Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
bb430

Spiegel Fahrerseite pfeift ab 120 km/h

Empfohlene Beiträge

bb430
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Zusammen,

 

bin neu hier und seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines (schwarzen) Spiders. Mir ist auf meinen ersten Fahrten aufgefallen, dass das Windschott klappert und der linke Spiegel so ab 120 pfeift. Das Schott habe ich gefixt und jetzt rätsle ich was ich mit dem Spiegel machen kann. Wenn ich die Handfläche an den Spalt des Spiegelhalter halte, dann ist das Pfeifen weg. Muss also ein aerodynamisches Thema sein. Kennt ihr das auch? Kann man das abstellen?

 

Vielen Dank im Voraus.

 

Mit freundlichen Grüßen

Brani  

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815
Geschrieben

Hallo und willkommen Brani

Zu Deinem Problem fällt mir nur Klebeband zum Testen ein. 

 

Allerdings wäre es bei 40-50 km/h besser um den Frauen in der Stadt hinterher zu pfeifen als bei 120km/h. 

Und sei froh, das es nur pfeift! Andere Autos quietschen und mach sonst noch unanständige und peinliche Geräusche. 

Meistens fällt danach etwas als Zeichen der italienischen Qualität einfach ab. :D 

PoxiPower
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb bb430:

Mir ist auf meinen ersten Fahrten aufgefallen, dass das Windschott klappert und der linke Spiegel so ab 120 pfeift.

Willkommen in der Welt von Ferrari ;)

Chris King
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb bb430:

Das Schott habe ich gefixt

Hi und herzlich willkommen im Forum.

 

 

Zu deinem Seitenspiegel kann ich dir nicht wirklich was sagen. Meiner hatte gewackelt. Hierzu kann man ihn mit 3 Schrauben lösen und die innenliegende Gummiplatte wieder festschrauben. Diese war locker. Danach hat nichts mehr gewackelt. Geräusche hat er aber bei mir keine gemacht.

 

Wie hast du dein Windschott befestigt? Ich habe es nun mit doppelseitigem Klebeband an der Unterseite fixiert. Bin allerdings noch nicht zufrieden mit der Lösung.

skr
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Chris King:

Ich habe es nun mit doppelseitigem Klebeband an der Unterseite fixiert. Bin allerdings noch nicht zufrieden mit der Lösung.

 

Dann bist Du das... O:-)

 

eebcb6b998c1ecd388eb04ed13788479.jpg?_ve

Chris King
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb skr:

 

Dann bist Du das... O:-)

Wir reden über das Windschott mein Lieber. Das ist ein Verdeck. 😎

skr
Geschrieben
vor 54 Minuten schrieb Chris King:

Wir reden über das Windschott mein Lieber. Das ist ein Verdeck. 😎


Mist, er hat's gemerkt. Ein besseres Bild habe ich auf die Schnelle nicht gefunden... O:-)

Maadalfa
Geschrieben

Sei doch froh. Bei meinem Spitfire klappen die Außenspiegel ab 120 km/h einfach ein. Du siehst also: Italienische Qualitätsarbeit ist besser als Englische 😁

Thorsten0815
Geschrieben

Das war doch ein Feature für den Schweizer Markt und eben kein Fehler! 

 

Der Italiener pfeift zur Warnung mit dem Spiegel, der Brite klappt die Spiegel ein, weil ab 120 sowieso nichts mehr von hinten kommt.

Ihr müsst das nur positiv sehen. :D 

stelli
Geschrieben

Kaufst nen Auspuff beim @jo.e  und danach ist das Pfeifen weg. Oder anders gesagt...du hörst es nicht mehr....:D

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
Svitato
Geschrieben

Seit doch froh ab 120km/h schreit meine Frau! 😂🤣😂

stelli
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb Svitato:

Seit doch froh ab 120km/h schreit meine Frau! 😂🤣😂

Wie misst du im Bett die Geschwindigkeit?

bb430
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb Chris King:

Hi und herzlich willkommen im Forum.

 

 

Zu deinem Seitenspiegel kann ich dir nicht wirklich was sagen. Meiner hatte gewackelt. Hierzu kann man ihn mit 3 Schrauben lösen und die innenliegende Gummiplatte wieder festschrauben. Diese war locker. Danach hat nichts mehr gewackelt. Geräusche hat er aber bei mir keine gemacht.

 

Wie hast du dein Windschott befestigt? Ich habe es nun mit doppelseitigem Klebeband an der Unterseite fixiert. Bin allerdings noch nicht zufrieden mit der Lösung.

Hi,

 

na ja, eigentlich wollte ich es ganz abnehmen um das Problem „korrekt“ lösen. Das ging aber nur auf einer Seite. Da ich wenig Zeit hatte, das Schott aber ca. 5mm beidseitig rausziehen konnte, habe ich je ca. zwei Cm Fahrradschlauch abgeschnitten und Einschnitte für die Bolzen gemacht. Die beiden Gummis um die Bolzen und zwischen Blech und Schott gelegt und wieder festgezogen. Thema gelöst, es ist elastisch (was im Sinne des Erfinders ist) und es klappert nicht mehr. 
 

Allerdings nervt mich, dass ich das Schott nicht ganz abmachen konnte und, das werde ich sicher nicht auf mir sitzen lassen... 😜

 

Mit freundlichen Grüßen 

Brani

Chris King
Geschrieben

Ich habs abgemacht. Dazu müssen die Imbusschrauben gelockert werden und dann mit einem beherzten Ruck das Windschott nach oben raus. Aber beim wieder anziehen hab ich mir die Gewinde der Schrauben verhunzt. Ich weiß...nach zu kommt ab. 
 

Habe neue Schrauben gekauft. Eine hält super. Die andere wieder kaputt. Ich habe wohl auch das Gewinde des Halters irgendwie beschädigt. 🤮

bb430
Geschrieben

Hi Chris,

 

mit einem „beherzten Ruck“ kann ich nicht nachvollziehen. Eine Seite ging ganz locker raus, die andere nicht. Da muss es einen anderen Grund für geben.

Werde mal das Workshop manual bemühen müssen...

 

Mit freundlichen Grüßen 

Brani

Chris King
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb bb430:

Da muss es einen anderen Grund für geben.

Die Imbusschrauben hast du aber gelockert? Die sitzen im Verdeckkasten. Vorsicht dazu musst du die Verdeck Abdeckung mit einem Brett oder einer Stange am runterklappen hindern, wenn nach 5 Minuten der hydraulische Druck aus dem System entweicht. Sonst klemmst du dir den Kopf oder die Arme ein. 😉 

bb430
Geschrieben

Hi Chris,

 

genau so habe ich das gemacht. Beide Imbusschrauben waren ganz raus.

 

MfG

Brani

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Servus Ferraristi
      mein F430 Spider F1 wird bald 15 Jahre. Im Wartungsheft steht nach 15 Jahren müssen beider Airbags und beider Gurtstraffer gewechselt werden.
      Kostenvoranschlag 5.700€ brutto.
      kann mir von euch jemand sagen, ob das Sinn macht bzw. sein muss? Gibt es eventuell andere Methoden? Oder lässt sich eine Funktionsprüfung durchführen?
       
      herzlichen Dank für eure Hilfe 
      Alex
       
    • Hallo liebe Gemeinde,
      ich interessiere mich für einen gebrauchten Ferrari F430 und habe mir in der letzten 14 Tagen 5 Fahrzeuge angesehen.
      Bis jetzt bin ich mir noch sehr unsicher, da mich am Ende doch immer irgendetwas gestört hat.
      Entweder waren die Besitzer nicht korrekt angegeben, das Scheckheft hat gefehlt, Wartungen wurden nicht eingehalten oder man müsste nach dem Kauf in einen neuen Service investieren...
       
      Suche einen F430 mit folgender Ausstattung:
      CCBremsen, Racing Sitzen (evtl. mit 4 Punkt Gurten), Carbon Paket, Carbon Lenkrad und gegebenenfalls mit Challenge Grill
       
      Das Auto sollte eigentlich nicht mehr als 30.000km gelaufen sein.
      Die Vorbesitzer sind mir schon wichtig. Ich dachte an maximal 2 Vorbesitzer.
      Solch ein Auto wird ab 4ter Hand doch nicht mehr gekauft oder?
      Was haltet Ihr von Importfahrzeugen aus dem Ausland?
       
      Für mich ist wichtig, wie Ihr diese Situation mit dem Auto seht?
      Mit dieser Ausstattung sind momentan nur Autos im Netz, welche an der 100k Marke kratzen.
      Ist das für solch Autos zu teuer? Ist das größenwahnsinnig jetzt so viel Geld in ein solch Auto zu investieren?
      Der Sprung zum 458 ist nämlich nicht mehr groß.
       
      Wäre euch echt dankbar, wenn Ihr mir behilflich sein könntet und mit mir eurer Erfahrungen teilt.
       
      Gruß
      Gaggi23
    • Hallo an alle,

      ich möchte gerne bei meinem F430 die Lautsprecher wechseln also die in den Türen und die zwei Hochtöner an der Säule.

      Hat dies schon wer gemacht bzw. kann mir jemand sagen welche Maßen die 4 Boxen haben?

      Markentechnisch kenn ich mich leider auch nicht aus.
      Könnt Ihr mir welche weiterempfehlen?

      Ich weiß natürlich das es nur mit diesen 4 Boxen kein B&O Soundsystem das Wasser reichen kann jedoch sind die originalen Lautsprecher nicht gerade das was ich mir klangtechnisch wünsche.


      Ich bedanke mich jetzt schon für jede Antwort!

      Liebe Grüße
      Josef
    • Servus Ferraristi,
      eine Frage beschäftigt mich schon länger. Bei meinem F430 gibt es so zu sagen 2 Wartungsintervale.
      zum einen gibt es nach Kilometern die 10T, 30T, 50T ... Wartungen. Dies sind wohl "große" Wartungen die unbedingt gemacht werden müssen.
      Dann gibt es noch die Jahreswartungen. Und da wird es interessant. Wenn man einen 430 Kaufen will und der Vorbesitzer hat die Jahreswartung nicht gemacht, isagt der Händler, dass diese unwichtig sind und bei der geringen Laufleistung die ein Ferrari so hat irrelevant und blabal....
      Wenn du dann, nach dem du das Auto gekauft hast, zum Händler fährst hat sich die Sachlage geändert. Die Jahreswartung ist dann ein unabdingbares muss. 
      Erstens wäre Checkheft sonst nicht komplett.
      Zweites sind die extrem wichtigen Schmiersstoffe nach einem Jahre bei Ferrari hinüber (Porsche erst nach 2-3 Jahren, nur mal so zum Vergleich, von BMW etc will ich garnicht anfangen). Und jetzt wird die Argumentation sehr interessant. Wenn man viel gefahren ist ca. 10TKM dann müssen die Schmierstoffe raus weil für Ferrari sehr viel genutzt. Wenn man wenig gefahren ist ca. 3TKM muss die Jahreswartung sein, weil die Öle wegen zu wenig Nutzung schlecht werden. Die Übergänge von einem Argument zum anderen sind übrigens fließend, wie ihr euch vorstellen könnt.  
      Drittens brauch ein Ferrari unbedingt eine jährliche Durchsicht, weil die Dinger ja absolute Höchstleistungsmaschinen sind. Der vom Schumacher hat sogar nach jedem Rennen eine Wartung bekommen und man kann froh sein, dass ein 430 nur einmal im Jahr einen Check braucht. 
      Jetzt mal meine Frage:
      Wie haltet es Ihr mit der Jahreswartung
      und 
      war in Gottes Namen könnte schief gehen wenn man diese nicht macht?
       
      Freue mich auf eure Erfahrungsberichte und Meinungen
      lg Alex
       
    • Hallo zusammen,
       
      nach einiger Zeit habe ich mich von meinem wunderschönen F430 Spider getrennt und eine neue Beziehung mit einem California T begonnen. 
       
      Gekauft habe ich bei Werner von Luimex. Ich kannte Werner schon vorher und habe auch die vielen positiven Kommentare zu Luimex/Werner hier im Forum gelesen. Ich kann nur sagen, die sind alle komplett berechtigt. Also auch hier nochmal vielen Dank an Werner für die hervorragende Abwicklung!
       
      Irgendwo hier im California-Thread habe ich von California-Fahrern aus dem Rhein-Main Gebiet gelesen; würde mich freuen, wenn wir uns mal persönlich kennen lernen (die anderen natürlich auch 😉
       
      Jetzt noch eine Frage an die California (T) - Profis: 
       
      Wie kann ich TRIP A und B auf 0 stellen (hab dazu leider nichts in der Bedienungsanleitung gefunden). Danke.
       
      Good Bye 

      Hello


×
×
  • Neu erstellen...