Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
miro700

Porsche 997.2 auf Öhlins-Fahrwerk umstellen

Empfohlene Beiträge

miro700
Geschrieben

Hallo Leute,

 

Möchte meinen 997.2 komfortabler federn nicht sportlicher, wer hat Erfahrung mit dem Öhlins Road and Track Fahrwerk mit verstellbarer Zug-und Druckstufe?
Macht es das Auto wirklich komfortabler?
DANKE im Voraus für Eure Erfahrungen.  

Auto: 997.2, 2009 Serienfahrwerk ohne PASM  19" Turbofelgen 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen ans Wiesmann Forum!
       
      Ich hätte mal eine Frage in die Expertenrunde: gibt es Erfahrungen mit dem 407PS TwinTurbo Motor (Baureihe N63B44) und falls ja, wie fallen die bei den Wiesmännern aus? Wenn man Turbomotoren bzw. deren Konzept mag, ist der sicherlich super, nur wie sieht es mit den Problemen (Haltbarkeit, Motorschäden, etc.) aus, über die man im Netz (zumindest BMW-seitig) ständig stolpert? 

      Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen.
       
      Viele Grüße
      Chris
    • Nach ein paar Monaten Hin- & Her - nun ist er da. Zuerst hätte es ein Cabrio werden sollen, nach ausgiebiger Testfahrt mit einem 997.2 2S eines sehr guten Bekannten & Besichtigung eines 997.1 4S aber davon dann wieder Abstand genommen - irgendwas fehlte mir beim Fahrgefühl& das fehlende Dach konnte es nicht kompensieren, im Gegenteil - offen wirkte der Zuffy weniger elegant als geschlossen. Also wieder geschaut, gesucht, überlegt. Gesetzt war „nur“ Farbe, KM-Stand, Zustand, Preis. 
      - Dunkelblau und dunkles Leder
      - Schaltgetriebe
      - Heckantrieb
      - saubere, d.h. nachvollziehbare Historie - Approved brauche ich nicht bei einem so alten Fahrzeug
      - 70TKM ohne Wartungsstau/Standschäden
      - 60TEUR
       
      Und so schauts nun aus - Panoramablick vom Checkpoint Timmelsjoch - 03.09.20.
       



    • Hallo Leute,
       
      hat jemand die Teile gegen die härtere Version von Superformance getauscht? Es gibt  den ganzen Satz normal oder
      hart im Shop. Jetzt frag ich mich ob man das Fahrwerk damit besser oder schlechter macht?   Oder man tauscht die 
      Teile und merkt gar nichts weil die alten noch in Ordnung  sind, sonst würde ja ein Spiel vorhanden sein und es würde bei der 
      jährlichen gesetzlichen Überprüfung auffallen.
       
      Gruß udo 
    • Zwar gab es vor etwas über 10 Jahren hier bei Carpassion schonmal eine ähnliche Umfrage, aber inzwischen sind zwei weitere Elfer-Generationen hinzugekommen, sodaß wir insgesamt acht Generationen zählen:
       
      901 - Der Urige (1963-1973 / Stückzahl: 111.995)

       
      911 G-Modell - Der Legendäre (1973-1989 / Stückzahl: 198.496)

       
      964 - Der Fortschrittliche (1988-1994 / Stückzahl: 63.762)

       
      993 - Der Finale (1993-1998 / Stückzahl: 68.881)

       
      996 - Der Revolutionäre (1997-2005 / Stückzahl: 175.262)

       
      997 - Der Vielfältige (2004-2012 / Stückzahl: 213.004)

       
      991 - Der Effiziente (2011- 2020 / Stückzahl: 217.930)

       
      992 - Der Digitale (seit 2019)

       
      Welcher 911 der acht Generationen bietet aus heutiger Sicht das beste "Elfer-Paket"?
       
    • Liebe  Ferraristi, 
      seit kurzem bewege ich unseren California auch gelegentlich im Winter (hier in Zürich hat es keinen Schnee und praktisch kein Salz auf den Strassen). Ich habe 20" Felgen samt Winterreifen montiert. Nun ist mir aufgefallen dass wenn der Cali draussen stand (Temperaturen um den Gefriepunkt) er mit deutlichen, "polternden" Fahrwerksgeräuschen aufwartet. Ich habe den Eindruck dass es nicht die Stossdämpfer sind, die da poltern sondern irgendwas anderes. Es scheint auch von Vorder- wie von der Hinterachse zu kommen. Auf Kopfsteinpflaster ist erstaunlicherweise nix, aber wenn Flicken oder Löcher im Belag sind, poltert es. Die WR habe ich beim Ferrari Händler neu montieren lassen, die sind sogar eine Runde gefahren, offenbar ohne Befund. Leckagen an den Stossdämpfern wären da sicher auch aufgefallen.  Ich bin zuvor einen 991 (19") im Winter gefahren und kannte das überhaupt nicht. Nach etwa 10 km gibt sich das Poltern und wenn er aus der Garage kommt (ca. 15 Grad) ist es etwas besser. Im Sommer hatte ich das nie gehört. Mein Freundlicher meinte, dass es bei Calis zuweilen zu Schäden an irgendwelchen Fahrwerksteilen kommt (ich erinnere die Äusserung leider nicht genauer) und dass man daher auf Geräusche achten sollte. Ich habe 33.000 schonend gefahrene km auf dem Tacho und fahre immer im Komfortmodus des Magnaridefahrwerks. 
       
      Meine Fragen: 1. Ist das mit dem "Poltern" ein bekanntes Phänomen bei Kälte und 2. Habt Ihr schon mal was von Fahrwerksschäden /-problemen bei  Cali gehört? 
       
      Anmerkung: natürlich könnte ich zum Händler, aber ich bin immer beim ausliefernden Händler in Genf und 250km sind mir dann doch etwas weit dafür.
       
      Herzlichen Dank für Input jeglicher Art!

×
×
  • Neu erstellen...