

Gleich am ersten Tag - Auto mußte vollgetankt werden - kam die nette Dame aus dem Verkauf der Tankstelle heraus, um sich das Auto anzuschauen. Die ersten Worte waren: "Unglaublich, ist das etwa ein R8? Darf ich mir den mal anschauen?" Während der teuere Sprit in den Tank floss, habe ich der Dame das Fahrzeug gezeigt. Schade nur, dass sich diese Wirkung nicht im Preis für das Benzin widerspiegelte 😉

Ein paar Tage später dann eine Menschentraube (Kids zwischen 14 und 19) vor unserem Haus um mal einen Blick auf das Auto zu werfen. Nachbarn, die staunend vor dem Auto stehen und zum Kauf gratulierten.

Einmal ist auf der Landstrasse ein Päärchen in einem alten Opel Kadett hinter mir gefahren und hat wie wild Fotos von dem Auto geschossen. Und das obwohl die Windschutzscheibe eher wie Rauchglas von den Zigaretten aussah, die die beiden "verputzt" hatten.

Gestern noch das Auto gewaschen und ein freundlicher Benzfahrer hat gesagt, dass er so ein Fahrzeug noch nie gesehen hat.

Kinder, die sich gerne nur mal reinsetzen wollen

Gerade vor dem Haus ein alter A6 mit einem jüngeren Fahrer, der im Schrittempo vorbeifährt und nur das Auto anschaut.

Passanten auf Parkplätzen, die einfach nur so gratulierten und Aussagen wie:

  • endlich mal ein richter Sportwagen
  •  was ist das den für ein Auto. Habe ich noch nie gesehen
  •  schöner als ein Ferrrari...

usw. Der "Auffallfaktor" dieses Autos ist unglaublich - fast schon peinlich. Das können auch Wolfgang und Dieter so bestätigen (wenn Ihr euch noch an die freundliche Dame erinnert, die uns vor dem Hotel entgegen gekommen ist). Ich muss ehrlich sagen, dass ich so etwas mit dem Ferrari nur ganz selten erfahren habe.

 

Verbrauch

Wenn ich das Auto nicht so toll fände, würde ich AUDI tatsächlich wegen ihres "Normverbrauchs" verklagen. Wer sich tatsächlich auf so was verläßt, der ist verlassen. Den angegebenen Durchschnittsverbrauch schaffe ich selbst bei optimiertem Fahrverhalten NIE! Im Schnitt hat sich der Verbrauch bis jetzt auf ca. 16 L Super Plus eingependelt. Ich versichere, dass ich hier nicht mit 300 über die Autobahn jage oder mit Kavalierstart versuche, junge willige Dinger von mir zu begeistern - aus dem Alter bin ich übrigens auch aufgrund einer glücklichen Ehe schon längst hinaus. Selbst bei längeren Autobahnfahrten bin ich doch immer wieder entsetzt, wie schnell sich die Tanknadel (bei eimem 90 Liter Tank!) der Reserve zuwendet. Ich glaube fast, die beiden sind ein Paar und wollen nich lange so weit auseinanderstehen 😉

 

Magnetic Ride

Ich hatte mir eventuell mehr darunter vorgestellt bin aber dennoch begeistert, wie wenig Schwankungen das Auto bei Querbeschleunigung aufweist. James Bond könnte bei aktivierten Sportmodus ohne Probleme mit der einen Hand das Auto lenken während die andere den Martini hält. Es würde nichts verschüttet. Das Auto hält stabil die Waagerechte - UNGLAUBLICH!

 

R-Tronic

Es gibt hier Puristen, die einen Schalter jederzeit vorziehen. Ich definitiv nicht. Ich hatte auch schon im BMW das SMG und wußte genau, auf was ich mich da einlasse. Ich LIEBE die R-Tronic wenn sie auch bei einem Kick Down den klassischen Kopfwackler erzeugt - was soll's, da merkst Du halt, dass das Auto 420 PS hat. Die müssen ja irgendwie auf die Strasse gebracht werden. Da verrichten die unsichtbaren Helferlein für meinen Geschmack perfekt ihre Arbeit. Für mich war ein wichtiger Faktor, dass ich das Auto im Stadtbetrieb OHNE Rührstab wesentlich entspannter fahren kann.

Wenn ich den Wunsch verspüre, das Auto manuell zu seinen Höchstgrenzen zu prügeln, steht mir WAHLWEISE die Schaltwippen oder der sehr gut in der Hand liegende Schaltknauf aus Edelstahl in der Hand. Wichtig dabei im Gegensatz zum Schalter - ICH KANN WÄHLEN!!!

Meine Frau hat dieses Auto mittlerweile auch "lieb gewonnen". So viel PS, die so kultiviert auf die Strasse gebracht werden können, hat meine Frau nicht erwartet, als sie das Auto zum ersten Mal selbst gefahren ist. Es freut mich sehr, dass gerade meine Frau - die nun überhaupt nichts von Autos hält - so begeistert von diesem tollen Schmuckstück ist.

 

Besonderheiten

Ein paar Besonderheiten hat das Auto, die ich mir nicht erklären kann. Obwohl in der Betriebsanleitung steht, dass die SD Karten für MP3 bis zu max 4GB SD HC Karten verkraften, reicht es bei meinem Auto leider nur zu 2 GB SD Karten. Ich habe mir also eine 4 GB Karte "for nothing" gekauft.

Nach der Fahrt durch die Waschanlage (die Puristen bitte nicht aufregen - es ist doch nur ein Auto!) ist mir aufgefallen, dass der Teppich über dem CD Wechsler komplett NASS war! Ich habe das gestern auch noch mal überprüft, da war aber alles wieder ok ;-(. Sehr seltsam

Nach der Fahrt durch die Waschanlage bist Du auf Aussenspiegel angewiesen. Der Blick durch den Rückspiegel zeigt ein Dampfbad. Du kannst NICHTS mehr sehen. Auch die Heckheizung verschafft NULL Sicht. Erst das penible Abwischen mit einem Leder bringt wieder klare Sicht - SCHADE!!!

 

Fazit - vorsicht: EMOTIONAL!

Ich bereue es NICHT! Ich bin wie verrückt nach diesem Auto und es ist einfach nur geil, morgens um 4:30 Uhr aufzustehen und sich darauf zu freuen, dass Du gleich in dieses Geschoss steigst, um MIT FREUDE Deiner Arbeit nachzugehen. Wenn Du den Motor startest und der Sound von 8 Zylindern die Nachbarn aus den Betten scheucht; wenn Du auf der Autobahn mit 140 km/H fährst und ein plötzlich ein Mittelklassesportler hinter Dir dicht auffährt, gibst Du nur Gas und binnen Sekunden wird aus dem Auffahrenden nur noch ein kleiner Lichtpunkt der irgendwann mal verschwindet. Das macht süchtig ohne Ende und...

 

ich kann dieses Gefühl jeden Tag auf's neue genießen.

Der R8 ist die ideale Kombination zwischen Alltagssportler und "dem Besonderen". Er schafft es ohne Probleme, den Fahrer, Beifahrer und die Aussenstehenden, binnen Sekunden von sich zu überzeugen. Es ist immer wieder toll, mal einen vorsichtigen Blick an der Ampel auf die Insassen der Fahrzeuge zu werfen, die um Dich herum stehen. Unglaubliche Blicke von Kindern, neidische Blicke von den Vätern und bewundernde - auch ablehnende - Blicke von den Passanten.

 

Ich danke dem Schicksal, dass es mir ermöglicht hat, so etwas erleben zu dürfen. Momentan macht die Arbeit Spass, weil ich weiß, dass sie es ist, die es mir ermöglicht, so was erleben zu dürfen. Einer meiner Antriebe für mein tägliches Schaffen steht nun vor meinen Haus und es dient jeden Tag auf's neue als Motivation für meine zukünftigen Pläne. Wann kann man das schon von mal von einem Automobil sagen 😉

PS: Schöne Bilder habe ich leider immer noch nicht geschossen - mir fehlt einfach die Motivation, das Können und die Zeit dazu. Ich hoffe sehr, dass die Hoffotografen von CP in Salem dabei sein werden. Man sollte es den Profis überlassen, ein so schönes Auto geschickt in Szene zu setzen.

Euch allen eine schöne und - vor allen Dingen - unfallfreie Zeit.

Bis zum nächsten Mal...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Tiescher
Geschrieben

Moin Uwe,

sehr schöner Bericht, vor allem nicht nur durch die rosarote Brille den Neu-Audi-Fahrers betrachtet, sondern durchaus mit Kritik an der Sache!

Hut ab!

Gruß Björn

BMW-7er
Geschrieben

Ein toller und neutraler Bericht, hat Spass gemacht zu lesen und auch von mir nochmal Gratulation!

FunkyStar
Geschrieben

Ein ganz toller Bericht !!!

Vielen Dank dafür :)

Was mich erstaunt ist deine Neutralität mit der du das Auto beschreibst - ich weiss nicht ob ich das ebenfalls geschafft hätte.

Ich freue mich für dich das du es "geschafft" hast diesen Wagen fahren zu können :-))!

Um auf deinen Bericht näher einzugehen.

Ich selber habe bisher erst 2-3 mal einen R8 in freier Wildbahn gesehen und bin jedesmal erstaunt wie sehr dieses Fahrzeug Eindruck schindet. Sowohl auf mich als auch auf die Passanten. Ich kann mir vorstellen das derzeit der R8 einen Vergleich mit einem Ferrari nicht scheuen braucht. Die Menschentrauben bestätigen dir das :)

Was mich nicht wirklich wundert ist deine Beschreibung über den Boardcomputer. Jedes PC Rennspiel bietet mehr Funktionen und Informationen als bei den "meisten" Boardcomputern.

Der für mich einzige Nachteil des R8 liegt meiner Meinung nach in der Beschleunigung und Kraft des Fahrzeugs - da hätte ich mir doch mehr gewünscht. Aber da habe ich vor kurzem noch zu einem guten Freund gesagt: "Ob schneller als Fahrzeug XY oder nicht den Wagen würde ich auch so fahren".

Diesbezüglich werde ich mir mit grosser Wahrscheinlichkeit an einem der nächsten Frühlingswochenenden, diesen Jahres, einen R8 ausleihen um mal ein wenig zu schnuppern, wie es ist in IRobot manier durch die Kurven zu flitzen :)

So und nun kriegst nen Bobbel und ich werd mich mal noch ein wenig hier rumlesen :D

Mr.Toretto
Geschrieben

Auch von mir gibt es :-))!:-))! für den Bericht.

Sehr schön objektiv und trotzdem interessant geschrieben!

Viel Spaß weiterhin mit dem Boliden, ich finde den auch super :)

tobi550
Geschrieben

Danke für deine Eindrücke :-))!

Leider sehe ich den R8 viel zu selten auf öffentlichen Straßen.

Ich würde mich sehr freuen wenn einige 11er Fahrer, von denen es hier in Ravensburg wirklich reichlich gibt, den Weg zum R8 finden würden.

Freue mich euch beide (dich und dein R8 ) in Salem zu sehen.

Gruß und einen schönen Sonntag noch

Tobi

R-U-F
Geschrieben

Sehr guter Bericht, vielen Dank dafür :-))!

Und Glückwunsch zum Auto!

Ich würde mich sehr freuen wenn einige 11er Fahrer, von denen es hier in Ravensburg wirklich reichlich gibt, den Weg zum R8 finden würden.

Mal Hand auf´s Herz: wieso sollten sie? Fahr mal R8 und dann einen 997 Carrera S, vor allem jetzt das Facelift. Wer sollte da umsteigen wollen?

Das einzige Argument ist die super Optik des R8. Es ist einfach ein wunderschönes Auto - aber das ist halt auch Geschmackssache. Mir persönlich gefällt ein 911 mindestens genauso gut. Ein weiteres Argument ist die hohe Zuverlässigkeit eines Audis, diese Zuverlässigkeit besitzt ein Porsche aber auch :wink:

Mir geht es mit dem R8 wie mit dem SLR. Er gefällt mir sehr, sehr gut aber ich würde einfach keinen kaufen.

Autopista
Geschrieben

Ich denke der Reiz des R8 liegt vorwiegend beim Design und auch bei Chassis und Fahrwerk. Das kann ein 911er sicher nicht besser.

Aber...........und das zeigt ja auch der schöne und interessante Erfahrungsbericht von URicken. Der R8 verbraucht wirklich verdammt viel und die Alltagstauglichkeit ist nicht ganz auf Porsche Level.

Der 997 turbo Automatik meines Vaters hat in 2 Jahren 12,5l im Schnitt verbraucht und wurde wirklich flott bewegt. Die gebotene Leistung war dabei stets überragend, ebenso wie die Vielseitigkeit und Qualität des 11ers. Der würde sich nie und nimmer für den R8 entscheiden.

Einigen ist der Porsche aber inzwischen zu gewöhnlich, die optische Präsenz des R8 hat ohne Zweifel seinen Reiz. Der R8 hat Audi einen unschätzbaren Imagesprung gebracht. Allein das macht ihn zum Erfolg.

Rodemarc
Geschrieben

Sicher ist es berechtigt mit einem 997 Turbo zu vergleichen, allerdings denke ich doch, dass die Käuferschicht komplett unterschiedlich ist.

Jemand der R8 fährt wird sich wahrscheinlich kaum einen 997 kaufen und umgekehrt. Stellt mal einen silbernen Porsche und einen R8 (Farbe egal) in die Düsseldorfer Innenstadt. Den allermeisten fällt der Turbo garnicht auf.

Neulich ist auf dem Weg zur Uni ein R8 mit mir auf der BAB gefahren. Die Reaktionen decken sich wirklich sehr mit Uwe's Erfahrung. Handys werden gezückt, die Leute drehen regelrecht durch. Ich wüsste nicht ob ich da jeden Tag Lust drauf hätte. :wink:

Gast Anonym16
Geschrieben

Hallo Uwe,

das freut mich sehr, dass dir das Auto

-nach deiner anfänglichen Skepsis- so viel Freude bereitet:-))!

an die Begeisterung der beiden Damen kann ich mich genauso gut erinnern, wie an die interessierten Fragen des Concierge bei meinem nächsten Aufenthalt im Steubenhof, der war auch ganz begeistert.

Der R8 ist einer der wenigen Sportwagen der aggressiv und gleichzeitig elegant wirkt.

Egal ob Oper oder Sportwagentreffen, du bist immer gut "angezogen" damit:)

skr
Geschrieben
Was mir überhaupt nicht gefällt, ist der schwer zu schließende Kofferraum. Es ist nicht möglich, den Kofferraum durch einfaches "Fallenlassen" des Deckels zu schließen - Du bist immer gezwungen, nach dem Einrasten manuell durch leichten Druck nachzuhelfen. Gerade bei mir als Ringträger - meine Frau würde mich töten, wenn nicht - ist da immer die Gefahr, dass ich mir Kratzer im Kofferraumdeckel einhandel.

Also ich glaube ja das liegt einzig und allein an Deinen Ringen... :D

instant-rapper-kit.jpg

Ich versichere, dass ich hier nicht mit 300 über die Autobahn jage oder mit Kavalierstart versuche, junge willige Dinger von mir zu begeistern - aus dem Alter bin ich übrigens auch aufgrund einer glücklichen Ehe schon längst hinaus.

Ehrlich? :wink:O:-):hug:

Gleich am ersten Tag - Auto mußte vollgetankt werden - kam die nette Dame aus dem Verkauf der Tankstelle heraus, um sich das Auto anzuschauen. Die ersten Worte waren: "Unglaublich, ist das etwa ein R8? Darf ich mir den mal anschauen?" Während der teuere Sprit in den Tank floss, habe ich der Dame das Fahrzeug gezeigt.

Ach so, ein super Bericht übrigens. :-))!

bmw_320i_touring
Geschrieben

Schöner Bericht von einem sehr schönen Wagen. Viel Freude damit weiterhin.

tobi550
Geschrieben

Mal Hand auf´s Herz: wieso sollten sie? Fahr mal R8 und dann einen 997 Carrera S, vor allem jetzt das Facelift. Wer sollte da umsteigen wollen?

Ich wollte hier keineswegs den 11er schlecht machen, würde mir auch gar nicht zustehen, dafür habe ich noch zu wenig Erfahrung mit Autos in dieser Preisklasse :wink:.

Das einzige Argument ist die super Optik des R8. Es ist einfach ein wunderschönes Auto

Genau das meinte ich damit! Weiter kommt für mich noch hinzu, das der R8 einfach wahnsinnig exklusiv ist. Einen Porsche seh hier jeden Tag in allen möglichen Ausführungen :), hinterher schau ich aber trotzdem noch jedem.

Auch ich würde, wenn ich vor der Wahl stehen würde, wahrscheinlich den 11er nehmen.

Fürs Auge ist es für mich jedenfalls toll, wenn sich der ein oder andere in dieser Preisklasse auch mal bei Aston Martin, Audi oder ähnliches bedient :-))!

Gruß Tobi

skr
Geschrieben
Stellt mal einen silbernen Porsche und einen R8 (Farbe egal) in die Düsseldorfer Innenstadt. Den allermeisten fällt der Turbo garnicht auf.

Und genau das ist es, was die 911-Fahrer wollen. :-))!

URicken
Geschrieben
Also ich glaube ja das liegt einzig und allein an Deinen Ringen... :D

Servus Stefan,

genau Deine Richtung - ich hätte mich gewundert, wenn es anders gewesen wäre. Freue mich sehr, Dich bald mal wieder in "Natura" zu sehen.

Allen anderen ein herzliches Dankeschön für die Kommentare - sind eigentlich auch andere R8-Fahrer dabei, die meine Beschreibungen bestätigen können...

URicken
Geschrieben
Der für mich einzige Nachteil des R8 liegt meiner Meinung nach in der Beschleunigung und Kraft des Fahrzeugs - da hätte ich mir doch mehr gewünscht. Aber da habe ich vor kurzem noch zu einem guten Freund gesagt: "Ob schneller als Fahrzeug XY oder nicht den Wagen würde ich auch so fahren".

Hallo FunkyStar,

gerade die Beschleunigung des Fahrzeugs ist einfach unbeschreiblich. Wenn Du weißt, dass 420 PS unmittelbar - nur durch eine dünne Wand von Dir getrennt - hinter Dir arbeiten, ist es ein unbeschreiblich tolles Gefühl, wenn Du Gas gibst und die Leistung einfach nicht aufhören will.

Diesbezüglich werde ich mir mit grosser Wahrscheinlichkeit an einem der nächsten Frühlingswochenenden, diesen Jahres, einen R8 ausleihen um mal ein wenig zu schnuppern, wie es ist in IRobot manier durch die Kurven zu flitzen :)

Mein Rat - mach' es einfach. Ich habe keine Ahnung, was ein R8 in der Miete kostet - aber ich bin mir ganz sicher, dass es ein unvorstellbares Erlebnis wird.

Es mag hier Leute geben, die bei weitem mehr PS durch die Gegend schieben - wichtig sollte aber immer die eigene Empfindung sein. Viel Spass beim "Ausprobieren"...

PS: Wenn Du mal Hilfe beim Kauf brauchst, wende Dich vertrauensvoll an NUG. ;-)

URicken
Geschrieben
Aber...........und das zeigt ja auch der schöne und interessante Erfahrungsbericht von URicken. Der R8 verbraucht wirklich verdammt viel und die Alltagstauglichkeit ist nicht ganz auf Porsche Level.

Das sehe ich vollkommen anders. Gerade die "Alltagstauglichkeit" lässt meine Begeisterung für dieses Auto nicht abbrechen. Ich finde den R8 sogar extremst alltagstauglich. Er hat gegenüber dem Porsche 996 / 997 (egal ob Turbo oder S oder ...) genau die gleichen Stärken. Man kann beide Konzepte nicht mittelbar miteinander vergleichen.

Zum einen hat der R8 einen 8 Zylinder Motor und ...

er ist einfach seltener auf der Strasse anzutreffen :D.

Meine Richtung war eindeutig weg von Porsche; das liegt vor allen Dingen daran, dass (liebe Porschegemeinde - nicht persönlich nehmen!)...

- die Dinger nicht zu unterscheiden sind (für den Laien)

- die Dinger wie Fliegenschieß auf der Strasse herumfahren

- jeglicher Kultstatus auf Grund der Häufigkeit und unterschiedlichen Modellpolitik leider verloren gegangen ist :-(((°

Ich wage zu behaupten, dass ein Porschefahrer ist ein anderer Typ von Mensch ist. Er liebt das Understatement ohne "Auffallfaktor", während ich mich als extrovertierter Autofahrer verstehe, der es genießt, mit einem Auto vorzufahren, das schon allein durch seine Formensprache kompromisslos auffällt und denoch die Alltagstauglichkeit nicht vermisst. Ich finde, dass AUDI da ein absolut genialer Wurf gelungen ist, der beides kompromisslos vereint.

Willst Du einen Sportler, nimmst Du Ferrari oder Lambo.

Willst Du einen alltagstauglichen Sportler, nimmst Du in der Zukunft eine Porsche oder eine AUDI.

Willst Du einen auffälligen Sportler, nimmst Du nur noch AUDI ;-)

el_mariachi
Geschrieben

Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten: Ein klasse Bericht, emotional und dennoch in den richtigen Momenten objektiv :-))!

Nub
Geschrieben
Willst Du einen auffälligen Sportler, nimmst Du nur noch AUDI ;-)

Und was ist mit dem CGT ? X-) sorry aber konnt es mir nicht verkneifen O:-)

Und ein Lambo oder Ferrari sind doch auch mindestens genauso auffällig wie der R8 oder etwas nicht?

nimms mir nicht übel:wink:, tolles Auto :-))!

FunkyStar
Geschrieben
Hallo FunkyStar,

gerade die Beschleunigung des Fahrzeugs ist einfach unbeschreiblich. Wenn Du weißt, dass 420 PS unmittelbar - nur durch eine dünne Wand von Dir getrennt - hinter Dir arbeiten, ist es ein unbeschreiblich tolles Gefühl, wenn Du Gas gibst und die Leistung einfach nicht aufhören will.

Hallo,

bevor ich mich gleich dem Abendessen widme nochmal ein kurzes Statement von mir.

Im übrigen merkt man auch in dem oben kopierten kleinen Text wieder welche Emotion der Wagen in dir weckt :-))!

Da ich ebenfalls ein 420 PS Auto fahre (M3) kann ich deine Faszination von der Beschleunigung nachempfinden :)

Was ich aber viel mehr meinte ist der Vergleich mit z.B. gerade einem M3 oder in direkter Konkurenz ein Porsche mit 50 PS weniger der um einiges schneller ist. Wie ich schon sagte ... ich finde den R8 trotzdem gigantisch schön und voller Emotionen. Nur etwas mehr PS hätte dem Wagen einfach gut gestanden - es hätte besser gepasst :)

Dem Spass wird das allerdings keinen Abbruch bringen :)

Mein Rat - mach' es einfach. Ich habe keine Ahnung, was ein R8 in der Miete kostet - aber ich bin mir ganz sicher, dass es ein unvorstellbares Erlebnis wird.

Hatte vor einiger Zeit einen Anbieter im Auge der dies bei einem Tag schon für ca. 400 Euro möglich macht. Leider ist mir der Link verloren gegangen - aber Google wirds schon richten :)

URicken
Geschrieben
Und was ist mit dem CGT ? X-) sorry aber konnt es mir nicht verkneifen O:-)

Und ein Lambo oder Ferrari sind doch auch mindestens genauso auffällig wie der R8 oder etwas nicht?

nimms mir nicht übel:wink:, tolles Auto :-))!

Servus Nub,

hier nimmt niemand etwas übel - oder? Dazu sind wir halt "Passionisten". Bezüglich des CGT hast du natürlich absolut recht - ist aber definitiv nicht meine Preisklasse. Ausserdem ist der CGT kein "normaler" Porsche. Er weckt einfach Emotionen wie es sonst nur noch der 959 kann.

Ansonsten fahren Porsche halt herum wie Golf und/oder Opel - LEIDER :-(((°

Ein Ferrari und/oder ein Lambo sind schlicht und einfach andere Kategorie - für mich bedeutet ein Exote aus Italien immer "Dolce Vita" gepaart mit purer Leidenschaft und dem "Verzeihen" für Fehler und Marotten, die ein solches Auto einfach mit sich bringt. Damit mene ich nicht die modernen Fahrzeuge, die sicherlich einen hohen technischen Standard besitzen. Ich weiß aber auch nur zu gut, dass ich solche "Fehler" AUDI nie verzeihen würde - dazu ist der Hersteller einfach zu "deutsch" :lol:

Aber wenn ich z. B. meinen 328 GTS mit einem R8 vergleichen sollte, wäre es schlicht und einfach nicht fair. Ein 22 Jahre altes Auto mit einen Sportler zu vergleichen, dem über 20 Jahre Entwicklungszeit "erspart" wurden, wäre unmoralisch ;-)

Ich liebe meinen Ferrari - und das vor allen Dingen aus drei Gründen...

- ein 22 Jahre altes Auto darf "UNPERFEKT" sein.

- von einem Italiener aus den 80ern durfte man nichts anderes erwarten und es wäre auch nicht "Understatement" gewesen (sonst hätte man sich einen Porsche gekauft)

- ein Italiener aus den 80ern ist kein Alltagsauto und hatte auch nie den Anspruch, ein Alltagsauto zu sein. Vielmehr wollte ein italienisches Auto durch seine markante Form provozieren und ... AUFFALLEN. Und das konnte und kann auch kein Hersteller -ausser ein italienischer Sportwagenbauer!

Dabei spielt es IMO keine Rolle, ob aus Maranelle oder St. Agata. Beide haben die unmißverständliche Botschaft, dass sie für Individualisten gemacht sind, die den Mut haben, durch extrovertierte Avancen um jeden Preis aufzufallen.

Schön, dass es einem deutschen Traditionshersteller gelungen ist, in diese Nische - zumindest leise - hinein zu "lunsen"... :D

URicken
Geschrieben
Was ich aber viel mehr meinte ist der Vergleich mit z.B. gerade einem M3 oder in direkter Konkurenz ein Porsche mit 50 PS weniger der um einiges schneller ist. Wie ich schon sagte ... ich finde den R8 trotzdem gigantisch schön und voller Emotionen. Nur etwas mehr PS hätte dem Wagen einfach gut gestanden - es hätte besser gepasst :)

Hallo FunkyStar,

da kann ich Dich sehr gut verstehen - auch, wenn der M3 420 PS hat ist es doch - ich denke, dass Du das bestätigen kannst - ein "unauffälliger" BMW. Nur Kenner werden sofort an den Kiemen und am Auspuff den Wolf im Schafspels erkennen. Mir persönlich reichen die 42o PS vollkommen - ich bin da vollkommen begeistert. Wer noch mehr möchte, der wähle den 5.2 10 Zylinder.

Dem Spass wird das allerdings keinen Abbruch bringen :)

Da hast Du vollkommen Recht :lol:. Wenn ich nur daran denke, dass es morgen wieder "on the road" geht, freue ich mich auf's Aufstehen. Ich hoffe, das geht jedem hier so, der einen "Exoten" a' la M3 M5, Ferrari, Lambo, ... besitzt. Ich für meinen Teil bin sehr froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe - und bin auch sicher, dass ich sie nicht mehr bereuen werde. Wünsche Dir, dass Du das gleiche von Deinem M3 sagen kannst (und auch sicherlich wirst!) ;-)

Nub
Geschrieben

Hey URicken, ich denke wir beide haben die selbe Einstellung zum R8 :-))!

Autopista
Geschrieben
Willst Du einen Sportler, nimmst Du Ferrari oder Lambo.

Willst Du einen alltagstauglichen Sportler, nimmst Du in der Zukunft eine Porsche oder eine AUDI.

Willst Du einen auffälligen Sportler, nimmst Du nur noch AUDI ;-)

Ich hab ja geschrieben, daß der R8 fast so alltagstauglich ist wie ein 11er.

Der R8 ist ohne Zweifel ein völlig anderes Auto als der Porsche. Design und Fahrgefühl sind 2 Welten, wobei ich nicht sagen will, der eine ist besser als der andere. Ich kann aber nachvollziehen, wenn man sich aus emotionalen Gründen für den R8 entscheidet. Du wirst von mir kein wirklich schlechtes Wort über den R8 hören. Für mich der mit Abstand faszinierenste Audi seit dem Sport Quattro.

In Einem muss ich dir aber widersprechen. Die beste Kombination aus Faszination und Alltagstauglichkeit bietet derzeit ein Auto mit einem Pferd im Wappen............aber es ist kein Porsche. :wink:

Gast Tiescher
Geschrieben
Die beste Kombination aus Faszination und Alltagstauglichkeit bietet derzeit ein Auto mit einem Pferd im Wappen............aber es ist kein Porsche. :wink:

...ein Ford Mustang? O:-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • D3nis
      Wer hat noch Bilder vom Audi R8?
    • Wenzens
      Kann mir jemand sagen wie ich an das Relais 614 beim R8 komme es soll an der Hinterachse nähe Motor ein Sicherungskasten geben. Aber wo sitzt dieser und wie kommt man drann.
       
       
      Gruß Jörg 
    • Wenzens
      Hallo Brauch dringend
       
      Mein R8 Bj.2009 65.000Km Startet nicht mehr.
      Am Anfang dachte ich es liegt an der Batterie.
       
      Neue Batterie verbaut! erst mal wieder für eine Weile O.K.
       
      Dann wieder ESP Fehler / Bremse Fehler > Handbuch nachlesen und Werkstatt aufsuchen im Display!
      Er Startet nicht! ....Erst wenn jemand Starthilfe gibt!!!! dann sind alle fehler weg und alles ist einwandfrei.
       
      Doch in letzer Zeit klappt es drotz Starthilfe nicht mehr er zeigt die Fehler und startet nicht !
       
      ... Hat jemand eine Idee ?
    • ASCARI
      Heute in der TZ:

      http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen-zentrum/gruenwalder-faehrt-ferrari-schrott-tz-2286793.html

      Das brigt mich (großer Fan der Marke aus Maranello) echt zur Weisglut!
    • RC
      Hallo Leute,
       
      Wie ihr ja inzwischen mitbekommen haben dürftet, fahre ich meinen Lamborghini Huracan Performante, ausgeliefert als Neuwagen Anfang Mai 2019 und frisch produziert in Sant'Agata Bolognese Ende April 2019, seit fast zwei Monaten. Inzwischen hat das Fahrzeug bereits 6000 km hinter sich. Ja, wirklich!
       
      Ich habe das Fahrzeug bis 2500 km penibel eingefahren, laut Bordbuch.
       
      Deshalb hier, in Stichpunkten, meine Erfahrungen mit dem Fahrzeug:
       
      1. Probleme: Null. Nichts. Nada. Nix. In Italien waren bis zu 38°C, bin Stunden(!) herumgefahren, teilweise auch nur im Schritttempo (leider, um den Gardasee herum) und der Motor hat nicht mal kurz geächzt, alle Temperaturen waren im absolut grünen Bereich, nicht einmal wirklich leicht erhöht. Alle Achtung!
       
      2. Motor: Läuft und läuft, atmet offenbar immer freier, leistungsmäßig dürfte er an der oberen Grenze liegen, jedenfalls im Vergleich zu anderen Fahrzeugen. Bei km Stand 3000 mal zwei kurze 1/4 Meile Werte gemessen (Dragy), dabei sind einmal 10.79 und 10.80 Sekunden herausgekommen. Vollgetankt, mit Beifahrer, auf einer öffentlichen Straße und bei 30°C Außentemperatur. Nicht übel. Die mechanischen Geräusche des Motors, vor allem im Corsa Modus, sind einfach nur göttlich. Man kann es einfach nicht beschreiben aber es knistert und knackt und zischt und klackt, es ist einfach nur ein Genuss. Die Drehfreudigkeit ist ebenfalls ein Genuss, man muss vor allem im ersten und zweiten Gang immer aufpassen, dass man nicht in den Drehzahlbegrenzer rutscht. Das Drehmoment ist akzeptabel und besser als gedacht aber wirklich fühlbare Kraft bietet der Motor erst ab ca. 6000 U/min an. Mir gefällt dieses Setup ungemein und ich schalte in der Regel zwischen 8000 und 8300 U/min hoch. Mir ist allerdings nicht ganz klar, wann man wirklich hochschalten sollte um den idealen Schaltzeitpunkt zu erwischen, vielleicht hat ja jemand einen Tipp?! Vom Gefühl her sind es um die 8200-8300 U/min.
       
      3. Ölverbrauch: Bei etwa 4500 km habe ich einen halben Liter nachgefüllt. Finde das nicht übel. Von meinen früheren Porsche 911 Turbo Modellen bin ich auch 1-1.5 l je 1000 km gewöhnt. 
       
      4. Getriebe: Blitzschnell, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Fast schon telepathisch schnelle Schaltvorgänge. Ein Vergnügen manuell im Corsa Modus zu schalten, nicht so toll im Automatikmodus im Strada Modus.
       
      5. Fahrmodi: Corsa ist der einzige Fahrmodus, den ich nutze. Bei längeren Fahrten im tempolimitierten Ausland, wie z.B. erst neulich in Österreich und Italien, auch im Strada Automatikmodus, was dem Verbrauch sehr dienlich war. Der Sport Modus ist mir zu hecklastig, Corsa ist für meine Fahrweise genau richtig. Viele Performante Fahrer sind der Ansicht, dass Corsa Modus zu sportlich bzw. zu gefährlich ist (ESP) aber meine Erfahrung zeigt, dass der Corsa Modus eigentlich sehr einfach und beherrschbar zu fahren ist. Neutraler als im Sport Modus und das ESP arbeitet noch ausreichend mit, ohne den Fahrspaß zu dämpfen oder den Fahrer in gefährliche Situationen zu bringen.
       
      6. Auspuffklang: Gibt es hier wirklich noch etwas zu sagen? Nur kurz: Infernalisch. In jeder Hinsicht. Ich wage zu behaupten, dass der Performante klanglich in den Top 3 der modernen Serienfahrzeuge liegt. Schon knapp über Leerlaufdrehzahl macht der Auspuff bereits Laune, selbst bei 2000 bis 3000 U/min röhrt das Teil wie die Hölle. Einfach nur fantastisch! In Häuserschluchten oder Tunneln wird der Sound, rein gefühlt, 2fach verstärkt, man kommt aus dem Verzücken einfach nicht mehr raus. Praktisch: Umgeschaltet in den Strada Modus, spart man sich unnötigen Ärger mit Nachbarn und Nachbarschaften in den Nachstunden. Es ist unglaublich, wie leise der Performante sein kann, wenn man denn will.
       
      7. Qualität (Innenraum, Geräusche, Verarbeitung, etc.): Keine Probleme. Selbst nach 6000 km klappert nichts im Innenraum obwohl ich immer im Corsa Modus fahre und das Fahrwerk entsprechend hart ist.
       
      8. Fahrwerk: Da ich vornehmlich im Corsa Modus fahre, befindet sich das Fahrwerk immer im sportlichsten Modus. Ja, es ist schon sehr hart aber ich liebe es. Genau so. Es dürfte weder härter noch weicher sein, meiner Ansicht nach ist die Härte perfekt, da auch auf schlechten Straßen das Auto in der Regel nicht springt bzw. aus der Spur gerät. Der Performante fährt sich wie auf den sprichwörtlichen Schienen, es ist einfach nur ein Vergnügen dieses Fahrzeug zu fahren, vor allem auf Landstraßen oder auf engen Passstraßen. Auf der Autobahn kann es schon mal mitunter vorkommen, dass das Fahrzeug bei einer größeren Bodenwelle "springt" aber die Lenkung fängt das ab, man spürt es kaum und es kommt auch nicht zum Versetzen oder irgendwelchen anderen unangenehmen Fahrreaktionen. Bei Tacho 290 fuhr ich mal über eine Bodenwelle und das Fahrzeug sprang richtig aber in der Lenkung spürte ich faktisch nichts, das Fahrzeug setzte wieder problemlos auf und folgte weiter brav der Straße. Kein Stress, wirklich gutmütiges Fahrverhalten. Nur mit dem Reifendruck muss man aufpassen, ist er zu niedrig kann man nicht zu schnell fahren (die Angaben im Bordbuch zum Vmax Luftdruck sind leider etwas schwammig) und ist er zu hoch, dann ist das Kurvenverhalten nicht so der Hit und die Reifentemperatur steigt deutlich über 70°C an, vor allem bei hohen Außentemperaturen. 
       
      9. Lenkung: Im Corsa Modus sehr direkt, angenehm schwergängig und mit einer messerscharfen Präzision. Da ich vornehmlich im Corsa Modus fahre, stört mich die dynamische Lenkung überhaupt nicht. Stöße von schlechten Straßen werden kaum in die Lenkung übertragen, was erstaunlich ist. Sehr gute Abstimmung.
       
      10. Reifen: Die serienmäßigen Pirelli PZero Corsa sind wirklich nicht übel, sie bieten vor allem bereits ab 30°C Reifentemperatur einen guten Grip. Ab 50°C legt der Grip nochmals deutlich zu, allerdings muss man auf öffentlichen Straßen immer bedenken, dass die Reifen nicht viel wert sind, wenn die Asphaltqualität nicht passt. Bei hohen Asphalttemperaturen kann es schon mal sein, dass der Asphalt etwas schmierig wird und die Reifen trotz hoher Temperaturen leichter Grip verlieren. Hier ist Vorsicht angebracht! Auch bei Nässe sind die Corsa nicht immer vertrauenswürdig. Wenn die Straße nass ist aber sich noch kein richtiger Wasserfilm gebildet hat, dann leisten die Corsa Reifen eigentlich eine ordentliche Arbeit bei Nässe. Wehe aber, wenn das Wasser steht. Dann fühlen sich die Corsa Reifen bereits bei 110-120 km/h schon unsicher an. In dieser Hinsicht sollte man auch mit dem Strada Automatikmodus und dem Kickdown aufpassen: Ich habe bei Nässe und etwa 100 km/h mal Vollgas (Kickdown) gegeben, auf gerader(!) Strecke und das Heck wollte partout ausbrechen, konnte es gerade noch einfangen. Wohlgemerkt: Im Strada Automatikmodus auf gerader(!) Strecke. Das ist mir bisher noch mit keinem Allradler passiert. Die optionalen Trofeo R Reifen wären, meiner Ansicht nach, für den öffentlichen Straßenbetrieb viel zu gefährlich und auch unsinnig.
       
      11. Navigations- und Unterhaltungssystem: Mittelprächtig. Das Navi funktioniert gut, besser als erwartet (auch im Vergleich zu dem modernen System im E63 S). Allerdings kann man keine eigenen POIs setzen (beim Audi R8 ist das möglich), leider. Die Bedienung ist mittelprächtig und wenn man im Corsa Modus einen Anruf bekommt oder auch nur mal kurz die Modi im System umschalten will, dann geht das leider nicht. Man muss hierzu immer auf den Sport oder Strada Modus umschalten, was ein wenig unverständlich ist. Das serienmäßige Soundsystem klingt gut und somit besser als gedacht aber selbst im Strada Modus ist das Geräuschniveau so hoch (Reifen, Wind), dass ein angenehmer Musikgenuss fast unmöglich ist. Wenn man die Anlage laut genug dreht, ist der Klang jedoch akzeptabel. Ich denke aber mal, dass man sich Sensonum ruhig sparen kann, da ich nicht sehe, wie der Sound aufgrund der Geräuschkulisse wirklich deutlich verbessert werden kann. Oder um es kurz zu machen: Das Navi macht Sinn, alles andere (bis vielleicht auf den Verkehrsfunk) eher nicht. Hätte ich nochmals die Wahl hätte ich allerdings sowohl auf Navi wie auch auf alles andere verzichtet. Man kann ein mobiles Navi installieren, das oft auch moderner ist und selbst Blitzerdaten bietet.
       
      12. "Neuralgische Punkte" am Fahrzeug: Die niedrige Fahrzeughöhe ist definitiv ein Problem. Wer sein Fahrzeug liebt, der sollte es auf keinen Fall tieferlegen. Der Lift ist ein Muss, ein Huracan Performante ohne Lift ist meiner Ansicht nach im öffentlichen Straßenverkehr nicht zu fahren. In Italien musste ich mehrmals während der Fahrt(!) den Lift aktivieren, da auf vielen Straßen künstliche "Bodenwellen" installiert worden waren. Ohne Lift hätte ich ein sehr großes Problem gehabt. Der Lift ist ein absolutes Muss!!! Auch bei Tankstellenausfahrten ist die Ausfahrt oft abgesenkt, so dass ich ohne Lift aufsetzen würde. Mir ist das ein einziges Mal passiert, es war kaum absehbar und dabei habe ich mir wohl die Gummilippe vorne etwas zusammengestaucht. Keine Ahnung was das Ding kostet und keine Ahnung, ob man das überhaupt wechseln muss aber es ist ärgerlich. Ein weiteres Problem sind die Felgen und der niedrige Querschnitt der Reifen. Man muss bei Bordsteinen aber auch bei kleinen Straßenschäden oder auch etwas abgesetzten Kanaldeckeln höllisch aufpassen. Eine Beschädigung kann teuer werden. Ansonsten ist der Performante wirklich alltagstauglich, die Übersicht ist gut und im Strada Automatikmodus kann man entspannt mit dem übrigen Verkehr mitschwimmen, wenn man denn mag.
       
      13. Öffentliche Wahrnehmung: Wesentlich positiver als ich dachte. Überall sehe ich nur Daumen hoch oder lächelnde Gesichter. Bisher habe ich in Deutschland(!) keine negative Erfahrungen gemacht, selbst nicht mit der lieben Polizei, die mich bereits zwei Mal angehalten hat (angeblich Lautstärke, beide Male). Dagegen war meine Erfahrung in Italien eher durchwachsen, entweder sind alle Italiener Ferrari Fans oder sie sind zu stolz. Einige Italiener taten ihre Begeisterung durch "Bella Macchina" und "Lamborghini" kund, andere fühlten sich offenbar eher provoziert und reagierten mit teilweise abenteuerlichen Fahrmanövern um mich zu überholen. Was ich in dieser Hinsicht erlebt habe, würde man in Deutschland wohl als kriminell bezeichnen aber egal, so ist das nun mal. Die größte Begeisterung kam von Touristen in Italien, vornehmlich Deutsche oder Skandinavier. Kleiner Tipp: Als Single kann man schnell sehr viele weibliche Freundschaften mit so einem Auto schliessen, meine Frau war da nicht so begeistert, meine Tochter schrie sogar einmal aus dem Fenster "er ist verheiratet", nachdem eine junge Blondine, die mit ihren Freundinnen über einen Zebrastreifen lief, die Bluse hoch nahm. 😂 Man hat auf jeden Fall viel (positiven) Spaß in diesem Auto, solange man kein Arsch ist und andere Leute provoziert. Wer natürlich an der Ampel mit dem Gas spielt oder mit 100 Sachen durch kleine Ortschaften rast, der darf keine Begeisterung erwarten. Ich habe auch absichtlich immer sehr viel Rücksicht auf Radfahrer und Fussgänger genommen, was offenbar gut angekommen ist. Irgendeiner muss ja Markenbotschafter spielen. 😉
       
      14. Kritikpunkte: Mir fallen eigentlich nur die Blinker sowie die Fensterheber ein. Keine Ahnung, wie man das Problem mit den Blinkern (am Lenkrad) lösen könnte, vor allem bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr nerven die Dinger ungemein. Bei den Fensterhebern wäre das Problem leicht lösbar aber offenbar ist es Tradition, dass die Fenster beim Runterdrücken(!) hochfahren. Auch wäre ein digitaler Ölstandanzeiger wünschenswert, wie beim R8. Man muss beim Performante ja fast schon raten, wann aufgefüllt werden muss. 
      Die schwarz glänzenden Aussenspiegel lenken ein wenig beim Fahren ab, weil sich die Fahrtbewegung in ihren glänzenden schwarzen Rahmen spiegelt, so dass man aus den Augenwinkeln heraus manchmal den Eindruck hat, es würde sich etwas im Spiegel bewegen. Nicht wirklich ein Problem und ich habe mich daran gewöhnt aber vielleicht doch interessant.
       
      Fazit: Der Huracan Performante ist ein Traum. Ohne Wenn und Aber. Wer Sportwagen liebt, der wird dieses Auto vergöttern. Man kann es kaum besser machen. Selbst im Leistungsbereich würde ich mir nicht mehr wünschen, weil so eine Mehrleistung vermutlich nicht wirklich im Alltagsbetrieb besser fahrbar wäre. Der V10 Saugmotor ist einfach nur fantastisch, die Gasannahme perfekt und die Drehfreude jenseits von Gut und Böse. Vom Klang will ich erst gar nicht anfangen, hier fehlen einem die passenden Worte. Erneut muss ich das Wort infernalisch benutzen, mehr braucht man nicht sagen. Das ESP im Corsa Modus ist perfekt abgestimmt, bisher habe ich keinen Moment erlebt, in dem mich das ESP zurückhalten wollte. Wunderbare Abstimmung!
       
      Falls ihr irgendwelche Fragen zum Performante habt, meldet euch. Inzwischen, so glaube ich, kenne ich dieses Fahrzeug ganz gut. 






×
×
  • Neu erstellen...