Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
996gt2rs

Motor rattert bei Ferrari 360 - Spanner bereits eingestellt

Empfohlene Beiträge

996gt2rs
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen 

 

Hatte die letzten Wochen ein ratterndes Geräusch bei 4000 Umdrehungen. Alles getauscht radlager, antriebswellen und so weiter. egal

 

Habe dann zufällig gesehen das der Riemen auf der fahrerseite sehr viel aus der Reihe läuft. Konnte man dann auch in der Verkleidung sehen wo er geschliffen hatte.

Habe jetzt drei weitere spanner getestet die ich noch hatte von meinen reservemotoren. 

Immer wieder verändert sich dieser 2,3mm Spalt.

Jetzt beim letzten spanner der von einem 6000km Motor ist war alles gut aber nach dem testlauf gerade eben liegt der spanner jetzt komplett auf. kein Spalt mehr.

 

Bin ich zu blöd das einzustellen oder gibt es noch etwas an das ich nicht gedacht habe.die Spannung verändert sich bei jeder Umdrehungen. 

Riemen letztes Jahr neu mit rollen. 1000 km gefahren. 

 

Danke für jeden Tip 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
996gt2rs
Geschrieben

Hier noch ein Bild. Der Spalt am spanner war mit 2mm eingestellt. Motor ist ne Stunde mit Spalt gelaufen und jetzt ist der Spanner komplett unten.

 

Und man sieht warum ich nicht einfach zum freundlichen kann .alleine bis die alles abgebaut haben vom Kompressorantrieb, bin ich schon die Kohle vom zahneriemenwechsel einmal quitt.☺geschweige denn,das die an so einer bastelbude überhaupt helfen wollen. 

IMG-20200826-WA0004.jpg

IMG-20200826-WA0003.jpg

m.burki
Geschrieben

Ich hab jetzt keinen 360 , aber besteht die möglichkeit ,dass die Spannrolle nicht von unten nach oben sondern in einer Rechtsdrehung von oben nach unten gespannt werden muß.

 

rato65
Geschrieben (bearbeitet)

Hattest Du den Spanner mal auseinander? Vielleicht ist die Feder müde oder kaputt? Ich kenn den 360 nicht, aber auf dem Foto sieht die Spannvorrichtung so ähnlich aus wie beim 308, Basisgehäuse mit Feder, die die Rollenhalterung mit einem kleinen Kolben rausdrückt. Wie gesagt, nur eine Vermutung da sich das ähnelt auf den ersten Blick.

sieht bei mir so aus. Wird dann aber festgesetzt, die Feder wirkt nur zur Einstellung. Naja, nur so eine Idee.

 

WP_20200827_11_36_18_Pro_resized.jpg

bearbeitet von rato65
E12
Geschrieben
Am 26.8.2020 um 19:10 schrieb 996gt2rs:

Bin ich zu blöd das einzustellen

Nein.

 

In der jetzigen Position wird der Riemen dann entweder zwischen KW und Auslass-NW, oder zwischen Auslass-NW und Einlass-NW locker sein.

 

Wenn du den Motor mit einem Schlüssel (36er?) an der KW in Drehrichtung drehst spannen sich die Riemen. Kurz warten bis der Spanner wieder ausgefahren ist dann wird der eingestellte Wert wieder passen.

 

Mir ist aufgefallen dass der Motor teilweise (nicht immer) beim abstellen zurückschlägt. Dadurch spannt es den Riemen zwischen KW und Einlass-NW und der Spalt am Riemenspanner verschwindet,  je nach Riemenlängung.

 

Als Problem sehe ich, dass der Riemen beim nächsten Startvorgang durch die Lockerung ein hohes Anreissmoment überstehen muss.

 

Evtl. weis ja jemand ob es auch für den 360 eine Plug & Play Lösung gibt, die Spannrollen nach dem ersten Spannen zu fixieren. Wie z.B. beim 550, 575, etc.

 

Ansonsten werd ich beim nächsten Riemenwechsel nach einer Umbaulösung suchen.

 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Liebe Freunde
       
      Ich hatte mir letztes Jahr einen F430 mit wenig Laufleistung gekauft.
      Das Auto wollte ich nach meinem Geschmack etwas veredeln lassen. Damit meine ich Fahrwerk, Felgen und Auspuff.
       
      Habe dann aber nach einiger Zeit bemerkt, dass das Auto nichts für mich ist. 
      Der F430 war mir einfach "zu wenig Böse" und ich hätte viel daran ändern müssen.

      Es geht mir dabei nicht nur um die Motorleistung, denn dafür habe ich einen AMG.
      Den F430 habe ich verkauft und suche jetzt etwas emotionaleres.
       
      Auf meiner Suche bin ich immer wieder auf den F360 Challange Stradale und den F430 Scuderia gestossen. 
      Optisch gefällt mir den Stradale sehr gut und ich denke auch, dass es das krassere Auto ist. Wobei der F430 natürlich das neuere Fahrzeug darstellt.
       
      Der F430 Scuderia hat mehr Leistung, aber wie bereits erwähnt, brauche ich das nicht unbedingt.
      Die Leistung vom Stradale würde mir ausreichen.

      Ich bin momentan etwas hin und her gerissen, welches Auto ich mir zulegen sollte.
      Bei beiden Autos müsste ich nichts mehr ändern, denn die sind exakt so, wie ich es mir eigentlich immer schon gewünscht habe. 
      Fahrwerk, Auspuff, Innenausstattung etc. sind perfekt für mich!
       
      Vom Preis her ist der Stradale in der Schweiz eindeutig etwas höher angesiedelt, dafür aber sehr wertstabil.
      Hier habe ich nur wegen dem Alter etwas bedenken oder muss man das nicht so kritisch sehen?
       
      Preislich sind für mich beide Autos realisierbar, aber ich kann mich noch nicht so richtig entscheiden.
       
      Ein Beispiel:
      Am letzten Samstag habe ich mir einen Stradale angesehen. Jahrgang 2003 mit 15`600km für CHF 229`000.-.
      Für einen Scuderia, mit 15`000km müsste man CHF 180`000.- in die Hand nehmen.
       
      Noch ein Vergleich: Für den Preis vom Challange bekommt man in der Schweiz einen 488 GTB mit 25`000km Fahrleistung...:-)

      Welches Auto würdet Ihr kaufen?

      Viele Grüsse aus Zürich
    • Hallo,
      Ich habe seit zehn Jahren meinen Porshe 944 nicht mehr gestartet. Ich möchte ihn jetzt gerne starten, aber ich habe Angst, dass das Zahnrihmen kaputt geht. Kann ich versuchen, den Porshe zu starten oder muss ich erst das Zahnrihmen wechseln? 
      MfG
      Hylenaj
    • Hi,
      Nächstes Problemchen. Die Tachobeleuchtung tut nicht. Die Digitalanzeigen funktionieren, alle Zeiger sind beleuchtet. Aber alle Zifferblätter (Tacho, Drehzahl, Temp. usw...) sind nicht beleuchtet. Sicherungen auch alle in Ordnung hinterm Sitz.
      Wie komm ich am besten an die Birne ran oder wo läuft das Kabel dorthin?
    • Hallo zusammen,
      meine Tachobeleuchtung hat plötzlich den Geist aufgegeben. Sicherungen kontrolliert alle ok . Da es sich wohl um Plasmascheiben bei der Beleuchtung handelt ist eine Reparatur nicht ganz einfach.
      Hat jemand diese Problem gelöst, kennt eine seriöse Firma in Deutschland die so etwas reparieren kann.
      Für andere Lösungsvorschläge bin ich offen .
      Die Idee im Dunkeln nicht zu fahren hatte ich schon .😂😂😂
      Grüße aus dem Ruhrpott 
      Thomas 
    • mein M3 3.2 Jg. 96 nagelt manchmal bei tiefen Drehzahlen. Bei langsamem Befahren einer Bergstrasse z.B. beim Herausbeschleunigen aus einer Haarnadel im 2. oder 3. Gang klingelt er manchmal kurz (1 - 3 sec.), aber doch vernehmlich. Es passiert nicht bei raschem brutalem Gasgeben, sondern bei (für langsame Kolonnenfahrt angemessenem) gefühlvollen Beschleunigen.
      Ich fahre Bleifrei Superplus (98 Oktan), der Motor hat 180'000 km, ist aber sonst kerngesund (braucht ca. 0.5 lt Öl auf 10'000 km !).
      Kann es sein, dass der Klopfsensor defekt ist, oder hat der eine Verzögerung, so dass die 1 - 3 sec. klingeln normal sind ?
      Danke für Tips
      Schorsch

×
×
  • Neu erstellen...