Bentley Continental Flying Spur Series 51 – Gesteigerter Stil

Automobile aus Großbritannien werden häufig für ihren ganz eigenen Stil bewundert. Nicht nur das Design, besonders das Interieur setzte in der Vergangenheit bei Automobilen von der Insel Maßstäbe, was Optik und Materialien anging. Diese Tradition setzt nun der Bentley Continental Flying Spur Series 51 fort. Erhältlich ist das Sondermodell sowohl auf Basis des normalen Spur, als auch für den sportlicheren Speed.

Bentley Continental Flying Spur Series 51

Bild 1 von 2

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2005 hat sich der Bentley Continental Flying Spur zum bestverkauften viertürigen Grand Tourer der britischen Traditionsmarke entwickelt. Kein Wunder, zu seinem W12-Motor und der hervorragenden Ausstattung gibt es nur wenige wirkliche Alternativen. Neben den klassischen Märkten in Europa und den USA eroberte der Wagen speziell auf Wachstumsmärkten wie China und dem nahen Osten gute Absatzzahlen.

Wie schon beim Continental GT und GTC wird für den Flying Spur nun auch das Series 51 Programm angeboten, das eine Vielzahl interessanter Ausstattungsoptionen umfasst, mit denen die Kunden ihren Flying Spur oder Flying Spur Speed noch weiter individualisieren können, als dies bislang möglich war. Insgesamt stehen 14 exakt aufeinander abgestimmte Farbkombinationen zur Wahl.

Hierfür hat sich die Bentley-Individualabteilung mächtig ins Zeug gelegt, um diese Abstimmungen auf hochwertigstem Niveau auszuführen. Neben der Außenfarbe umfasst das vor allem den dreifarbigen Innenraum. Die Farbgebung ist zwar kontrastreich, harmoniert aber dennoch hervorragend miteinander. Die Hauptfarbe ist dabei verhältnismäßig dunkel und wird mittels einer helleren Farbe und zusätzlich abgesetzten Kontrastnähten in einer dritten Farbe perfekt abgerundet. Die Zierleisten in Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türen sind entweder aus edlem Holz oder Aluminium gefertigt. Zusätzlich gibt es auf Kundenwunsch Kissen für die Fondpassagiere und Kindersitze, die mit der selben Lederkombination wie der restliche Innenraum bezogen sind.

Außen können die Continental Flying Spur Series 51 Fahrzeuge wahlweise einfarbig oder im Zweifarb-Look lackiert werden. Hierbei zieht sich die Hauptfarbe von der Motorhaube über das Dach bis zum Kofferraumdeckel, während die Seiten in Kontrastfarbe lackiert werden. Spezielle graphit-graue und 19 Zoll große Leichtmetallfelgen komplettieren zusammen mit Series 51-Logos an den vorderen Kotflügeln den individuellen Auftritt. Hinter den Felgen kann man die neuen blauen Bremszangen erblicken, die es exklusiv beim Series 51 gibt.

Wie auch die Continental Supersports-Modelle erhält auch der Continental Flying Spur für das neue Modelljahr ein neues Infotainment-System inklusive 8 Zoll großen Touchscreen-Monitor und 30 GB großer Festplatte für die Lieblingsmusik und die Kartendaten des GPS-Navigationssystems. Auch Telefon und Fahrzeugdaten werden über den Monitor angezeigt und bedient. Ebenso lassen sich hier nun im Stau DVD-Filme oder digitales Fernsehen anzeigen. Die Lieblingsmusik kann wahlweise über den Sechsfach-DVD-Wechsler, einen iPod oder den SD-Kartenleser auf die Festplatte übertragen werden.

Bei Continental GT und GTC Series 51 waren die vorgeschlagenen Kombinationen für viele Kunden nur ein Anhaltspunkt, um über weitere Möglichkeiten der Individualisierung nachzudenken. Dies dürfte beim Continental Flying Spur ähnlich sein. Die freundlichen Bentley-Händler helfen hier gern weiter, um den perfekten Continental Flying Spur für jeden Kunden zu erstellen.

Quelle: Bentley

Autor: Matthias Kierse

11. November 2010|Categories: Magazin|Tags: , |