Jump to content
StartedFromTheBottom

Testarossa Scheinwerfer Gläser

Empfohlene Beiträge

StartedFromTheBottom   
StartedFromTheBottom
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

kennt sich jemand mit den Carello Gläsern der Scheinwerfer aus und hat sich mal notiert welche Nummern im Glas für welche Region eingesetzt wurden?

Ich hätte die 41729 mit durchgehendem "Rillenmuster" ohne horizontale "Linien" oder "Fenster" wie es bei der deutschen Ausführung der Fall ist. Siehe Bilder...

Danke im Voraus für die Hilfe!

 

Gruß

 

image1-1.JPG

image1.JPG

bearbeitet von StartedFromTheBottom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lambada41   
lambada41

Hallo,

darf ich fragen, warum Sie das fragen?

Trotzdem habe ich mir die mühe gemacht.

Ich habe einen 87er Testarossa aus D, der hat die gleichen Gläser, aber mit der Nr. 40899

und einen 87er Testarossa Targa aus USA, der hat die gleichen Gläser, aber mit der Nr. 40656

frohe Ostern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
Geschrieben (bearbeitet)

auf beiden auch die "HR"-Kennung ?

die zahlen haben nicht sehr viel Aussagekraft ...das E im kreis mit der zahl steht für das land in dem die Scheinwerfer geprüft/zertifiziert wurden...

die "HR"-Kennung sagt aus dass  es sich um einen halogen-fernlichtscheinwerfer handelt

bearbeitet von planktom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fridolin_pt CO   
fridolin_pt
vor 4 Stunden schrieb lambada41:

und einen 87er Testarossa Targa aus USA

Sehen will ...:-o

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lambada41   
lambada41

bitte gern

DSC08185.JPG

DSC08188.JPG

DSC08192.JPG

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StartedFromTheBottom   
StartedFromTheBottom
Am 12. April 2017 um 08:56 schrieb lambada41:

Hallo,

darf ich fragen, warum Sie das fragen?

Trotzdem habe ich mir die mühe gemacht.

Ich habe einen 87er Testarossa aus D, der hat die gleichen Gläser, aber mit der Nr. 40899

und einen 87er Testarossa Targa aus USA, der hat die gleichen Gläser, aber mit der Nr. 40656

frohe Ostern

Erst einmal danke für die Hilfe! Bringt mich leider nur nicht weiter... weil ja exakt die Nummer die ich oben dahabe keiner der beiden Versionen entspricht. Ich frage das weil ich gerne wissen würde auf welchem Markt ich die Gläser, die ich besitze anbieten sollte... schauen Sie mal genau auf das Muster der "Riffelung" der Gläser oben... das ist definitiv anders als die von ihren beiden D und USA Testarossa.

Ebenfalls frohe Ostern

Am 12. April 2017 um 10:19 schrieb planktom:

auf beiden auch die "HR"-Kennung ?

die zahlen haben nicht sehr viel Aussagekraft ...das E im kreis mit der zahl steht für das land in dem die Scheinwerfer geprüft/zertifiziert wurden...

die "HR"-Kennung sagt aus dass  es sich um einen halogen-fernlichtscheinwerfer handelt

Das muss ich nochmal kontrollieren, weil es ja anscheinend tatsächlich so aussieht als hätten der deutsche und der amerikanische Testarossa zwar dasselbe Glasmuster (Riffelung) aber verschiedene 5 stellige Nummern. Vielleicht sollte ich tatsächlich mal auf die Zahl achten! Danke und Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fridolin_pt CO   
fridolin_pt
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb lambada41:

bitte gern

Danke,

auspreche Hochachtung.

Passt das Dach hinter die Sitze?

bearbeitet von fridolin_pt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StartedFromTheBottom   
StartedFromTheBottom
Am 4/12/2017 um 08:56 schrieb lambada41:

Hallo,

darf ich fragen, warum Sie das fragen?

Trotzdem habe ich mir die mühe gemacht.

Ich habe einen 87er Testarossa aus D, der hat die gleichen Gläser, aber mit der Nr. 40899

und einen 87er Testarossa Targa aus USA, der hat die gleichen Gläser, aber mit der Nr. 40656

frohe Ostern

Wenn es Sie interessiert auch nochmal genau das Muster der "Riffelung" ihrer beiden Testarossa anschauen. 

Bei der US Variante 40656 ändert sich der Winkel der Riffelung etwas ab ca der Mitte des Glases. 

Bei der D Version ist dieser Winkel durchgängig ;)

evtl interessant falls mal ein Wechsel anstehen sollte...

Ich denke dann fast dass die 41729 die ich oben angesprochen habe für den franz. Markt gedacht war... da die Franzosen sich da früher ja öfter mal solche Spässe erlaubt haben (Stichwort gelbe Reflektoren)...

Grüsse!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • transaxle75
      Von transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • SManuel
      Von SManuel
      Finde das Thema Interessant und konnte wirklich auch nicht genau dazu was finden.
       
      Insgesamt wurden 7.177 Testarossa, 512 TR und 512 M hergestellt. ( Laut Web Info.) Laut einem Mitarbeiter von Ferrari ( Interne Infos ) waren es aber 7199 Stück vom TR und M, was ist da dran ??
       
      Kürzlich von einem Inhaber ( TR ) die Info bekommen das es den TR mit dem einen Aussenspiegel nur 803 Stück gibt. bzw. gebaut wurden.
       
      Laut einer Info vom Motorworld am 15.10.2017 Sonntag ( da waren Inhaber vom TR da ) und dawurde gesagt es sind nur vom 512 M ( 2280 Stück ), ist das richtig ??
    • Challenge24
      Von Challenge24
      Denke dies könnte den einen oder anderen von euch interessieren ;-)
       
      2018 the Ferrari Challenge celebrates 25 years – 1993 to 2018.
      The Challenge and GT Days are a private and special event for all generations of Ferrari Challenge and all Ferrari GT cars. Special groups of all other Racing Ferraris can join us and share the time and track with us (see groups and eligible Ferraris).
       
      The two days event will be at the fantastic Red Bull Ring in Austria.
       
      The Challenge and GT days are no RACE, so there will be no time keeping, it is rather a „come together” for friends and family without any noise Limits.
       
    • Sailor
      Von Sailor
      Im Spiegel online ist ein Interview mit Luca de Montezemolo
      Luca di Montezemolo: Ferrari für immer
      Er ist genauso alt wie die Marke Ferrari und hat fast 30 Jahre in Maranello gearbeitet: Luca di Montezemolo über den Mythos eines Autoherstellers - und wie er Gianni Agnelli und Enzo Ferrari zum Weinen brachte.
       
      http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/interview-mit-luca-di-montezemolo-ferrari-fuer-immer-a-1170353.html
    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.

×