Jump to content
Adrianf60

Ferrari News - Fragen aber auch Anregungen zum Thema Ferrari

Empfohlene Beiträge

Adrianf60   
Adrianf60

Habe diesen Thread aufgemacht damit man nicht unötig neue Threads aufmacht wenn man kleinichkeiten erfahren möchte.

So und nun zum ersten heute um 17.00 auf VOX bei AMS ferrari 430 Fahrbericht im TV :-))!:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Kann und darf eine Ferrari Werkstatt jeden Ferrari reparieren bzw. warten oder nur bestimmte alle Autos ( besonders Enzo, F50 etc)?

Oder kommen da wie z.B. beim SLR oder CGT nur bestimmte in Frage (oder mit extra gerufenen Mechanikern)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli
Kann und darf eine Ferrari Werkstatt jeden Ferrari reparieren bzw. warten oder nur bestimmte alle Autos ( besonders Enzo, F50 etc)?

Oder kommen da wie z.B. beim SLR oder CGT nur bestimmte in Frage (oder mit extra gerufenen Mechanikern)?

Ich greife meine Frage einfach noch mal auf. :D

Weiss da einer bescheid?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WiWa   
WiWa

Moinsen

Zumindest müssen die Mechaniker zu Schulung, wenn es neue Modelle gibt - daher kann auch jede Ferrariwerkstatt einen Ferrari reparieren.

Ob jetzt nur die Werkstatt eine Schulung auf einen Enzo bekommt, die auch einen ausliefern, kann ich Dir nicht sagen.

Jedoch macht es keinen Sinn, nur ausgewählte Werkstätten zu trainieren, da früher oder später die Besitzer wechseln und dann evtl. ein Enzo auf die Bühne kommt, obwohl man nie einen verkauft hat.

Oder der Kunde bleibt 35 Meter vor dieser Werkstatt stehen - was dann?

Daher behaupte ich mal: Jeder Ferrari-Service-Partner kann auch jedes Modell in den Service nehmen.

Wie es bei den anderen Marken aus dem Volumenmarkt aussieht, kann ich Dir nicht sagen, aber wundern würde es mich nicht.

Ein kleiner 12 Mann Betrieb für Mercedes wird bestimmt keine SLR-Schulung bekommen.

Bei Porsche denke ich, das jede Werkstatt auch einen CGT reparieren darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP
Bei Porsche denke ich, das jede Werkstatt auch einen CGT reparieren darf.

K-L-M hat glaube ich mal erwähnt, dass dem nicht so ist, aber ich kann mich auch täuschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Danke für die Info.

Ich wunderte mich nur letztens, dass in der Ferrari Werkstatt in Bochum öfters ein F40 steht und laut Aussage des Besitzers der Werkstatt auch F50 und Enzo dort gewartet werden.Allerdings haben die auch eine Verbindung zu Lueg Sportivo, den Ferrari Händler in Düsseldorf.

Bei Mercedes ist es ja so, dass wenn ein SLR defekt ist ein spezielles Team kommt.Die dortigen Mechaniker dürfen nicht dran (war in diesem Fall bei Lueg Bochum).

Die Porsche CGT dürfen doch soweit ich noch in Erinnerung habe nur in einem bestimmten PZ gewartet bzw repaiert werden,oder?War da nicht ein Fall mit User KLM?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Daher behaupte ich mal: Jeder Ferrari-Service-Partner kann auch jedes Modell in den Service nehmen.

Da hast Du auch mit Recht, Jeder Händler muss Monteure zu den Lehrgängen senden.

Anders ist es bei diversen Karosseriearbeiten, hier gibt es klar definierte Händler die nur bestimmte Modelle instand setzen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Die Porsche CGT dürfen doch soweit ich noch in Erinnerung habe nur in einem bestimmten PZ gewartet bzw repaiert werden,oder?War da nicht ein Fall mit User KLM?

Da gibt es soweit ich weiß, spezielle Schulungen, D.h. nicht unbedingt jedes PZ kann bzw. darf einen CGT reparieren. Ist wahrscheinlich auch nicht so tragisch, da die Porsche-Zentren etwas zahlreicher verbreitet sind als z.B. Ferrari-Vertragspartner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ephox   
ephox

Lackiert einem Ferrari denn eigentlich nachträglich die Bremssättel oder bringt Scuderia-Embleme auf einem Gebrauchten an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko
Lackiert einem Ferrari denn eigentlich nachträglich die Bremssättel oder bringt Scuderia-Embleme auf einem Gebrauchten an?

Siehe "Sultanine von Brunei": Wenn Du mehr als genug Geld besitzt, dann bauen die Dir auch einen neuen Ferrari nach Wunsch. Ich könnte mir vorstellen, dass sie für Schumi sogar noch mal `n neuen 288GTO zusammenbasteln würden.

Grundsätzlich kann ich mir aber ernsthaft vorstellen, dass in der Abteilung für "Klassiker-Restaurationen" auch kleinere Arbeiten an "Joungtimern" erledigt werden. Bei Lamborghini gibt`s da keine großen Probleme. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ephox   
ephox

Die Sultanine wird aber auch wohl nie in ein normales Autohaus gehen, oder? :wink:

Also ich meine falls man einen rel. günstigen Gebrauchten findet der aber nicht ganz den Vorstellungen entspricht... Ob man dann solche kleineren(?) Arbeiten beim Kundendienst machen lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Die serienmäßigen schwarzen Bremssättel lassen sich ohne Probleme gegen entsprechende farbige austauschen.

Schwieriger ist es bei den Emblemen, da sie in die vorderen Kotflügel eingelassen sind, nicht nur aufgeklebt. Ein richtiger Austausch würde damit auch die Kotflügel betreffen und daher sehr teuer werden. Klebe-Embleme aus Plastik sehen aber sehr billig aus. Als beste Alternative erscheinen mir emaillierte Metall-Embleme, die zum Nachrüsten abgeboten werden. Sie sitzen nicht versenkt in den Kotflügeln, sondern oben auf, sind aber dünner als die Originale und tragen daher dementsprechend nicht zu sehr auf. Sehen m.E. nach sehr gut aus, sind im Verhältnis zu den Original-Emblemen recht günstig und werden von einigen amerikanischen Firmen für zahlreiche Ferrari zum Nachrüsten angeboten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
das ist doch sicherlich ein Eigenumbau oder ? 360 CS Targar ?

Wäre mir da nicht so sicher, für den Standard Modena gab es ab Werk dieses seltsame herausnehmbare Sonnendach, also gegen Geld und gute Worte hat das Ferrari bestimmt auch beim CS eingebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Hi,

das ist doch sicherlich ein Eigenumbau oder ? 360 CS Targa ?

Nein, dieses Sonnendach wurde vom Individualisierungsprogramm Carrozzeria Scaglietti von Ferrari ganz offiziell für den 360 angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HDennis   
HDennis
Wäre mir da nicht so sicher, für den Standard Modena gab es ab Werk dieses seltsame herausnehmbare Sonnendach, also gegen Geld und gute Worte hat das Ferrari bestimmt auch beim CS eingebaut.

Danke, wieder etwas dazu gelernt :wink:

mfG Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
Wäre mir da nicht so sicher, für den Standard Modena gab es ab Werk dieses seltsame herausnehmbare Sonnendach,

Glaube wurde als Modena nur 55x so ausgeliefert. Als Challenge? Unikat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Unikat?

Wäre denkbar... :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Das ist das Auto von meinem Walliser Clubkamerad.

Es ist ein normaler 360CS mit dem Dach aus dem Individualisierungsprogramm Carrozzeria Scaglietti.

Das Auto hat einen Sonnendach, geklebten Streifen, Schiebefenster und die Haubensicherungen.

Der Fahrer fährt recht viele Rundstreckenrennen im privaten Umfeld der Cartier Familie. Also Mas due Clos, Dijon und Circuit de Charade (Vichy).

Seine Frau ist eine ..Ups was schreib ich denn da? das gehört hier aber wirklich nicht mehr hin. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TR-512 CO   
TR-512

@kkswiss

Hallo Kai, cool, mit Flex korrektes Targa kreiert. Das hätte mir bei dem Testa auch gefallen und dann noch die Felgen vom F512, perfekt. :wink:

Damit´s aber keine Schelte gibt, habe ich mir einen top gepflegten 355 Spider Bj. 8.97 rosso/nero mit 42tkm zugelegt von einem Freund der diesen bei der Firma Saggio/Würzburg gekauft und hat warten lassen, Krümer, Zahnriemen, Kupplung neu !! vom "Freundlichen" und Orginool !!

So erspare ich dem Testa die Flex und Felgen habe ich mit dem Center-Lock-Kram éh keine finden können. Und glaube mir, ich habe Himmel und Hölle abgesucht. !!

Gruß Klaus (der mit der "Ferrari-Brille" O:-):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
@kkswiss

Hallo Kai, cool, mit Flex korrektes Targa kreiert. Das hätte mir bei dem Testa auch gefallen und dann noch die Felgen vom F512, perfekt. :wink:

Guckst Du hier:

http://www.carpassion.com/de/forum/showthread.php?t=19387

Damit´s aber keine Schelte gibt, habe ich mir einen top gepflegten 355 Spider Bj. 8.97 rosso/nero mit 42tkm zugelegt von einem Freund der diesen bei der Firma Saggio/Würzburg gekauft und hat warten lassen, Krümer, Zahnriemen, Kupplung neu !! vom "Freundlichen" und Orginool !!
Schön!!! :-))!:-))!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Damit´s aber keine Schelte gibt, habe ich mir einen top gepflegten 355 Spider Bj. 8.97 rosso/nero mit 42tkm zugelegt von einem Freund der diesen bei der Firma Saggio/Würzburg gekauft und hat warten lassen, Krümer, Zahnriemen, Kupplung neu !! vom "Freundlichen" und Orginool !!

Klasse, ich gratuliere Dir. Ich bin zwar kein Cabrio Fan, aber man kann nie genug Ferraris in der Garage haben. X-)

Seit wann bist Du überhaupt Ferrarista?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lamberko   
Lamberko

Glaube, seit er den schwarzen Hess-Tessi mit ZV-Felgen erlebt und gekauft hat.

Der Mensch hat eben noch Geschmack. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
... habe ich mir einen top gepflegten 355 Spider Bj. 8.97 rosso/nero mit 42tkm zugelegt von einem Freund der diesen bei der Firma Saggio/Würzburg gekauft und hat warten lassen, Krümer, Zahnriemen, Kupplung neu !! vom "Freundlichen" und Orginool !!

Herzliche Gratulation Klaus! :-))!:-))!:-))!

512 TR und 355 Spider, wohl eine der besten Kombinationen, wenn es um Ferrari Youngtimer geht!

Nochmal Glückwunsch und immer gute Fahrt mit Deinen beiden Schätzchen! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP

Der 355 Spider ist stilistisch sehr schön ausgewogen und gefällt mir nach wie vor besser als seine Nachfolger!

Sehr gute Wahl! :-))!

Dürfen wir bei Gelegenheit auch visuell daran teilhaben? O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW
...habe ich mir einen top gepflegten 355 Spider Bj. 8.97 rosso/nero mit 42tkm zugelegt von einem Freund der diesen bei der Firma Saggio/Würzburg gekauft und hat warten lassen, Krümer, Zahnriemen, Kupplung neu !! vom "Freundlichen" und Orginool !!

...besser isses ! Gratuliere Dir zum neuen Schätzchen ! :-))!

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Meine Lieblingsfarbe auf meinem Lieblingsauto. Was sagt ihr, top oder fail?

      Quelle: drivetribe
    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.
    • bozza
      Hallo zusammen,
      wollte mal nachfragen wer weitere (originale) Ferrari 500 von Toschi hat oder weiß.
      In einer Ferrari World Mitte der 90er wurden diese Modelle als "rar und unauffindbar" beschrieben.
       
      Ich fang mal an:
      2 Stück aus Privatsammlung in Niederbayern
       
      ein weiterer in der Sammlung Klink in Tübingen (Museum Boxenstop)
       
      und noch einer in Privatbesitz in München.
       
      Sind weitere bekannt?
       
      Gruß
       
      Dino
    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….
    • nero_daytona
      Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?
      Wurden die einfach blind gekauft?

×