Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
StripLV

Neuling will seinen ersten F360 kaufen und bittet um Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

StripLV
Geschrieben
Darfst du!

So genau wollte ich es gar nicht wissen. Nachdem ich dich auf Bildern gesehen habe der Bodenseetour schätze ich Dich auf ca. Anfang 50.

Da kannst Du natürlich leichter sagen "Kauf nie ein Auto auf Kredit" Wenn ich in deinem Alter wäre könnte ich es wahrschinlich auch ( und noch mehr)

ABER da dieses Auto aufs Geschäft läuft würde ich es aus betriebswirtschaftlichen Gründen trotzdem nicht bar zahlen. Aufgrund der Abschreibung unrentabel!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
servicemann
Geschrieben

Und wie war die Probefahrt mit dem 360iger?:D

StripLV
Geschrieben

So, habe soeben einen 360 F1 probegefahren. Ich kann nicht nachvollziehen was ihre meint mit dem "Gänge reinknallen" Z.T.schaltet das Auto BUTTERWEICH hoch und runter ( im Automatikmodus ) teilweise merkt man auch einen Ruck. Jedoch ist das minimal. Ich empfand es als angenehm und alltagstauglich.

In % :

20-30% ruck

70-80% weich

Es aht mich begeistert. Jetzt muß ich nur noch den F430 F1 zum Vergleich fahren. Ich hoffe das hier jemand bereit dazu ist mir zu helfen. Aber dazu eröffne ich gleich einen anderen Thread.

Das die Kupplung nur ca. 10000km halten soll im Automatimodus aufgrund des Schleifens kann nich mir nicht vorstellen. Die Kupplung schleift, wenn überhaupt nur minimal. Ich habe EXTRA darauf geachtet und mir ist nichts aufgefallen ( habe von 15-17 neben der Schule als KFZler gejobbt, bin also nicht ganz unwissen in diesem Bereich )

Kai360
Geschrieben
So genau wollte ich es gar nicht wissen. Nachdem ich dich auf Bildern gesehen habe der Bodenseetour schätze ich Dich auf ca. Anfang 50.

Da kannst Du natürlich leichter sagen "Kauf nie ein Auto auf Kredit" Wenn ich in deinem Alter wäre könnte ich es wahrschinlich auch ( und noch mehr)

ABER da dieses Auto aufs Geschäft läuft würde ich es aus betriebswirtschaftlichen Gründen trotzdem nicht bar zahlen. Aufgrund der Abschreibung unrentabel!

:-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

Tja, du hattest nur gefragt, ob du fragen darfstO:-) O:-)

Hut ab, gut recherchiert, etwas zu alt gemacht, aber naja fast getroffen, ca. 15 Jahre mehr wie du.

Hab aber noch nie ein Konsumgut (und schon gar kein Auto) auf Kredit gekauft, ist definitiv viel zu teuer und rechnet sich niemals.:-))! :-))!

bin ich denn der Sponsor der Bank?

Und ob privat oder geschäftlich spielt ebenfalls keine Rolle,

die Abschreibung bleibt bei der geschäftlichen Nutzung gleich,

egal ob Bar gezahlt oder Kreditfinanziert!

Das ist ein weit verbreiteter Fehlglaube, nehme mal an gesponsortO:-) von Banken und Leasingunternehmen.

Wie war die Probefahrt??

Gruß

Kai

servicemann
Geschrieben

Freut mich das du so positive Erfahrungen bei der Probefahrt gemacht hast.Schon eine Entscheidung getroffen , was den Kauf angeht?:lol:

Gast 308QV
Geschrieben

Wer war denn der freundliche Händler, in deiner Nähe, der den 360 F1 zur Probefahrt bereitgestellt hat?

StripLV
Geschrieben
:-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

Und ob privat oder geschäftlich spielt ebenfalls keine Rolle,

die Abschreibung bleibt bei der geschäftlichen Nutzung gleich,

egal ob Bar gezahlt oder Kreditfinanziert!

Das ist ein weit verbreiteter Fehlglaube, nehme mal an gesponsortO:-) von Banken und Leasingunternehmen.

Kai, ich bin seit ich 18 bin selbstständig( ja seit 18 also 14 Jahre ) und kann sehr wohl rechnen. Und jetzt rechne ich dir mal was vor:

Du hast völlig recht das es keine Rolle spielt ob man komplett zahlt oder finanziert was die Abschreibung angeht. Aber wenn Du 100.000 auf den Tisch legst schreibst Du in einem Jahr nur z.B. 15.000 ab. Da finde ich es optimaler wenn ich die monatliche Rate, in diesem Fall 1250,00 Euro der Abschreibung anpasse, da ja auch die Zinsen die in der Rate drin sind abschreibbar sind. Natürlich muß man sie auch (zusätzlich) bezahlen, aber das ist eine betriebswirtschaftliche Rechnung. Dafür hast Du keine Kapitalbindung und kannst das Geld anderweitig verwenden. Und wenn Du ca. 7% Zins bezahlst, hast aber auf der anderen Seite eine Renditmöglichkeit von 9-11%, was ist da besser? Schon mal daran gedacht?

Und NOCH einmal. Ich bin noch nicht so weit wie vielleicht du mit 47 und kann das Auto komplett bar zahlen. Ich freue mich aber für Dich wenn du es kannst/konntest.

Und wie die Probefahrt war habe ich oben schon geschrieben.

Wer war denn der freundliche Händler, in deiner Nähe, der den 360 F1 zur Probefahrt bereitgestellt hat?

PRIVAT! Ein SEHR netter hier aus dem Forum!

Gast 308QV
Geschrieben

PRIVAT! Ein SEHR netter hier aus dem Forum!

Glückwunsch! Prima:-))!

Thats carpassion.com :-))!

CP
Geschrieben

EDIT: Hat sich erledigt.

bibiturbo
Geschrieben
:-))! :-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

Und ob privat oder geschäftlich spielt ebenfalls keine Rolle,

Nicht ganz: bei Privatkäufern kann Leasing (insbesondere bei hochpreisigen Fahrzeugen) den (sehr erheblichen) Vorteil des USt-Ausweises bei Weiterverkauf ermöglichen.

Zudem: bei typischen Geschäftswagen wie S-Klasse, A8, 7er etc. (d.h. solchen mit erheblichem Restwertrisiko) ist ein km-Vertrag ebenfalls (privat wie geschäftlich) eine interessante Option, sich gegen das Restwert- bzw. Wiederverkaufsrisiko abzusichern.

Ganz pauschal trifft die Aussage, es sei immer unwirtschaftlich, ein Auto zu leasen also nicht zu. Im Kern gebe ich Dir allerdings Recht, wenn Du sagst, dass es sich oft (aufgrund der Finanzierungszinsen) nicht rechnet.

Kai360
Geschrieben
Nicht ganz: bei Privatkäufern kann Leasing (insbesondere bei hochpreisigen Fahrzeugen) den (sehr erheblichen) Vorteil des USt-Ausweises bei Weiterverkauf ermöglichen.

Zudem: bei typischen Geschäftswagen wie S-Klasse, A8, 7er etc. (d.h. solchen mit erheblichem Restwertrisiko) ist ein km-Vertrag ebenfalls (privat wie geschäftlich) eine interessante Option, sich gegen das Restwert- bzw. Wiederverkaufsrisiko abzusichern.

Ganz pauschal trifft die Aussage, es sei immer unwirtschaftlich, ein Auto zu leasen also nicht zu. Im Kern gebe ich Dir allerdings Recht, wenn Du sagst, dass es sich oft (aufgrund der Finanzierungszinsen) nicht rechnet.

Zu Ersterem ok, stimmt!

Zum weiteren eher neee.

Und warum nicht. Es kann niemals günstiger sein wenn ich noch ein Unternehmen zwischenschalte dessen Geschäftsmodell auf dem Verleih von Geld basiert (Bank bzw. Leasinggeber). Aber diese Diskussion kann man immer wieder führen, führt meist zu nichts, da alle auf ihrem Standpunkt beharren.

@StripLV

Und steuerlich geltend machen kann man nur Kosten die man auch gehabt hat. Also besser doch gar nicht erst Kosten haben, oder nicht?

Und schön, dass dir der 360er gefallen hat, SIE ist ein tolles Auto!

du weißt schon wie es nun weitergeht,

genau, Flasche Rotwein...

KAUF EINEN!!!!

Macht mächtig Spaß

Gruß

Kai

Kai360
Geschrieben

Aber nun mal wieder zum Topic:

Hatte gerade unverhofft das Glück einen 430er F1 mit Keramikbremse Probe zufahren.

Der Unterschied ist nun wirklich marginalst...und gerechtfertigt einen Doppeltenpreis nun ganz gewiss nicht!

Spaß beiseite:

Die Schaltung ist ein wesentlicher Fortschritt, kein Ruckeln, Anfahren einwandfrei, einfach sauber, insbesondere bei niedriger Drehzahl.

Bei höherer Drehzahl eher ähnlich wie beim 360, aber trotzdem besser, einfach runder!

Verarbeitung Innenraum, Anmutung ebenfalls besser, einfach sauberer.

Einlenkverhalten sehr präzise und spontan.

Kurz, hat mir rundum gefallen.

Mein Dank an den der mich an den Volant ließ.

Gruß

Kai

chip
Geschrieben
Nicht ganz: bei Privatkäufern kann Leasing (insbesondere bei hochpreisigen Fahrzeugen) den (sehr erheblichen) Vorteil des USt-Ausweises bei Weiterverkauf ermöglichen.

Sorry fürs OT aber

Wie soll das denn funktionieren ?

bibiturbo
Geschrieben
Zu Ersterem ok, stimmt!

Zum weiteren eher neee.

Und warum nicht. Es kann niemals günstiger sein wenn ich noch ein Unternehmen zwischenschalte dessen Geschäftsmodell auf dem Verleih von Geld basiert (Bank bzw. Leasinggeber). Aber diese Diskussion kann man immer wieder führen, führt meist zu nichts, da alle auf ihrem Standpunkt beharren.

Ich kann Deine Überlegung nachvollziehen.

Auf vollkommenen Märkten wäre Deine Aussage wohl zutreffend. Allerdings ist eine notwendige Bedingung Deiner Aussage, dass die Autohändler den Käufer über Rabatte bei Barkauf wirtschaftlich vergleichbar stellen wie beim "versteckten" Rabatt über einen subventionierten Restwert bei einem km-Leasingvertrag. Über km-Verträge lassen sich Rabatte einfach sehr elegant "verstecken" bzw. auf Zeit vom Gebrauchtwagenmarkt abkoppeln, beim Barkauf machte man sich hingegen durch gar zu großzügige Rabatte den Zweitmarkt relativ zeitnah kaputt.

Rechne mal durch, welchen Rabatt Du bei einem A8 oder einem 7er benötigst, um in der Summe auf die Gesamtkosten eines Hersteller-km-Leasingvertrags zu kommen... Und berücksichtige dann noch den Ärger und das Risiko, eine "alte" Luxuslimousine (nach z.B. 3 Jahren) an die potentiellen Käufer aus Osteuropa zu verkaufen. Ich glaube, Du verstehst meinen Punkt...

Am Ende hängt die Vorteilhaftigkeit von km-Leasing vs. Barkauf nach meiner Erfahrung vom Automodell ab. Bei A8, 7er, S-Klasse lohnt sich Leasing auf jeden Fall. Beim 997TT evtl. gerade so. Bei einem neuen Ferrari auf keinen Fall. Es sei denn, wegen des USt-Arguments (siehe oben) O:-)

bibiturbo
Geschrieben
Sorry fürs OT aber

Wie soll das denn funktionieren ?

Ist gar nicht komliziert: Am Ende der Vertragslaufzeit suchst Du einen Käufer für das Auto. Dieser erwirbt dann (mit USt-Ausweis) direkt von der Leasinggesellschaft, die Dich dann aus dem Vertrag entlässt :-))!

chip
Geschrieben
Ist gar nicht komliziert: Am Ende der Vertragslaufzeit suchst Du einen Käufer für das Auto. Dieser erwirbt dann (mit USt-Ausweis) direkt von der Leasinggesellschaft, die Dich dann aus dem Vertrag entlässt :-))!

Ok, das könnte gehen wenn man sich im Vertrag auf die Details absichert.

Kai360
Geschrieben

Geht, hab schon mehrfach ein Auto von einer Leasinggesellschaft mit MwST.-Ausweis gekauft. Und der Privatverkäufer hat noch einen Bonus an mich gezahlt!!

Und das ist dann nämlich viel, viel besser als Leasing!!

Dumpdidumpdidump

Jetzt sind wir aber endgültig OFFT

StripLV
Geschrieben

Der Unterschied ist nun wirklich marginalst...und gerechtfertigt einen Doppeltenpreis nun ganz gewiss nicht!

Spaß beiseite:

Die Schaltung ist ein wesentlicher Fortschritt, kein Ruckeln, Anfahren einwandfrei, einfach sauber, insbesondere bei niedriger Drehzahl.

Bei höherer Drehzahl eher ähnlich wie beim 360, aber trotzdem besser, einfach runder!

Verarbeitung Innenraum, Anmutung ebenfalls besser, einfach sauberer.

Einlenkverhalten sehr präzise und spontan.

Kurz, hat mir rundum gefallen.

Kai, jetzt mal im Ernst. Was meinst Du jetzt mit marginalst? Ja oder nein? Weil Du schreibst Spass beiseite?

Und wie ist der Gesamtfahreindruck mal abgesehen vom Innenraum, einlenken u. Getriebe? Vergleichbar / ähnlich wie beim 360 oder TOTAL ANDERS?

Die Frage geht jetzt nur in Richtung fahren / Fahrgefühl etc. Ich denke Du weißt was ich meine. Versuch mal bitte den Vergleich genauer zu beschreiben

Danke!

TR-512
Geschrieben

@stripLV

wer lesen kann ist klar im Vorteil und ich rede i.d.R. erst wenn ich weiß von was ich Rede. :D

Mich persönlich wundern hier nur einige Ungereimtheiten. Die da wären: Zum einen gibst Du also an, Dir einen Ferrari locker leisten zu können und zum anderen den Ferrari sogar über Deine Firma laufen lassen willst. :-o

Ferner dann den über die Firma abzuschreibenden Ferri, aber doch nur für Deine Freizeit nutzen willst, denn für den Winter und für Kunden hast Du ja jeweils andere Auto´s zur Verfügung, die dann ja wohl auch von der Steuer abgesetzt werden. Die Finanzierung des Ferrari, der dann im Winter in der Garage steht läuft aber weiter und die steuerliche Vergünstigung/Abschreibung auch, oder wie :-(((°

Ja neeh ist klar, soweit komme ich noch mit. Aber wie ist das nun mit Deiner Arbeitszeit. Du verdienst Dein Geld im halben Jahr, kannst Dir den Ferri also locker leisten, machst Dir aber Gedanken über die Versicherung, den Spritverbrauch, was die Kupplung kostet usw. :-o Alles sehr mysteriös.

Warte warte, klar kann man sich darüber Sorgen machen. Es ist mir auch egal, ob Du Dir das leisten kannst oder nicht. Ich habe mich auch gefreut, als ich meinen ersten gebrauchten uralten Testarossa gekauft habe. Aber mir war das Sch***egal wieviel Sprit der verbraucht, wann die Kupplung fällig ist, oder wieviel die Versicherung letztendlich kostet. Mich hat da höchstens interessiert, wer da überhaupt so ein Auto annimmt und klar, die teuerste wollte ich auch nicht erwischen.

Aber einen Tip kann ich Dir geben: Wenn Du mit den von Dir benannten Kriterien beim Finanzamt Heilbronn den Ferrari zuläßt, hast Du wahrscheinlich noch dieses, spätestens im nächsten Jahr eine ordentliche Steuerprüfung zu erwarten. Und ich fürchte das die Jungs da nicht mit Deinen Plänen einverstanden sind.

Wohlgemerkt, ich meine Du kannst das Auto -wie Du selbst sagst- nicht (mmmhh nach 14 Jahren der Selbstständigkeit) bar bezahlen. Dann kann Dein Betrieb nicht den Umsatz/Gewinn erwirtschaften der es ermöglicht einen Ferrari u.a. Auto´s bequem über die Steuer laufen zu lassen. Von der Glaubwürdigkeit und Winterstandzeit mal abgesehen.

Egal wie Du das siehst, Du hast nach vielen Dingen gefragt und jeder gönnt Dir wie sich selbst Deinen/seinen Ferrari. Aber wenn z.B. hier viele User angeben, dass die Kupplung einem erhöhten Verschleiß gerade beim F1 unterliegt, dann kannst Du das sicher glauben. !! Dein Kommentar, dass dem nun nicht so sei -nach Deiner ersten Probefahrt- könnte nach sich ziehen, dass spätere ernstere Fragen gar nicht mehr beantwortet werden, da "Du" ja doch fast alles besser weißt.

Gruß Klaus

StripLV
Geschrieben

@TR-512

Hab Dir mal ne PN gesendet.

MickHamburg
Geschrieben

... was für ein Salmon, hier läuft etwas aus dem Ruder.

StripLV
Geschrieben
... was für ein Salmon, hier läuft etwas aus dem Ruder.

Was ist denn ein Salmon? habe ich noch nie gehört und auch bei Wikipedia finde ich nichts.

Was meinst Du mit "aus dem Ruder"? Ich versuche doch nur etwas licht in die Sache zu bringen. So objektiv und höflich wie möglich.

Udo R.
Geschrieben

Hallo StripLV.

Der Modena scheint dir ja besser zu liegen, allerdings würde ich die 1000Euro

Mehrkosten beim Zahnriemenwechsel 348/355 nicht als kaufentscheidendes Kriterium ansehen.

Hoffentlich kommst Du mit der Alltagstauglichkeit zurecht. Ich mache fast nur

"Funfahrten" mit dem Wagen. Wenn ich was zu erledigen habe, ist er mir echt zu lästig. An allen Ecken setzt der Vorderwagen auf, kaum irgendwo kann man ihn ruhigen Gewissens parken. Der Kofferraum ist unpraktisch, in engen

Parknischen geht die Tür nicht weit genug auf. An hohen Bordsteinkanten

kann die Tür anstoßen, Leute setzten sich auf die Haube und lassen sich fotografieren, wenig Ablagen, usw.

StripLV
Geschrieben
Hallo StripLV.

Der Modena scheint dir ja besser zu liegen, allerdings würde ich die 1000Euro

Mehrkosten beim Zahnriemenwechsel 348/355 nicht als kaufentscheidendes Kriterium ansehen.

Hoffentlich kommst Du mit der Alltagstauglichkeit zurecht. Ich mache fast nur

"Funfahrten" mit dem Wagen. Wenn ich was zu erledigen habe, ist er mir echt zu lästig. An allen Ecken setzt der Vorderwagen auf, kaum irgendwo kann man ihn ruhigen Gewissens parken. Der Kofferraum ist unpraktisch, in engen

Parknischen geht die Tür nicht weit genug auf. An hohen Bordsteinkanten

kann die Tür anstoßen, Leute setzten sich auf die Haube und lassen sich fotografieren, wenig Ablagen, usw.

Danke für die Erfahrungen. Ja da muß ma sich schon einschränken, aber ich hab ja für solche fälle noch 2 andere Autos.:)

Aber was meinst du mit "360 besser liegen"? der 348/355 stand nie zur Auswahl. Der F430 ist noch im rennen. 348 und 355 gefällt mir überhaupt nicht im innenraum und den 348 gibts nicht als F1. Und ich kann Handschalter nicht leiden. Ab dem 360 reizt es mich. Inneraum o.k. ( beim 430 SENSATIONELL, aber auch im Preis sensationell ) Am Do fahre ich den F430 probe und dann entscheide ich....

jw.hansen
Geschrieben

Salmon oder auch Lachs genannt ist ein recht hochwertiger Fisch, welcher bei Feinschmeckern wie Anglern wohl gleichermaßen beliebt sein dürfte.

Ich bevorzuge ihn als graved Lachs, wenngleich ich einem aus guter Räucherei kommendem auch nicht widerstehen kann.

Vermutlich war jedoch "Slalom" gemeint.

Hallo liebe Gemeinde,

nachdem ich mir alle (!) Seiten dieses threads zu Gemüte geführt habe, möchte ich nun auch eine Kleinigkeit loswerden (weshalb ich mich auch gerade eben registriert habe).

Vor drei Jahren dachte ich ebenfalls über einen Modena nach, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dieses ohne jegliche Recherche in entsprechenden Foren zu tun. Womöglich ein Fehler. Ich bin nach einer Weile wieder von dem Wagen abgekommen, da mir das Mobil nicht mehr so recht geheuer erschien. Auslöser waren ein paar Artikel die über das scheinbar Ferrari-typische Problem einer undichten Ölleitung berichtet hatten, in Folge dessen der Wagen nach kurzer Zeit völlig ausbrannte.

Damals war das Thema für mich also wirklich vom Tisch.

Seit wenigen Wochen verspüre ich aber wieder den Drang nach etwas Spektakulärem, etwas Verrücktem, etwas, das irre viel Spaß bereitet.

So habe ich auch in dieses Forum gefunden.

Diesmal soll die Recherche nicht zu kurz kommen, daher hätte ich gerne ein paar weitere Informationen zu dem beschriebenen Brandproblem, die da wären:

- Wie kulant ist Ferrari in einem solchen Fall bei einem (1)Neuwagen, (2)Gebrauchtwagen mit Powergarantie, (3)Gebrauchtwagen ohne Powergarantie

- Wie häufig tritt das Brandproblem auf?

Leider musste ich schon von neuen F430 lesen, bei denen ebenfalls das Problem auftrat.

Daher interessiert mich auch wann der Nachfolger des F430 zu bekommen sein wird, womöglich ist das Problem dann endlich behoben.

Schöne Grüße

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...