Jump to content
protecteus

Rost an der Beifahrertür 308 GTS QV

Empfohlene Beiträge

protecteus CO   
protecteus

Hallo liebe 308er Gemeinde,

 

nicht nur der Zahn der Zeit, leider auch der Rost hat an meinem Schatz genagt, um genau zu sein, an der Beifahrertür haben sich unten drei häßliche Rostbeulen gebildet. Ich habe das nun eine Zeit beobachtet, mittlerweile ist es mir aber ein Dorn im Auge und ich möchte es reparieren lassen.

 

Die Frage ist nun, ob es hierfür Reparaturbleche gibt? Ich hab mal bei eurospares geschaut, finde da aber kein Blech sondern direkt eine komplette Tür. Die 61201500: Right outer covering GTS - LHD wird nicht preislich ausgewiesen und ist anscheinend nicht verfügbar.

 

Hat jemand von Euch hierzu eine Quelle oder Informationen zu Reparaturblechen?

 

Lieben Gruß

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
buschi   
buschi

Ich würde doch sagen, dass ein guter Spengler sich die Bleche selber zurecht schneidet, wenn es nur kleine Ecken sind.....

Oder willst Du es selber machen?

Da gibt es dazu ein sehr gutes Sonderheft der Oldtimerpraxis/Oldtimermarkt: Restaurieren Teil 1 und 2, Heft 46, von 2010, wobei der erste Teil die Karosseriebearbeitung darstellt.

Sind nachbestellbar und äußerst empfehlenswert!

 

Gruß,

Alex.

bearbeitet von buschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 2 Stunden schrieb protecteus:

Die Frage ist nun, ob es hierfür Reparaturbleche gibt?

 

ja, gibt es

 

schau` mal hier im unteren Drittel der Seite :

http://www.superformance.co.uk/308/body.html

 

die Bleche passen mal mehr , mal weniger gut ... und müssen immer angepasst werden

(erinnerst Du Dich ? jeder 308 ist anders :wink:)

 

wie Alex schon schrieb, die meisten Karosseriebauer können das auch selbst

und vielen ist es sogar lieber das selbst zurecht zuschneiden als Fremdbleche anzupassen

 

ach ja, ... Spaltmaße kannst Du natürlich vergessen  :wink:

 

 

Gruß aus MUC

Michael

    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven328 CO   
Sven328

Ich denke mal die Rostbeulen werden nicht so  groß sein, daß Du gleich Reparaturbleche benötigst?

Wenn ja dann hast Du zu lange gewartet. Bei kleineren Beulen hilft Dir der Lackierer.:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bozza CO   
bozza
vor 10 Stunden schrieb Sven328:

Bei kleineren Beulen hilft Dir der Lackierer.:-))!

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ^^ Die Türen gammeln von innen raus, da sind die Beulen nur die Spitze vom Eisberg.

 

Ausbauen, entlacken und sehen was übrig bleibt. Den Lackierer brauchst du sowieso.

Spar dir die Reparaturbleche, mach (oder lass machen) es richtig und sauber, dann ist wieder die nächsten 30/35/40 Jahre Ruhe ;-)
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
protecteus CO   
protecteus

Vielen lieben Dank für die Infos!! Michael, Superformance war irgendwie nicht mehr auf meinem Radar, 285 Pfund netto für das untere Türblech sind natürlich auch eine Ansage. Mal gucken, dürfte dann das nächste Herbst/Winter-Projekt sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Am 25.8.2016 um 08:32 schrieb bozza:

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ^^ Die Türen gammeln von innen raus, da sind die Beulen nur die Spitze vom Eisberg.

 

 

so ist das !

 

wenn sich Bläschen bilden sind meist schon die kompletten Tür-Unterkanten betroffen -

und zwar von vorn bis hinten !

 

da hilft nur komplettes Herausschneiden inkl. des unteren Falzes -

der Aufwand ist nicht unbeträchtlich und kann je nach Qualität der Arbeiten pro Türe leicht ca. EUR 1000 bis EUR 1500 inkl. Lackierung betragen 

 

lustig kann auch der Türausbau werden, speziell die Entfernung der Türsplinte :wink:

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Targaferrari
      Hallo, der Türöffner funktioniert bei meinem 308 GTS QV von außen nicht mehr. Innen und Zentralverriegelung sind okay. Könnte mir bitte jemand eine Reparaturanleitung geben ?
    • FM 133
      Hallo an alle 360 er Besitzer
       
      seit heute ist der Beifahrertürgriff (außen) ohne Funktion (Modena, Bj. 2002). Die Tür lässt sich nur von innen öffnen. Die Zentralverriegelung funktioniert.
       
      Der Griff bietet keinen Widerstand. Eventuell ist der Zug vom Aussengriff zum Schloss gebrochen oder ausgehängt.
       
      Wer hatte schon mal dasselbe Problem und weiß Rat ? Evtl. mit Bildern ?
       
      Der Ausbau der kpl. Innenverkleidung ist mir theoretisch durch div. Beiträge bekannt.
       
      Die Tür lässt sich auch mit dem Schlüssel im Schloss schliessen und aufschliessen aber logischerweise nicht öffnen da ja der Griff "nichts zieht".
       
      Ich freue mich auf Antworten.
       
      Viele Grüße von FM 133  Peter
    • jauno
      Ich möchte kurz ein kleines divatypisches Phänomen schildern, das ich auf meiner Heimfahrt (durchwachsenes Wetter mit Schauern) mit meinem 360 Spider am Sonnatg (zum 1. Mal!) hatte.
       
      Nach ca 2h Fahrt blinkte plötzlich die Tür-Offen-Warnleuchte für die Fahrerseite im 2-Sekunden-Takt, obwohl die Tür regelrecht verschlossen war. Folge war, dass die Seitenscheibe ständig rauf und ein Stück runter ging (ähnlich, wie wenn man den Türöffner kurz anhebt bzw die Tür schließt)
      Ein weit unangenehmerer side-effect war jedoch, dass man mit der F1 quasi nicht mehr von N nach 1 schalten konnte, da die Diva ja meinte, die Fahrertür sei offen. Dies gelang mir nur durch blitzschnelles Wechseln vom Brems- auf das Gaspedal. Sehr unangenehme Situation. Ich habe den Türkontakt überprüft (schwarzer Druckknopf am Chassis), der war jedoch funktionsfähig. Nach 2 Stunden, als der Regen nachließ, war der Spuk dann zu Ende und alles funktionierte wieder normal.
       
      Ich tippe auf Kriechstrom durch Feuchtigkeitseintritt. Aber wo? Ich hatte wohl einige Wassertropfen zwischen Tür und Chassis/Trittleiste (kann auch Tropfwasser nach Öffnung der Türe gewesen sein) und auch minimale Feuchtigkeit an der Seitenscheibe innen. Sonst war mein Verdeck komplett wasserdicht.
       
      Fragen an euch:
      Hat jemand sowas schonmal erlebt?
      Wo sitzt der Sensor für die Türöffnung? Im Türöffner selbst oder weiter proximal?
      Wie würdet ihr eine Fehlerdiagnose/-beseitigung angehen?
       
      Gruß
      Norbert
       
    • Erthowa
      Meine Beifahrertür lies sich mit dem Schlüssel  nicht mehr schließen. Schloss drehte ohne das es irgend einen widerstand hatte.
      Hab gestern das Schloss kpl. ausgebaut und gesehen, das der Mitnehmer des Schließzylinder abgebrochen war.
      Zum Schloßausbau mußte ich die innere Verkleidung und die äusseren Rippen kpl. entfernen.
      Den Schließzylinder konnte ich wieder Instand setzen.  
      (Hab vom defekten Teil kein Foto gemacht)
       
      Hallo ,
      seit ein paar Tagen lässt sich die Beifahrertür nur noch öffnen wenn ich die Seitenscheibe ein Stück herunterfahre.
      Es ist egal, ob ich von innen oder von aussen die Tür öffnen möchte. Kennt jemand das Problem und weis Abhilfe??
       
      Grüße aus dem Allgäu
      Thomas
       
      PS: die Diva stellt mich immer wieder vor neue Aufgaben  
    • Superwilly
      Moin moin, bei meinem 360 Spider, 2001, öffnet seit letzter Woche die Fahrertür nicht mehr richtig.
      Also wenn ich den Wagen abstelle und mit der Fernbdienung schließe geht sie beim nächsten öffnen nicht mehr auf. Ich drücke aufn den Knopf der FB und dann gibts das Geräusch als wenn er einmal öffnet und gleich wieder schließt. Die Tür lässt sich dann weder von draussen noch von drinnen öffnen. Auch nicht mit dem Schlüssel. Auf der Beifahrerseite kann ich zumindest direkt nach dem Drücken des Knopfes an der FB an Türgriff ziehen und diese geht auf. Wenn ich allerdings zu langsam bin geht ist sie gleich wieder verschlossen.
       
      Ab und zu, warum auch immer gehr die Tür dann auf einmal von innen wieder auf. Wenn ich den Wagen dann nicht abschließe, also auch nicht per FB verschließe geht sie auch weiterhin auf und zu. Auch über mehrere Tage. Erst wenn ich ihn wieder abschließe geht sie wieder nicht mehr auf.
       
      Hat jemand ne Idee was das sein könnte oder kennt das Problem?
       
      MFG Superwilly

×