Aston Martin – Modelljahr 2015 mit 8 Gängen

Aston Martin überarbeitet für das Modelljahr 2015 die Modelle Vanquish und Rapide S. Neben einem neuen Motormanagement, das die Abgaseinstufung verbessert und zudem die Leistung ein wenig erhöht, gibt es die Limousine Rapide S sowie den Vanquish als Coupé und Volante nun auch mit der Touchtronic-III-Automatik mit acht Vorwärtsgängen. Durch die bessere Gangabstufung sinken die Beschleunigungszeiten ebenfalls.

Aston Martin Vanquish

Aston Martin Vanquish
Bild 1 von 11

Auch der Aston Martin Vanquish erfährt eine leichte Modellpflege zum Modelljahr 2015. Die Motorleistung steigt hier auf 576 PS.

Bei anderen Marken gibt es weitreichende Facelifting-Maßnahmen, Aston Martin beschränkt sich für den Wechsel vom Modelljahr 2014 auf 2015 in diesem Monat darauf, das bisherige Touchtronic-II-Automatikgetriebe durch die neuere Version mit dem schlüssigen Namen Touchtronic III auszutauschen. Dieses bietet dem Fahrer neben den Automatik-Fahrmodi „Drive“ und „Drive Sport“ auch die Möglichkeit in den Modi „Paddle Shift“ und „Paddle Shift Sport“ selbst über Wippen am Lenkrad die acht Gänge zu wechseln. Zudem sorgen Änderungen am Motormanagement von Bosch für eine bessere Abgaseinstufung und etwas mehr Leistung. Von dieser leichten Modellpflege sind allerdings nur die Modelle Rapide S und Vanquish betroffen.

Beim Rapide S steigt die Motorleistung um 2 kW auf nun 412 kW/560 PS. Zudem konnte durch die neu programmierte Motorsoftware und eine Auspuffanlage mit weniger Abgasgegendruck auch das Drehmoment auf jetzt 630 Newtonmeter erhöht werden. Als positiver Nebeneffekt darf der rund 11% niedrigere Kraftstoffverbrauch verbucht werden: Die sportliche Limousine kommt nun im Durchschnitt mit 9,1 Litern Super-Kraftstoff auf 100 Kilometern aus. Gleichzeitig wurde durch die Achtgang-Automatik Touchtronic III die Höchstgeschwindigkeit auf 322 km/h erhöht, während die Beschleunigungszeit auf Tempo 100 um eine halbe Sekunde auf jetzt 4,4 Sekunden verkürzt wurde. Gleichzeitig werden die vorderen Bremsscheiben größer, um dem Vorwärtsdrang bei Bedarf entgegenzuwirken.

Diese halbe Sekunde konnte auch beim Vanquish eingespart werden. Hier dauert der Standardspurt nun 3,8 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit ebenfalls mit 322 km/h angegeben wird. Die Leistung des 6 Liter großen V12-Triebwerks konnte hier um 3 kW auf nun 424 kW/576 PS und ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmetern gesteigert werden. Coupé und Volante kommen wie die Rapide S Limousine im Schnitt mit 9,1 Litern Kraftstoff 100 Kilometer weit. Beide Vanquish-Karosserievarianten profitieren zudem von 15% strafferen Dämpfern vorn und 35% strafferen hinten, die die Fahrdynamik auf das Level der Motorleistung heben.

Für beide Modellreihen stehen zudem neue, sieben Kilogramm leichtere Schmiedefelgen im Zehnspeichendesign sowie ein nochmal vergrößertes Angebot an Lack- und Lederfarben zur Auswahl. Selbstverständlich stehen weiterhin auch die manuellen Sechsgang-Getriebe zur Verfügung. Die Auslieferung der ersten Exemplare beginnt in Kürze.

Quelle: Aston Martin

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.