Jump to content
TDU-Audi RS4

Audi RS6 Limousine (C6)

Empfohlene Beiträge

TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hier ist das neue Traum-Schlachtschiff ; 4,5 Sekunden auf 100 , weitere Daten sind bis auf weiteres mit dem Kombi gleich , Gewicht dürfte bei rund 2000 Kg liegen . Der Motor allein wiegt schon 278 Kilogramm . Aber zu den Bildern :

Audi_RS6-sedan_660_1024x768.jpg

Audi_RS6-sedan_662_1024x768.jpg

Audi_RS6-sedan_665_1024x768.jpg

Audi_RS6-sedan_663_1024x768.jpg

Audi_RS6-sedan_664_1024x768.jpg

Audi_RS6-sedan_666_1024x768.jpg

Audi_RS6-sedan_668_1024x768.jpg

Gefällt mir soweit ganz gut, bis auf Facelift-Rückleuchten und die Farbe O:-).

Hier mal ein PS ohne Facelift-Rückleuchten :

rs6-1.jpg

porschefan993   
porschefan993
Geschrieben

Bitte ned schlagen. aba der Avant sieht etwas schnittiger aus als die Limo.

Ethan Hunt   
Ethan Hunt
Geschrieben

Die Limousine ist ja eigentlich keine Überraschung mehr, seit der Avant bekannt ist. Allerdings gefallen mir die Rückleuchten vom Vorfacelift besser. So wie er jetzt aussieht, kann ich ihn kaum vom A4 unterscheiden. In real wird zwar die Größe Aufschluss geben, aber so auf den ersten Blick...

Gruß

Max

TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4
Geschrieben
Bitte ned schlagen. aba der Avant sieht etwas schnittiger aus als die Limo.

Ach :D, der aktuelle RS6 wäre das erste S/RS Modell , welches ich als Kombi nehmen würde ; und das will was heißen !!O:-):D

derduke CO   
derduke
Geschrieben

der A6 gefällt mir optisch eigentlich nur als Avant.. das war vor dem Facelift so und bleibt auch nach dem Facelift so!

Den RS6 würd ich auch nur als Avant nehmen....

Rodemarc   
Rodemarc
Geschrieben

Der Innenraum ist wie gewohnt Top. Allerdings frage ich mich schon, wer eine Mittelkonsole in Karbonoptik bestellt.

Das passt vielleicht in einen TT, aber nicht in eine 2Tonnen-Limousine.

TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4
Geschrieben

Ich kenn viele Leute , die immer Karbon bestellen würden , auch in ihrem AMG .

Ich dagegen bevorzuge immer Aluleisten .

superveloce   
superveloce
Geschrieben

Hallo Zusammen,

Die Limousine ist laut der Audiseite rund 60kg leichter als der Avant.

Sonstige Werte:

0-100: (wie TDU| Audi RS4 schon schrieb)

Avant: 4,6 (wobei dieser schon mit 4,4 getestet wurde)

Limo: 4,5

0-200:

Avant: 14,9

Limo: 14,5

Was ich ein bisschen krass finde ist, dass der Avant auch geringfügig vom Facelift betroffen ist (Heckleuchten z.B.). Wer also seinen RS6 Avant neu bestellt hat und diesen kürzlich bekommen hat, hat jetzt schon wieder ein nicht ganz aktuelles Fahrzeug :crazy:

Grüße

TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4
Geschrieben

Der RS6 Avant wiegt 2025 Kilogramm , S6 Limosine und Avant haben einen Gewichtsunterschied von genau 60 Kilogramm , d.h. die RS6 Limosine sollte 1965 Kilo wiegen .

sauber   
sauber
Geschrieben
Der RS6 Avant wiegt 2025 Kilogramm , S6 Limosine und Avant haben einen Gewichtsunterschied von genau 60 Kilogramm , d.h. die RS6 Limosine sollte 1965 Kilo wiegen .

In den Test wog der der Avant meistens über 2.1 Tonnen. Dann wird bei der Limo wohl eine 2 vorne dran stehen.

Die RS Limo ist ein sehr schöner Wagen geworden, mit beeindruckenden Fahrleistung. Leider etwas schwer. :wink:

derduke CO   
derduke
Geschrieben
Die RS Limo ist ein sehr schöner Wagen geworden, mit beeindruckenden Fahrleistungen. Leider etwas schwer.

:D:D:D in letzter Zeit scheint dich das hohe Gewicht eines Autos ja nicht mehr zu stören.. Siehe Nissan GTR ...:D:D:D

Sauber mag schwere Allradler, wann kaufst du dir denn den ersten Audi ? O:-).....

Rodemarc   
Rodemarc
Geschrieben
Sauber mag schwere Allradler, wann kaufst du dir denn den ersten Audi ? O:-).....

Wenn der RS6 den ersten GT3 RS auf der Nordschleife abgezogen hat. :D:lol2:

sauber   
sauber
Geschrieben
Wenn der RS6 den ersten GT3 RS auf der Nordschleife abgezogen hat. :D:lol2:

Da das ( bei gleichwertigen Fahrern) nie vorkommen wird, sehe ich da schwarz. :D

@ Duke: Hab ja geschrien, das er (RS6) zu schwer ist. :wink: Wenn Audi so ein Paket hinkriegt wie den GTR, zu einem ähnlichen Preis, dann würde sicher darüber nachdenken. Aber auch dies wird wohl immer einen Illusion bleiben.

Ist eigentlich eine schade, dass zuerst die Amis und Japaner kommen müssen um den Deutschen zu zeigen, wie man schnelle Autos zu vernüftigen Preisen bauen kann. :wink:

Aber das ist ein anderes Thema.

Autopista   
Autopista
Geschrieben
Ist eigentlich eine schade, dass zuerst die Amis und Japaner kommen müssen um den Deutschen zu zeigen, wie man schnelle Autos zu vernüftigen Preisen bauen kann. :wink:

Einen wirklich billigen RS6, 911 oder M3 wird es nie geben. Ein Grund dafür ist der gänzlich unterschiedliche Ansatz der Unternehmensführung.

Ein Nissan GTR für 80.000 Euro ist eine Beleidigung für jeden Mitarbeiter. Zum einen weil das Unternehmen nichts an dem Wagen verdient und zum anderen weil es seine Belegschaft ausbeutet.

Verblüffend aber, daß selbst in den USA die deutschen Hersteller in allen Qualitätsumfragen weit vor den heimischen Marken rangieren. Porsche schlägt inzwischen regelmässig die gesamte Japaner Fraktion, obwohl dort ein Cayman S soviel kostet wie ein GTR. Trotzdem gibt es keine Automarke die so positiv beurteilt wird wie die Schwaben.

Um beim Thema Audi zu bleiben. Die Marke mit den 4 Ringen ist wohl das beste Beispiel für einen nachhaltigen Imagewandel. Dieser wurde aber nicht durch Kampfpreise erzielt,sondern durch Kundenzufriedenheit dank hoher Qualität.

Das Wichtigste bei einem Produkt ist die Fähigkeit Begeisterung zu entfachen.

sauber   
sauber
Geschrieben (bearbeitet)
Einen wirklich billigen RS6, 911 oder M3 wird es nie geben. Ein Grund dafür ist der gänzlich unterschiedliche Ansatz der Unternehmensführung.

Ein Nissan GTR für 80.000 Euro ist eine Beleidigung für jeden Mitarbeiter. Zum einen weil das Unternehmen nichts an dem Wagen verdient und zum anderen weil es seine Belegschaft ausbeutet.

Verblüffend aber, daß selbst in den USA die deutschen Hersteller in allen Qualitätsumfragen weit vor den heimischen Marken rangieren. Porsche schlägt inzwischen regelmässig die gesamte Japaner Fraktion, obwohl dort ein Cayman S soviel kostet wie ein GTR. Trotzdem gibt es keine Automarke die so positiv beurteilt wird wie die Schwaben.

Um beim Thema Audi zu bleiben. Die Marke mit den 4 Ringen ist wohl das beste Beispiel für einen nachhaltigen Imagewandel. Dieser wurde aber nicht durch Kampfpreise erzielt,sondern durch Kundenzufriedenheit dank hoher Qualität.

Das Wichtigste bei einem Produkt ist die Fähigkeit Begeisterung zu entfachen.

Ich denke der GTR hat bei vielen Sportwagenfahrern genug Begeisterung geschaffen. Das Europakontingent für 09 ist Ausverkauft.

Zum M3. Einst war er ein "Schnäppchen", heute ist der schlicht überteuert. Sieht man ja im Vergleich zum C63. Die Verkaufszahlen laufen schleppend. Und viele M3 Fahrer sagen, sie sind nicht mehr bereit über 80T Euro für den BMW auszugeben. Darum wechseln viele auf den 335i oder eben GTR und Z06.

Ich bin kein Nissan Experte, aber ich denke nicht, das die Mitarbeiter zu Hungerlöhnen arbeiten müssen. :wink:

Im übrigen bauen auch Deutschen Hersteller Sportwagen die kein Geld abwerfen oder sogar ein Millionengrab sind ( CSL, Veyron)! Ich denke der GTR ist ein Prestigeprojekt zu was Nissan imstande ist und ein "Geschenk" an die Kunden. Also kaufen reinsetzen und geniessen. :-))!

P.s: Bei der Qualität können die Japaner sowohl in D wie auch in den USA immer noch sehr gut mithalten.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auto_-_produkte/hxcms_article_513334_13987.hbs

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/wirtschaft_-_handel/hxcms_article_512949_13987.hbs

bearbeitet von sauber
TaKeTeN   
TaKeTeN
Geschrieben

Ich hatte kürzlich einen Audi S6 Avant zum Testen. Der hatte im Schein schon 2100KG stehen. Der RS6 wird wahrscheinlich nicht leichter sein.

Das hohe Gewicht hat man dem Auto auch angemerkt. Trotz der 35PS mehr zu meinem M5 hatte ich nie den Eindruck, dass der S6 besser gehen würde als der M5. Dazu beigetragen hat natürlich auch die nervige Automatik.

Der RS6 ist vorallem außen aber noch ein ganzes Stück krasser. als ich den S6 hatte kam mir einer entgegen, komplett schwarze Front, nur LED-Band an. Das Auto wirkt richtig breit und brutal. Ich kam mir vor als säße ich in einem standard A6 mit Stahlfelgen, Radkappen und unlackierten Türgriffen...

Will sagen, der RS6 macht schon Eindruck.

Fährt eigentlich jemand den RS6 hier im Forum? Ich stelle mir den Wagen extrem durstig vor. Hat der S6 bei wirklich gezügelter Fahrweise nicht unter 14l gebraucht. Normal waren eher so 15-16l.

TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4
Geschrieben

Nur als Info , lauf offizieller Audi HP wiegt er 1985 Kilogramm .

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
Ich denke der GTR hat bei vielen Sportwagenfahrern genug Begeisterung geschaffen.

Bislang aber nur in der Theorie :D

(P.S.: Nicht böse sein, der Scherz musste sein X-))

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
Ich hatte kürzlich einen Audi S6 Avant zum Testen. Der hatte im Schein schon 2100KG stehen. Der RS6 wird wahrscheinlich nicht leichter sein.

Das hohe Gewicht hat man dem Auto auch angemerkt. Trotz der 35PS mehr zu meinem M5 hatte ich nie den Eindruck, dass der S6 besser gehen würde als der M5. Dazu beigetragen hat natürlich auch die nervige Automatik.

Der RS6 ist vorallem außen aber noch ein ganzes Stück krasser. als ich den S6 hatte kam mir einer entgegen, komplett schwarze Front, nur LED-Band an. Das Auto wirkt richtig breit und brutal. Ich kam mir vor als säße ich in einem standard A6 mit Stahlfelgen, Radkappen und unlackierten Türgriffen...

Will sagen, der RS6 macht schon Eindruck.

Fährt eigentlich jemand den RS6 hier im Forum? Ich stelle mir den Wagen extrem durstig vor. Hat der S6 bei wirklich gezügelter Fahrweise nicht unter 14l gebraucht. Normal waren eher so 15-16l.

Nach meiner Erfahrung liegt der RS6 (bei gemischtem Einsatz) bei ca. 18-19l/100km.

sauber   
sauber
Geschrieben
Bislang aber nur in der Theorie :D

(P.S.: Nicht böse sein, der Scherz musste sein X-))

In Europa ja. :wink:

croman   
croman
Geschrieben

Ich denke wer den RS6 fährt, schaut nicht gerade auf den Verbrauch schauen oder? Von daher, ob 15 , 16 , 19 oder 20. Bei der Leistung geht man ja von vorn hinein davon aus. Den Normverbrauch von Audi brauch man ja auch nicht wirklich für ernst zu nehmen, denn den erreicht man denke ich nur wenn man schleicht. Ich schaffe ihn bei meinem RS6 jedenfalls nur wenn ich auf der Autobahn 160 fahre, mit sehr leichtem Gasfus. Da komme ich mit etwa 12,5 - 13,0 Liter aus. Fahr ich "normal", brauche ich etwa 16 Liter !

Aber zurück zum Thema, ich finde die Limosine als sehr gelungen, und würde ihn gegenüber dem Avant bevorzugen. Leider habe ich keinen 4B als Limosine gefunden, musste deshalb ein doch einen Avant nehmen!

R-U-F CO   
R-U-F
Geschrieben

Das verstehst du falsch. Es kommt erstmal nicht zwingend auf 5l beim Verbrauch an, aber wenn man mit dem Auto keine Reichweite hat und ständig tanken muss wird das so ziemlich jeden stören.

Mich würde es stören z. B. beim alten Cayenne turbo mit einem großen Tank immer nur 350-400 km zu kommen und dann für 150,- Euro wieder tanken.

Marc W. CO   
Marc W.
Geschrieben
Mich würde es stören z. B. beim alten Cayenne turbo mit einem großen Tank immer nur 350-400 km zu kommen ...

Aber das ist doch bei allen Autos dieser Liga so. Egal, ob E63, RS6, Alpina, Cayenne oder sonstwas in der Art, wenn diese Fahrzeuge schnell bewegt werden, ist die Reichweite immer unter 400km... :oops:

croman   
croman
Geschrieben

und ich glaube da wird sich auch in Zukunft nicht so schnell was dran ändern. Letztendlich spielt der Verbrauch in dieser Liga keine Rolle und vor allem für diejenigen die sich das Fahrzeug neu kaufen. Die Personen welche ihn dann später gebraucht kaufen, wenn das Fahrzeug günstiger wird, müssen halt wissen worauf man sich einlässt, bei Verbrauch, Reperaturen und auch sonstigen Unterhaltskosten.

Falcon99   
Falcon99
Geschrieben
Aber das ist doch bei allen Autos dieser Liga so. Egal, ob E63, RS6, Alpina, Cayenne oder sonstwas in der Art, wenn diese Fahrzeuge schnell bewegt werden, ist die Reichweite immer unter 400km... :oops:

Das Blöde dabei ist halt, dass ein wesentlich schwächer motorisierter Diesel (z. B. 3.0 TDI) einen besseren Kilometerschnitt schafft als ein Supersportwagen... Laß mal einen 3.0 TDI gegen einen RS4 von München nach Berlin fahren, beide Gas auf Bodenblech...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • standort48
      kurz Info..
       
      http://www.bimmertoday.de/2018/01/30/bmw-m550i-mehrere-monate-produktions-pause-durch-wltp/
    • Raindl
      Hallo, werde mir eine C6 zulegen, leider hat das Fahrzeug keinen Sportauspuff, welchen Typ könntet Ihr mit empfhelen, oder was kann ich machen dass der Klang besser wird. Vieleln Dank für eure Hilfe Gruß Raindl
    • jo.e
      Hallo zusammen,

      Ich habe mir einige Threads hier durchgelesen und die Corvette scheint ein wahres Spaßmobil zu sein, dass sich im Anschaffungspreis und in den Wartungskosten im Rahmen hält. Versicherungsangebot habe ich auf dem Tisch und das ist völlig in Ordnung. Garage wäre auch schon geregelt und Steuer ist sowieso klar. Jedoch würde ich gerne von den Experten hier noch einige Infos zusammengefasst haben:

      Wie sind die Wartungsintervalle bei diesen Fahrzeugen?
      Was sind die Schwachstellen bei dem Fahrzeug, also auf was ist beim Kauf zu achten?
      Wie robust ist das Fahrzeug?
      Wie sieht es mit den Getrieben und mit der Kupplung aus? Z06 finde ich nur als Schalter und gibt es wohl nur als Schalter. Aber was würdet Ihr in eine Vermietung nehmen? Automatik oder Schalter? Was ist robuster?
      Wie sieht es mit Verschleißteilen wie Reifen und Bremsen aus? Dimension und Kosten?


      Wie ihr seht einige Fragen. Ich persönlich finde die C6 bzw. noch eher die Z06 einfach super. Preis/Leistungsverhältnis, Sound, Dampf und scheinbar auch die Robustheit - alles in allem kann er wohl im Konzert der Großen mithalten.

      Nun hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Vielen Dank im Voraus!

      Viele Grüße
      Jochen
    • F40org
      C6 Convertible auf der Route 66
    • hybrid3k
      Hallo allerseits,
       
      Kurzversion:
      ich habe mit meinem RS6 4G riesengroße Probleme mit der Keramikbremse. Nach nur 3 Monaten stehe ich jetzt da mit einem RS6 mit kaputter Bremsanlage (Scheiben, Sättel, Beläge) an der Vorderachse.
       
      Audi lehnt jegliche Garantie, Gewährleistung und Kulanz ab, weil meine Fahrweise angeblich zu sportlich ist!
       
      Ausführliche Version:
      Gekauft habe ich meinen RS6 Avant mit Dynamik Paket vor circa 3 Monaten beim Audi Händler in Moers.
      Der Wagen hatte damals ca 54tkm und noch die ersten Bremsbeläge. Die Bremssättel waren Silber.
      Nach kurzer Zeit habe ich bemerkt, dass der Wagen plötzlich extrem anfängt zu quietschen. Auch während der Fahrt. Wenig später habe ich gesehen, die Bremssättel haben sich golden verfärbt.
      Wiederum kurze Zeit später waren die Bremsbeläge vorne fertig, die Warnung ging an.
      Ich habe den Wagen zum Audi Zentrum Darmstadt gebracht, die haben neue Beläge montiert.
      Die verfärbten Sättel und die quietschende Bremse wurde über Garantie beim Verkäufer angefragt. Der Verkäufer sagte (sehr löblich) die Bremssättel sollen auf Garantie getauscht werden, die Beläge muss ich zahlen. Okay... Das konnte ich hinnehmen. Das AZ hat den Vorgang dann bei Audi eingereicht, woraufhin die einen Wechsel über Garantie verneint haben. Wäre nicht nötig, sieht zwar doof aus, aber ist mein Problem. Soweit sogut, etwas geärgert aber nichts weiter dabei gedacht. Der Wagen hat nach dem Wechsel weiterhin gequietscht. Zwischenzeitlich waren dann auch hinten die Beläge verschlissen und wurden gewechselt.
       
      Nach ca 6.000km dann der Knaller, die Beläge vorne sind tot, also so richtig tot.
       
      Also wieder zu Audi gefahren. Die Bremssättel sind dunkelbraun, der Lack teilweise geschmolzen und auf die Felge getropft. Alle Beläge bis auf ca 0,8mm runter gefahren. Einer der Beläge am rechten vorderen Rad ist nur auf einer Seite komplett blank gefahren. Der Warnkontakt zeigt nicht an!! Durch das runterfahren wurden die Keramikscheiben zerstört.
       
      Also den Vorfall nochmal bei Audi Deutschland vorgebracht. Resultat: Endgültige Verweigerung von Garantie, Gewährleistung und Kulanz. Die ABS Daten zeigen, dass die Bremse zu heiss betrieben wurde. Deswegen wäre ich selbst Schuld. Keine weitere Diagnose ob vielleicht irgendwas klemmt und es deswegen (wiederholt) zu heiss wurde. Ich wäre selbst schuld, weil ich den Wagen zu sportlich gefahren bin.
       
      Zu mir: Ich fahre gerne etwas sportlich, das ist richtig. Immer auf der Strasse, nie auf der Rennstrecke. Ich habe noch einen R8 v10 und wenn ich mal schnell fahren will, nehm ich lieber den, als den RS6.
       
      Zudem war ich geschäftlich die meiste Zeit in den 3 Monaten in Frankreich. Dort sind Tempolimit 130, plus etwas Toleranz
       
      In diesem Rahmen habe ich also meinen RS6, Neupreis 145t €, extra gekauft mit Keramikbremsanlage, zu sportlich bewegt.
       
      Was sagt Ihr dazu? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen?
       
      Kennt jemand einen guten Sachverständigen hierzu?
       
      Viele Grüße
      Dirk







×