Ferrari Scuderia Spider 16M

Um den Scuderia Spider 16M der Öffentlichkeit zu präsentieren wählte Ferrari die World Finals in Mugello. In einer auf 499 Exemplare limitierten Auflage wurde dort die offene Variante des puristischen F430 Scuderia vorgestellt, mit dem Zusatz 16M. Warum 16M ? Ganz einfach, weil die Scuderia am 02.11.2008 zum 16. Mal in ihrer F1-Geschichte den Titel des Konstrukteuers-Weltmeister einfuhr.

Ferrari Scuderia Spider 16M

Bild 1 von 17

Der Fahrer wird zu jeder Zeit an die Bedeutung der Zahl 16 erinnert. Sowohl im Inneren des Fahrzeuges, wo oberhalb der Lüftungsdüsen eine silberne Plakette verrät, dass es sich hier um eine limitierte Auflage mit dem Zusatz 16M handelt, als auch beim Blick auf das Heck, denn auch hier macht Ferrari aus der Zahl 16 kein Geheimnis. Damit nicht genug, findet sich im Inneren ein weiteres Feature, nämlich ein ein iPod Touch und nein, er verfügt nicht über 32 GB, sondern nur über…..16 GB….

Wer befürchtet hat, die Kombination Scuderia und Spider würde nicht passen, der wird beruhigt durchatmen können, denn auch im Spider wurder drauf geachtet, dass das Gewicht deutlich unterhalb eines normalen F430 Spider liegt, 1.340 kg zu 1.420 kg (Trockengewicht), fahrbereit sind es immer noch sehr gute 1.440. kg, was einem Leistungsgewicht von 2,82 kg pro PS entspricht.

Die technischen Daten betreffend Motor und Getriebe entsprechen weitesgehend denen des Coupes, auch die Fahrleistungen sind mit 315 km/h Höchstgeschwindigkeit und einer Beschleunigung von 3,7 Sek. auf 100 km/h ansprechend.

Quelle: www.ferrariworld.com

Autor: Stefan Schuldt

22. November 2008|Categories: Magazin|Tags: |

One Comment

  1. tomekkk 23. Dezember 2009 at 08:27

    Das ist doch ein 16M und kein M16 oder?;)