Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Gast jauno

360 Spider - Warnleuchte für Türöffnung blinkt plötzlich

Empfohlene Beiträge

Gast jauno
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich möchte kurz ein kleines divatypisches Phänomen schildern, das ich auf meiner Heimfahrt (durchwachsenes Wetter mit Schauern) mit meinem 360 Spider am Sonnatg (zum 1. Mal!) hatte.

 

Nach ca 2h Fahrt blinkte plötzlich die Tür-Offen-Warnleuchte für die Fahrerseite im 2-Sekunden-Takt, obwohl die Tür regelrecht verschlossen war. Folge war, dass die Seitenscheibe ständig rauf und ein Stück runter ging (ähnlich, wie wenn man den Türöffner kurz anhebt bzw die Tür schließt)

Ein weit unangenehmerer side-effect war jedoch, dass man mit der F1 quasi nicht mehr von N nach 1 schalten konnte, da die Diva ja meinte, die Fahrertür sei offen. Dies gelang mir nur durch blitzschnelles Wechseln vom Brems- auf das Gaspedal. Sehr unangenehme Situation. Ich habe den Türkontakt überprüft (schwarzer Druckknopf am Chassis), der war jedoch funktionsfähig. Nach 2 Stunden, als der Regen nachließ, war der Spuk dann zu Ende und alles funktionierte wieder normal.

 

Ich tippe auf Kriechstrom durch Feuchtigkeitseintritt. Aber wo? Ich hatte wohl einige Wassertropfen zwischen Tür und Chassis/Trittleiste (kann auch Tropfwasser nach Öffnung der Türe gewesen sein) und auch minimale Feuchtigkeit an der Seitenscheibe innen. Sonst war mein Verdeck komplett wasserdicht.

 

Fragen an euch:

Hat jemand sowas schonmal erlebt?

Wo sitzt der Sensor für die Türöffnung? Im Türöffner selbst oder weiter proximal?

Wie würdet ihr eine Fehlerdiagnose/-beseitigung angehen?

 

Gruß

Norbert

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast jauno
Geschrieben

Keine Antworten hier im Forum und Problem behoben. War gar keines. Alles gut! :D

 

Joogie
Geschrieben

???

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Touring weiss wie es geht. 😎 
       
      Auch Bilder vom 2000 Touring passen hier gut dazu. Tatsächlich hat der 2000 ein paar feine Details mehr auf der Haut.




    • Hallo an Alle,
       
      Lese schon lange passiv mit, interessantes Forum hier.
      Bin Besitzer eines älteren 360, den ich vor 4 Jahren aus den Staaten importiert habe.
       
      Vor einiger Zeit war ich mit dem Auto unschuldig in einen Crash verwickelt, der damalige Unfallgegner hatte seine Schuld
      abgestritten und erst nach langem Streit mit Anwäten nachgegeben. 
      Ein Jahr später stand er über Nacht draußen, sodass am nächsten Morgen ein Teil des Lacks zerkratzt war.
       
      Jedes Mal wenn andere Autos drängeln oder einfach keine Rücksicht nehmen raste ich mittlerweile aus. 
      Damit sich nicht noch jemand an dem Auto vergeht, steht er seitdem in der Garage und wird fast nie genutzt.
       
      Das Fahren machte mir damals schon keinen Spaß mehr, da ich eine neue C-Klasse als Dienstwagen bekommen habe.
      Meine Frau drängt mich schon lange aufgrund der hohen Unterhaltskosten dazu, das Auto endlich zu verkaufen, aber irgendwie hänge ich dran,
      obwohl ich mit dem Ding eigentlich nichts mehr anfangen kann. Das Einzige interessante an dem Auto ist der Sound.
       
      Denke verkaufen macht am meisten Sinn, aber irgendwie bin ich nicht 100% überzeugt.
      Kennt ihr das? Wie sieht es bei euch aus - fährt ihr eure Autos alle oder standen die bei euch auch schon Jahre ungenutzt in der Garage?
      Macht es aufgrund der Wende zur E-Mobilität überhaupt Sinn das Auto aufzuheben?
    • Hallo zusammen.
      Baue ja gerade einen neuen Motor auf. Jetzt fallen mir extrem viele Unterschiede bei allen drei Motoren auf, wo man sie mal nebeneinander stehen hat.
      Möchte bei diesem Motor natürlich die Komponenten verbauen, die aufgrund von Problemen verändert/verbessert wurden.
      Jetzt speziell geht es mir um den Kühlwasserverteiler auf dem Motor.
      Wo die Rohrführung in der Mitte zusammengeführt wird, ist vielleicht optimaler für den Wärmetransport?
      Oder vielleicht auch doch die andere, ich weiss es nicht?
      Bin für jede Antwort dankbar. 
      Und mich interessieren auch alle Infos und Geschichten  anderen Komponente. 
      Hab bei der ansaugbrücke auch 2 Varianten. 
       
      Grüssle 



    • Guten Abend zusammen,
       
      weiß zufällig jemand welche Ral/Farbnummer die silbernen Verkleidungen haben? 
       
      Grüße Angelo

    • Liebe Freunde der gepflegten motorisierten Fortbewegung,
       
      einige Jahre schon bin ich ein heimlicher Mitleser eurer Beiträge und Diskussionen (by the way: Euer „Witze-Thread“ ist mein favourite…;-), und neuerdings fühle ich mich bereit, aus der Deckung aufzutauchen und mich euch offiziell vorzustellen.
       
      Der Hintergrund ist auch ein ganz Einfacher: 
      Letztes Wochenende habe ich mich nach vielen Jahren des Träumens endlich dazu bewegt, meinen Kindheitstraum wahr werden zu lassen. Sehr lange Zeit sparte ich bereits schon für meinen Traum, viele Monate stöberte ich dazu auch schon diverseste Portale, und vor kurzem wurde ich dann endlich fündig und habe zugeschlagen!! Seit gut einer Woche schlummert nun meine Diva in meiner Garage und kann es genauso wie ich kaum erwarten im Frühjahr endlich wieder raus zu können und dieses unbeschreibliche Lebensgefühl zu spüren…
      Das ist das Baby….
       

       
       
       
      Bevor ihr euch über die Art und Weise der Bildaufnahme wundert: ich habe es nicht aus einem Pirelli-Kalender geklaut, der Vorbesitzer legte genauso wie ich viel Leidenschaft und Liebe in sein Fahrzeug, und hat somit auch mal ein professionelles Fotoshooting dafür spendiert und mir freundlicherweise die Bilder mitgegeben…
       
      Was mich dann auch schon zu meinen Beweggründen des Kaufs bringt… Klar, eigentlich wollen wir alle wenig km, super Historie, super Preis, und, und, und… Mir persönlich ist hier aber am wichtigsten, zu wissen wem ich das Baby wegnehme, und ich ein gutes Gefühl bei demjenigen hab, gegen dessen Auto ich mein Geld tausche… Und hier hatte einfach alles gepasst!!!

      Ich selbst bin leider kein ausgeprägter Techniker und weiß noch nicht recht viel über Kniffs und Tricks, geschweige denn glaube ich dass ich eurem Forum bei Fragen oder Problemen gute Beiträge leisten kann, aber ich bin dennoch überzeugt, dass ich hier richtig aufgehoben bin…. Nirgendwo sonst konnte ich so viele Menschen sehen, die genauso wie ich in diesen Fahrzeugen keine „Fortbewegungsmittel“ oder „accessoires“ sehen, sondern vielmehr „Lebensbegleiter“, deren Sinn darin besteht, uns ein schönes Lebensgefühl zu geben….
       
      Nun ein paar Worte zu mir:
      Leider gehöre ich nicht zu denen, die mit Kreditkarte über die Ladentheke mal schnell sich so ein Baby einpacken lassen - ich habe viele Jahre dafür hart arbeiten müssen, und weiß es heute umso mehr zu schätzen und bin mächtig stolz drauf! 
      Als viertes von fünf Kindern einer Gastarbeiterfamilie hätte ich mir nie erträumt, jemals in so etwas Schönem zu sitzen, geschweige denn eine Garage mit ihr als Inhalt zu haben. Zu meiner Kindheit wäre es schon ein highlight gewesen, ohne Vorstrafen eine Lehre abzuschließen und einen vernünftigen Job in einem der wenigen Großkonzerne zu ergattern. Wenn man dann noch einen abbezahlten Kompaktwagen und eine Eigentumswohnung sein Eigen nennen konnte, mehr hätte man sich beim besten Willen nicht erträumen können (by the way: auch das wäre für mich völlig in Ordnung gewesen…) Aber: „Una bella macchina aus Maranello?“… Das war nur was für die anderen….

      Aber der Ehrgeiz, nie den Glauben daran zu verlieren dass das mal möglich sein könnte, spornte mich von früh auf immer wieder an, über meine Leistungsgrenzen hinaus zu gehen. So durchlief ich dann Grundschule, das Gymnasium, egal wie viele Rückschläge es auf dem Weg gab (Liebe Grüße an dieser Stelle an meinen Englisch-Lehrer, der meinte, ich sollte doch nach der 9. Klasse abbrechen und eine Lehrstelle suchen, da ich es „schwer“ haben würde in der weiteren schulischen Laufbahn, bzw. undenkbar dass ich studieren gehen könnte…Das hat mich nur noch mehr angespornt…;-). Nach dem Abitur zum Studium, erster Job, Gas gegeben, erste verantwortliche Beförderung, Gas gegeben, Abteilungsleiter, Gas gegeben, Bereichsleiter, Gas gegeben und nun in einer sehr verantwortlichen Position, die mir sehr viel abverlangt und sehr stressig ist - aber ein Medikament gegen Stress habe ich ja jetzt endlich gefunden…;-)

      Privat habe ich auch so viel erreicht was ich mir nie hätte erträumen können! Die letzten 7 Jahre waren hierbei die goldenen Jahre meines Lebens: Die Frau meiner Träume geheiratet, Häusle gekauft, 3 Kinder bekommen…
      Damit war mein Leben eigentlich vollkommen, und ich so dankbar dafür!!... aber ein kleiner Fleck in meinem Herzen war noch ungefüllt, und diesen habe ich dann auch endlich geschlossen mit dem Baby, um das es in meiner Story eigentlich geht! 
       
      Ich möchte über das Baby reden, ich möchte mehr über ihre Artgenossen erfahren, mich mit Menschen austauschen, die mich und meine Leidenschaft verstehen, und vielleicht an der einen oder anderen Stelle genauso verrückt sind wie ich… ich möchte an Treffen oder Ausfahrten teilnehmen… kurzum: ich würde mich über eine Aufnahme in eurem Forum sehr freuen! 
       
      Uns allen wünsche ich einen kurzen Winter und viel Vorfreude auf das Frühjahr 2021!! 
       

×
×
  • Neu erstellen...