Welche sportlichen Autos erwarten uns im Jahr 2011?

Während die letzten Stunden des Jahres 2010 vorübergehen wirft das CPzine bereits einen ersten Blick auf das, was uns an sportlichen und luxuriösen Fahrzeugen im kommenden Jahr erwartet. Dieser Blick in die Kristallkugel ist natürlich nicht vollständig, aber von A wie Artega bis W wie Wiesmann ist viel dabei, was Autofans erfreuen kann und wird. Überraschungen wird es mit Sicherheit geben und darauf freuen wir uns natürlich jetzt schon.

Die Rückschau ins beinahe abgelaufene Jahr 2010 fällt leicht. Die Automobilindustrie hat sich aus dem Klammergriff der weltweiten Finanzkrise so gut wie befreit und brachte uns im Laufe der Monate viele interessante neue Fahrzeuge. Beim Blick in die 2011er Kristallkugel leuchten bereits jetzt einige Highlights am Horizont, die davon künden, dass auch das kommende Jahr voll mit automobilen Höhepunkten sein wird. Wir wagen eine erste Prognose und lassen euch schon einmal einen Blick auf einige Neuheiten werfen.

Artega
Die kleine Delbrücker Manufaktur hatte mit am härtesten an der Finanzkrise zu knabbern und wäre an den Folgen beinahe zerbrochen. Umso erfreulicher, dass man unter dem neuen Führungsteam nun gestärkt in die Zukunft geht. Neben dem bekannten GT soll es auf dem Genfer Salon im März eine weitere Variante geben. Was genau verraten wir euch natürlich rechtzeitig.

Audi
Aus Ingolstadt wird wohl, wenn die Gerüchte Recht behalten, einer der Knüller des Jahres 2011 rollen. Das Fahrzeug hat noch keinen endgültigen Namen, wird aber auf dem quattro Concept basieren, das auf dem Pariser Salon 2010 vorgestellt wurde. Ein gekürztes RS 5-Chassis kombiniert mit dem Fünfzylindermotor des TT RS, der noch ein paar Schippen Leistung spendiert bekam und nun 408 PS auf alle vier Räder wirft – da läuft den Ur-quattro-Fans doch jetzt schon der Speichel an den Mundwinkeln herab. Unbestätigte Quellen sprechen von einer limitierten Kleinserie des legitimen Sport quattro-Nachfolgers, wir sind gespannt.

BMW
Die Münchner haben uns zwar noch keine Bilder zur Verfügung gestellt, wir rechnen jedoch im Laufe des neuen Jahres mit den Neuauflagen der Powerlimousine M5, sowie des M6 als Coupé und Cabrio. Beide Modelle dürften über einen neuen V8-Biturbomotor verfügen, der über 550 PS leistet.

Bugatti
Aus dem Elsass erreicht uns 2011 die Serienversion des Bugatti 16C Galibier. Diese Luxuslimousine soll sich dem Kampf gegen Rolls-Royce und Maybach stellen und endlich Geld in die Kassen der Hufeisen-Grill-Marke bringen. Wie der Supersportwagen EB16-4 Veyron wird auch der Galibier auf einen 16 Zylindermotor vertrauen. Dieser wird jedoch unterhalb der magischen 1.000 PS-Marke operieren, da die vier Turbolader, die den Veyron unter Dampf halten, beim Galibier nicht verbaut werden. Ob zum Abschluss der Veyron-Produktion noch einmal ein finales Sondermodell aufgelegt wird, ist bislang unbekannt, darf aber bei der Sondermodellpolitik, die bislang beim Veyron zu sehen war, nicht ausgeschlossen werden.

Ferrari
Mit Hufgetrappel kommen die Rennpferde aus Maranello herangetrabt. Ferrari wird 2011 wohl endlich den Nachfolger des 2+2-sitzigen Coupés 612 Scaglietti vorstellen. Ebenso könnte auf der IAA im Herbst die Spider-Version des 458 Italia im Rampenlicht glänzen. Sicher ist bislang, dass die Auslieferung des längst ausverkauften 599 SA Aperta ab Frühjahr starten wird. Ob man einen der 80 glücklichen Kunden mit diesem 670 PS starken Renner jemals auf der Straße sehen wird, ist jedoch unsicher.

Lamborghini
In der Nachbarschaft von Ferrari kündigt sich indes Großes an. Lamborghini hat bereits im Mai 2010 den Murciélago in den verdienten Ruhestand geschickt und sich der finalen Entwicklungsarbeit des Nachfolgers gewidmet. Noch steht lediglich die Ziffern-/Zahlenfolge hinter dem neuen Namen endgültig fest: LP700-4. Doch schon bald wird der Kampfstier auch namentlich genannt. Erste Gerüchte besagen, dass er auf den Rufnamen „Aventador“ hören könnte. Sicher ist auf jeden Fall, dass der neue Supersportler einen 700 PS starken V12-Saugmotor in Kombination mit einem völlig neuen Getriebe bekommen soll. Die Schaltvorgänge sollen noch schneller als in einem Direktschaltgetriebe vonstatten gehen und somit dafür sorgen, dass der neue Lambo in weniger als 3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h schießt.

McLaren
Hilfe, die Briten kommen. Ab Anfang 2011 beginnt die Auslieferung des neuen McLaren MP4-12C, mit dem der britische Rennstall gegen harte Konkurrenten wie den Ferrari 458 Italia, den Mercedes-Benz SLS AMG, den Porsche 911 Turbo oder den Audi R8 V10 antreten möchte. Außerdem ist zu erwarten, dass gegen Ende des Jahres eine Clubsport-Variante folgen wird, die für sportlich-orientierte Fahrer gedacht ist.

Mercedes-Benz
Auch die Stuttgarter haben uns bislang noch nicht mit Bildern ihrer 2011er Neuheiten erfreut. Dennoch sind schon ein paar Informationen nach außen gedrungen, an denen wir euch teilhaben lassen möchten. Zum Einen wird es auf Basis der C-Klasse eine neue Coupé-Variante geben, die auch als C 63 AMG kommen wird. Darüber hinaus wird die Modellpalette des SLS AMG ausgeweitet. Sicher ist, dass 2011 die offene Version als SLS Roadster vorgestellt wird. Ob darüber hinaus eventuell auf der IAA im September bereits die Black Series-Variante stehen wird, ist bislang noch unbekannt.

Morgan
Neben McLaren greifen auch die Mannen von Morgan ganz gezielt weiter an. Die Kleinserienmarke bringt eine Neuauflage ihres legendären Threewheelers heraus, der von einem Harley Davidson-Motorradmotor angetrieben wird. Daneben wird es erstmals in der Morgan-Geschichte ein viersitziges Coupé geben, den Eva GT.

Pagani
Bei Pagani steht nach 10 Jahren der Wechsel auf ein vollständig neues Modell an. Der Pagani Zonda wurde in allen Ausbaustufen etwa 120-mal gefertigt und hat der kleinen italienischen Manufaktur durch seine hervorragend gefertigten Carbon-Details einen prächtigen Ruf eingebracht. Nun steht der Nachfolger in den Startlöchern. Er wurde in enger Zusammenarbeit mit den Technikern von AMG entwickelt und erhält einen eigens für diesen Supersportler gefertigten V12-Motor. Bislang geistern Bilder des Neulings unter dem internen Kürzel „C9“ durch die Weiten des Internets. Vermutlich ab der Motorshow in Genf im März dürfte dann auch der finale Name publik werden.

Porsche
Alles neu macht der Mai und Porsche macht blau. Naja, so ähnlich. Bereits vor dem Mai wird Porsche den neuen 911 Speedster ausliefern. Blau werden viele davon dennoch sein, da die Zuffenhausener den offenen 11er lediglich in blau oder weiß fertigen. Gegen Ende 2011 steht dann die Präsentation des ganz neuen 911, internes Kürzel 991, zur Debatte. Darüber hinaus könnte die serienfertige Version des 918 Spyder und ein neues Coupé-Modell oberhalb des 911 präsentiert werden. Auch ein kleinerer SUV, Codename „Cajun“ befindet sich in der Entwicklung und könnte 2011 noch gezeigt werden.

Spyker
Die Niederländer könnten 2011 endlich mit ihrer finalen Version des SSUV (Super Sport Utility Vehicle) D8 Paris-to-Peking herausrücken. Anders als die bisherigen Spyker-Fahrzeuge wird dieser Wagen nicht mehr über einen Audi-V8 angetrieben, sondern erhält das Achtzylinderherz eines anderen Herstellers. Welcher das sein wird und wann der Wagen wirklich auf die Straßen rollt hielten die Niederländer bei unserem Besuch Mitte 2010 noch ebenso geheim, wie sie es jetzt, am Jahreswechsel, noch tun. Sicher ist hingegen, dass die Modelle C8 Aileron und C8 Aileron Spyder zu den Händlern rollen werden.

Wiesmann
Für Wiesmann steht ein besonderes Jahr an. Aufgrund der neuen Euro5-Verordnung muss man in fast allen Modellen die Motorisierung wechseln. Beim kleinsten Modell, dem MF3 Roadster, konnte man durch die enge Zusammenarbeit mit BMW den Reihensechszylinder mit 343 PS erhalten. Der MF4 als GT und Roadster erhält einen neuen Achtzylinder-Turbomotor und auch das Topmodell MF5 wird vom V10-Hochdrehzahlaggregat auf ein V8-Biturbo-Konzept umgearbeitet. Die Markteinführung der einzelnen Modelle wird über das ganze Jahr verteilt, Bestellungen sind jedoch bereits möglich.

Wie bereits im Einleitungstext angekündigt gibt dieser Artikel natürlich nur einen kleinen Einblick auf die Sportwagen-News des Jahres 2011. Wir erwarten von einigen Herstellern noch die eine oder andere Überraschung, sind uns aber auch bewusst, dass eventuell einige Fahrzeuge völlig unangekündigt auf den Automobilmessen dieser Welt auftauchen werden.

Das Team des CPzine wünscht den Lesern einen guten Rutsch und für das Jahr 2011 viel Erfolg, Gesundheit und tolle automobile Erfahrungen. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns auch im neuen Jahr erhalten bleibt und weiterhin unsere Artikel verfolgt.

Quellen: Artega, Audi, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Morgan, Porsche, Spyker und Matthias Kierse (je 1 Bild)

Autor: Matthias Kierse

31. Dezember 2010|Categories: Magazin|

3 Comments

  1. Muhviehstar 31. Dezember 2010 at 19:03

    Nicht zu vergessen: 2011 wird es eine neue Dacia Limosine geben! 😀

  2. gecko911 1. Januar 2011 at 12:08

    Auf den McLaren MP4-12C bin ich wirklich gespannt.

  3. tomato 2. Januar 2011 at 14:00

    Auch Caterham wird demnächst was Neues vorstellen.
    http://countdown.caterham.co.uk/

    Man darf gespannt sein.