Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Derzeitige Lieferfristen der deutschen Automobilindustrie


Joe_43

Empfohlene Beiträge

Ich habe im Juni einen Golf 8R Performance bestellt mit Liefertermin Q4 2022 im Vertrag. Stand im Computer die ganze Zeit auf Dezember 22 und in der letzten Novemberwoche kam der Anruf vom Händler das der Wagen Kommentarlos von VW auf Juli 23 verschoben wurde. Lustigerweise hat ein Bekannter eine Woche später ebenfalls einen Golf 8R 20Years  bestellt mit deutlich mehr Ausstattung wie ich und fährt bereits seit Mitte Dezember damit rum.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
vor 48 Minuten schrieb ChrisM612:

Ich habe im Juni einen Golf 8R Performance bestellt mit Liefertermin Q4 2022 im Vertrag. Stand im Computer die ganze Zeit auf Dezember 22 und in der letzten Novemberwoche kam der Anruf vom Händler das der Wagen Kommentarlos von VW auf Juli 23 verschoben wurde. Lustigerweise hat ein Bekannter eine Woche später ebenfalls einen Golf 8R 20Years  bestellt mit deutlich mehr Ausstattung wie ich und fährt bereits seit Mitte Dezember damit rum.

Das könnte an der Elektronik liegen😉.

Der VW Konzern baut je nach Ausstattungsvariante andere Chips ins Cockpit ein........eine höherpreisige Ausstattung bedeutet auch schnellere Rechengeschwindigkeit im Navi etc.pp. 

Das ist wie mit einer Apple Watch 4 vs. Apple Watch 8............optisch kaum zu unterscheiden aber doch ganz anders.

 

Ferrari zum Beispiel hat keine Chip Probleme...........ich denke Lamborghini, Bentley oder Aston Martin auch nicht.

High Tech im unteren Preissegment ist halt deutlich schneller vergriffen😉

 

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Andreas.:

Die geben nur Infos der Dispo weiter & die nervt es ebenso … Taycan von 10 auf 18 Monate verschoben für deren eigenen Vorführer etc. Erwischt aber nicht nur VAG Konzern, sondern die gesamte Branche - es fehlt an Material & guten Leuten ;) Also egal, was du jetzt bestellst, alles dauert oder steht bereits angeliefert zum Verkauf (Sekundärmarkt)!

 

Am Strand im Urlaub sich darüber ärgern ist es aber nicht wert … gibt sicher lecker Cocktails zum Frhstück :D 

Nun mit dem Genuss ist es zumindest temporär erstmal vorbei. Meine Frau ist momentan Corona positiv mit entsprechenden Symptomen. Wir vermuten, Sie hat sich angesteckt während der Massage. 
Ergänzend zu deinem Kommentar würde ich die Reihenfolge eher so wählen; es mangelt an guten Leuten und deshalb gibt es kein Material …

Noch ein paar Worte zu dem meines Erachtens überstrapazierten Begriff „Luxusproblem“. Ich habe ein wenig das Gefühl, das man hier Luxusproblem mit Luxusautos gleichsetzt. Das Problem besteht bekanntermaßen nicht nur bei den hochpreisigen Fahrzeugen. Mein Kumpel wartet jetzt schon über ein Jahr auf seinen neuen Firmenwagen (A6). Und mich überrascht ehrlich gesagt auch, wie viele sich hier mit Mittelmaß offenbar anfreunden können. Leider ist dies ein genereller Trend der sich durch die komplette Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zieht. Ob dies nun mit dem Untergang des Abendlandes gleich zu setzen ist, weiß ich nicht. Der Trend scheint aber dorthin zu gehen. 

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb michael308:

Das könnte an der Elektronik liegen😉.

Der VW Konzern baut je nach Ausstattungsvariante andere Chips ins Cockpit ein........eine höherpreisige Ausstattung bedeutet auch schnellere Rechengeschwindigkeit im Navi etc.pp. 

Das ist wie mit einer Apple Watch 4 vs. Apple Watch 8............optisch kaum zu unterscheiden aber doch ganz anders.

 

Ferrari zum Beispiel hat keine Chip Probleme...........ich denke Lamborghini, Bentley oder Aston Martin auch nicht.

High Tech im unteren Preissegment ist halt deutlich schneller vergriffen😉

 

Das Thema Chipprobleme kann doch gar nicht mehr sein. Die Lager der großen Chiphersteller sind bereits seit Monaten so hoch, wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Das mag während Corona ein Thema gewesen sein, ist aber momentan kein Thema mehr. 

vor 14 Stunden schrieb Andreas.:

Mich wundert hier eher, dass dir nicht schon im Sommer mind. 14 Monate genannt wurden … 

Davon war nie die Rede bei den Gesprächen. 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Joe_43:

Das Thema Chipprobleme kann doch gar nicht mehr sein. Die Lager der großen Chiphersteller sind bereits seit Monaten so hoch, wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Das mag während Corona ein Thema gewesen sein, ist aber momentan kein Thema mehr.

Dem ist leider immer noch so, wir haben über ein Jahr auf unsere Einbau-Kaffeemaschine von Siemens warten müssen😉

Der Rückstand ist immer noch nicht aufgeholt worden.

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb mASTER_T:

Ist gegebenenfalls die Frage ob man den Zustand der deutschen Autmobilindustrie an einem bestellten Fahrzeug bei einem relativ kleinen Hersteller sinnvoll bewerten kann.

 

Zumindest kann man feststellen, dass EU-weit die Nachfrage, bzw. die Auslieferung von Neuwagen rückläufig ist, während in Deutschland 2022 1,1% mehr Fahrzeuge als 2021 erstzugelassen wurde.
Ist jetzt kein riessiger Sprung aber immerhin gegen den Trend des Rücklaufs und besser als in jedem anderen Land der EU.

Das Problem besteht bekanntermaßen bei allen Herstellern. Nur ist Porsche zumindest für mein Empfinden DAS deutsche Flaggschiff der deutschen Automobilindustrie. Hier schließe ich die ausländischen Ableger von VW und Co. aus. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Joe_43:

Und mich überrascht ehrlich gesagt auch, wie viele sich hier mit Mittelmaß offenbar anfreunden können. Leider ist dies ein genereller Trend der sich durch die komplette Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zieht. Ob dies nun mit dem Untergang des Abendlandes gleich zu setzen ist, weiß ich nicht. Der Trend scheint aber dorthin zu gehen. 


Dem muss man in dieser Form leider vollkommen zustimmen. Allzu oft scheint sich in diesem Land Leistung nicht mehr zu lohnen, weil so viele mit eben diesem Mittelmaß zufrieden scheinen oder sich vielleicht auch nur nicht in ihrer Behäbigkeit, neudeutsch Life-Work-Balance, stören lassen wollen. Auch in Zeiten offensichtlicher Krisen gibt es in dieser Gesellschaft anscheinend immer noch viel zu viel Puderzucker im Arsch, als dass ein Umdenken stattfinden würde.

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb michael308:

Dem ist leider immer noch so, wir haben über ein Jahr auf unsere Einbau-Kaffeemaschine von Siemens warten müssen😉

Der Rückstand ist immer noch nicht aufgeholt worden.

Dann zieht sich das Mittelmaß offenbar durch die komplette deutsche „Elite“. Übrigens bist du sicher, dass das ein Chipproblem war und nicht ein fehlendes Centteil aus China?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb luxury_david:

auch ein R129-SL oder sogar der erste SLK R170 hatten in den 90ern nach der jeweiligen Vorstellung locker 3 Jahre Lieferzeit. 

Ich erinnere mich noch, als man bei der Bestellung eines 123er wusste, dass man jetzt 3 Jahre Zeit hat zum Sparen. 

  • Gefällt mir 4
  • Haha 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Joe_43:

Dann zieht sich das Mittelmaß offenbar durch die komplette deutsche „Elite“. Übrigens bist du sicher, dass das ein Chipproblem war und nicht ein fehlendes Centteil aus China?

🤷‍♂️, wenn das jemand wüsste.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns geht es "nur" um das Familienauto, welches oftmals eher meine Frau nutzt, aber das macht es nicht besser. Wir haben im Januar 2022 einen Octavia RS Diesel bestellt. Volle Hütte in Mambagrün. Liefertermin sollte im November 2022 sein, da dann der Superb mit dem Leasing ausgelaufen ist. Dann war irgendwann unverbindlicher Bautermin Januar 2023 und nun schon letzte März Woche 2023. Verschiebt sich quasi jede Woche weiter. Der Händler kann gar nichts dafür und im Autohaus selber stehen kaum noch Autos - alle weg und sie bekommen nichts nach. Wir sind nicht die einzigen Kunden die warten und dringend ein Auto benötigen. Aus Kulanz hat man uns einen Mietwagen zur Überbrückung gegeben, zum gleichen Preis wie die Leasingrate des RS. Lösung finde ich OK, weil der Händler ja auch nichts dafür kann und da am Ende eher noch drauf zahlt. Aber hart gesagt zahle ich seit November für einen allerwelts 150 PS TDI Octavia den Preis vom neuen RS. Und es ist kein Ende in Sicht. 

 

Werden jetzt wohl stornieren und lieber einen Cupra 300 kaufen aus erste Hand bis 50.000 km und Garantie. Die sind erstaunlich preiswert und quasi gleich zum Golf R Variant. Günstiger kommt das am Ende auch noch. 

 

Den Diesel wollte man mir übrigens nicht in einen Benziner umwandeln, obwohl ja unverbindlicher Bautermin Ende März 2023. Hatte ja im Januar 2022 bestellt und da hat sich mit Diesel und unserem Fahrprofil einiges getan. Da hätte man wenigstens alle Hebel in Bewegung setzen können. Ich hätte nur den Diesel abbestellen können und den Benziner neu bestellen und wieder 1,5 Jahre warten. Ohne Worte!

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von Diesel auf Benziner oder umgekehrt die Bestellung wechseln, ist generell nicht einfach so möglich. Weil es eine s.g. Baumusteränderung ist. Ein Freund hat einen Range Rover mit V8 bestellt. Der kommt neuerdings von BMW und ist nicht lieferbar. Er wollte dann auf den 350PS Diesel wechseln, was nicht möglich war, sondern nur mit einer kompletten Neubestellung, wodurch die Wartezeit dann von vorne begonnen hätte. 

  • Gefällt mir 3
  • Wow 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Fehlteile Situation wird sich noch das ganze Jahr lang halten. Der Krieg in der Ukraine hat es zeitweise noch verschärft.

Das Problem hat jeder europäische OEM. Bei den Japanern ist es nicht so stark, da sie bereits seit Fukushima ihre Lagerhaltung geändert haben. Insbesondere bei Engpassteilen.

 

Unmöglich finde ich die Kommunikation von OEM zum Kunden. Da haben sie echte Defizite.

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und sie lassen die Händler ziemlich alleine da stehen, die oft Jahreswägen etc. anmelden müssen um sie an wartende Kunden zu vermieten, damit diese einigermaßen bei Laune gehalten werden.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt aber auch positive Dinge zu diesem Thema zu berichten. Ich bin selbst ein „Lieferverzug-Betroffener" und habe im Spätjahr 2022 mit fast viermonatiger Verspätung sehnsüchtig meinen Neuwagen (AMG) beim Freundlichen abholen können. Der Händler hat mir in dieser Zeit kostenlos eine C-Klasse T-Modell zur Verfügung gestellt. Und ich musste nicht mal danach fragen. Ich nenne das guten Kundenservice und wie immer im Leben ist das für mich der Inbegriff von Geben und Nehmen. Der Kundenbindung zwischen meinem Stammhändler und mir hat dies sicherlich nicht schlecht getan. Ich merke mir sowas gut und werde meinem Händler den Ball garantiert wieder zurückspielen bei der nächsten Bestellung. Es gibt somit durchaus Möglichkeiten als Händler, in welcher Form auch immer, dem Kunden den Lieferverzug etwas angenehmer zu gestalten. Da kann der Händler mal zeigen was er kann bzw. wie wichtig ihm der Kunde ist. 

  • Gefällt mir 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es liegt eben auch oft am Händler, wie er mit der Situation der von ihm vertretenen Marke umgeht. Ich erinnere mich noch gut an eine Geschichte vor 12 Jahren bei einem damals recht großen VW-Händler, die ja allgemein nicht gerade durch Kundennähe und als Serviceparadies glänzen. Es ging um einen ein paar Monate alten Phaeton aus dem Firmenpool, die man damals zu sehr günstigen Konditionen leasen konnte (man unkte immer, dass man denjenigen, der ihn kauft und bar zahlt, gut und schnell daran erkennen kann, dass er hinten sitzt; vorne rechts auf dem Beifahrersitz sitzt nämlich sein Betreuer😂). Ich hatte im selben Autohaus schon Anfang 2004 einmal einen der ganz frühen Phaetons gehabt, jedoch gab’s über 11 Monate nur Ärger mit nahezu jedem Elektronikdetail, worauf ich das Auto zurückgab. Gipfelte damals sogar darin, dass ich ihn einmal von der x-ten Fehlerbehebung abholte und 5 Minuten später mit einem anderen Mangel wieder zurückbringen musste. Daher fuhr ich nach diesem Schrecken erstmal 5 Jahre lang keinerlei Produkte des VAG-Konzerns mehr. Nach der langen Zeit legten sich meine Bedenken, zumal von vielen Seiten zu hören war, dass sich die Riesenprobleme bei den Phaetons der ersten Generation inzwischen erledigt haben (was auch tatsächlich stimmte; ich hatte bei 3 weiteren dieser Teile nie mehr großen Ärger mit den Wagen). Als ich dann Ende 2010 einen Phaeton aus dem Firmenpool aussuchte, war  man dort erfreut, mich nach den üblen Erlebnissen der Vergangenheit zurückgewonnen zu haben. Das Problem war jedoch, dass die Autos wegen der günstigen, stark von VW bezuschussten Raten sehr gefragt waren und jeder auch nur noch so junge Wagen in der gläsernen Manufaktur in Dresden aufgearbeitet wurde. Dadurch entstanden Lieferzeiten selbst für bereits produzierte PKWs. Man sagte mir anfangs etwas von 3-5 Wochen, am Ende waren’s dann ca. 3 Monate. Da ich aufgrund des Ablaufs des Leasingvertrags meines vorherigen Arbeitsautos anderweitig keinen Alltagswagen zur Verfügung hatte, stellte man mir zur Überbrückung jedoch gänzlich kostenlos inkl. sämtlicher Nebenkosten (außer Sprit natürlich) einen damals nagelneuen aktuellen Golf, mit dem ich soviel fahren konnte, wie ich nur wollte. Diese Geste hab ich dem Autohaus damals hoch angerechnet, für einen so langen Zeitraum ist das sicher nicht selbstverständlich. War zwar noch nicht der ersehnte Phaeton, aber 3 quasi geschenkte Monatsraten  haben das Warten mehr als versüßt😉.

  • Gefällt mir 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist für die Händler aber auch nicht leicht. Da gibst Du Dir die größte Mühe und der Kunde kauft dann eben später doch woanders, weil 5.000 EUR mehr oder weniger beim Kauf/Inzahlunggabe dann doch zuviel sind, um darauf zu verzichten oder die Konkurrenzmarke doch das schönere Auto hat.

 

Ich gebe Dir recht @Sarah-Timo, dass der Händler es trotzdem versuchen sollte, Dir guten Service zu bieten, aber immer kurzlebigere Planungen von oben (Konzernspitze, Geschäftsleitung des Autohauses etc.) und immer anspruchsvollere Kunden (ganz allgemein, nicht Du) tragen auch nicht gerade zur Steigerung der Motivation der Verkäufer/Aftersales-Leute etc. bei.

 

Ich wollte deren Job nicht haben!

 

 

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb Il Grigio:

und immer anspruchsvollere Kunden

Das gilt aber nicht nur für den Autohandel.

Wir machen das im Einzelhandel seit jetzt 140 Jahren. Manchmal ist es zum verzweifeln und dann geht es dann doch wieder. Bürokratie ist einfacher. Da gibt es keine Kunden. Nur Bittsteller.

  • Gefällt mir 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte heute mit dem Verkaufsleiter telefoniert, mit dem ich früher gekickt habe. Bei unserem Auto gab es mittlerweile knapp 40 neue unverbindliche Bautermine seit Bestellung. Der Händler selbst kann also ebenso wenig sagen wie wir. Die wissen nicht wann die kommen. Er selbst wartet auf seinen privaten Wagen auch schon länger. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also bei Panzern scheinen sich die Lieferzeiten in Grenzen zu halten. Habe gerade in den Nachrichten gehört, dass die Lieferung ins Ausland derzeit beim Leo 2 bei ca. drei Monaten liegt. 😉

  • Haha 3
  • Traurig 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Neu erstellen...