Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Bussgeldbescheid aus Italien in USA rechtskräftig?


Empfohlene Beiträge

Ein befreundeter Amerikaner missachtete mit einem Leihwagen  in Italien die Verkehrsregeln und bekam nun Post von den italienischen Behörden.

Der Bussgeldbescheid auf ihn und seine amerikanische Anschrift ausgestellt. 

 

Dei einfache Frage. Gibt es zwischen Italien und USA ein Abkommen wie zwischen Italien und Deutschland?

Sprich, kann er den Bescheid in den Papierkorb werfen oder kann er belangt werden, wenn er nicht zahlt?

 

Weiß das zufällig wer und kann verlässlich Auskunft geben?

 

Vielen Dank!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

hab grad nen älteren artikel gefunden

Zitat

In Italien etwa verjähren Bußgelder erst nach fünf Jahren. Und nicht nur bei Verkehrskontrollen, auch schon bei einer Passkontrolle am Flughafen oder einer allgemeinen Personenkontrolle kann man als säumiger Schuldner auffallen.

 

scheint noch aktuell zu sein,wie der > ADAC <  erst im november schrieb. ich kann mir allerdings nicht vorstellen,dass die italiener irgendein abkommen mit den usa haben.... die treiben sebst ja meines wissens nichtmal die bussgelder über 70€ aus den eu-staaten ein,obwohl es dafür abkommen gibt :lol:

Bonhomme Richard

Es handelt sich beim geschilderten Fall um einen Leihwagen: Nach meinem Verständnis geht die Busse letztlich an die Autovermietung, welche sie dann i.d.R. der Kreditkarte, welche als Garantie hinterlegt wurde, belastet wird...

 

Die Eingangsfrage zielt ja nur auf den juristischen Aspekt. Sie hat aber - vor allem! - einen moralischen Aspekt.

Eine Busse nicht zu bezahlen, nur weil man nicht in dem Land lebt, wo die Übertretung erfolgte, ist in meinen Augen eine Verstoss gegen die Gastfreundschaft.

 

Dass Moral und Anstand in den USA in gewissen Kreisen keine Priorität (mehr) haben, wissen wir spätestens seit einer der grössten notorischen Lügner zum Präsidenten gewählt wurde und seine "Kunst" weiter exzessiv ausleben darf.

  • Gefällt mir 1
  • Mitglieder
vor 9 Stunden schrieb planktom:

die treiben sebst ja meines wissens nichtmal die bussgelder über 70€ aus den eu-staaten ein,obwohl es dafür abkommen gibt

Oh doch!!!

 

Ich bezahle andauernd Bußgelder in den verschiedensten Höhen für unsere Kunden. Meistens so zwischen 64 und 130 €.

Die Bescheide kommen aber immer so ca 1 Jahr nach dem Vergehen........

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
  • Traurig 2
vor 15 Stunden schrieb F40org:

Ein befreundeter Amerikaner missachtete mit einem Leihwagen  in Italien die Verkehrsregeln und bekam nun Post von den italienischen Behörden.

Der Bussgeldbescheid auf ihn und seine amerikanische Anschrift ausgestellt. 

 

Dei einfache Frage. Gibt es zwischen Italien und USA ein Abkommen wie zwischen Italien und Deutschland?

Sprich, kann er den Bescheid in den Papierkorb werfen oder kann er belangt werden, wenn er nicht zahlt?

 

Weiß das zufällig wer und kann verlässlich Auskunft geben?

 

Vielen Dank!

Selbstverständlich nicht! Es gibt da kein Abkommen. Ich bräuchte nicht mal die aus Holland zahlen, wenn ich nicht wüsste, dass ich immer wieder dort hin fahre. In den USA wird Italien auf jeden Fall nicht kassieren. Aber wenn er dort mal wieder sein sollte und in eine Kontrolle gerät, dann wird kassiert mit Zinsen. Und es wird sicherlich auch am Flughafen in Italien kassiert, wenn er dort mal landen sollte. Das ist sicher!

  • Gefällt mir 1

Es hat hier nix mit Moral zu tun. Es ist eher die Ignoranz einer Stadtverwaltung. Fahrzeug wurde von der automatischen Kamera im Bereif geblitzt wo man offiziell nicht fahren darf. Als der Strafzettel kam, wurde sofort die entsprechende Genehmigung an diesem Tag beigefügt um zu zeigen, dass man absolut legal in diesem Bereich unterwegs war. Dies wurde ignoriert und ein entsprechend höher ausgestellter Strafzettel (Versäumnis etc) zurück gesendet. Zahlen für etwas was man nicht getan hat, das will eigentlich doch niemand von uns. 

  • Gefällt mir 2
vor 7 Stunden schrieb Luimex:

Ich bezahle andauernd Bußgelder in den verschiedensten Höhen für unsere Kunden

Klingt nach einem erfolgreichem Geschäftsmodell - quasi eingebauter AfterSales nach einem Jahr gezwungener Wieder-Kontaktaufnahme :D

 

vor 1 Stunde schrieb F40org:

Zahlen für etwas was man nicht getan hat, das will eigentlich doch niemand von uns

Ich versuche so etwas telefonisch mit dem im OWi-Schreiben benannten Sachbearbeiter - wenn unrechtmäßig, wird es storniert (entsprechender Formularkram vorausgesetzt) und wenn rechtmäßig wir bezahlt. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...