Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
StripLV

Neuling will seinen ersten F360 kaufen und bittet um Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

StripLV
Geschrieben

Jungs, jetzt macht aber mal nen Punkt! Ich bin 32 Jahre alt und verdiene mein Geld selbst. Ich habe weder von Papa, noch von Mama oder Oma irgend etwas zu erwarten. Ich bin Handelsvertreter und EXTREMER PERFEKTIONIST! Und DESHALB mach ich mir soviel Gedanken. Lieber gebe ich etwas mehr Geld aus und ärgere mich dann nicht täglich, allerdings NICHT um jeden Preis. Gerade WEIL ich mein Geld selbst verdiene muß ich hier abwägen! Wie es dazu kam und wie auch schon auf Seite 3 hier geschrieben wurde: ( vor allem der letzte Satz! )

@kkswiss und 360-spider-f1

???jetzt bin ich irgendwie verwirrt???

zuerst das:

Und jetzt ihr. hmmmm. Eine sagen minimal, andere eklatant. reni355 hatte ja nen 360 und jetzt nen 430... Jetzt weiß ich aucht nicht so recht....

( Ich möchte aber euch UM GOTTES WILLEN nicht anzweifeln, bitte nicht falsch verstehen ) So wie es aussieht ist das wohl subjektiv?

Ich muß dazu sagen: Das allerwichtigste an dem Auto ist mir das Getriebe und den Automatikmodus. Das ist für mich kaufentscheidend.

WO allerding Unterschiede sind ist im Innenraum! DA liegen m.M. WELTEN. Der 360 sieht aus wie ein FIAT ( vor allem bei den Instrumenten, aber auch die Lüftunmgsgitter und Gesamteindruck )der 430 wie ein Ferrari!

Von außen ist der Unterschied wirklich nicht so groß, ist mir auch schon aufgefallen. Deswegen sage ich mir auch:

Ist der Mehrpreis von ca. 100% ( ca. 90.000 zu ca. 180.000 ) wirklich den F430 wert? Der Kick kann doch gar nicht SO viel größer sein. ( Also auch beim Kick +100%, ich denke mal evtl. 20%-30%, oder täusche ich mich? )

Allerdings ist das mit dem F1 Getriebe, sollte das wirklich so viel besser sein, schon ein Thema für mich. Da würde ich dann wahrscheinlich sogar über meinen Schatten springen da es mir darauf ankommt, und meinen Banker mal kontaktieren :-)

und für alle Kritiker:

Ich WILL inerhalb den nächsten 8 Wochen einen 360 (oder 430?) kaufen. Und dafür sind die Weichen auch schon gestellt: Fahrzeuge, Finanzierung usw.

(ja ich habe nicht das Geld um so ein Auto KOMPLETT bar zu bezahlen und dazu stehe ich auch. Wers kann für den freue ich mich! Ja, ich beneide ihn NICHT! Ich gönne es jedem! Aber ich kann mir die Finanzierung leisten! Und darauf bin ich mit meinen 32 Lenzen stolz!)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
kkswiss
Geschrieben

Ich habe mit einem 308GT/4 angefangen. So blieb immer noch die Möglichkeit sich zu steigern.

Stell Dir vor Du kaufst einen 430ger, wo willst Du dann noch hin?

Klar vielleicht ein Enzo, aber wenn der einem nicht gefällt?

Lieber einen guten 360ger und wenn es passt noch später einen Oldie hinzu.:-))!

Lass Dich nicht kirre machen. Wir waren am Wochenende in den Alpen und der langsamste (mit einem 360ger) war keinen deut langsamer als der schnellste.:-))! Wir hatten alle nur Spass.

cinquevalvole
Geschrieben
Hallo StripLV.

Der 360 Modena ist ein sehr schönes und gutes Auto und im Vergleich zum Vorgänger 355 relativ günstig im Unterhalt.

9) Versicherung

Das ist Verhandlungssache, die 2.700 Euro der Württembergischen gehen in Ordnung, es geht aber mit Sicherheit noch günstiger.

11) Werkstattkosten und Inspektion

Diese sind abhängig vom Händler, aber generell ca. um die Hälfte günstiger als beim Vorgänger. Der Zahnriemen nach drei Jahren schlägt mit ca. 1.500 bis 2.000 Euro zu Buche, bei kleinen Inspektionen müßtest Du so mit 1.000 Euro dabei sein. Kleine Inspektion machst Du normalerweise jedes Jahr z.B. im Frühjahr, Zahnriemenwechsel alle drei Jahre oder nach 30.000 km, wenn ich mich recht erinnere.

12) Haltbarkeit der Kupplung

Der Automatikmodus belastet die Kupplung am stärksten, da hier am meisten mit schleifender Kupplung gefahren wird. Generell kann eine 360-Kupplung mehrere 10.000 km halten, ich kenne Exemplare mit mehr als 30.000 km. Bei fast ausschließlichem Automatikbetrieb müßte dieser Wert deutlich darunter liegen. Kosten für eine neue Kupplung wie von Reni geschrieben so um die 3.500 Euro.

13) Wertverfall

Der 360 dürfte schon einen großen Teil seines Wertverfalls hinter sich haben, das ändert aber nichts an der Tatsache, daß mir 100.000 Euro für ein 99er-Modell als deutlich zu hoch vorkommen. Ich denke ein Modena wird in zwei bis drei Jahren ca. 20.000 Euro Wertverlust haben. Zur Farbe und zu Novitech sag' ich jetzt nix mehr. O:-)

So, ich hoffe diese Antwort war jetzt in Deinem Sinne und hilft Dir ein wenig weiter. :wink2:

Zwar wissen wir alle, daß der 360 das "bessere Auto" ist im Vergleich zum Vorgänger.

Doch nicht alle Unterhaltskosten beim 360er sind günstiger:

Versichern kann man den 355 günstiger als "2.700 Euro der Württembergischen".

Reparaturen an der Karosse sind beim 360 grundsätzlich teurer aufgrund Alu-Chassis.

Beim Wechsel der Kupplungsteile bleibt beim 355 das Getriebe drin, der Motor sowieso.

Das bekomme ich für dreistellig gemacht. Beim 360 muss hingegen u.a. das Getriebe raus. Schon teuer.

ZR Wechsel alle 3-4 Jahre: Kostenvorteile beim 360 verteilen sich über die Jahre.

Das relativiert es. Die Preise der Freien Werkstätten für den 355 ebenfalls.

Wertverlust:

Viele 360er haben das Gröbste hinter sich. 8)

Allerdings ist immer noch mit mehr Wertverlust (absolut) zu rechnen als beim 355er.

Ersatzteile:

Die 360er sind allesamt noch 'junge Dinger'.

Somit sind heute noch seltener defekte Teile zu tauschen als beim Vorgängermodell, das seit 1994 unterwegs ist.

AStrauß
Geschrieben

und für alle Kritiker:

Ich WILL inerhalb den nächsten 8 Wochen einen 360 (oder 430?) kaufen. Und dafür sind die Weichen auch schon gestellt: Fahrzeuge, Finanzierung usw.

(ja ich habe nicht das Geld um so ein Auto KOMPLETT bar zu bezahlen und dazu stehe ich auch. Wers kann für den freue ich mich! Ja, ich beneide ihn NICHT! Ich gönne es jedem! Aber ich kann mir die Finanzierung leisten! Und darauf bin ich mit meinen 32 Lenzen stolz!)

Sagt auch keiner was dagegen.

Wer sich einen Ferrari für 100.000, 200.000 oder sogar 300.000€ Leasen/Finanzieren kann, steht unheimlich gut da :-))!

Den dafür braucht man mittlerweile eine unwahrscheinlich gute Bonität!

Den wir sprechen hier nicht von einem kleinen Häuschen mitten in der Pampa, das für 135.000€ erworben wird und in 30 Jahren dann mal abbezahlt ist, sondern von einem Ferrari. Die Bank muss denen die leasen, so viel Bonität nachsagen können, dass sie einem den Betrag eines Hauses auf 36 Monaten Finanziert.

Jetzt kommen viele mit dem Rest Wert bla bla, aber erst mal muss man so flüssig sein um bei der Bank für den Kaufpreis gerade zu stehen.

Also passt doch, und ich glaube es hat niemand was dagegen.

Einfach vieles nicht so persönlich nehmen, den Fehler habe ich anfangs auch gemacht, und das war nicht von Vorteil.

Viele Grüße

Alex

Toni_F355
Geschrieben
und EXTREMER PERFEKTIONIST! Und DESHALB mach ich mir soviel Gedanken.

Bist du dir sicher, das dann ein Ferrari das richtige Fahrzeug für dich ist??

Auch als Perfektionist kann mann nicht alles planen oder durchdenken. Es bleibt immer noch die (unbeliebte) Unbekannte!

Andererseits, das ist auch gut so!

Wo bliebe denn dann die Spontaneität?

Denke, bei einem Ferrari ist etwas mehr Phragmathismus angesagt, ansonsten wirst du entäuscht sein von dem Geschoss!

StripLV
Geschrieben
Sagt auch keiner was dagegen.

Wer sich einen Ferrari für 100.000, 200.000 oder sogar 300.000€ Leasen/Finanzieren kann, steht unheimlich gut da :-))!

Den dafür braucht man mittlerweile eine unwahrscheinlich gute Bonität!

Und die Bonität habe ich! ( Stolz! O:-) ) ( Na ja bei 300.00 wird wohl schwierig werden :-(((°:wink: )

P.S. Danke für die aufmunternten Worte. Aber sooo leicht wirft mich nichts um. Ich stehe auf berechtigte Kritik, denn nur so kann man dazulernen. Nobody is perfect. Wichtig ist nur das man die Kritik auch umsetzt und nicht denkt l.m.a.A.

Ich mag bloß keine Kritik wo es keine gibt!

Kai360
Geschrieben
Ich bin Handelsvertreter und EXTREMER PERFEKTIONIST! Und DESHALB mach ich mir soviel Gedanken.

Extremer Perfektionist, oha, ob das mal gut geht in einer Ehe mit einem Ferrari.

Bist du bereit, dass auch mal etwas einfach so nicht funktioniert, speziell im elektrischen Bereich, oder schlichweg die Verarbeitung zu wünschen übrig läßt.

Stichwort: Spaltmaßwunder (ich liebe dieses Wort).

Nicht das die Autos schlecht wären,

aber sie sind nicht perfekt,

eben so wenig wie eine schöne Frau,

eine wirklich begehrenswerte Frau hat auch ihre Zicken,

die gehören zwingend dazu,:-))!

ohne diese wäre es eben keine schöne, begehrenswerte Frau.

Die PERFEKTE Frau ist LANGWEILIG.

Das perfekte Auto auch, leider, oder glücklicherweise.

Trink die Flasche Rotwein, und du siehst klarO:-) O:-)

Ich hab seinerzeit einen 512TR gesucht, gesucht, gesucht, nicht gefunden, und irgendwann stand da ein 360er offen im Schaufenster rum, und da war es das kribbelnde Gefühl, die Gänsehaut, dann kam die obligatorische Flasche-du weißt schon- und ein paar Tage später...

Gruß

Kai

P.S.: Alte Regel von mir: Kauf nie ein Auto auf Kredit! Frau ist schon teuer genug!

bibiturbo
Geschrieben

Der Exfreund meiner Mutter hatte 4 Ferrari : Testarossa, 2x 328 und 348

Mit dem bin ich öfters mitgefahren ( das wahr so Anfang der 90er ) und diese Autos waren nun überhaupt nicht nach meinem Geschmack vom Innenraum her, da ich hierbei sehr stark auf Design und Komfort achte.

Sein Cousin hatte damals 22 Ferrari (!!!) u.a. auch nen F40 mit dem ich mitgefahren bin und DAS hatte mich damals geschockt das so ein teures Auto SO spartanisch ausgestattet ist. Ich muß dazu sagen ich war damals ca. 16 und hatte das natürlich nicht verstanden um was es bei dem Auto geht.

Das Fieber packte mich erst nachdem ich vor 6 Monaten im Kino Miami Vice gesehen hatte. Das Auto, der Klang und der Innenraum haben mich fasziniert.

Als ich jedoch beim Händler war und erfahren habe dass das Auto 18 Monate Lieferzeit hat und gebraucht TEURER ist ( aund zwar RICHTIG 10.000 - 450.000 Mehrpreis :-o ) als ein neuer habe ich mich nach nem 360er umgesehen. Ist vom Innenraum noch o.k. ( im Gegensatz zum 355 ) für mich.

Dazu kommt das gerade sowieso ein neues Auto her muß. Und da ich nur saisonal arbeite und viel Zeit habe den Ferrari zu fahren passt das ganz o.k. Ich kaufe mir noch nen Zweitwagen für die Kundenbesuche und den Winter und gut. Deswegen auch NUR F1 Getriebe ( weil ich doch oft fahre und das ich mich eigentlich nicht um das schalten kümmern will )

Nachdem ich dieses Zitat gelesen habe, muss ich Dir wirklich vom Erwerb eines Ferrari abraten. Ferrari passt nicht zu Dir (meine ich ernst).

Suche eher bei Aston Martin, Jaguar, evtl. auch Maserati oder Porsche. Aber Ferrari ist nicht das Richtige.

AStrauß
Geschrieben

P.S.: Alte Regel von mir: Kauf nie ein Auto auf Kredit! Frau ist schon teuer genug!

Kai du musst das anderst sehen:D

Überleg doch mal, zahl in Bar, und wenn es nicht mehr so gut läuft, nehmen Sie Dir was weg, das Dir gehört.

Kauf Ihn auf Pump, nehmen Sie Dir was weg, was Dir sowieso nicht gehört :D :D :D :D

Ich geh Kaputtttttt

Kai360
Geschrieben
Kai du musst das anderst sehen:D

Überleg doch mal, zahl in Bar, und wenn es nicht mehr so gut läuft, nehmen Sie dir was weg, das Dir gehört.

Kauf Ihn auf Pump, nehmen Sie Dir was weg, was Dir sowieso nicht gehört :D :D :D :D

Ich geh Kaputtttttt

Frau oder Auto?

:-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

AStrauß
Geschrieben
Frau oder Auto?

:-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

Ich denke die Frau wird Dir keiner weg nehmen müssen wenn es nicht mehr läuft, die geht von alleine :D :D

Sorry für OT, aber Ihr wißt das Salz und so......:-))!

StripLV
Geschrieben

P.S.: Alte Regel von mir: Kauf nie ein Auto auf Kredit! Frau ist schon teuer genug!

Darf ich fragen wie alt Du bist?

AStrauß
Geschrieben
Darf ich fragen wie alt Du bist?

Ungefähr so ALT ist er altersack.gif

Sorry KAI

ich bin schon weg....................ganz weit weg..................

Aber bei Männern ist es ja wie bei einem guten Rotwein, um so älter.......

TR-512
Geschrieben
Ich habe mit einem 308GT/4 angefangen. So blieb immer noch die Möglichkeit sich zu steigern.

Stell Dir vor Du kaufst einen 430ger, wo willst Du dann noch hin?

Klar vielleicht ein Enzo, aber wenn der einem nicht gefällt?

Lieber einen guten 360ger und wenn es passt noch später einen Oldie hinzu.:-))!

Lass Dich nicht kirre machen. Wir waren am Wochenende in den Alpen und der langsamste (mit einem 360ger) war keinen deut langsamer als der schnellste.:-))! Wir hatten alle nur Spass.

Hoi Kai,

aber der langsamte warst "Du" doch sicher nicht. O:-)

Gruß Klaus

Walterfr
Geschrieben
Ich WILL inerhalb den nächsten 8 Wochen einen 360 (oder 430?) kaufen. Und dafür sind die Weichen auch schon gestellt

Hallo StripLV

(steht Dein Nick für Louis Vuitton Strip :D )

Auch mit jungen 32 Jahren solltest Du nichts überstürzen... Ich kaufte meinen ersten Ferrari mit 47 jahren, als Drittfahrzeug.

Die Faszination die von diesen Fahrzeugen ausgeht, liegt jenseits von Fahrleistungen, Perfektion etc. Die ersten Wochen mit dem Fahrzeug (so war es bei mir) waren eher mit Enttäuschung covered ... im Vergleich mit den anderen PKW's ... aber nach einige Wochen war es wie eine Sucht, ich suchte den Fahrspass und auch die kleinen Unzulänglichkeiten ( Komfort, technische Probleme, Bremsen, Fahrwerk, kein ESP ... etc.)

Es gibt sicherlich perfektere Fahrzeuge - die schneller sind, problemloser, sicherer im Handling aber es gibt keine Fahrzeuge die mehr emotionen auslösen wenn man diese am Morgen in der Garage startet.

Ich spreche nicht von den Reaktionen der Umwelt, wenn ein roter Renner aus Maranello die bevölkerten Straßen befährt ... (dies war für mich kein Thema) ... aber es ist für Dich selbst ein Genuss - den man täglich erleben möchte. Deswegen nimm Dir all die Zeit die Du brauchst, um Dein Traumfahrzeug ( 360 oder 430) zu finden.

Liebe Grüße aus France

Walter

StripLV
Geschrieben
Hallo StripLV

(steht Dein Nick für Louis Vuitton Strip :D )

Nein es steht für den Las Vegas Boulevard, der Hauptstrasse von Las Vegas, Strip genannt.

Diese Stadt hat mich so gerissen... unglaublich!

TR-512
Geschrieben
Darf ich fragen wie alt Du bist?

Hallo StripLV,

glaub mir eins, die Leute hier im Forum meinen es bestimmt gut. Und natürlich kannst Du stolz sein, wenn Du mit 32 eine Finanzierung bei der Bank bekommst.

Aber wenn Du ernsthaft darüber nachdenkst, sollte eines klar sein: Du möchtest den Ferrari alls Alltagsauto nutzen. D.h. wohl auch zu Deinen Kunden fahren. ?? Sehr bedenklich z.B. für Deine künftigen Umsätze. !!

Bedenke auch mal den Ausnahmezustand, nämlich wenn Dir "außerplanmäßig" und nicht kalkuliert Dein Motor hochgeht, dann können u.U. 50 Millchen fällig sein. Ist das in Deinem Finanzierungsplan auch einkalkuliert. ?? Ich meine so Fälle gibt es ja. !!

Dann, auf wieviele Monate hast Du die Finanzierung ausgelegt. Also 10.000 km fahre ich im Jahr mit dem Ferri locker und da muß ich mich schon zusammenreißen. Mit dem "Alltagsauto" fahre ich dazu noch über 30.000 km und das geht ratz fatz und fast nur kürzere Strecken. Ich meine Dein künftiger Ferri hat rucki zucki -Du willst ja immer fahren- über 50.000 drauf und da wird es dann eng mit wiederverkaufen. Bei 70.000 das hast Du dann in ca. 4Jahren drauf, wird Dir der Händler, bei dem Du den 430iger dann kaufst, nicht mehr allzuviel für den 360iger bieten. Ist der dann schon bezahlt. ?? Restwert etc. ???

Übrigens habe ich meinen ersten 500er Benz auch finanziert mit 26 Jahren, gerade ein Jahr selbstständig. Aber da hatte ich keine Angst vor teueren Rep´s oder dergleichen, denn diese Auto´s hatten eigentlich nie welche. Zumindest hatte ich da keine Probleme.

Persönlich denke ich, hier ist jeder Stolz auf das erreichte und das will auch Dir bestimmt niemand absprechen. Nur, wie Du das alles schreibst respektive beschreibst, mußt Du wie ich und auch bestimmt einige andere hier, die riesige grosse rote Ferraribrille aufhaben um alle und auch die oftmals kleineren Macken eines Ferrari akzeptieren zu können. :D

Es soll sogar Leute geben, denen es reicht einen Ferrari nur zu besitzen, die müssen den gar nicht fahren. !! Einer meiner Freunde ..... ja ich weiß..... hat einen F40 einen 250 Trogo, einen Daytona usw. Die werden aber nicht gefahren, könnten ja an Wert verlieren. :-o

In diesem Sinne und wir freuen uns dann auf einen neuen Ferraristi.

Gruß Klaus

TR-512
Geschrieben
Hallo StripLV

(steht Dein Nick für Louis Vuitton Strip :D )

Auch mit jungen 32 Jahren solltest Du nichts überstürzen... Ich kaufte meinen ersten Ferrari mit 47 jahren, als Drittfahrzeug.

Die Faszination die von diesen Fahrzeugen ausgeht, liegt jenseits von Fahrleistungen, Perfektion etc. Die ersten Wochen mit dem Fahrzeug (so war es bei mir) waren eher mit Enttäuschung covered ... im Vergleich mit den anderen PKW's ... aber nach einige Wochen war es wie eine Sucht, ich suchte den Fahrspass und auch die kleinen Unzulänglichkeiten ( Komfort, technische Probleme, Bremsen, Fahrwerk, kein ESP ... etc.)

Es gibt sicherlich perfektere Fahrzeuge - die schneller sind, problemloser, sicherer im Handling aber es gibt keine Fahrzeuge die mehr emotionen auslösen wenn man diese am Morgen in der Garage startet.

Ich spreche nicht von den Reaktionen der Umwelt, wenn ein roter Renner aus Maranello die bevölkerten Straßen befährt ... (dies war für mich kein Thema) ... aber es ist für Dich selbst ein Genuss - den man täglich erleben möchte. Deswegen nimm Dir all die Zeit die Du brauchst, um Dein Traumfahrzeug ( 360 oder 430) zu finden.

Liebe Grüße aus France

Walter

tzzzz was heißt hier Perfektion/Reaktion/Emotionen, mein 360er ist gerade beim Zahnriemenarzt und ich kann schon nicht mehr schlafen, weil meine Garage leer ist. O:-)

Gibt es was neues bei Dir. ?? Bezüglich CS

Gruß Klaus

Walterfr
Geschrieben
Gibt es was neues bei Dir. ?? Bezüglich CS

Hallo Klaus

dieses Thema gehört eigentlich nicht hier her ... aber es gibt gute Anzeichen, daß gut 90% von der Versicherung bezahlt werden - und ich bin schon seit gut einem Monat auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger ... :D

Liebe Grüße

Walter

Sonny.Crocket
Geschrieben

@StripLV

@TR-512: Habe die Diskussion hier eine Weile mitverfolgt. Ich bin auch der Meinung, dass man sich durchaus auch als "Entscheider" bei der Überlegung einen Ferrari zu kaufen länger Zeit lassen kann. Ansonsten ist die Vorfreude doch so kurz und dass ist doch bekanntlich fast der schönste Teil...:wink:

Ich finde aber die letzten Sätze von TR-512 solltest Du Dir gut überlegen.

Bin selbst nicht viel älter als Du. Habe bislang, obwohl es mein Herzenswunsch war, immer davon abgesehen, mir einen Ferrari zu kaufen. Schlichtweg aus Imagegründen. Kann ich mir bei meiner Klientel leider nicht leisten. Bin dann erstmal auf AM eingestiegen. Ist einfach unauffälliger und macht auch gehörig Spass. Zur Zeit komme ich aber wieder ins Grübeln, ob ich nicht doch noch so einen kleinen Ferrari in die Garage stelle...Muss ja niemand ausser meiner Frau wissen...

Daneben solltest Du Dir das mit der Finanzierung gut überlegen. Ich habe bislang alle meine Autos bar bezahlt. Habe immer nur einen Bruchteil meines Vermögens für Autos aufgewandt. So bleibt einfach genügend Reserve. Neben den von TR-512 gebrachten Argumenten der unvorhergsehenen Reparaturen, können ja auch noch andere Dinge passieren. Wenn man dann nicht unbedingt seinen restlichen Lebensstil der Finanzierung des Ferraris opfern will, kann es auch mal knapp werden.

Das ist aber nur meine ganz private Meinung. Bin da vielleicht auch zu sehr Sicherheitsfanatiker.

Und jetzt viel Spass beim weiteren Aussuchen!

hasi@360
Geschrieben

Ich hatte mir mit 33 Jahren den Traum erfüllt einen Ferrari zu fahren, ich kann mich immer noch an die Abholung des nagelneuen, nach Leder duftenden italienischen roten Flitzers erfreuen.

Die Unterhaltskosten waren o.k. , jedoch wäre mir nie in den Sinn gekommen das Auto tagtäglich zu bewegen. Ich hatte das Fahrzeug 3 unproblematische Jahre gehabt und werde diese Zeit auch nicht vergessen ABER mit einem Porsche bin ich glücklicher da alltagstauglicher, obwohl ich die Rennhobel immer nur als Drittfahrzeug benutze.

Um sich einen Ferrari zu kaufen muß man den Verstand ausknipsen und Emotionen wirken lassen, oft gleiteten mein Hände in der dunklen Garage über dieses wunderbare faltenfreie Hinterteil, mit der Zunge liebkoste ich die bella machina.............

Heute steige ich in meinen perfekt teutonisch keramisch gebremsten, pedantisch verarbeiteten, schaltwegverkürzten butterweich geschalteten Handschalter, etwas zu perfekten Porsche und die Zunge bleibt im Mund.

Naja, ist halt irgendwie alles eine Bauchsache............

StripLV
Geschrieben
Hallo StripLV,

glaub mir eins, die Leute hier im Forum meinen es bestimmt gut. Und natürlich kannst Du stolz sein, wenn Du mit 32 eine Finanzierung bei der Bank bekommst.

Aber wenn Du ernsthaft darüber nachdenkst, sollte eines klar sein: Du möchtest den Ferrari alls Alltagsauto nutzen. D.h. wohl auch zu Deinen Kunden fahren. ?? Sehr bedenklich z.B. für Deine künftigen Umsätze. !!

NICHT böse gemeint, aber lest Doch bitte den ganzen Thread durch bevor ich Ratschläge gebt. Dann spart man sich auch unnötige Antworten - Aber ich schreibe es halt nochmal:

NEIN! Das wird ein DRITTFAHRZEUG. Ich habe natürlich noch ein Auto für die Kunden und den Winter. ABER ich arbeite nur saisonal und da auch nicht jeden Tag und das meine ich mit ALLTAG. So wie ihr es darstellt gebe ich mein letztes Geld für den Ferrari aus – absoluter Qutsch

Bedenke auch mal den Ausnahmezustand, nämlich wenn Dir "außerplanmäßig" und nicht kalkuliert Dein Motor hochgeht, dann können u.U. 50 Millchen fällig sein. Ist das in Deinem Finanzierungsplan auch einkalkuliert. ?? Ich meine so Fälle gibt es ja. !!

No way – Power Garantie! DAS Risiko gehe ich nicht ein!

Dann, auf wieviele Monate hast Du die Finanzierung ausgelegt. Also 10.000 km fahre ich im Jahr mit dem Ferri locker und da muß ich mich schon zusammenreißen. Mit dem "Alltagsauto" fahre ich dazu noch über 30.000 km und das geht ratz fatz und fast nur kürzere Strecken. Ich meine Dein künftiger Ferri hat rucki zucki -Du willst ja immer fahren- über 50.000 drauf und da wird es dann eng mit wiederverkaufen. Bei 70.000 das hast Du dann in ca. 4Jahren drauf, wird Dir der Händler, bei dem Du den 430iger dann kaufst, nicht mehr allzuviel für den 360iger bieten. Ist der dann schon bezahlt. ?? Restwert etc. ???

Ich fahr mit dem Auto (wie auch shon hier mehrfach geschrieben 10.000 p.a. Wen ich mir jetzt einen kaufe mit 10.000 habe ich in 3 Jahren 40.000. Und dann müsste er noch verkäuflich sein, oder was meint Ihr?

Daneben solltest Du Dir das mit der Finanzierung gut überlegen. Ich habe bislang alle meine Autos bar bezahlt. Habe immer nur einen Bruchteil meines Vermögens für Autos aufgewandt. So bleibt einfach genügend Reserve. Neben den von TR-512 gebrachten Argumenten der unvorhergsehenen Reparaturen, können ja auch noch andere Dinge passieren. Wenn man dann nicht unbedingt seinen restlichen Lebensstil der Finanzierung des Ferraris opfern will, kann es auch mal knapp werden.

Ich male nicht den Teufel an die Wand, wenn ich so denken würde dürfte ich mir auch kein Eigenheim finanzieren. Bin Optimist!

Wenn Du nicht viel älter bist als ich und schon immer das Geld hattest Autos bar zu bezahlen, zieh ich den Hut vor Dir! Ein AM liegt ja auch so um die 200.000 Euro.

Und von Vermögen mag ich noch nicht bei mir reden. Wenn Du vermögend bist freue ich mich für Dich! Diesen Luxus können wenig vorweisen!

Udo R.
Geschrieben

Hallo StripLV,

Perfektionismus und Ferraris passen nicht zusammen. (Ausnahme: Design-Perfektionismus) Schaltfaule Fahrer und Flügeltürenfans werden bei

Ferrari auch nicht wirklich glücklich. Wirklich Kalkulationsfähig sind die Kosten

auch nicht.

Bei 10.000Km im Jahr, ausbrechndem Ferrari-Fieber und angesagter Finanzierung würde ich möglichst günstig bei einem 355er oder 360er bleiben,

denn Spass machen alle.

Hast Du mal einen gefahren? Zb. von einer Ferrarivermietung. So wie Du schreibst, könnte es zur Quälerei für dich werden.

StripLV
Geschrieben
Hallo StripLV,

Hast Du mal einen gefahren? Zb. von einer Ferrarivermietung. So wie Du schreibst, könnte es zur Quälerei für dich werden.

Morgen Dienstag fahre ich einen 360 F1.

Bin gespannt... Ich berichte dann

Kai360
Geschrieben
Darf ich fragen wie alt Du bist?

Darfst du!

@hasi@360

Um sich einen Ferrari zu kaufen muß man den Verstand ausknipsen und Emotionen wirken lassen, oft gleiteten mein Hände in der dunklen Garage über dieses wunderbare faltenfreie Hinterteil, mit der Zunge liebkoste ich die bella machina.............

Heute steige ich in meinen perfekt teutonisch keramisch gebremsten, pedantisch verarbeiteten, schaltwegverkürzten butterweich geschalteten Handschalter, etwas zu perfekten Porsche und die Zunge bleibt im Mund.

:goodposti

Schön beschrieben, passt irgendwie.

Das mit der Zunge gleich ausprobieren müssen,

war wohl noch zu früh und kalt im Allgäu,

klebengeblieben,

ann un ich me ichtich edenO:-) O:-)

Helau un Olaf

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...