Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Lederpflege für Lamborghini Huracan


Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Ich finde der Michl könnte noch einen Azubi gebrauchen. Solange er außen an den Schlurren rumschrubbt kann der dann innen machen. 

 

Der Michl wollte doch tatsächlich mal dass ich das SELBST mache 😂😂😂

IronMichl
vor 11 Stunden schrieb F400_MUC:

Der Michl wollte doch tatsächlich mal dass ich das SELBST mache 😂😂😂

🤣 FAST richtig.

 

Ich bot es Dir an.

So wie es (fast) immer anbiete.

 

😇Michl

vor 11 Stunden schrieb F400_MUC:

Der Michl wollte doch tatsächlich mal dass ich das SELBST mache 😂😂😂

 

Jetzt wo du das so sagst, mir hat er das auch mal gesagt!!!

 

 

 

FRECHHEIT :default_abgelehnt:

 

Hab ich echt nur selten erlebt, sowas derart unverblümt freches...

 

 

 

 

Spass, hab dich lieb @IronMichl :hug:

 

 

 

R.

  • 3 Wochen später...

Hallo lieber Yunglean911,

 

Ich benutze zur Pflege meines Ledersitzes eine normale Pflegelotion für Ledermaterial und das schon seit mehreren Jahren. Bis her bin ich sehr zufrieden damit. Das Produkt ist außerdem sehr ergiebig und schütz vor UV-Strahlen :) Hier kannst du auch nochmal dich mehr über die verschiedene Pflegevarianten von Leder informieren. Neben Lotionen gibt es auch noch Sprays und Balsam. https://www.einrichtungsradar.de/ledersofa-pflege-test/

LG

Mal eine grundsätzliche Frage zum Thema:

Leder ist tote Haut. Kann man nicht auch einfach eine Hautcreme verwenden?

Letztendlich sollen doch - wie beim lebenden Objekt - nur Fette ins Leder ziehen.

Die Frage, welche ich mir dabei stelle, ist eher die nach möglichen Schwierigkeiten beim späteren Nachfärben des Leders.

Das Gerben kann nicht das Kriterium sein, da die Gerblohe lediglich vor der biologischen Zersetzung schützt.

Mir hat neulich ein erfahrener Sattler gesagt, man solle einfach Sattelfett nehmen.

Am 9.9.2020 um 18:52 schrieb Kurt_Kroemer:

Kann man nicht auch einfach eine Hautcreme verwenden?

Probier es doch einfach mal aus!

Aber dann bitte hier kein Fass (Thread) aufmachen, nach dem Motto: "Meine Lederausstattung stinkt weil die Hautcreme ranzig geworden ist, wie bekomme ich das wieder weg?"

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3

Inwiefern Misstrauen?

Daß eine lebende Haut, die dazu noch ganz anders beansprucht wird als tote Haut, eine ebenso andere Pflege benötigt, ist doch zumindest naheliegend, oder etwa nicht?

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
vor 2 Stunden schrieb Kurt_Kroemer:

Welches sind die Vorteile?

 

Habe schon viel alte Mittelchen gesehen, darunter u.a. auch Sattelfett. Meistens zu dick aufgetragen und wurde oft speckig und eher glänzend. Oft ist das Leder mittlerweile matt und die Besitzer wollen auf keinen Fall speckig und glänzend. Schutz vor UV-Strahlen ist auch ein Thema. Verarbeitung auch. Dauer der Trocknung auch. 

  • Gefällt mir 1

Man kann sich die Zähne auch mit Waschpulver putzen.

Das macht auch weiss.

 

Im Ernst.

Sattelfett ist aber nun wirklich gut!!!!!

Für Sättel.

 

Ich denke halt das man zu einem bestimmten "Problem" auch das passende Produkt nehmen könnte.

 

Ich zitiere mal aus dem Schulungsbuch vom Lederzentrum:

Leder hat einen pH-Wert von 3-3,5 (wie Zitronensäure).

In diesem Bereich sind Gerbstoffe optimal fixiert.

Wasser hat einen pH-Wert von ca. 7 und Seife von ca. 10.

Durch eine unsachgemäße Reinigung und Pflege mit Produkten im alkalischen Bereichh wird das Leder geschwächt und die Bindung der Gerbstoffe brechen auf.

Das Leder zerfällt.

Die Verschiebung des pH-Wertes und Verunreinigungen führen zu einem zerfall des Leders.

Solange die Schäden noch gering sind können sie mit einer fachgerechten Reinigung, Reparatur und Pflege wieder behoben , oder zumindest deutlich reduziert werden.

 

Abrieb und mechanische Belastung

Manche Leder werden im täglichen Gebrauch mechanisch belastet.

Durch den Abrieb nutzt sich die schützende TopCoat Schicht ab und die darunter befindliche Farbschicht ist schnell abgerieben.

Das offene Leder reibt sich dann schnell kaputt.

Zitatende

 

Hausmittelchen helfen sicherlich auch.

Oliveröl macht das Leder so schön weich.

Allerdings ist nach einiger Zeit der Geruch "umwerfend".

 

Bananenschale macht das Leder anschmiegsam.

Allerdings kannst Dich da nicht draufsetzen.

 

Schuhcreme pflegt auch Leder.

Allerdings in Farbe schwarz auf einem Autositz ........... dann mit weisser Hose .......

Ist halt Schuhcreme.

 

Nivea Creme ist auch toll.

Allerdings durch den hohen Wassergehalt trocknet das Leder dann extrem aus.

 

Für ein Autoleder, worum es hier wohl geht, nehme man ....... Reinigungs- und Pflegemittel für ...... AUTOLEDER.

 

Schuhcreme für Schuhe.

Sattelleder für Sättel.

Hautlotion für (lebende) Haut

 

ok?

 

Wünsche einen glänzenden Samstag

 

 

Michl

 

 

  • Gefällt mir 6
  • Haha 2

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...