Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Motoröl


Viktor

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Weis jemand von Euch, welches Öl jetzt eigentlich für den E46-M3 vorgeschrieben ist. Da gab es doch auch den Rückruf (war noch vor meinem M3). Mir viel nämlich letztens auf, daß bei mir nach der Einfahrkontrolle das Castrol 10W-60 und bei einem Bekannten 5W-30 reinkam? Kommt mir jetzt irgendwie "spanisch" vor???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

In meinem Turbodiesel fahre ich 0W30, da es Audi so will. :)

Aber in einem M3 wäre mir 10W60 schon lieber ! Sollten die M3-Motorschäden auf das dünne Öl (5W30) zurückzuführen sein ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

soviel ich weiß gibt es zwei Castrol 10W60, für das alte Castrol RS 10W60 hat BMW die Freigabe zurückgezoegen das irgendein Additiv zu zu schnellem Verschleiß der Kolben geführt hat (oder sowas in der Richtung). Das neue Castrol TWS 10W60 ist aber wohl wieder erste Wahl.

5W30 sollte aber auch ganz ok sein, kommt drauf an wie und wo du fährst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das neue Castrol TWS 10W60 ist aber wohl wieder erste Wahl.

5W30 sollte aber auch ganz ok sein, kommt drauf an wie und wo du fährst.

Stimmt. Für New York 5W30, für Indianapolis 10W60. Da Victor in Landshut wohnt, habe ich einfach mal unterstellt, daß er nicht in der Stadt herumbummelt sondern mit dem M3 das macht, wozu er da ist ... :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo isch,

kann die jetzt leider keine offizielle Adresse geben, aber lies mal in diversen anderen Foren oder such mal bei google nach sowas wie freigabe bmw motoröl castrol 10w60, da solltest du sehr viel finden. ich denke mal daß es sich da nicht um einen scherz handelt.

wie gesagt, nur das alte RS ist nicht mehr freigegeben

gruß,

marc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das 0wxx und 10wxx ist die Viskosität des Öl in Abhängigkeit der Temperatur, daher kann es sein das im Winter ein leicht anderes, sprich dickflüssigeres Öl, eingefüllt wird.

Ich verwende bei meinem Countach nur Mobil-1, beim Jalpa und Astra verwende ich Agip Synt 2000.

Castrol finde ich nicht gut, hatte ich mal drin und das verdunstete wie Wasser, nach 1'500 Km musste ich schon 1 Liter nachfüllen.

Das Castrol verwendet bzw. empfohlen wird kommt wohl daher, weil sie Sponsor in der F-1 sind...

Soviel ich weiss ist 10w60 dünner als 5W30...

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist leider anders rum, je kleiner die Zahl, desto dünnflüssiger und wintergeeigneter das Öl. Die 0w...-Öle werden daher auch als Wasseröle bezeichnet. Bei hoher Temperatur, hohem Druck und hoher Belastung ist die Zahl nach dem W entscheidend, d.h. bei 10W60 reißt der Schmierfilm später, es ist hochtemperaturstabiler.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte Winteröl ist dickflüssiger damit der Schmierfilm bei den tiefen Temperaturen gewährleistet ist...

Bin leider kein Experte was die ??Wxx angeht.

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nach verzweifelter Suche fand ich endlich :

Viskosität

Die Eigenschaft einer Flüssigkeit, ihrer Verformung einen Widerstand entgegenzusetzen. Dies spielt vor allem beim Motoröl eine wichtige Rolle. Die Viskosität wird beeinflusst durch die Temperatur, den auf den Schmierfilm ausgeübten Druck und das Schergefälle. Dünnflüssiges Öl (geringer Verformungswiderstand) hat eine niedrige Viskosität, zähflüssiges Öl eine hohe Viskosität, wobei kaltes Öl zähflüssiger ist als warmes. Das Ausmaß der Viskositätsänderung durch Temperaturänderung ist von Öl zu Öl verschieden und wird durch den Viskositätsindex beschrieben. Ausschlaggebend für eine optimale Motorfunktion ist eine möglichst große Viskositätsbandbreite, die Sicherheit auch bei extrem hohen oder niedrigen Temperaturen bietet. Mehr dazu im Kapitel Schmierstoffe.

(geklaut bei ARAL)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut Info der M-GmbH,

wurde die Freigabe für Castrol RS nicht zurück gezogen. Hier kam es scheinbar zu Verwechslungen weil das Öl, wie Du schon sagtest seit einigen Woche TWS heisst.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Günter: Oh, Du hast mich durchschaut :oops: ...

Kennst Du Landshut näher???

Auf jeden Fall um noch auf den Ölverbrauch zu kommen. Anfangs musste ich zweimal nachfüllen, aber jetzt hat sich das ganze wesentlich gebessert. Hab jetzt 6000km drauf und benutze Castrol.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Günter:

Absolut korrekt. Auch Deine Anmerkungen über den Fahrstil. Vielleicht ist manch einer de verblasenen Aggregate im letzten Sommer bei 32°C mit 5W30 und 8.200 /min durch die Gegend geheitzt. Schließlich wird hier im Forum ja immer sehr viel Wert darauf gelegt, dass der Motor auch wirklich richtig warm ist vor dem Drehen :wink:

(Bei 5 W 30 oder ähnlicher Suppe ist der Schmierfilm schon stabil, wenn die Lämpchen aus sind - und eigentlich auch schon vorher; aber im M3 würde ich so ein Öl nicht verwenden - auch wenn das ein paar PS bringt)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...