Jump to content
supernano

Feinstaub Umweltzone und Ferrari Youngtimer!

Empfohlene Beiträge

supernano   
supernano

Hallo

ich wollte bevor ich mir meinen so groß ersehnten Mondial zulege, abklären, ob schon irgendjemand mitbekommen hat, dass demnächst (spätestens 2008 - in Stuttgart und Ludwigsburg bereits Juli 2007) Umweltzonen errichtet werden.

Man darf dann in diesen Umweltzonen (dazu zählt dann wohl fast die ganze jeweilige stadt) nicht mehr hinein und hinaus fahren! (ich wohne in so einer stadt, in der ab juli das gesetz gilt!!!)

Bei den Benzinern seien wohl alle Fahrzeuge ohne Kat und mit Kat der 1.Generation (egal ob geregelt oder nicht), die in die Euro1-Norm fallen, betroffen.

Meines Wissens also sämtlich Mondial, 308, 328 bis zum Mondial T!

Da gibts dann wohl einen "Partikelminderer" zum nachrüsten um die Plakette dennoch zu bekommen, aber der wird wohl fahrzeugspezifisch sein und ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas auch für Kleinserienfahrzeuge wie den Mondial u.a. angeboten werden wird.

Was denkt ihr? irgendwas erfahren? Kann man die Autos nachrüsten oder sind sie der ewigen Ruhe verbannt (bzw. bis zum H-Kennzeichen-Alter)?

Ich wollte mir einen Mondial T zulegen!

Es wird wohl diskutiert - und meines Erachtens geht das auch nicht anders - Oldtimer davon auszuschließen. Die fallen ja nicht ins Gewicht, sind historisches Kulturgut und so. Ich hoffe jedenfalls und bin froh für meinen Speedster dieses Jahr ein H-Kennzeichen umgerüstet zu haben, bevor sie das auch noch verhindern!

Ich denke das ist ein sehr wichtiges Thema, das über all die schönen Autos der 80er und 90er Jahre entscheiden wird und sollte mal genauer diskutiert werden.

Gruß

supernano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
X-328 CO   
X-328

Hallo da hast Du einen interessanten Punkt angesprochen,

nach meinen aktuellen Wissenstand betrifft dies auch die Fahrzeuge mit H Kennzeichen. Ich finde diese Regelung zum Ko...

Es dürfen in München ab Okt. 2007 nur mind. Euro2 und ab Okt. 2009 nur noch Fahrzeuge mit mind. Euro3 innerhalb des mittleren Rings einfahren.Da kann man dann zum Oktoberfest richtig abkassieren

Lt. Berichte betrift dies in München ca. 40000 Fahrzeuge, die meisten werden von Personen und Firmen gefahren, die sich keinen Neuwagen leisten können.

nachfolgende links sind sehr interressant

http://www.muenchen.de/Rathaus/rgu/vorsorge_schutz/luft/luftqualitaet/127233/index.html#umweltzone

und hier

http://www.deuvet.de/fakt/staub.htm

ob es wirklich eine Verbesserung bringt ist sowiso sehr umstritten, aber Hauptsache es ist was beschlossen.

Ich habe in meiner Erziehung noch gelernt, zuerst das Hirn und dann den Mund einzuschalten, aber die Zeiten haben sich geändert !

:dagegen:

viele Grüße

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michael308 CO   
michael308

Hallo supernano,

dieses Thema wird unter einigen Mitgliedern des Forums schon sehr heftig diskutiert (In Berlin gab es z.Bsp. auch schon eine Oldtimerdemo).

Da bei dieser Umweltinitiative anscheinend nur die dümmsten beteiligt waren wird sich auch noch einiges ändern:wink: ............................ ich z.Bsp. wohne mitten in der Stadt (Umweltzone), infolge dessen müßte man mir

1.: meine 07er Nummer aberkennen.

2.: mein Auto abkaufen (zum Gutachtenpreis natürlich).

Dann müßte das Meilenwerk insolvenz anmelden..................man kommt ja nicht mehr hin ......................usw.usw.

Und da sie dies mit Sicherheit nicht machen werden wird´s auch Ausnahmeregelungen geben.

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Hallo da hast Du einen interessanten Punkt angesprochen,

nach meinen aktuellen Wissenstand betrifft dies auch die Fahrzeuge mit H Kennzeichen. Ich finde diese Regelung zum Ko...

Es dürfen in München ab Okt. 2007 nur mind. Euro2 und ab Okt. 2009 nur noch Fahrzeuge mit mind. Euro3 innerhalb des mittleren Rings einfahren.Da kann man dann zum Oktoberfest richtig abkassieren

Lt. Berichte betrift dies in München ca. 40000 Fahrzeuge, die meisten werden von Personen und Firmen gefahren, die sich keinen Neuwagen leisten können.

nachfolgende links sind sehr interressant

http://www.muenchen.de/Rathaus/rgu/vorsorge_schutz/luft/luftqualitaet/127233/index.html#umweltzone

und hier

http://www.deuvet.de/fakt/staub.htm

ob es wirklich eine Verbesserung bringt ist sowiso sehr umstritten, aber Hauptsache es ist was beschlossen.

Ich habe in meiner Erziehung noch gelernt, zuerst das Hirn und dann den Mund einzuschalten, aber die Zeiten haben sich geändert !

:dagegen:

viele Grüße

Hans

Hi,

die labern immer vom "nicht mehr einfahren dürfen".

Was is mit denen die schon drin sind?

:abgelehnt

http://www.muenchen.de/cms/prod2/mde/_de/rubriken/Rathaus/70_rgu/04_vorsorge_schutz/luft/luftqualitaet/feinstaub/pdf/liste_schadstoffgruppenzuordnung.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

hm - vielleicht sollte man es so machen wie in london ;-) ne citymaut einführen - und schon ist die innenstadt leer ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
darfst halt beim herrausschieben nicht zuviel "fein" Staub aufwirbeln :D :D :D

... oder man darf nur einmal rausfahren und danach nie wieder reinfahren. :-o

Schadstoffgruppe 4 grün ist:

PKW Fremdzündung 14, 16, 18 bis 70, 71 bis 75.

Da biste wohl nicht drin mit Deinem 328?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
X-328 CO   
X-328
... oder man darf nur einmal rausfahren und danach nie wieder reinfahren. :-o

Schadstoffgruppe 4 grün ist:

PKW Fremdzündung 14, 16, 18 bis 70, 71 bis 75.

Da biste wohl nicht drin mit Deinem 328?

Da ich glücklicherweise ausserhalb von München wohne, ist es für mich

nicht wirklich ein Problem, ich fahre sowiso nicht gerne in die Stadt,

ein Citymaut gibt es ja indirekt als Parkgebühren.

Mein 328er hat keinen Kat und deshalb ist der Kostenanteil an KFZ Steuer auch höher als die Vollkaskoversicherung, da kassiert unser Staat ja schon kräftig.

Bin mittelerweile so genervt, da werden in Brüssel ohne Fachkentnisse Entscheidungen getroffen und alle springen.

Es gibt fast täglich neue Richtlinien und Verordnungen, damit alle Beteiligten

auch eine Daseinsberechtigung haben.

Grüß Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
... Schadstoffgruppe 4 grün ist:

PKW Fremdzündung 14, 16, 18 bis 70, 71 bis 75.

Da biste wohl nicht drin mit Deinem 328?

Hallo,

der 348 mit Katalysator hat trotz Euro 1 die Emissions-Schlüssel-Nr. 14, also sollte eigentlich der Mondial T (gleicher Motor) auch in dieser Klasse sein.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
X-328 CO   
X-328

Hallo,

der Müll den unsere Regierung momentan von sich gibt kann noch gesteigert werden, habe heute im Radio gehört das das Umweltministerium ein Tempolimit auf unseren Autobahnen fordert.:dagegen:

Gruß Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EZB   
EZB
Hallo,

der Müll den unsere Regierung momentan von sich gibt kann noch gesteigert werden, habe heute im Radio gehört das das Umweltministerium ein Tempolimit auf unseren Autobahnen fordert.:dagegen:

Gruß Hans

Dieser Schwachsinn scheint zumindest vom Tisch zu sein:www.gmx.de

Aber das wird garantiert nicht das letzte Mal sein, daß eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung zur Debatte steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16

Solange die Mitglieder des Bundes-und Landtags mit grossen Limousinen unterwegs sind, gibts keine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin308GTB   
Martin308GTB

Hallo zusammen,

wer ernsthaft an der Thematik interessiert ist und auch mitarbeiten möchte, sei herzlich eingeladen, sich auf der Webseite unserer Initiative eingehend zu informieren und mitzudiskutieren:

www.kulturgut-mobilitaet.de

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DTM-Master   
DTM-Master

Hallo,

weis jemand was die Strafe ist wenn ich dann z.b nach Stuttgart fahre und ohne irgend eine Plakette angehalten werde.

PS: Auf solche dummen Ideen können nur Politiker kommen (Deutschland hat ein Luftraum von ca.0,3-0,9% der Erde). Genau so wie das Thema 07-Zulassung von 20 auf 30Jahre alte Farzeuge zu erhöhen ist ein schlechter Witz. Ich könnt hier noch weiter machen aber das ist zwecklos sich über sowas auf zu regen.:-(((°

Gruß Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin308GTB   
Martin308GTB
Hallo,

weis jemand was die Strafe ist wenn ich dann z.b nach Stuttgart fahre und ohne irgend eine Plakette angehalten werde.

PS: Auf solche dummen Ideen können nur Politiker kommen (Deutschland hat ein Luftraum von ca.0,3-0,9% der Erde). Genau so wie das Thema 07-Zulassung von 20 auf 30Jahre alte Farzeuge zu erhöhen ist ein schlechter Witz. Ich könnt hier noch weiter machen aber das ist zwecklos sich über sowas auf zu regen.:-(((°

Gruß Daniel

nach aktuellen ADAC-Informationen soll ein Bussgeld über EUR 40,-- + 1 Punkt in Flensburg fällig sein.

D.h., dass das Vergehen genauso bestraft wird, wie die fahrlässige Gefährdung des Strassenverkehrs durch Handybedienung.

Auch hier wäre der Grundsatz der Verhältnismässigkeit zu prüfen.

Juristische Massnahmen können aber frühestens in die Wege geleitet werden, wenn die Umweltzonen stehen.

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Hallo,

der 348 mit Katalysator hat trotz Euro 1 die Emissions-Schlüssel-Nr. 14, also sollte eigentlich der Mondial T (gleicher Motor) auch in dieser Klasse sein.

Gruß, Georg

Schwein gehabt!

Wenn das so durch geht werden wir aber keine 328 mehr in den Städten sehen. Es kotzt mich komplett an. :mad:

Ein 512 BB muss auch draußen bleiben, der 308 sowieso, usw ...

Was passiert eigentlich jetzt mit den Vintage Kisten vom Typ 330, 365, 250 und 246 ???

F40 & Testarossa ohne Kat kann man ja noch nachrüsten, aber viele Oldtimer/Jungtimer Käufer sind doch jetzt komplett verarscht . :???:

Freunde, sowas hat ernsthafte Konsequenzen für den Markt.

Den Plan einen Oldie zu kaufen kann ich jetzt wohl begraben. :evil:

Gibt jemand Entwarnung? Weiß es jemand? Bueller?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Schwein gehabt!

Wenn das so durch geht werden wir aber keine 328 mehr in den Städten sehen. Es kotzt mich komplett an. :mad:

Ein 512 BB muss auch draußen bleiben, der 308 sowieso, usw ...

Was passiert eigentlich jetzt mit den Vintage Kisten vom Typ 330, 365, 250 und 246 ???

F40 & Testarossa ohne Kat kann man ja noch nachrüsten, aber viele Oldtimer/Jungtimer Käufer sind doch jetzt komplett verarscht . :???:

Freunde, sowas hat ernsthafte Konsequenzen für den Markt.

Den Plan einen Oldie zu kaufen kann ich jetzt wohl begraben. :evil:

Gibt jemand Entwarnung? Weiß es jemand? Bueller?

Habe heute auf dem LRA nachgefragt.

Oldtimer haben nach wie vor Ausnahmegenehmigung.

Gesperrt wird auch nicht die gesamte Innenstadt, sondern nur einzele stark frequentierte Strassen.

Das Amt ist der Meinung dass sich das so wie es von politischer Seite geplant ist, nicht umsetzen lässt.

Betrifft hier Stuttgart, Reutlingen , Tübingen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin308GTB   
Martin308GTB
Habe heute auf dem LRA nachgefragt.

Oldtimer haben nach wie vor Ausnahmegenehmigung.

Gesperrt wird auch nicht die gesamte Innenstadt, sondern nur einzele stark frequentierte Strassen.

Das Amt ist der Meinung dass sich das so wie es von politischer Seite geplant ist, nicht umsetzen lässt.

Betrifft hier Stuttgart, Reutlingen , Tübingen

Hallo zusammen,

ich befasse mich jetzt seit Februar 06 eingehend mit der Materie - speziell Baden-Württemberg mit Stuttgart und Freiburg - und muss mit Verlaub sagen, ich finde es 'hahnebüchend', wenn tatsächlich ein LRA-Mitarbeiter solche Informationen erteilt.

Andererseits für mich ein Indiz, dass die Sachbearbeiter vor Ort gar nicht richtig Bescheid wissen.

Die momentanen Fakten sind, dass tatsächlich ganze Innenstadt-Bezirke für katlose Benziner und alte Diesel gesperrt werden sollen. In manchen Städten wie München sogar für Pkw mit Katalysatoren 'der ersten Stunde'. Wobei dort im Moment erkannt wird, dass das zu ernsthaften juristischen Konsequenzen führen könnte und man sich damit die eigenen Wähler im Stadtrat verprellt.

Ausnahmegenehmigungen sind in der Kennzeichnungsverordnung bisher nicht vorgesehen. Weder für Anwohner, noch für Oldtimer.

Verschiedene Initiativen sind daran, verschiedene Ausnahmegenehmigungen zu erreichen.

Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnunslos. Eines zeichnet sich aber jetzt schon ab. Wird es Ausnahmegenehmigungen geben, dann höchstwahrscheinlich für Fahrzeuge mit H-Kennzeichen ( = älter als 30 Jahre ).

Einem Ferrari 328 beispielsweise ist hiermit aber wenig geholfen. Die ältesten Exemplare sind erst im Jahre 2015 H-Kennzeichen-fähig und eine rote 07er-Nummer ( auch diese ist im Gespräch bez. Ausnahmen ) gibt es ab 1. März 2007 auch erst ab 30 Jahren nach Erstzulassung.

Wie gesagt; die Ausnahmeregelungen sind im Gespräch. Entschieden ist noch gar nichts, weder positiv noch negativ. Auch ist das entsprechende Gesetz noch gar nicht in Kraft.

Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, oder sich aber in falscher Sicherheit zu wiegen.

Die immer wieder auftauchende 'Feinstaub-Debatte', also ob Benziner überhaupt Feinstaub produzieren oder nicht, ist absolut überflüssig, da sich alle Kommunen darauf berufen, dass 2010 eine Stickoxid-Richtlinie in Kraft tritt, bei der Benziner so oder so voll dabei sind, und auf die sich die jetzigen Massnahmen schon beziehen.

Polemik gegen die Grünen und andere Umweltverbände ist nicht angebracht. In einer jüngsten Pressemitteilung des Bundesumweltamts bestätigt dieses die Sinnlosigkeit der Feinstaub-Fahrverbote, indem sie darstellt, dass diese die Luft nicht sauberer machen, sondern lediglich die 'Verjüngung des überalterten Fahrzeugbestands' beschleunigen.

Also lediglich ein Bonus für die Fahrzeugindustrie. Darin dürfte auch das schwache Engagement der Autohersteller begründet liegen, die zwar viel in ihre Historie investieren ( BMW, Mercedes, Porsche z.B. ); sich aber in Sachen Feinstaub-Fahrverbote äußerst bedeckt halten.

Schaut man sich den Fahrzeugbestand in einer Innenstadt einmal an, so kommt man zu dem Schluss, dass sich das 'Problem', sofern es eines ist, sowieso im Laufe der Zeit von alleine erledigt. Die Fahrverbote bringen lediglich wirtschaftliche Probleme für den Einzelnen mit sich.

Bei der ganzen Angelegenheit dürfen wir nicht nur an die Oldtimer-/Youngtimer-Besitzer denken, sondern auch an die ganzen Gewerbetreibenden, welche nicht einfach mir nix Dir nix Ihre Fahrzeugflotte erneuern können. ( Taxifahrer, Handwerksbetriebe, etc., etc. ) und an die Anwohner, deren Finanzkraft nicht einfach mal so ein neues Auto aus dem Ärmel schütteln kann. Aussagen von Behörden, wie in meinem Fall dem Regierungspräsidium Freiburg, dass dem Einzelnen der Erwerb eines neueren Autos wohl zugemutet werden kann, sind der Gipfel der Arroganz. Dürften aber rechtlich keinen Bestand haben.

Ich darf nochmals auf die Webseite www.kulturgut-mobilitaet.de hinweisen, die angesichts dieser staatlichen Restriktionen gegen das Oldtimer-Hobby gegründet wurde und das 'Kulturgut Oldtimer' dabei in den Mittelpunkt stellt.

Darf ich Euch auch bitten, bei der dortigen Unterschriftenaktion gegen 'Fahrverbote für Oldtimer' mitzumachen ? Ist in ein paar Sekunden erledigt.

Auf dem zugehörigen Forum

http://www.iphpbb.com/board/fs-86212796nx67243.html

darf rege mitdiskutiert werden.

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari-V8 CO   
Ferrari-V8

@ Martin308GTB

Schön geschrieben. Bravo!

Ich darf mich als Ausländer an der Unterschriftenaktion leider nicht beteiligen. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin308GTB   
Martin308GTB
@ Martin308GTB

Schön geschrieben. Bravo!

Ich darf mich als Ausländer an der Unterschriftenaktion leider nicht beteiligen. :cry:

Doch, bitte. Wenn Du die mittlerweile hoch über 5000 Unterschriften durchgehst :-), findest Du auch den ein oder anderen Schweizer.

Immerhin könntest Du auch tangiert sein, wenn Du z.B. regelmäßig in eine deutsche Stadt fährst.

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
supernano   
supernano

Man,

da hab ich ja ne Diskussion angeheizt! Aber ich finde gerade in solchen Foren ist es sinnvoll zu informieren und zu sprechen.

So kommt man an obige Kontakte, die sich sozusagen auf das Thema spezialisiert haben und detailierte Auskünfte geben können!

Fakt ist: Beschlossen ist noch nichts - es wird ein großes Chaos und viele geprellte und erboßte Mitbürger geben! Ich kann mir gut vorstellen, dass die Gesetzgebung aufgeweicht werden wird, da es so im Alltag einfach nicht durchführbar ist!

Und ich denke dass es eine große Anhäufung an Einzelpersonen geben wird, die nach Ausnahmegenehmigungen suchen wird. Und gerade hier wird sich zeigen, wie sich die Behörden verhalten werden. Wenn natürlich jeder Opel Kadett-Fahrer mit seiner durchgerosteten Laube daher kommt (bitte unterscheiden vom liebhabergepflegten Kadett-Youngtimer !!!!) kann es natürlich sein, dass die Behörden schnell dicht machen.

Wenn jemand mit einem gepflegten 20Jährigen mit Classic Data Gutachten Note 2 aufwärts kommt, gibts ja vielleicht sogar Ausnahmen.

Was ich persönlich (!!) glaube ist, dass es für Oldtimer mit H-Kennzeichen eine Ausnahme geben MUSS, weil es wirklich eine Minderheit ist, die im Alltag kaum ins Gewicht hält!

Ich wohne übrigens mit meinem 43jahre alten Oldie (nebenbei bemerkt Classic data 1- also kein Pseudooldie) mitten in der künftigen Feinstaubzone (Zentrum Ludwigsburg) - das hieße das ich nicht einmal mehr aus der Garage fahren dürfte! Ich glaub das einfach nicht.

Und mein gerade gekaufter Porsche 993 hat ja zum Glück Euro 2 und vielleicht nach einbau eines Kaltlaufreglers (was auch immer) sogar auf D3 rutschen könnte - keine Ahnung. Jedenfalls hab ich wenigstens damit erst mal ein paar Jahre Ruhe bis zur nächsten Verschärfung - und die kommt gewiss!!!! Da könnt ihr Gift drauf nehmen. Informiert Euch ruhig mal, da gibts schon Pläne bis 2015 glaube ich. Dann fährt hier fast nichts mehr durch die gegend ausser glattbegügelte Neuwagen, die alle gleich aussehen!

Und noch etwas: Ich glaube, dass diese Gesetze mit dieser Striktheit gegen die Verfassung verstossen. Es muß doch etwas wie ein Gesetz auf Freiheit für Mobilität geben, ist das nicht eine Grobe Einschränkung der Freiheit? Sei es von der Mobilität, der finanziellen Lage des Einzelnen oder so ähnlich? Ich denke es wird genug Anwälte und Gerichte geben, die das prüfen werden.

Hoffen wir weiter und beteiligen wir uns fleißig an Protestfahrten mit unseren Klassikern!

Gruß

supernano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spaceframe   
Spaceframe
Welches Auto bekommt welche Plakette?

Zahlreiche deutsche Großstädte wollen in Kürze Umweltzonen einrichten, in denen Autos mit älterem Kat und alte Dieselfahrzeuge nicht mehr fahren dürfen. Die Einstufung der Fahrzeuge erfolgt in Kategorien. SPIEGEL ONLINE dokumentiert sie.

Hamburg - Der Schock war groß: Dass viele deutsche Großstädte ab dem 1. März oder kurz darauf sogenannte Umweltzonen planen, stand seit längerem fest. Sie sollen der Bekämpfung von gesundheitsschädlichem Feinstaub aus Autoabgasen dienen. Doch erst Mitte Dezember wurde bekannt, welche Fahrzeuge aus den Zonen verbannt werden sollen: beileibe nicht nur alte Kisten, sondern alle Autos der Schadstoffgruppe 1.

DDP

Autoabgase: Dreckschleudern dürfen bald nicht mehr in die Innenstädte

Über die Fahrverbote entscheidet künftig eine sogenannte Umweltplakette, die je nach Schadstoffgruppe unterschiedliche Farben hat. In welche Gruppe ihr Auto fällt, können Autofahrer den Fahrzeugpapieren entnehmen.

Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 4 und besser fallen laut Angaben der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz- Sachverständiger (KÜS) in die Schadstoffgruppe 4 und erhalten eine grüne Plakette. Autos mit der Schadstoffgruppe 3 - Euro 3 - bekommen eine gelbe Plakette. Wer in die Schadstoffgruppe 2 fällt, kann eine rote Plakette am Auto befestigen. Die Schadstoffgruppe 1 wird nicht gekennzeichnet. Dazu gehören alte Dieselfahrzeuge und Benziner ohne geregelten Katalysator. Die Plakette wird nach Worten der KÜS voraussichtlich zwischen fünf und zehn Euro kosten und ist unter anderem bei Zulassungsstellen oder Prüfstationen erhältlich.

Kein Plakette - Fahrverbot

Die Schadstoffklasse eines Autos ergibt sich aus der Emissionsschlüsselnummer in den Fahrzeugpapieren. Diese Schlüsselnummern finden sich laut der KÜS in älteren Fahrzeugscheinen und Fahrzeugbriefen im Feld zu 1 ("Fahrzeug- und Aufbauart") an der 5. und 6. Stelle. Ab dem 1. Oktober 2005 wurden allerdings andere Fahrzeugpapiere ausgestellt. Dort steht die Emissionsschlüsselnummer in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 im Feld 14.1.

Forum

Fahrverbote - sinnvoll oder hinderlich?

Diskutieren Sie mit anderen SPIEGEL-ONLINE-Lesern!

59 Beiträge

Neuester: Heute 10:47 Uhr

von braunwiediefarbe

Bei Pkw mit Benzinmotoren erhalten die Schlüsselnummern 14, 16, 18 bis 70 und 71 bis 74 die grüne Feinstaubplakette. Diesel-Pkw bekommen diese Plakette, wenn sie die Nummer 32, 33, 38, 39, 43, 53 bis 70 oder 73 bis 75 haben. Selbstzünder mit der Emissionsschlüsselnummer 25 bis 29, 35, 41 oder 71 erhalten die rote Plakette. Gelb gibt es für Fahrzeuge mit der Nummer 30, 31, 36, 37, 42, 44 bis 52 und 72.

Die Gesellschaft für technische Überwachung hat eine Website eingerichtet, auf der Autofahrer ebenfalls ersehen können, welche Feinstaub-Plakette ihr Fahrzeug bekommt. Auch der ADAC hat eine Übersicht erstellt.

Wer keine Plakette am Auto führt, darf künftig nicht mehr in die Umweltzonen fahren. Ausgenommen von diesen Fahrverboten sind unter anderem Mofas und Motorräder, Arbeitsmaschinen, Kranken- und Arztwagen und Kraftfahrzeuge von Personen, die schwerbehindert sind. Sie haben laut TÜV Hannover in ihrem Schwerbehindertenausweis den Eintrag "aG", "H" oder "Bl".

Wie genau die Umweltzonen in den einzelnen Städten zugeschnitten sein werden, ist allerdings in vielen Fällen noch nicht bekannt. Manche Städte haben die Termine auch verschoben. So bestätigte der Berliner Staatssekretär für Umwelt, Benjamin Hoff (PDS), heute die Einführung einer Umweltzone innerhalb des S-Bahnrings - allerdings erst im Jahr 2008. "Die Bürger der Stadt Berlin haben jetzt ein Jahr Zeit, sich darauf vorzubereiten", sagte Hoff. In den nächsten Monaten sollen Plaketten zu je zehn Euro verkauft werden, die die Autos in die verschiedenen Schadstoffgruppen einteilen.

har/gms/dpa

Quelle: Spiegel Online

Gruß

Spaceframe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tiescher   
Gast Tiescher

Hab eben mal nachgesehen, in meinem Fahrzeugschein steht:

"Emissionsklasse nicht bekannt"

(Neuer Fahrzeugschein, Fahrzeug aus den Niederlanden gekommen, Ferrari 308 GTB, Baujahr 1979)

Nagut, ich weiss, dass er Schadstoffgruppe 1 ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FunkyStar   
FunkyStar

ich verstehe einfach nicht wie der staat immer wieder und wieder über die köpfe der bürger hinweg entscheidungen treffen darf. Ich empfinde das als eine absolute Frechheit micht zu entmündigen und mir vorzuschreiben mit meinem Auto nicht mehr in die Innenstadt fahren zu dürfen.

Ich hoffe ihr macht mit eurer Webseite etc. weiter Druck und wünsche euch viel Erfolg !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin308GTB   
Martin308GTB

Hallo zusammen,

was Ihr hier nicht machen solltet, und worauf sich auch alle Aktiven in Sachen Abwendung von Fahrverboten geeinigt haben ist:

Nach jedermanns Gusto zwischen Fahrzeugen unterscheiden, die der Ausnahmeregelung würdig sind, und welche nicht. Also von wegen 'Pseudo-Oldie' und sonstiges, das in Richtung Aburteilung von alten Schleudern geht.

In diesem Falle sitzen alle in einem Boot, ob Ferrari 250 GT - Besitzer oder Besitzer eines z.B. Ford Taunus.

Es gibt immer noch viele, die nach dem St.Florians-Prinzip denken ( Hl. St. Florian, verschon' mein Haus, zünd' andere an ) und sich freuen, dass ihr Fahrzeug oder ihre Region nicht von den Feinstaub-Fahrverboten betroffen ist.

Es geht hier aber um mehr. Auch ich bin momentan - noch - nicht betroffen. Ich wohne in einem 5000-Seelen-Kleinstädtchen.

Aber wir haben es hier mit einem massiven Eingriff in die Eigentumsrechte jedes Einzelnen zu tun. Und das kratzt an der immer wieder beschworenen Demokratie.

Alle, die froh sind, momentan noch nicht direkt tangiert zu sein, mögen sich bitte folgendes vor Augen halten:

Bestrebungen à la Fussgängerschutz und e-safety und was noch alles, sind in Brüssel in der Schublade und könnten theoretisch dazu führen, dass man eben mit diesen Anforderungen alle alten Autos mittelfristig von der Strasse wegschafft.

Wir haben den Vorteil, dass sich dieses Mal die Administrative mit einer 'Klientel' anlegt, die noch eine gewisse Wirtschaftkraft inne hat. Sprich; eine Bevölkerungsgruppe, die sich noch den 'überflüssigen Luxus' eines Oldtimer-Hobbys leistet. Egal jetzt, ob Ferrari oder Opel. Dies lässt auf einen gewissen 'Biss' schliessen. Ich hoffe, und sehe es eigentlich auch schon auf anderen Foren und Initiativen, dass dieses Charaktermerkmal den jetzt notwendigen Kampfgeist zustande bringt.

Nur wie gesagt; alle, die meinen ' was geht's mich an ', sollten an die mittelfristige Zukunft des Liebhaberautos denken.

Wenn jetzt, wo die Axt am Baum ist, kein Zusammenhalt in der Szene zustande kommt, dann sehe ich keine Zukunft mehr.

Dies scheint sogar der DEUVET endlich einzusehen, der neuerdings nicht mehr nur SEIN Ding durchzieht, sondern sich mit der Initiative Kulturgut Mobilität u.a. darauf geeinigt hat, Aktionen in Sachen Oldtimerzukunft miteinander abzustimmen.

Dies mal zwischendurch als philosphischer Gedanke.

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×