Trident Iceni Magna – Dieselrakete geht in Serie

Nach rund fünf Jahren Entwicklungsarbeit ist es soweit: Der neue Trident Iceni geht in Produktion. Unter seiner Motorhaube arbeitet ein 6,6 Liter großer V8-Dieselmotor, den es in drei Leistungsstufen zwischen 400 und 669 PS gibt. Zusätzlich zum ursprünglich angekündigten, offenen Iceni Grand Tourer stellte Trident nun auch das Coupé Iceni Magna und einen Ausblick auf den dreitürigen Kombi Iceni Venturer vor.

Trident Iceni Magna

Bild 1 von 4

Der Trident Iceni mit Dieselantrieb geht ab jetzt in drei Karosserievarianten in Produktion. Neben Cabrio Grand Tourer und Kombi Venturer gibt es das Coupé Magna.

Als Trident im Jahr 2008 erstmals wieder in Erscheinung trat und mit dem Iceni einen dieselbetriebenen Sportwagen ankündigte, wurde vielerorts allenfalls milde gelächelt. Zum einen gibt es immer wieder britische Autoprojekte, die schnell im Nirwana verschwinden und zum anderen konnten sich nur wenige einen Sportwagen vorstellen, bei dem die Kraftquelle unter der Haube nicht wummert oder hochfrequent schreit, sondern nagelt.

2012 rollte schließlich der Entwicklungsprototypen des Trident Iceni Grand Tourer ins Rampenlicht, durch den deutlich wurde, dass die Briten es ernst meinen. Die weitere Erprobung zog sich noch einmal rund 2 Jahre hin, aber jetzt geht der Iceni in Serie – und das sogar in drei Karosserievarianten. Neben dem als Cabrio ausgelegten Iceni Grand Tourer rollen das Coupé Iceni Magna und ein dreitüriger Kombi unter dem Namen Iceni Venturer heran.

Der bereits beschriebene Dieselmotor unter der Haube hat 6,6 Liter Hubraum und acht Zylinder. Er ist in drei Leistungsstufen erhältlich. Den Einstieg ermöglichen 294 kW/400 PS in Kombination mit 948 Newtonmetern Drehmoment, die den Trident Iceni in 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 306 km/h beschleunigen.

Durch das optionale Performance-Paket steigt die Leistung auf 320 kW/435 PS und 1.286 Newtonmeter an, während als Topversion durch das Track Perfomance Paket sogar 492 kW/669 PS und 1.422 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung stehen. Als maximale Reichweite mit einer Tankfüllung gibt Trident bis zu 3.218 Kilometer an, wobei normaler Diesel und Biodiesel genutzt werden kann. Der Durchschnittsverbrauch für die Einstiegsmotorisierung liegt bei 4,1 Litern pro 100 Kilometern.

Das bereits ab Werk mit Leder ausgekleidete Interieur kann durch das optionale Luxury-Paket mit einer Bicolor-Ausstattung in Leder und Alcantara sowie einer Soundanlage von Clarion und beheizbaren Außenspiegeln aufgewertet werden. Durch das Premium-Paket werden zusätzlich Akzente in Sichtcarbon am Armaturenbrett, beheizbare Sitze und eine beheizbare Frontscheibe ergänzt.

Bereits jetzt existiert eine Warteliste für die ersten Exemplare des Trident Iceni in seinen drei Karosserievarianten. Die Preise starten in Großbritannien bei 96.000,- GBP (rund 116.780,- €).

Quelle: Trident

30. April 2014|Categories: Magazin|Tags: , |

2 Comments

  1. Stefano 8. Mai 2014 at 09:30

    Die technischen Daten hören sich wirklich interessant an, aber das Heck ist so etwas von daneben, dass man es kaum beschreiben kann. Wirklich grausam. Da stellt man schon so ein technisches Highlight auf die Straße und dann so ein optisches Desaster.

    • Jamarico 11. Mai 2014 at 22:07

      Geschmacksache….mir gefällt das Design nicht zuletzt gerade wegen dem Heck 🙂