Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
buschi

Diverse technische Fragen rund um 308/328/Mondial

Empfohlene Beiträge

Manni308
Geschrieben

Hast Du vielleicht eine US-Version und hörst die Lufteinblasung bzw.die Pumpe?

Gruß Manni308

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
me308
Geschrieben

auch im Leerlauf ?

wird das Geräusch mit zunehmender Drehzahl lauter ?...

egal ob in Fahrt oder nur im Leerlauf ?

könnte das Geräusch statt eines Turbos evtl. auch so etwas sein wie ein

Wasserkessel bei dem das Wasser kocht und der Deckel pfeift und vibriert ? :D

Gruß aus MUC

Michael

Stefnews
Geschrieben

Die Pumpe ist nicht mehr drauf, Nockenwelle läuft frei in die Luft, ohne riemenscheibe.

Stefnews
Geschrieben
auch im Leerlauf ?

- Leeelauf und in engelegter individueler Gang auch. Unabhängig, ob der Kupplung eingdrückt ist oder nicht. (keine ausrücklagersound)

wird das Geräusch mit zunehmender Drehzahl lauter ?...

- Nein.

egal ob in Fahrt oder nur im Leerlauf ?

- Weiss ich nicht, da nach eine minute nach dem starten langsam hört er auf.

könnte das Geräusch statt eines Turbos evtl. auch so etwas sein wie ein

Wasserkessel bei dem das Wasser kocht und der Deckel pfeift und vibriert ? :D

Gruß aus MUC

Michael

Danke Michael

me308
Geschrieben

.

Das Phänomen betrifft zahlreiche Fahrzeuge vom 308GT4 über den 308GTB/S und den 328GTB/S bis hin zum Mondial 8/3,2

Es wird dabei von den Fahrzeugbesitzern individuell unterschiedlich beschrieben...

turboartiges Heulen, wasserkesselartiges Pfeiffen oder grillenartiges Zirpen -

dabei immer drehzahlabhängig und mit zunehmender Drehzahl und Geschwindigkeit intensiver werdend...

Manchmal tritt das Geräusch schon im Leerlauf auf, oft erst bei zunehmender Drehzahl und/ oder unter Last

Für diese Geräusche gibt es zwar mehrere mögliche Ursachen...

die wahrscheinlichste aber - weil am häufigsten vorkommende - soll im folgenden besprochen werden:

Je nach Fahrzeug-Version, verjüngen sich die 1/2/4 Auspuff-Endrohre der 3x8 Serie auf den letzten 10cm im Durchmesser um ca. 1cm

hier befindet sich hinter einer Perforation zur Endrohrwand eine Dichtungs-/Dämpfungsmasse

Bilder zur Verdeutlichung:

308-Auspuff-Endrohre

308exhausttip.jpg

328 Auspuff-Endrohre

tailpipemesh.jpg

Durch die zunehmende Alterung löst sich nun diese Masse, bröselt heraus und gibt Teile der netzartigen Perforation frei -

die Auspuffabgase werden nun über dieses freigelegte Netz geführt wordurch sich die beschriebenen Geräusche entwickeln

Oft sind nicht alle Rohre gleichermassen betroffen - allerdings wird die Situation mit zunehmendem Alter und Betrieb des Fahrzeuges schlimmer

einfachste Abhilfe:

die Perforation der Innenrohre wird abgedichtet mit "Holts Gun-Gum Auspuffpaste" aus dem Autozubehörhandel -

diese kostet nur ein paar Euro und löst das Problem zu 100%

die Paste wird großzügig mit den Fingern unter Druck aufgebracht/eingeschmiert und härtet über Nacht aus

Sie ist hoch-hitzebeständig und hält im Perforationsnetz der Auspuffendrohre einige tausend Kilometer

(sie schimmert nur anfänglich weiss durch, wird aber spätestens nach der ersten Ausfahrt russgeschwärzt sein)

gungum.jpg

Mit Kosten in Höhe von nur 4 Euro, übrigens eine der günstigsten Reparaturen am Ferrari ! :-))!

Eine weitere, dauerhafte - aber sehr viel aufwendigere - Lösung, sind rohrartig geformte, ca.0,5mm starke Edelstahl-Hülsen -

die Spannung dieser Hülsen ist so enorm, dass sie sich beim "Entrollen" im Endrohr gegen die perforierte Innenwand pressen und diese abdichten -

ohne Gefahr des druckbedingten Auswurfes nach hinten -

um einen vollständigen Abschluss zu erreichen, muss man vorher allerdings den Umfang des Innenrohres sowie die Länge des perforierten Bereiches messen...

abgesehen von der notwendigen Verfügbarkeit geeigneter Schneidewerkzeuge

tailpipemeshinsertssshe.jpg

Um endgültig Ruhe zu haben, kann man natürlich auch gleich auf einen anderen Endtopf wechseln -

diverse verfügbare Auspuff-Anlagen haben dabei nicht nur einen Gewichtsvorteil sondern bringen vorallem den notwendigen Sound, der in der Serienversion oft zu kurz kam

dscn0041o.jpg

Interessant ist übrigens, dass zahlreiche Fahrzeuge das beschriebene Problem haben und viele Besitzer das Heulen/ Zirpen/ Pfeiffen

sogar für normal halten...bis sie dann mal ein anderes Auto im Vergleich hören.

Auch Werkstätten haben schon halbe Motoren zerlegt um dem Phänomen auf die Spur zu kommen - oft ohne Erfolg.

so und nun erstmal viel Spass beim Schmieren :wink:

Gruß aus MUC

Michael

.

Stefnews
Geschrieben

Michael, schicke Dir das 3. PN, sehe aber nicht in meine Postausgang, weiss nicht warum ?

Danke für das ausführliche Antwort.

Gruss Stefan

Stefnews
Geschrieben

Habe heute etwa 2 Stunden lang die vier vergaser eingestellt.

1. Zuerst vakuumsynchronisiert

2. Dann Leerlaufdüsen auf 0,60-er getauscht.

3. Zum schluss mit Glaskerze das Leerlaufgemisch je Zylinder eingestellt.

Resultat :

Zieht ohne jegliche kleinste stottern bis 7600 rpm wahnsinns schön durch.

Freue mich echt.

308 GT
Geschrieben

Hallo

Und jetzt noch 60 Beschleunigungs Düsen und 34 Venturi Rohre.

Beschleunigt besser und dreht leichter hoch.

Hast neue Kugelköpfe am Vergasergestänge Montiert.Die alten dürfen kein spiel haben

Alles gute

308 GT

308 GT
Geschrieben
Vielen dank für die bisherige Unterstützung.

Ich hätte noch eine Frage:

Was bedeutet nasse oder dry Sumpf bei diesen Motoren ?

Gruss Stefan

Hallo

Alle 308 GTB Vergaser Motoren hattenTrockensumpf schmierung,weil sie homologiert waren für den Motorsport.

Die 308GTS Vergaser Motoren hatten Nassumpf sie waren nicht homologiet.

Einen neuen original Kühlergrill habe ich auch.

Alles gute

308 GT

Gast Alpinchen
Geschrieben
Hallo

Alle 308 GTB Vergaser Motoren hattenTrockensumpf schmierung,weil sie homologiert waren für den Motorsport.

Die 308GTS Vergaser Motoren hatten Nassumpf sie waren nicht homologiet.

Einen neuen original Kühlergrill habe ich auch.

Alles gute

308 GT

Das ist ausgemachter Blödsinn, was Du hier schreibst. Mit einer Homologation hat das überhaupt nichts zu tun.

Nasssumpf: Die gesamte Ölmenge des Motors passt in die Ölwanne unterhalb des Blockes.

Das Öl läuft von den Schmierstellen selbständig in die Ölwanne, welche ja gleichzeitig den Vorratsbehälter bildet, und steht zum nächsten Umlauf zur Verfügung.

Am tiefsten Punkt der Wanne (Sumpf) wird das Öl angesaugt und zu den Verbraucherstellen gefördert.

Bei anhaltender Querbeschleunigung kann die Ölpumpe Luft ziehen, da sich das Öl u. U. seitlich an der Blockwand sammelt.

Schwallbleche in der Ölwanne können diesen Effekt nur unzureichend mindern.

Trockensumpf: In die Ölwanne passt nur eine ganz geringe Menge Öl.

Von dieser "Miniölwanne" aus (eigentlich nur ein kleiner Sumpf zum Ansaugen) wird das Öl in einen zentralen Ölbehälter ausserhalb des Motorblockes gepumpt.

Von diesem Ölbehälter aus werden die Schmierstellen direkt versorgt.

Das hat zwei gravierende Vorteile:

Zum einen ist die Ölversorgung des Motors auch bei sehr hoher und länger anhaltenden Querbeschleunigung gesichert,

zum anderen kann der Motor tiefer im Wagen angeordnet werden, was zur Folge hat, dass der Volumenschwerpunkt nach unten geschoben wird.

Nebenbei wird auch noch ein evtl. "Panschen" des Öles durch die Kurbelwelle unterbunden, und somit auch ein Aufschäumen.

Grüße

Wolfgang

308 GT
Geschrieben
Das ist ausgemachter Blödsinn, was Du hier schreibst. Mit einer Homologation hat das überhaupt nichts zu tun.

Nasssumpf: Die gesamte Ölmenge des Motors passt in die Ölwanne unterhalb des Blockes.

Das Öl läuft von den Schmierstellen selbständig in die Ölwanne, welche ja gleichzeitig den Vorratsbehälter bildet, und steht zum nächsten Umlauf zur Verfügung.

Am tiefsten Punkt der Wanne (Sumpf) wird das Öl angesaugt und zu den Verbraucherstellen gefördert.

Bei anhaltender Querbeschleunigung kann die Ölpumpe Luft ziehen, da sich das Öl u. U. seitlich an der Blockwand sammelt.

Schwallbleche in der Ölwanne können diesen Effekt nur unzureichend mindern.

Trockensumpf: In die Ölwanne passt nur eine ganz geringe Menge Öl.

Von dieser "Miniölwanne" aus (eigentlich nur ein kleiner Sumpf zum Ansaugen) wird das Öl in einen zentralen Ölbehälter ausserhalb des Motorblockes gepumpt.

Von diesem Ölbehälter aus werden die Schmierstellen direkt versorgt.

Das hat zwei gravierende Vorteile:

Zum einen ist die Ölversorgung des Motors auch bei sehr hoher und länger anhaltenden Querbeschleunigung gesichert,

zum anderen kann der Motor tiefer im Wagen angeordnet werden, was zur Folge hat, dass der Volumenschwerpunkt nach unten geschoben wird.

Nebenbei wird auch noch ein evtl. "Panschen" des Öles durch die Kurbelwelle unterbunden, und somit auch ein Aufschäumen.

Grüße

Wolfgang

Hallo

Deine beschreibung der 2 schmierwarianten ist richtig.

Ferrari hat in die 308 Vergaser GTB ,Trockensumpf Motore eingebaut ,weil sie Homologiert waren ,als vorbereitung für den Rennsport.

Alles gute

308 GT

maxd
Geschrieben

Hallo,

ich wollte mal fragen ob jemand Erfahrung mit Wössner Kolben hat denn ich möchte bei meinem Ferrari 308 GTS Vergaser Bj: ´78 Kolben von Wössner verbauen... und suche auch allgemeinen Rat zur Motorrenovierung und Ersatzteilen.

Wäre gut wenn mir jemand da weiter helfen könnte!

MfG Maxd

Autofokus
Geschrieben
Hallo,

ich wollte mal fragen ob jemand Erfahrung mit Wössner Kolben hat denn ich möchte bei meinem Ferrari 308 GTS Vergaser Bj: ´78 Kolben von Wössner verbauen... und suche auch allgemeinen Rat zur Motorrenovierung und Ersatzteilen.

Wäre gut wenn mir jemand da weiter helfen könnte!

MfG Maxd

Oh, das mit den Kolben auswechseln beim Ferrari ist eine schwierige Sache. Wenn du den Motor zerlegst, solltest Du nämlich auch andere Dinge gleich mit machen: Kanäle pollieren, Ventile auf evt. Bleifrei und Kurbelwelle anpassen, bzw. wuchten. Bei den Kolben hast du die Auswahl, zwischen Enzo's Originalen (= super teuer und veraltet, aber original), was billiges (=wenigstens billiger), oder was modernes. Bei modernen Kolben hast Du den Vorteil, dass sie leichter laufen, fast kein Öl mehr durchlassen und dadurch wesentlich länger halten.

Das größte Problem ist eigentlich jemanden zu finden, der dir die Kurbelwelle deines V-Motors feinwuchten kann, denn dazu braucht man 'n paar spezielle Masterteile.

Hier ist noch mehr Info zu Kolben:

http://www.mahle.com/C12570B3006C0D49/CurrentBaseLink/W26JNND8722STULDE

Gruß

Rob

maxd
Geschrieben

Hi ce-we 348 und autofokus,

danke für die schnellen Antworten aber kennt ihr zufallig jemand der solche Kolben schonmal verbaut hat oder Erfahrung mit denen hat?

Gruß maxd

308 GT
Geschrieben
Oh, das mit den Kolben auswechseln beim Ferrari ist eine schwierige Sache. Wenn du den Motor zerlegst, solltest Du nämlich auch andere Dinge gleich mit machen: Kanäle pollieren, Ventile auf evt. Bleifrei und Kurbelwelle anpassen, bzw. wuchten. Bei den Kolben hast du die Auswahl, zwischen Enzo's Originalen (= super teuer und veraltet, aber original), was billiges (=wenigstens billiger), oder was modernes. Bei modernen Kolben hast Du den Vorteil, dass sie leichter laufen, fast kein Öl mehr durchlassen und dadurch wesentlich länger halten.

Das größte Problem ist eigentlich jemanden zu finden, der dir die Kurbelwelle deines V-Motors feinwuchten kann, denn dazu braucht man 'n paar spezielle Masterteile.

Hier ist noch mehr Info zu Kolben:

http://www.mahle.com/C12570B3006C0D49/CurrentBaseLink/W26JNND8722STULDE

Gruß

Rob

Hallo

Bitte, auf keinen fall die Ventilsitze tauschen ,

alle 308 sind ab Werck

fúr Bleifrei ausgelegt!!Nur tauschen wenn sie wirklich kapput sind.

Kein Motorinstandsetzer kann das besser als das Werck es gemacht hat.

Was môchtest Du alles erneuern?

Einen totalen neuaufbau wúrde ich nur einen Spezialisten machen lassen

er kennt alle Motorspeziefischen probleme,und da gibt es sehr viele!!

Alles gute

308 GT

buschi
Geschrieben
Hallo

Bitte, auf keinen fall die Ventilsitze tauschen ,

alle 308 sind ab Werck

fúr Bleifrei ausgelegt!!Nur tauschen wenn sie wirklich kapput sind.

Kein Motorinstandsetzer kann das besser als das Werck es gemacht hat.

Was môchtest Du alles erneuern?

Einen totalen neuaufbau wúrde ich nur einen Spezialisten machen lassen

er kennt alle Motorspeziefischen probleme,und da gibt es sehr viele!!

Alles gute

308 GT

Hallo 308 GT!

Woher hast Du die Info mit den gehärteten Ventilsitzen?

Im f-chat tauchten nämlich auch ungehärtete Varianten auf, die sich nicht auf ein Produktionszeitraum eingrenzen ließ!

Somit tauchen wohl immer wieder quer durch die 3 Motoren ungehärtete Sitzringe auf....

In meinem 308-QV lag bei Kauf auch ne Tube Bleiersatz drin.

Auf Nachfragen beim Händler, wo ich ihn gekauft habe, bestätigte der mir die Aussage, dass man nicht sicher sein kann, ob da gehärtete Sitze drin sind.

Gab auch glaub ich hier in CP schonmal eine Diskussion über dies Thema, was leider im Sand verlief....

Irgendwie kann keiner genau sagen, ob, wo und wann gehärtete Sitzringe verbaut sind.

Grüße,

Al.

me308
Geschrieben

.

dazu folgendes statement von Ferrari: :wink:

ferraristatementunleade.jpg

alles klar ? :wink:

Gruß aus MUC

Michael

.

buschi
Geschrieben
.

dazu folgendes statement von Ferrari: :wink:

ferraristatementunleade.jpg

alles klar ? :wink:

Gruß aus MUC

Michael

.

Hallo Micha!

Wo hast Du nur immer diese original Ferrari-Artikel her???:D

Und woher kommt dann die Mär mit dem Umrüsten auf Bleifreie-Sitze:confused:

Sei es drum - wenigstens hab ich bisher keine Probleme mit der K-Jetronic und verharzten Einspritzdüsen nach dem Winterschlaf gehabt...

Vielleicht hilft mir ja da der BleiersatzO:-)

Grüße,

Alex.

me308
Geschrieben

Wo hast Du nur immer diese original Ferrari-Artikel her???

wenn ich etwas wissen will, frage ich Leute, die wirklich Ahnung haben...

davon gibt es manchmal erstaunlich wenige

Und woher kommt dann die Mär mit dem Umrüsten auf Bleifreie-Sitze

jeder kann heute ein Experte sein...

gib`ihm nur eine Tastatur und einen Internet-Zugang

:D

schönen Sonntag !

maxd
Geschrieben

Hi an alle,

wollte nochmal nachfragen ob jemand schon mal KEINE Original-Kolben bei einem 308 GTS Bj. 78 Vergaser verbaut hat und vorallem wenn ja was für welche?? Ich will nämlich auf jeden Fall leichtere und mit einer höheren Verdichtung haben.

Gruß maxd

Ach ja.... hat jemand noch ein Werkstatt-Handbuch???

me308
Geschrieben

Für den 308 GTB/S gibt es kein spezifisches Werkstatt-Handbuch...

es gibt aber die folgenden Unterlagen (online auch als pdf) -

deren Lektüre ist für alle notwendigen Arbeiten ausreichend :

- 308 GT4, workshop manual, (englisch), pdf 7,5 MB

- 308 GTB/GTS, parts catalogue 1978 US, (englisch), pdf 4,5 MB

- Mondial 8 - Mondial QV, workshop manual, (engl., franz., ital., deutsch), pdf 89 MB !

- 308 QV-328, workshop manual, (engl., franz., ital., deutsch), pdf 7,5 MB

darüber hinaus gibt es (ebenfalls online als pdf):

- 308 GTB/ GTS, owners manual 1978, (englisch), pdf 11,5 MB

- 308 GTBi/ GTSi, owners manual 1980-82 US, (englisch), pdf 11,5 MB

bei Motorrevisionen werden ausser den Original- bzw. aftermarket-Kolben in Serienausführung (8,8:1),

oft die höherverdichtenden 82mm superformance-Kolben verwendet (10,5:1)

für weitere Möglichkeiten bzw. Erfahrung aus der Verwendung von speziell angefertigten Leichtbau-Kolben, wende Dich per pn an user clan256

für den Bezug von ausgewählten pdf-files, sende mir eine pn mit Deiner email-Adresse,

(Achtung: auf erlaubte Größe des Postfachs achten, speziell bei freemailern !)

Gruß aus MUC

Michael

.

308 GT
Geschrieben
Hi an alle,

wollte nochmal nachfragen ob jemand schon mal KEINE Original-Kolben bei einem 308 GTS Bj. 78 Vergaser verbaut hat und vorallem wenn ja was für welche?? Ich will nämlich auf jeden Fall leichtere und mit einer höheren Verdichtung haben.

Gruß maxd

Ach ja.... hat jemand noch ein Werkstatt-Handbuch???

Hallo

Wir lösen jetzt alle Kolben Fragen.

Die Kolben die Original in den 308 Motoren eingebaut wahren (sehr schwer und mit 4 Kolbenringen)werden schon ewig nicht mehr hergestellt.

Ferrari Classiche läßt Kolben produzieren,nach eigenen angaben.

Diese Kolben kann ich von dem Hersteller kaufen.

Kolbendurchmesser,gewünschte verdichtung und für welchen Motor muß ich angeben.Alle anderen wichigen Daten hat die Firma von Ferrari Classiche.

Das sind die Original Werkskolben.Hergesellt aus bestem Schmidematerial und genau so leicht wie alle moternen Kolben.

Bitte keine Kolben aus Gußmaterial verwenden.Sie sind nicht so belastbar wie Schmidekolben!!!!

Alle anderen Kollben,egal welche Hersteller sind Nachbau.

Wobei die nahmhaften Firmen sicher auch gute Kolben fertigen können.

Warnen kann ich nur von billigen nachbauten nicht nahmhafter Firmen.

Was nützt der beste Kolben wenn er nicht fachgerecht eingebaut wirt.

Der Kolberhersteller gibt das Kolbenlaufspiel an,das benötigt der Motorinstandsetzer um den Kolben richtig in die Laufbüchse einzuschleifen.

Ist das spiel zu groß hast höheren Ölverbrauch(blaue Rauchfahne).

Ist es zu wenig hast einen Kolbenreiber.

Der Ölverbrauch hat nichts mit dem Kolben zu tun!

Nur mit dem Kolbenspiel.Deshalb haben Motoren mit hoher Laufleistung einen größeren Ölverbrauch.

Nikasil beschichtete Laufbüchsen schleifen sich nicht aus.

Wichtig ist auch:Das Pleuel ausrichten,das Pleuelauge neu ausbuchsen

und anschließend alles gut Auswinkeln,damit der Kolbenpolzen ganz genau im winkel und parallel zur Kurbelwelle Läuft.

Die Original Kolben kosten nicht viel mehr als die Nachbau.

Alles gute

308 GT

schlumi
Geschrieben

Hallo Ferraristi

Bin neu im Forum und Grüsse alle aus Zürich.

Nach der Winterpause springt mein Ferrari nicht mehr an.

Habe bereits 4Kerzen ausgebaut getrocknet läuft 1sec. fertig.

Wer weiss Rat.

Gruss Dani

tollewurst
Geschrieben

Wegfahsperre?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Norbert.63
      Hat einer ein Idee,
      Habe nen Kurzschluss bei der Instrumentenbeleuchtung,
      Habe mal das Kabel von dem Dimmer abgezogen,
      aber immer noch das Problem das die Sicherung durchbrennt.
      Hängt da noch was anderes mit dran.
       
      Gruß Norbert
    • Norbert.63
      Hallo zusammen,
      Mein Beifahrer hat seit geraumer Zeit, das Problem das ihm die Füße wegbrennen.
      Luftdüse rechte Seite ist geschlossen.
      Luft kommt Irgendwo aus der Mitte des Armaturenbrett des Wagens.
      Kennt ihr das Problem??
      Im Stand ist kein Luftzug zu spüren, denke nur es bläst Irgendwo beim fahren die heiße Luft rein.
      Klappen der Luftverteiler habe ich aus, oder nach oben gestellt.!
       
      Gruß Norbert
    • stefan2
      Bin durch Zufall draufgestossen: https://vehicleidentificationnumbers.com/NHTSA-auto-recalls/?action=viewArticle&articleId=24302
      Rückruf betreffend: SUSPENSION:FRONT:CONTROL ARM:LOWER ARM
      Dieser Rückruf ist immer noch aktuell
    • erictrav
      Kann auch nach hinten losgehen. 
      https://m.spiegel.de/stil/ferrari-gegen-philipp-plein-schlammschlacht-auf-instagram-a-1280041.html
    • gepa
      Hallo Ihr Lieben,
       
      leider hat ein Reh entschieden sich vor meinen Ferrari zu werfen und einen dementsprechenden Schaden verursacht.
      Ich bin nun auf der Suche nach folgenden Teilen für meinen Mondial t:
       
      62550400 Front Panel
      61722700 Front Radiator Grill
      62612110 Front Bumper
      61732800 Front Light Left
      61943000 lens for direktion Light Left
      Außerdem das Blech zwischen den Scheinwerfern, ich kann dafür aber keine Teilenummer finden.
       
      Damit Ihr Euch ein Bild vom Schaden machen könnet ein Foto anbei.
       
      Vielleicht kann mir ja einer voneuch weiterhelfen?
       
      Herzlichen Dank im Voraus
       
      Gerhard Paur


×
×
  • Neu erstellen...