Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Esprit S4

Aktuelle Marktpreise für Ferrari F430

Empfohlene Beiträge

Esprit S4
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo zusammen,

 

kurz zu meiner Person: Ich bin Anfang 50 und besitze aktuell ein paar Youngtimer (Porsche, Lotus). Gerne möchte ich mir demnächst noch einen Ferrari in die Garage stellen. Im Fokus steht der F430.. Hat einer von Euch in den letzten Wochen einen 430 verkauft oder gekauft und ist bereit Auskunft zu geben, welche Preise tatsächlich bezahlt werden? Ich habe natürlich schon über Monate die aktuellen Verkaufsbörsen beobachtet. Allerdings stehen dort viele Fahrzeuge bereits seit Monaten, einige sogar seit Jahren zum Verkauf. Ich gehe deshalb davon aus, dass hier eher "Wunschpreise" aufgerufen sind, sonst wären die Autos ja gekauft worden.

Klar ist die Spanne groß. Deshalb möchte ich das etwas eingrenzen: Ich suche einen unfallfreien F430 mit max. 2 Vorbesitzern und lückenlosem Scheckheft. Laufleistung max. 50 TKm. Sonderausstattungen sind eher zweitrangig für mich. Gibt es so etwas für rund 80.000€?

Schon jetzt besten Dank für eventuelle Antworten. 

bearbeitet von Esprit S4
Detail vergessen
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Zico
Geschrieben

Dann schau dir die Autos mal an, die schon lange drin stehen..., deswegen stehen die halt schon lang drin. 😉

 

Was du suchst, gibt es fast gar nicht mehr auf dem Markt. Ich hatte eigentlich ein ähnliches Suchmuster wie du als ich meinen gekauft hab. So viele Grotten auf dem Markt ohne Historie oder schlecht. Das braucht Geduld.

 

Meiner Meinung nach werden richtig gute 430 mit 2 Besitzern und guter Historie kaum noch gehandelt, und wenn musst du schnell sein und bereit sein, einen höheren Preis zu zahlen. Gute Ferrari kosten gebraucht immer ihr Geld und drehen sich auch schnell. Was sich nicht dreht, ist meistens daher nicht gut. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Ich denke du solltest ab 90.000 aufwärts gucken und dann ggf. noch was verhandeln soweit möglich. Für 80 wirst du nicht das bekommen was du möchtest, außer jemand muss gerade schnell verkaufen. Das konnte ich allerdings in vielen Jahren allgemeiner Ferrari Marktbeobachtung kaum feststellen.

 

Viel Erfolg, vielleicht wirst du ja hier fündig im Forum.

S.Schnuse
Geschrieben

Ich habe seit ca. 2 Monaten den hier in der Beobachtung und er wurde noch immer nicht gekauft:

 

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=295829175&

 

Da ein Ferrari bei mir 3 Pedale haben muss ist die Auswahl leider sehr eingeschränkt. Für mich zählen da keine technischen Argumente, sondern die Emotion. Aber scheinbar werden die 40.000 € Aufpreis beim 430 vom Markt nicht so leicht akzeptiert.

grafik.thumb.png.23a682b0ef1eca0d48d45ece3b923c61.png

 

Bonhomme Richard
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb S.Schnuse:

Ich habe seit ca. 2 Monaten den hier in der Beobachtung und er wurde noch immer nicht gekauft:

Ist auch sehr viel Geld für ein 15jähriges Auto...

Milumalu
Geschrieben

Wenn nur nicht diese Daytona Sitze wären..

Chris King
Geschrieben (bearbeitet)

Das sind keine Daytona Sitze...das sind die Standard Sitze. 
 

Und der ist ja mega überteuert. Nur wegen der Handschaltung. 
 

Aus 2005. Der hat sogar noch das „alte“ Radio. 

bearbeitet von Chris King
PoxiPower
Geschrieben

Den habe ich auch schon gesehen, wobei ich mit dem Händler so meine Erfahrungen habe :cry:.

 

Ich persönlich hätte auch gerne 3 Pedale, aber der Aufpreis - egal ob es jetzt bereinigt 20 K, 30 K oder noch viel mehr sind, wäre es mir nicht wert. Dazu funktioniert die F1 im 430er schon zu gut.

F40org
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb S.Schnuse:

Ich habe seit ca. 2 Monaten den hier in der Beobachtung und er wurde noch immer nicht gekauft:

 

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=295829175&

 

Da ein Ferrari bei mir 3 Pedale haben muss ist die Auswahl leider sehr eingeschränkt. Für mich zählen da keine technischen Argumente, sondern die Emotion. Aber scheinbar werden die 40.000 € Aufpreis beim 430 vom Markt nicht so leicht akzeptiert.

In Österreich sind die Autos in der Regel eh etwas teurer. Allerdings würde ich für diesen Preis diese Sitze nicht akzeptieren. 

Esprit S4
Geschrieben

Hallo Zico,

vielen Dank für Deine Anmerkungen zu diesem Thema. Das verschafft mir etwas mehr Klarheit. Ich bin gerne bereit auch etwas länger zu suchen um ein Fahrzeug nach meinen Kriterien zu finden. Das Fahrzeug soll meine Kriterien erfüllen. Ein Grotte möchte ich sicher nicht kaufen, egal zu welchem Preis. Bei meinem Esprit hat es letztendlich 7 Jahre gedauert, bis ich den richtigen gefunden hatte. Das sollte natürlich beim F430 deutlich schneller gehen. Bin ja nicht mehr der Jüngste🙂

 

  

dragstar1106
Geschrieben (bearbeitet)

Der Wagen soll in Österreich für Österreicher 139.900 Schilling, ähhh.... Euro kosten....

bearbeitet von dragstar1106
F40org
Geschrieben

Die momentane Schmerzgrenze für ein handgerissenes F430 Coupé dürfte bei um die 100/105 liegen - wenn das Auto passt. 

jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Der günstigste Handschalter ist mit knapp 160.000 € inseriert, also auf Niveau eines Scuderia. Ich sehe 100.000 € als sehr unrealistisch an, außer der Besitzer hat absolut keine Lust mehr auf das Auto. Die Autos sind so selten, seltener als die Scuderia. Wieso sollte jemand das Auto, welches er vielleicht nie wieder erneut anschaffen könnte, verkaufen zu einem niedrigen Preis? Problem ist das es quasi keinen Handschalter gibt mit einer guten Ausstattung. 

 

Ich schaue eigentlich nur nach Spider, weniger nach Coupe. Allerdings glaube ich das unter 90.000 € wenig Chance auf einen guten 430 besteht. 10.000 € Rücklagen für das Auto sollte man auch noch haben, wenn man etwas vernünftig ist. 

 

Ich hatte die Überlegung meinen Spider Ende letztes Jahr zu verkaufen. Ich lag deutlich über 100.000 € inkl. aller Teile die am Auto auch noch verbaut sind und man war sich quasi einig. Als der potentielle Käufer aber mehr Zeit benötigte bis er wieder Platz in der Garage hatte (er musste erst ein M6 Cabrio verkaufen), waren meine beiden Alternativen weg. Ich habe dann den Gedanke vom Verkauf schnell verworfen und entschieden das Auto zu behalten und nun vollends so zu richten wie ich es will. Letzte Woche bekam ich wieder die Anschrift das er jetzt extrem interessiert sei und ob ich nicht doch verkaufen will. Ich teilte ihm mit, dass ich mein Auto nicht einmal für 120.000 € verkaufen würde, wahrscheinlich noch nicht einmal für 125.000 €. Warum? Es gibt am Markt keinen Ersatz im Moment. Alles standard Ausstattung, vom Zustand mäßig etc. 

 

Du musst also jemanden finden der sein Hobby beenden will oder das Auto einfach nicht mehr will und nach anderem strebt. Dann besteht VIELLEICHT die Chance einen guten Preis zu bekommen, der in meinen Augen aber locker über 80.000 € liegt und zwar deutlich.

bearbeitet von jo.e
Esprit S4
Geschrieben

Hallo Jo.e,

 

auch Dir vielen Dank für Deine Einschätzung und Ausführungen. Ich habe übrigens nicht die Absicht nach einem Schalter zu sichen. Ich beobachte ja den F430-Markt schon eine Weile und einen Aufpreis von 30T€ und mehr ist mir das manuelle Schalten dann doch nicht wert. Und das, obwohl alle meine Fahrzeuge Handschaltung haben!

Wenn es tatsächlich für unter 100 T€ keine gutenF430 gibt, werde ich mir eine andere Alternative suchen müssen. Der F430 ist sicher ein tolles Auto, aber immerhin rund 15 Jahre alt und da werden eher früher als später noch einige Tausender für diverse Reparaturen auf mich zukommen.Insofern ist es vielleicht sinnvoller 40T€ mehr in die Hand zu nehmen und nach einem 458 zu schauen.

 

 

jo.e
Geschrieben

@Esprit S4

Ich denke ein Coupe sollte unter 100.000 € schon möglich sein. Ich denke mit den 90.000 € liege ich nicht ganz falsch. Wichtig ist eben ein gutes und sauberes Auto zu kaufen, damit du später nicht sicher investieren musst. Da es aber ca. 15 Jahre alte Autos sind, sollte man schon ca. 10.000 € auf der hohen Kante haben. Das ist aber nur meine Meinung.

 

Du musst dir aber erst richtig klar werden was du genau willst. Ein 458 ist eine andere Welt. Wenn du das Raue und Ungehobelte willst, wirst du mit einem 458 nicht glücklich.

F430Matze
Geschrieben

Fahr mal beide Probe, einzige Lösung. Ich war mit dem 458 zufriedener als mit dem F430 (wobei dieser auch schon sehr viele Zicken gemacht hatte aufgrund des Alters). Es ist wohl aber aktuell auch nicht mehr so leicht einen wirklich guten 458 zum fairen Kurs zu bekommen.

F40org
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb jo.e:

Der günstigste Handschalter ist mit knapp 160.000 € inseriert,

🤔🤔🤔

BBD896CC-E391-4965-A852-A21A947BF1EB.png

jo.e
Geschrieben

In Deutschland meine ich... Und das Auto in Österreich ist für mich das Paradebeispiel an schlechter Ausstattung. Und selbst das ist ja weit weg von 105.000 €.

Italorenner
Geschrieben
Am 26.6.2020 um 11:00 schrieb Esprit S4:

Gibt es so etwas für rund 80.000€?

Ein Freund von mir würde sich von seinem F430 Coupe trennen. Super gepflegtes Auto mit einwandfreier Historie. Er selbst ist nicht im CP Forum. Es gibt allerdings einige aus dem Forum die ihn und sein Auto kennen. Letzter Service inkl Capristo Aufhängungen im Herbst 2019. Ich selbst war Taxidienst bei der Abholung von der Werkstatt. Der Werkstattbesitzer hat geschwärmt vom Zustand des Fahrzeuges. Bei Interesse stelle ich Kontakt her (Landkreis München).

Esprit S4
Geschrieben

@Italorenner: Du hast eine PN

cinquevalvole
Geschrieben

Für unter 80k müsste man auch ausserhalb der BRD in der EU suchen.

Einer mit Sitzen und Felgen steht z.B. in Schweden:

a.jpg

b.jpg

dragstar1106
Geschrieben
Am 28.6.2020 um 23:54 schrieb jo.e:

Wenn du das Raue und Ungehobelte willst, wirst du mit einem 458 nicht glücklich.

Das würde ich so nicht unterschreiben...

jo.e
Geschrieben

@dragstar1106

Wieso nicht? Letzter Sauger OK, aber ungehobelt? Den 458 kannst locker im Alltag fahren mit dem Getriebe. Nahezu auch keine Schwachstelle. Infotainment zwar hinter der Konkurrenz, aber um Welten besser als im 360 oder 430. Bis zum 430 konntest du die alle nicht wirklich im Alltag bewegen. Der 458 nimmt dir viel ab um schnell zu sein, da ist ein 360 oder 430 wesentlich herausfordernder. Zudem knallen die die Gänge teils knüppelhart rein, was natürlich beim 458 ganz anders geht. Vielleicht meintest du aber auch etwas Anderes?

dragstar1106
Geschrieben

@jo.e

Hi Jochen,

ganz einfach. Ich hatte beide Modelle, wie Du weißt. Beide habe ich auch im Alltag genutzt. 
Der 430 ist bei weitem nicht „ungehobelt“, auch wenn der 458 noch besser ist und sich einfacher bewegen lässt.

Es kommt einfach darauf an, wie Du „ungehobelt“ definierst. Wenn Du mal, wie ich, versucht hättest, einen 348 im Alltag zu bewegen, dann definierst Du das Wort im Sinne der Fahrbarkeit im Alltag ganz anders. Im Vergleich dazu gleitet der 430 im Alltag wie das heiße Messer durch die Butter. 😊
Ich hatte absolut keine Probleme mit dem 430, ebenso wie beim 458...

jo.e
Geschrieben

So unterschiedlich sind dann wohl die Wahrnehmungen. Hatte den 458 Spider auch einen Tag und nahm ihn deutlich "softer" als den 430 wahr. 

dragstar1106
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, das stimmt schon, der 458 lässt sich softer fahren, wenn Du das willst, aber auch wesentlich energischer, wenn Du ihn forderst. Die Bandbreite ist einfach größer....

bearbeitet von dragstar1106

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Carpassion Community,
       
      mein Vater und ich planen in den nächsten 1-3 Jahren uns einen gebrauchten Ferrari 458 Italia anzuschaffen und würden uns gerne über die ungefähren Unterhaltskosten bzw. einen guten Ferrari 458 Preis informieren.
       
      Anbei ein paar Angaben zu uns:
      Wir leben in Österreich Vater Pensionist Einkommen ca. EUR 2.500 Ich bin Angestellter Einkommen ca. EUR 2.100 Wir haben keine Schulden und wir beide können über ca. je EUR 1.000,00 im Monat frei verfügen und der Kaufpreis wird bzw. wurde zum Teil schon angespart.
       
      Versicherungssumme / Steuer für das Fahrzeug ist bekannt.
       
      Der Verbrauch des Fahrzeugs is bekannt.
       
      Ich weiß dass bei dieser Fahrzeugkategorie üblicher Weise nicht über Geld gesprochen wird. Da bei uns jedoch das verfügbare Kapital begrenzt ist ist es absolut notwendig die Kosten so genau wie möglich abschätzen zu können und genau hier bitte ich um eure Hilfe!
       
      Ich benötige die Kosten und Informationen für folgende Punke:
      Was kostet die jährliche Wartung? Ich meine hier keine Standardsätze von EUR 1.500,00 sondern was findet Ihr als Fahrzeuginhaber tatsächlich auf eurer Rechnung wieder. Gibt es größere Wartungen (ich hab gehört alle 100.000 km Motorüberholung für ca. EUR 15.000 ) und wieviel kosten diese? Wie lange hält die Bereifung und was kostet diese? Mir ist klar dass dies vom Fahrstil und vom Reifentyp abhängig ist, es wäre super wenn ihr hierzu euren Fahrstil und Reifentyp anführen könntet . Wie lange halten die Bremsbeläge und was kosten diese? Ebenfalls bitte ich hier um eure Erfahrungswerte und nicht um Werksangaben Wie lange halten die Bremsscheiben und was kosten diese? Bitte Erfahrungswerte . Hab ich etwas vergessen? Bitte anführen Was ist ein üblicher Ferrari 458 Preis? Zum Schluss möchte ich noch sagen bitte schlagt uns bitte keine Alternativen zum 458iger vor. Seit meinem 6ten Lebensjahr als ich den ersten Ferrari vorm Einkaufszentrum gesehen hab (Testarossa) gibt es nur Ferrari oder sonst gar nichts. Ich will auch keinen California. Ich will einen 458iger bei dem jeder Testfahrer egal ob er aus den USA, DE, GB oder Italien kommt vor Freude platzt. Wir werden so ein Fahrzeug nur einmal im Leben besitzen und der einzige Kompromiss den wir eingehen müssen ist dass es ein Gebrauchtwagen wird .
       
      Vorab möchte ich mich schon mal für eure Antworten bedanken.
       
      Viele Grüße aus Österreich
      Nigi
    • Hallo liebe Community,
       
      ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin absolut kein Fachmann was Technik und „Schrauberei“ angeht. Ich benötige für meinen F430 Coupé neue Bremsscheiben und Beläge (Stahlbremse) für die Vorderachse.
       
      Gibt es diese irgendwo im Zubehör zu kaufen? Von Brembo, oder sonstigen Anbietern? Im Internet werde ich nicht so richtig fündig, oder ich bin zu blöd richtig zu suchen. 
       
      In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, dass auch die Bremsscheiben/Beläge vom 360er verbaut werden können, bei Nachfragen bei diversen Ferrari Werkstätten kam es da zu unterschiedlichen Meinungen. 
       
      Sind die Bremsscheiben / Beläge von der VA und hör auf des F430 unterschiedlich? Oder könnte ich mir evtl. auch diese hier zulegen? https://www.ebay.de/itm/Ferrari-F430-2005-2009-Bremsscheiben-330-mm-und-Belage-hinten-neu/202087559239?_trkparms=aid%3D111001%26algo%3DREC.SEED%26ao%3D1%26asc%3D20170511121231%26meid%3Db723a68ae5be465293ab19ae7ae5d155%26pid%3D100675%26rk%3D1%26rkt%3D15%26mehot%3Dlo%26sd%3D202087559239%26itm%3D202087559239%26pmt%3D0%26noa%3D1%26pg%3D2380057&_trksid=p2380057.c100675.m4236&_trkparms=pageci%3Ade0840d6-bf90-11ea-bdad-74dbd18052ad|parentrq%3A246c67101730adaa671dd4f6fff2c180|iid%3A1
       
       
       
      Ich freue mich sehr über eure Hilfe und Tipps, mit evtl. Links zu passenden Ersatzteilen.
       
      Vielen Dank. 
       
      Sportlichen Grüsse
       
      Daniel 
    • Hallo zusammen,
       
      ich möchte heute einen Erfahrungsbericht (zumindest aktuell erste Eindrücke) geben bezüglich meines neuen Setups. Ich bin ja wieder von 20 Zoll auf 19 Zoll. Ich wollte wieder eine aggressivere Optik, jedoch sollte auch die Performance nicht leiden. Im Gegenteil - die Performance sollte sich sogar wesentlich verbessern. 
       
      Ich habe mich also für OZ Ultraleggera HLT entschieden, worüber ich auch schon geschrieben hatte:
       
      Gegenüber der Serie sind da schon 6 kg gespart. Hinten mit 10er Distanzen und vorne ohne, da hier keine mehr rein passten. Schon länger habe ich beim F430 etwas bemängelt, was sich im ersten Moment komisch anhört: Er ist mir deutlich zu weich gefedert, bzw. schlägt schnell mal durch bei sportlicher Fahrweise und Bodenwellen. Dabei war ich nicht einmal wirklich tief. Ich fand die Seitenneigung in Kurven auch zu groß, ebenso beim Beschleunigen oder Bremsen ist er zu stark eingeknickt. Konnte man gut auf Bildern sehen, die in diesen Szenen aufgenommen wurden. Da war mir dann klar wieso er manchmal aufsetzt bei Bodenwellen und sportlicher Fahrweise. Probleme mit Abfahrten etc. hatte ich den Höhe eigentlich nie, war also wirklich ein Problem des Fahrwerks. Zumindest hatte ich es als Problem ausgemacht.
       
      Hier noch einmal Bilder davor - OZ Ultraleggera HLT, VA Radmitte mit Kotflügelkante 34 mm, HA Radmitte zu Kotflügelkante 36 cm, hinten 10er Distanzen und vorne keine (passten nicht):

       

       
      Nun hatte ich schon häufig mit den H&R Federn geliebäugelt, aber es gab da ein Problem: Die Traglast aus dem Gutachten war etwas zu gering für mein Fahrzeug. Mein Spider wiegt zwar mit vollem Tank nur 1.525 kg, aber im Schein stehen eben die 1.665 kg und Achslasten von 830 und 960 kg. Im Gutachten sind aber nur 800 und 940 kg aufgeführt. Das trägt einem natürlich kein Prüfer so ein. Damals hatte Ferrari einfach die Achslasten geändert (nicht real sondern auf dem Papier) und die Gutachten sind für den 360 und den F430, aber eben zu  den Anfängen des F430. Nachtragen wollte man das nicht. Ich habe nun endlich eine Bestätigung von H&R bekommen für die Unbedenklichkeit der minimalen Erhöhung der Traglast und somit ist die Eintragung auch kein Problem. Wenn also jemand mal eintragen will und das Gutachten passt nicht, einfach bei mir melden! Übrigens bin ich kein H&R Händler, falls das jemand denkt. 
       
      Die Federrate der Serienfedern sind VA 55N/mm und HA100N/mm. Das ist schon ziemlich weich. Die H&R sind VA 77N/mm und HA 148N/mm, also ca. 1/3 härter und zudem noch progressiv gewickelt (Serie linear). Das heißt gegen Ende des Federwegs wird die H&R etwas härter und die Serienfeder bleibt immer gleich, was dann zum Durchschlagen führt. Das waren ja schon einmal gute Voraussetzungen. 
       
      Ich habe also die H&R Federn gekauft und beim Mario einbauen lassen. Zudem haben wir den maximal möglichen legalen und TÜV konformen Wert bezüglich der Fahrzeughöhe gewählt. Tiefer würde schon noch gehen, aber eben nicht mehr legal und meiner Meinung nach auch nicht mehr sinnvoll. Wir sind jetzt bei Radmitte zu Kotflügelkante VA bei 33 cm und HA bei 34 cm. Das ist optisch schon ein Knüller. Natürlich muss ich jetzt bei Abfahrten zu Tiefgaragen in Hotels etc. mehr aufpassen, aber was wirklich zählte war eine Frage: Kann man so wirklich sportlich fahren ohne aufzusetzen oder zu "hoppeln"? 
       
      Bevor ich euch den ersten Eindruck mitteile (Pässe und viele Kurven hintereinander bin ich nämlich noch nicht gefahren) noch Infos zu den Einstellwerten bezüglich der Achsvermessung. Ich hatte bisher hinten 2 Grad negativen Sturz und vorne 1 Grad und 30 Minuten negativ. Ich wollte es doch etwas mehr auf Kurven ausrichten, ohne Sicherheit bei 300 km/h auf´s Spiel zu setzen oder mir die Reifen kaputt zu machen. Ich habe dann auch vorne auf 2 Grad negativen Sturz einstellen lassen. Das hatte zur Folge das nun auch vorne 10er Scheiben rein passen, was aber auf den folgenden Bildern noch nicht montiert ist. War aber fast klar, da das Rad oben natürlich nun deutlich weiter innen steht.
       
      Nun aber der erste Eindruck nach 150 km Autobahn und etwas Landstraße mit schnellen Kurven:
      Das war die beste Entscheidung einer Tuningmaßnahme die ich vielleicht je hatte. OK sicher ist für mich der Auspuff und der Sound noch wichtiger, aber rein vom Effekt für die Performance war das der Knüller. Ich bin heute auch mal 280 gefahren, ohne mich unsicher zu fühlen. Die 2 Grad negativer Sturz erfordern zwar Konzentration, aber es ist gar kein Problem. Das Auto federt komplett anders. Es ist natürlich härter, ohne aber hart zu wirken. Unebenheiten werden "smooth" weg gefedert, aber ohne tief einzutauchen. Auch wirklich harte Bodenwellen bei hoher Geschwindigkeit hatten kein Durchschlagen oder Aufsetzen zur Folge, trotz der aktuellen Tiefe. Das Auto liegt brutal satt auf der Straßen und die Seitenneigung in Kurven quasi gar nicht mehr vorhanden. Alles harmoniert wundervoll. Das Zusammenspiel zwischen Federn, Felgen, Achseinstellung und Reifen sind eine Wucht. Der Grip ist wirklich heftig.
       
      Werde euch weiter auf dem Laufenden halten bezüglich Passfahrten etc., kann aber sagen: Absolute Empfehlung!!!! 
       
      Nun die aktuellen Bilder, vorne noch ohne Distanzen, wirkt optisch daher vielleicht noch etwas tiefer.
       

       

       

       

       

       
      Achso und falls jemand über die Sauberkeit meines Lackes meckert: Es hat auf der Hinfahrt brutal geregnet und auf der Rückfahrt gab es auch einen Schauer. Wenigstens die Versiegelung konnte sich beweisen und hat bestanden. 
    • Hallo zusammen, das Geräusch tritt während der Fahrt..im Stand und auch nach abgestellten Motor beim Einschalten der Zündung auf..
       
      Hört sich an wie plötzliches Luftablassen..
      kommt von diesem Bypassventil.
      kann sein dass sich kilometerlang nix tut, dann aber an der Ampel dieses Abblasgeräuch...
       
      kann mir da einer von Euch etwas sagen ?
       
      Gruss Udo
       
    • Wenn ich die Reaktion sehe, die eine bloße Kaufabsicht auslöst, dann sind die bisherigen Angebote wahrscheinlich doch gerechtfertigt.
      Kann mir mal einer eine Glaskugel geben, ...wie wird sich das mit dem F40 weiterentwickeln, stockt die Wertentwicklung, wird sie gar wieder Rückläufig oder steigen die Preise weiter und 2014 knackt der F40 die halbe Mio-Marke ?
      Man bedenke, es ist eine Kapitalbindung von nicht unerheblicher Größe und ein richtiges Spielzeug ist das nicht mehr, eher ein "Schonzeug"
      Auch liegen zwischen F40 und F40 Welten, wie ich feststellen durfte.
      Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich auf Leute getroffen bin, die sich mit solchen Fahrzeugen beschäftigen und nicht nur reden, sondern tatsächlich diese Wagen besitzen oder vermitteln.
      Erstaunlich war für mich, das ich anfangs hier und da nachgefragt habe, auch mehr oder weniger wertvolle Antworten erhalten habe, aber halt nichts brauchbares.
      Erst jetzt bekam ich per Mail und Telefon Kontakt zu den oben beschriebenen Branchenkennern.
      Es ist so, das man nicht einfach hergehen kann um einen F40 zu erwerben, das ganze ist wie ein Kult, man erwirbt einen Mythos und wer diesen Mythos besitzt entscheidet wer ihn kaufen darf.
      Sicherlich entscheidet auch die Kaufsumme aber beim F40 nicht ausschließlich, zumindest nicht bei ausgesuchten top Fahrzeugen mit kpl. Wartungs- und Eignerhistorie.
      Diese Leute geben ihre Lieblinge meist nicht wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ab, da spielen andere Gründe eine Rolle und daher sind die Anbieter in der komfortablen Situation, sich den neuen Owner auszusuchen.
      Was auch erstaunlich und für mich nicht so ganz nachvollziehbar ist, das die Besitzer sich Öffentlich nicht als F40 Owner, bzw. Sammler exotischer Fahrzeuge zu erkennen geben.
      Eigentlich hatte ich bisher den Standpunkt vertreten, diese schönen Fahrzeuge auch Interessierten zu zeigen und sich an der Technik und den Mythos gemeinsam mit anderen zu erfreuen.
      Ein Mythos lebt doch von der Begeisterung derer, die ihn nicht in der Garage zu stehen haben.
      Sollte sich meine Suche lohnen, werde ich das kaum hier veröffentlichen, aber mit einigen User werde ich dann meine Freude schon teilen

×
×
  • Neu erstellen...