Jump to content
buschi

Diverse technische Fragen rund um 308/328/Mondial

Empfohlene Beiträge

buschi   
buschi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Sooo,

 

heute mal wieder nen Ründchen gedreht!!!

 

Allerdings heute mit etwas gebremster Freude....

Der Tacho sagt nix mehr :(

Geht der Speed Sensor "einfach so" und von jetzt auf gleich kaputt, oder bahnt sich ein Defekt des Selbigen langsam an, mit teilweisen Ausfällen oder Fehlanzeigen???

Beim letzten Mal ging er einwandfrei; heute gleich von Beginn an nicht....

 

Braucht die DME den für irgendwas, oder kann ich damit trotzdem erstmal fahren?

Hat der ne separate Sicherung?

Und zu guter letzt: wo sitzt der denn überhaupt???

(viell. ist ja nur der Stecker ab?!?)

 

Suche hab ich nix gefunden :cry:

 

Ach ja,

ist nen 308 GTS-QV, Bj. '85

 

Danke schonmal,

Gruß Alex.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8
Geschrieben

Jetzt muss ich leider passen, bei diesen Fragen. Davon habe ich wirklich keine Ahnung.

Es gibt hier aber schon einige 308er Cracks, die das sicher vollumfänglich beantworten können. Du musst nur etwas Geduld haben.

Ich wünsche dem Ferrari gute Genesung. :wink:

X-328 CO   
X-328
Geschrieben

Hallo,

hatte an meine 328er am anfang auch ein problem mit den Tacho,

gelegentlich drehte sich der Zeiger wie verrückt und es wurden

völlig falsche werte oder garnichts angezeig, seit ich meinen 328er regelmäßig

fahre tritt dies nicht mehr auf.

Gruß

Hans

me308 VIP CO   
me308
Geschrieben

Hallo Alex,

die 308 Tachogeber können sich schlagartig verabschieden.....

müssen aber nicht :wink:

im einfachsten Falle ist das Kabel vom Sender ab oder nur korrodiert

zur Kontrolle musst Du das rechte Hinterrad samt Innenverkleidung abnehmen

dann schaust Du eigentlich direkt drauf

der Sender sitzt als bronzefarbener ca. 8cm hoher und 3cm breiter Kolben "aufrecht" quasi auf dem Rahmen

(Du siehst das Teil auch wenn Du von oben am Mengenteiler vorbei schaust)

setz`jemand ans`s Steuer und lass`mal Gas geben während Du an den Kabeln

spielst....dabei Gang raus O:-)....dann siehst Du ob`s auschlägt

im nächst aufwendigeren Fall, ist das Kabel vom Tacho selbst ab

(bedeutet: Cockpit demontieren...Schrauben sind unter den Leuchten in allen 4 Ecken....

dauert etwas, die Schrauben können hinten reinfallen...Lenkrad muss dazu aber nicht runter!)

die Marelli-Zündsteuergeräte wandeln zwar das Signal des Drehzahlmessers,

brauchen den Tacho aber nicht

deswegen haben ja auch soviele 308er heute so wenige Kilometer auf der Uhr :wink:

Gruß aus MUC

Michael

buschi   
buschi
Geschrieben
Hallo Alex,

die 308 Tachogeber können sich schlagartig verabschieden.....

müssen aber nicht :wink:

im einfachsten Falle ist das Kabel vom Sender ab oder nur korrodiert

zur Kontrolle musst Du das rechte Hinterrad samt Innenverkleidung abnehmen

dann schaust Du eigentlich direkt drauf

der Sender sitzt als bronzefarbener ca. 8cm hoher und 3cm breiter Kolben "aufrecht" quasi auf dem Rahmen

(Du siehst das Teil auch wenn Du von oben am Mengenteiler vorbei schaust)

setz`jemand ans`s Steuer und lass`mal Gas geben während Du an den Kabeln

spielst....dabei Gang raus O:-)....dann siehst Du ob`s auschlägt

im nächst aufwendigeren Fall, ist das Kabel vom Tacho selbst ab

(bedeutet: Cockpit demontieren...Schrauben sind unter den Leuchten in allen 4 Ecken....

dauert etwas, die Schrauben können hinten reinfallen...Lenkrad muss dazu aber nicht runter!)

die Marelli-Zündsteuergeräte wandeln zwar das Signal des Drehzahlmessers,

brauchen den Tacho aber nicht

deswegen haben ja auch soviele 308er heute so wenige Kilometer auf der Uhr :wink:

Gruß aus MUC

Michael

Aha!

Dann werd ich mal nachschauen....

Hoffentlich ists nur nen Kabelproblem; habe nämlich grade mal beim F-Händler angerufen.

Der meinte: im Moment aussichtslos, so einen Geber zu bekommen! In D sind alle weg und selbst in UK ist kein Lagerbestand aufzutreiben:cry:

Schon lustig, bei jedem anderen Hersteller wär der Bauteilverantwortliche dafür geköpft worden...aber bei Ferrari wird das Ding bis zum F355 konsequent weiter verbaut:???:

Mit wenigen KM kann ich nicht dienen, meiner hat 94TKm auf der Uhr!:wink:

Gruß,

Alex.

buschi   
buschi
Geschrieben

Wie fett ist das denn?!?!

Hab schon nen neuen Tachogeber!!!

Der Händler in der Schweiz, wo ich den Wagen gekauft habe, hat "zufällig" 2! Stück am Lager....

Schickt er mir zu, ist nächste Woche da....

Jetzt liebe ich die Schweiz noch viiiiieeeel mehr :-))!

Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8
Geschrieben

Schön zu hören! :-))!

Ist Dein Händler zufällig auch aus der Ostschweiz? :D

buschi   
buschi
Geschrieben

Sooo,

gestern den Tachogeber vom Zoll abgeholt, heute wollte ich ihn einbauen.

Setz mich ins Auto,

Zündung an,

die Tachonadel geht einmal auf die 280 und wieder zurück,

daraufhin ca. 130km gefahren,

Tacho geht wieder....

Spontane Selbstheilung, würd ich sagen:D

Nun ja, jetzt hab ich wenigstens nen Tachogeber liegen :-))!

Und nun:

SCHLAFEN!!!

Al.

Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8
Geschrieben

...und Du wirst ihn sicher irgendwann auch brauchen.

Ich hatte am Anfang auch 2 Selbstheilungen, bis der Geber dann den Geist ganz aufgab.

buschi   
buschi
Geschrieben

Guten Abend!

Neue Ausfahrt, neues Problem:

mein Tachogeber hatte sich ja letztens selber geheilt - funktioniert auch immer noch.......na ja - so halb:-?

Geschwindigkeit wird angezeigt, Tageskilometer laufen auch durch, die Gesamtstrecke auch, allerdings nicht richtig.

Will sagen, die Gesamtstrecke wird bis xxx99km hoch gezählt, springt dann aber auf xx000 um (und nicht auf xx100).

Bin heute gestartet bei 94894km und bin bei 94036km angekommen.

Nach 242 gefahrenen Kilometern!!! (das sagt jedenfalls der Tages-Km Zähler; und das kommt auch lt. Routenplaner so hin)

Bis 94999 hat auch alles Funktioniert, aber dann ist er eben nicht auf 95000 umgesprungen...

Danach wie gesagt noch 136km gefahren und das Endergebnis waren 94036:(

Das Verwunderliche dabei ist ja auch, dass er von 94899 auf 94900 gesprungen ist - hier also die Hunderter hoch gezählt hat - und dann bei 94999 auf 94000. Ab da gabs dann keine 100er Schritte mehr...

Hat irgendwer schon mal sowas gehabt???

Kann doch eigentlich nicht sein; entweder er bekommt ein Tachosignal - und das tut er - oder er bekommt keines....

Und wie gesagt, die Tageskilometer stimmen!!!

Verwirrte Grüße,

Alex.

michael308 CO   
michael308
Geschrieben

Hi,

das hat definitiv nicht´s mit dem Speed Sensor zu tun......................dein Kilometerzähler gibt ganz einfach den Geist auf.............rein mechanisches Problem:wink:

Gruß aus Berlin

Michael

buschi   
buschi
Geschrieben
Hi,

das hat definitiv nicht´s mit dem Speed Sensor zu tun......................dein Kilometerzähler gibt ganz einfach den Geist auf.............rein mechanisches Problem:wink:

Gruß aus Berlin

Michael

Nee, ne...?!?

Kann man den öffnen/zerlegen?

Al.

Edith sagt, dass nen neuer Tacho - so er denn lieferbar ist - 157 GBP kostet.

Geht ja.....

Kann man die auch mit Wunsch Km-Stand bestellen:D

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Vieleicht nicht selber aufmachen? Gibt da einen Spezialisten, mal in der "Markt" oder "Oldtimer Klassik" schauen. Allerdings neigen die dazu dann den VW Käfer Tacho Preis x 18 zu nehmen, wegen Ferrari. Als Fiat Dino einschicken...

Tachostand kann man beliebig in 10 Minuten einstellen. Was auch die vielen gerissenen Zahnriemen erklärt. Der dreht sich blöderweise nicht genauso schnell frisch wie der Tacho...

Gruß!

michael308 CO   
michael308
Geschrieben
Nee, ne...?!?

Kann man den öffnen/zerlegen?

Al.

Edith sagt, dass nen neuer Tacho - so er denn lieferbar ist - 157 GBP kostet.

Geht ja.....

Kann man die auch mit Wunsch Km-Stand bestellen:D

Öffnen und Zerlegen................kein Problem:wink:

Einen neuen Tacho für 157 GBP:D :D :D :D :D :D

Der letzte Gebrauchte km-Tacho auf Ebay brachte über 800 €.

Einen gebrauchten Meilentacho findest du in England für 350 GBP.

Eine Reparatur ist in jedem Fall sinnvoll und viel günstiger:wink:

Gruß

Micha

ps.:Ein Kumpel von mir hat noch einen rumliegen........evtl.meldet er sich wenn er hier mitliest:wink:

buschi   
buschi
Geschrieben

800???

:-o

Wieso ist bloß der ganze Schei... bei Ferrariparts nicht lieferbar?!

Muss ich da erst wieder in der Schweiz anrufen?!?O:-)

Na dann werd ich den mal raus rupfen und sezieren....

Wird bestimmt nur irgend ein Zahnrädchen haken oder so;

hängen ja nur die 100er.

Gibts da Tricks und Kniffe, oder ists rel. selbst erklärend???

Danke,

Gruß,

Alex.

michael308 CO   
michael308
Geschrieben

Die Verschraubung der Armaturentafel befindet sich hinter den 4 Leuchten in den Ecken............vorsicht, diese sind nur gesteckt und die Klämmerchen brechen schnell ab.

Nachdem du das Lenkrad entfernt hast brauchst du nur einen langen magnetischen Kreuzschraubendreher, .........schrauben raus und die Tafel vorsichtig nach vorne ziehen:wink:

Viel Spaß:wink:

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Solange der Motor nicht gefordert wird, gibt es keinen vernünftigen Grund warum die Öltemperatur über 100 Grad steigen sollte, auch nicht bei 30 Grad.

buschi   
buschi
Geschrieben
Solange der Motor nicht gefordert wird, gibt es keinen vernünftigen Grund warum die Öltemperatur über 100 Grad steigen sollte, auch nicht bei 30 Grad.

Warum fährst Du dann so ein Auto, wenn du es nicht forderst?:???:

Im Stadtverkehr gehts Öl schonmal über 100!

Bei "normaler" Fahrweise (120km/h Landstrasse) sicherlich nicht, auch wenns noch so heiß ist:wink:

kkswiss   
kkswiss
Geschrieben
Wahnsinn,

leider kenne ich nur keine Werkstatt die solch ein Instrument verwendet.......................ist aber cool:wink:

Gruß

Michael

Diese Messgeräte sind auch relativ neu, Du kennst sicher noch diese Methode.

LINK

Aber die berührungslose ist aktuell.

Optibelt.jpg

Das Frequenz-Messgerät von Optibelt bietet neue komfortable Funktionen. Es kann für Antriebe im allgemeinen Maschinenbau, in der Nutz- und Kraftfahrzeugindustrie, im Landmaschinenbereich und in Hausgeräten sowie Büromaschinen angewendet werden. Die Kontrolle der Vorspannung von Keilriemen, Zahnflachriemen, Kraft- und Rippenbändern erfolgt jetzt im Handumdrehen. Über eine implementierte Datenbank kann die gemessene Frequenz sofort mit den optimalen Werten abgeglichen werden.

Genau wie beim Vorgängermodell erfolgt die Messung ohne Berührung des Riemens, da die Schwingungsamplituden mit einem kleinen Mikrofon erfasst werden. Durch Anschlagen mit dem Finger oder einem Gegenstand wird der vorgespannte Riemen in Schwingung versetzt. Anschließend wird der Messkopf über den Riemen gehalten. Sobald das Gerät eine konstante Frequenz registriert, ertönt wie bei einem Blutdruckmesser ein Signalton. Um eine möglichst große Genauigkeit zu erreichen, versucht das Gerät bis zu vier Messungen hintereinander vorzunehmen. Die erfolgreiche Beendigung der Messreihe wird durch optische und akustische Signale bestätigt.

Die gemessene Frequenz erscheint bei dem neuen Messgerät Optibelt TT 2 wahlweise in Hertz oder Newton im Display. Der Messbereich umfasst 10 bis 600 Hertz. Die implementierte Datenbank ermöglicht einen direkten Abgleich mit den Vorspannungsempfehlungen von Optibelt, die als Soll-Wert im Display angezeigt werden. Sehr praktisch ist auch die Option, eigene benutzerdefinierte Datensätze zur optimalen Einstellung einzuspeichern. Wenn der Ist-Wert außerhalb der vorgegebenen Toleranz liegt, ist die Riemenspannung entsprechend zu korrigieren, bis der vorgegebene Soll-Wert erreicht ist. Neu ist auch die serielle Schnittstelle, die eine Datenkommunikation über den PC ermöglicht. Enge Bauräume oder mehrrillige Antriebe sind für eine Messung mit dem Frequenz-Messgerät von Optibelt kein Hindernis. Auch bei sehr beengten Platzverhältnissen kann die exakte Ermittlung der Vorspannung problemlos durchgeführt werden. Denn wie beim erfolgreichen Vorgängermodell kann auch beim neuen Optibelt TT 2 der Messkopf gelöst und universell verändert werden.

michael308 CO   
michael308
Geschrieben

Hallo Kai,

na klar kenn ich die.......................aber die Berührungslose variante gefällt mir.

Leider lohnen sich solche teuren Meßgeräte für mich nicht:-(((°

Gruß

Michael

Tom dial   
Tom dial
Geschrieben

Hi!

Es gibt immer zwei Fraktionen bei Reparatur und Wartungsarbeiten, die eine will unbedingt einen irgendwo in ein Werkstatthandbuch gedruckten Wert einstellen (auch wenn der sich unter Umständen später durch Erfahrungen des Herstellers geändert hat und man aber dummerweise die technische Mitteilung nicht bekommen hat) und die andere, die fragt: "Warum soll man das so machen, wozu führt das?"

Für die aus der 2. Ecke: Ein Zahnriemen wird am Anfang seines Lebens gespannt, damit er sich unter der Belastung auf seine Endlänge stabilisieren kann. Nach ca. 5000km hat er die dann erreicht.

Im gesetzten Zustand sollte er idealer Weise genau ohne Spannung auf den Rollen sitzen, da er sich sonst durch die Reibung zu stark erhitzen würde. Daher auch das "NIE gebrauchte Zahnriemen nachspannen". Die würden gespannt sehr schnell kaputt gehen.

Da man auf Kontrollen verzichten will (Korrekte Kontroll-Arbeiten trauen die Hersteller aus gutem Grund ihren Werkstätten nicht zu), wird also peinlich genau versucht, eine Vorspannung zu erzielen, die am Ende des Lebenszyklus der Riemen immer noch eine 100%ige Betriebssicherheit erhält.

Ich kenne genug Werkstattprofis, die nach der elektronischen Spannungsprüfung immer noch mal prüfen, ob sich der Riemen mit Daumen :-))! und Zeigefinger gerade eben um 90° verdrehen läßt. Stimmt die Daumenprobe nicht, wird die Elektronik überprüft!

Es sei auch nicht verschwiegen das der Tester nicht merkt wie die gemessene Frequenz zu Stande kommt. Ist der Riemen also nicht in allen Teilstücken gleich stramm, gilt wie immer: Wer misst misst Mist...:-o

Gruß!

buschi   
buschi
Geschrieben

Ich schon wieder!

Allerdings diesmal mit erfreulichen Nachrichten:

Kilometerzähler funzt jetzt auch wieder!!!

Bevor ich heut los gefahren bin hab ich 1-2 Mal die Tages-km auf 0 zurück gedreht; bin dann los und plötzlich sprang der Tacho auf 95.136km um:lol:

Hat sich sogar die kürzlich gefahrenen km "gemerkt":-))!

Nun stimmt die Historie wieder....

Und.....

.......es war wiedermal wahnsinnig schön, mit der roten Lady zu fahren!!!

Gruß,

Alex.

Toni_F355 CO   
Toni_F355
Geschrieben

Hallo Ferraristi!

Ein Bekannter von mir hat einen 328 GTS Bj. 88. Bei einem unfreiwilligen Ausritt in´s Kiesbett ist das rechte Spiegelglas gebrochen.

Scheinbar gibts es dieses Glas nicht einzeln, sondern nur der komplette Spiegel.

Auch die Glaser in der näheren Umgebung können so ein Glas nicht anfertigen.

Kann mit jemand von euch einen Tip geben, wie und wo man an solch ein Spiegelglas rankommt?

Vielen Dank für eure Tips....:-))!

fiat5cento   
fiat5cento
Geschrieben

Stadelmann in Köln hat immer etliche 308/328er zum schlachten. Vielleicht hat er was da. Er steht immer in mobile.de drin

rosso514   
rosso514
Geschrieben

Liebe Forumnutzer,

wer kann mir sagen, wie das Gummi unter der Schaltkulisse genau heisst, bzw. welche Bestellnummer das hat. Bei mir ist es an einer Ecke eingerissen und sollte mal gelegentlich gewechselt werden....

Danke und schöne Ausfahrten, bei uns ist herrliches Wetter

Grüsse aus der schönen Schweiz

Dani

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • sebastian89
      Hallo,
       
      mein linker Außenspiegel meines 308 QV ist nicht mehr schön und hängt etwas nach unten, da irgendein Teil glaube ich gebrochen ist. Ich suche nun nach einem neuen Außenspiegel, was sich schwierig darstellt: sowohl Dinoparts, Maranello Classic Parts und Eurospares haben nichts passendes. Lediglich auf Eurospares gibt es einen (837 Pfund ?!), allerdings steht dort ausdrücklich, dass der für Rechtslenker ist. 
       
      Daher meine Frage: Gibt es einen Unterschied der Außenspiegel zwischen Linkslenker und Rechtslenker? Oder noch besser, hat jemand eine andere Quelle, wo man so einen Spiegel auftreiben kann? Der 308 ist Baujahr '85 und eine Europaversion und hat elektrisch verstellbare Spiegel. Meines Erachtens sind es die gleichen, wie beim 328, stimmt das?
       
      Viele Grüße, Sebastian
    • buschi
      Ich benötige diesen Schlauchstutzen zum Anschluss Rücklauf an Wasserkühler für einen 308GTS-QV (siehe Bild):
       

       
      Weiß hier jemand die genauen Abmessungen oder gar ein Alternatives Bauteil, das passt?
      Habe keine Lust für nur ein Schlauchbogen extra in Engelland zu bestellen.....
       
      Besten Dank,
      viele Grüße,
       
      Al.
    • paul01
      Hallo,
       
      Frage #13    Hat jemand Zündkabel am 308 ohne separate Kerzenverlängerung verbaut  ?
       
      an vielen 308 sind ja die Kerzenverlängerungen verbaut. Diese machen turnusmäßig Ärger und sind immer wieder Verdächtige. Hatte aber auch schon am Übergang Kabel-Kerzenverlängerung Probleme. Aktuell nicht, da beides vor einiger Zeit erneuert.
       
      Bei anderen 3x8 ist das besser gelöst. Beim 348 gefällt mir das bestens. Da ist die Verlängerung mit vergossen und da ploppt das beim Ein- und Ausbau. Hat jemand eine solche Lösung statt der Kerzenverlängerung beim 308 ?
      Es geht also nicht um eine elektronische Zündung, sondern Kabel ab Verteiler, nichts vornedran. Kabel-Stecker-Gesamtwiderstände sollen einigermaßen passen. Gruß
      Paul
    • paul01
      Hallo,
      Frage #8    Hat jemand einen solchen Wasseranschluss verbaut  ?
       
      Bild (Quelle: Dinoparts)

       
      Das Original ist aus Alu. Der ist bei meinem zerbröselt. 
       
      Möchte einzwei Bestellungen machen für eine Reparatur (anderer Thread). Aber den Original- Stutzen bekomme ich bei diesen Lieferanten nicht (OKP noch in Anfrage). In England wäre er für umme (5,-) lieferbar.
      Mir würde einer aus Alu auch wieder reichen für die nächsten 35 Jahre. Oder gibts den Alu von Fiat ...?
      So sieht er aus (Quelle: Hill Engineering):

       
      Bild (Quelle: Eurospares)

       
      Gruß
      Paul
    • paul01
      Hallo,
      Frage #4    Deaktivieren des Zusatzluftschiebers denkbar ?
       
      Das ist ein altes Bild vom meinem 308 GTSi US 1981:

      Das Auto lässt sich bestens starten. So ist schon längere Zeit die Kaltstart-Zusatzeinspritzung ausgesteckt (gelber Pfeil). Das zusätzliche Benzin kann in meinem Fall nicht produktiv sein. Das "Fast Idle" ist auch seit langer Zeit deaktiviert. Das ist evtl. nicht ganz logisch: In meinem Fall steigt beim Warmwerden die Drehzahl ganz leicht an, fällt also nicht ab. Der Zusatzluftschieber Z bringt ja am Anfang Luft rein, Verlauf und Zeit über Motorwärme und Widerstandswärme gesteuert.
       
      Mein Verständnis:
      Aber eigentlich macht der doch nichts Anderes, als leicht das Gaspedal zu treten. Der Warmlaufregler (Kompensator) reagiert da indirekt drauf und gibt über den Mengenteiler Benzin dazu. Der Warmlaufregler hat aber eine eigene Wärmesteuerung.
       
      Frage: Kann man nicht in meinem Fall am dicken blauen Pfeil komplett zumachen ?
       
      Gruß
      Paul

×