Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
matflix

Spezial-Nuss für Lenkrad

Empfohlene Beiträge

matflix
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

ich müsste mein Lenkrad einen Zahn versetzen. Die Mutter, welche das Lenkrad befestigt hat vier Aussparungen.

Leider kann ich weder in der der Rep.Anleitung noch über google etwas dazu finden. Kann mir jemand bitte die Bezeichung des passenden Werkzeugs (Nuss-Aufsatz) sagen?

 

Vielen Dank!

Matthias

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
carlo348
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Matthias, 

dazu benötigst du einen Nutmutternschlüssel , musst du nur die Nuten im Grund messen und dazu den Schlüssel in der Bucht auswählen das wäre dann der Innendurchmesser der Werkzeuges.

 

Viele Grüsse Carlo

 

das wäre auch eine Möglichkeit aber für einen Zahn viel Geld, man soll ja auch die Mutter nach dem Abschrauben ersetzen.

 

https://www.dinoparts.com/de/search?sSearch=Nutenmutterschlüssel%2B&p=1

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von carlo348
tuevbert
Geschrieben

Wie kam es denn zur Fehlstellung des Lenkrades?

Ein Zahn ist meistens ziemlich viel.

Ich würde versuchen, dass Lenkrad über die Spurstangenköpfe gerade zu bekommen,

natürlich nur wenn es nicht so weit fehlt.

z.B. bei 12.30 Uhr Stellung des Lenkrades.

 

Gruß, Robert.

matflix
Geschrieben

Hallo Carlo,

 

danke für die Infos und den Link. Also messe ich den Aussendurchmesser der Mutter; entspricht dem Innendurchmesser für einen Nutmutternschlüssel der seine Zapfen innen hat, bzw. AD einer Nuss, welche die Zapfen aussen hat. Von der Zapfengröße gibts da keine Unterschiede?

So wie es ausschaut hat die Mutter einen Sicherungsring mit eingebaut. Daher auch dann tauschen vermute ich. Ist es auch ausreichend alternativ eine Mutter mit Sicherungslack zu befestigen?

 

Hallo Robert,

Das Lenkrad steht nicht ganz auf halb eins, aber vielleicht 12.20 Uhr. Das war schon immer etwas nach 12 Uhr. Ich habe aber tatsächlich das Auto vorne 15mm und hinten 10mm höher geschraubt, da mir 10 cm Freigang an der Stoßstange keine Freude bereitet haben.

Hat sich nun aber von der Lenkradstellung verschlechtert. Spureinstellung steht auf dem Plan. Wenn die dabei das Lenkrad auch mittig bekommen wäre das der beste Weg.

Ich meinte die Verzahnung wäre feiner und ein Versuch wert.

 

VG
Matthias

 

carlo348
Geschrieben

Hallo Matthias,

 

nicht den AD der Mutter messen sondern den Durchmesser oder das Maß der Nuten im Grund, man kann das eigentlich nicht Durchmesser nennen. Der AD spielt keine Rolle wenn genügend Platz für den Schlüssel vorhanden ist.

Dann einen Lieferanten fragen welche Innendurchmesser er liefern kann und wie breit die Zapfen sind.

 

VG.  Carlo 

 

Roland V12
Geschrieben

Nach Sturz- und Spureinstellung (mit Hinterachse) steht das Lenkrad wieder gerade, das Werkzeug kann du dir sparen

Andreas.
Geschrieben
Am 9.8.2020 um 23:54 schrieb matflix:

Wenn die dabei das Lenkrad auch mittig bekommen wäre das der beste Weg.

Nein - da muss ich dich leider enttäuschen. Das Lenkrad hat eine definierte Position und muss passen mit den korrigierten Spur/Sturzwerten. Was hilft dir ein gerade stehendes Lenkrad, wenn die gesamte Kinematik "drunter" nicht passt? ;) Das wird dann nur eine verschleiss-intensive Wanderbaustelle.

matflix
Geschrieben

So, war heute morgen bei der Achsvermessung.

Die Spur konnte eingestellt werden. von 0°16' und 0°07° auf jeweils 0°06' (Vorgabe 0°05' - 0°°07'). Das Lenkrad ist nun auch auf 12 Uhr.

Sturz vo. und hi. sind zwischen 0°09' und 0°19' zu flach. Um dies zu aus zu gleichen braucht man allerdings Sturzkorrekturplatten.

Hat jemand ein Tipp woher ich die beziehen kann? Im Internet konnte ich nichts finden.

Der Meister meinte es wäre ggf. noch im Rahmen, so dass man das nicht zwingend machen müsste...

 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo habe bei meinem 348 wie ich ihm nachhinein feststellen musste die falsche Ölablaschraube geöffnet ( 19er Aussensechskant Gewinde M30 x 1,5 an der Ölwannenunterseite) 
      Das Öl lief trotzdem raus 😄
      Kann mir jemand sagen mit welchem Drehmoment die man wieder anziehen sollte Ölwanne ist Aluminium Schraube scheint aus Messing zu sein.
    • Hallo Zusammen

      Könnte mir den jemand die Unterschiede von einen 348 Jahrgang 89 bis zum Jahrgang 95 erklären.Denn ich habe gehört das wenn man einen kaufen sollte dann erst ab 1992.Würden angeblich einige Sachen verbessert stimmt das den ?.Ich danke für die hilfe Gruss Alexander

    • Kann mir jemand sagen, ob es eine Möglichkeit gibt, dieses wieder aufzufrischen, sodass es wieder schön samtig wird?
      LG
      Wayne Schlegel
    • Habe im Motorraum links ein lauteres Geräusch wenn der Motor im kalten Zustand gestartet wird.Das Geräusch ist im Fahrbetrieb wenn der Motor warm wird (2-3 KM) wieder weg.In der Werkstatt meinte der KFZ-Meister es könnte eine Umlenkrolle sein ,die das Geräusch verursacht.Das Fett des Lagers würde zu dünnflüssig sein wenn es heiss wird und sich beim abstellen des Motors im unteren Bereich des Lagers sammeln.Wenn der Motor dann kalt gestartet wird bräuchte es etwas Zeit bis das Fett gleichmäßig im Lager verteilt wird.Habt Ihr so eine Erklärung schon gehört ?
       
      Gruß
       
      Michael
    • Hallo,
      als "Neuzugang" in diesem Forum möchte ich erstmal ein dickes Lob
      loswerden. Dieses Forum hat mir schon bei einigen technischen Problemen
      sehr gut weitergeholfen.
      Vielen Dank dafür!
      Ich habe aber nun eine Frage:
      Ich fahre einen 348TB Baujahr 91 und genieße das recht kernige Ansauggeräusch nach dem Starten des kalten Motors. Leider verschwindet dieses nach ca. 2 Minuten.
      Womit kann das zusammen hängen?
      Bringt der Einbau eines Sportluftfilters etwas?
      Danke schon im voraus für evtl. Antworten
      Gruß
      Frank

×
×
  • Neu erstellen...