Mazda MX-5 Karai – Grün, scharf, selten

Mazda legt auf Basis des MX-5 Roadster Coupé ein exklusives Sondermodell auf. Der 160 PS starke Mazda MX-5 Karai kommt nur in der Lackfarbe Metisgrün metallic und fällt somit bereits von weitem auf. Zusätzlich erhält der Fahrer eine Armbanduhr aus der Sinn-Manufaktur, die ebenso wie der MX-5 Karai auf insgesamt 165 Stück limitiert ist. Inklusive einer Vollausstattung bieten sich 1.130,- Euro Preisvorteil gegenüber der Serie.

Mazda MX-5 Karai

Bild 1 von 5

Fällt bereits von weitem auf: der metisgrüne Mazda MX-5 Karai.

Als Mazda 1989 einen kleinen offenen Wagen mit sportlichen Potenzialen auf den Markt brachte, hatten wohl selbst arg optimistische Produktplaner im fernen Japan nicht mit einem derartigen Erfolg gerechnet. Der Mazda MX-5 ergatterte sich nicht einfach ein Plätzchen im Cabriosegment, er belebte ein beinahe vergessenes Gebiet wieder: Sportliche Roadster. Andere Hersteller folgten erst mit entsprechender Entwicklungsverspätung und so verwundert es kaum, dass der MX-5 bis heute zu den beliebtesten Modellen dieser Niesche zählt.

Seit 2006 bieten die Japaner neben dem klassischen Stoffverdeck auch eine Variante mit Klappdach an, das Roadster Coupé. Dies wurde nun als Basis für ein exklusives Sondermodell herangezogen. Die Benennung ist dabei Programm: „Karai“ ist japanisch für „scharf“. Schon die Lackierung in auffälligem Metisgrün metallic macht diesen Anspruch deutlich. Die schwarzen Leichtmetallräder im 17 Zoll-Format dienen dabei als willkommener Kontrastpunkt. Das elektrische Klappdach ist ebenso schwarz lackiert, wie alle am normalen MX-5 silbernen Anbauteile, beispielsweise die Frontgrill- und Nebelscheinwerfereinfassungen.

Auch im Interieur wurden alle sonst silbernen Dekorteile durch schwarze ersetzt, was in Verbindung mit den verbauten Recaro-Sportsitzen äußerst hochwertig wirkt. Zum serienmäßigen Sports-Line-Ausstattungspaket gehört dabei auch der Lederbezug auf Sitzen und Armaturenbrett. Der Fahrer hat vom Cockpit aus volle Kontrolle über den 2 Liter großen Vierzylindermotor, der über ein manuelles Sechsgang-Getriebe eine Maximalleistung von 118 kW/160 PS auf die Hinterachse bringt. Dank Bilstein-Sportfahrwerk kommt die Kraft auch auf der Straße an.

Gegen Aufpreis sind ein Sportpaket mit kerniger klingenden Endschalldämpfern, ein Tieferlegungssatz, ein exklusiver Fußmattensatz und ein Komfortpaket mit USB- und iPod-Anschlussmöglichkeiten am serienmäßigen Radio erhältlich. Bereits ohne diese Optionen bietet der Mazda MX-5 Karai mit seinem Grundpreis von exakt 30.000,- € (inkl. MwSt.) einen Preisvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgestattetem Serienmodell von 1.130,- €. Darin ist allerdings noch nicht das hochgradig exklusive Geschenk eingeschlossen, dass der neue Karai-Besitzer zum Fahrzeug dazubekommt: Von der Uhrenmanufaktur Sinn stammt ein Chronograph, der passend ins grün-schwarze Designschema des MX-5-Sondermodells gefasst wurde. Wie das Fahrzeug ist auch dieser Chronograph auf exakt 165 Exemplare limitiert. Der Mazda MX-5 Karai kann ab jetzt bestellt werden und wird ab August ausgeliefert.

Quelle: Mazda

Autor: Matthias Kierse

30. Juni 2011|Categories: Magazin|