Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Stonekiller

Divenausfahrt Norditalien 2019

Empfohlene Beiträge

Stonekiller
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo Freunde italienischer Sportwagen, hübscher Frauen und gutem Essen.

 

Nachdem wir gemeinsam in 2017 die 1000 Kehren und in 2018 die Dolomiten bestritten haben seid Ihr mir irgendwie ein bisschen ans Herz gewachsen.

 

Nachdem mich ja nun erst Henry und danach Bernd und Sandra in meiner Heimat besucht haben, ist der Gedanke gereift das es eigentlich schade wäre wenn wir uns in 2019 nicht für eine gemeinsame Ausfahrt wiedersehen.

 

Danke zunächst noch mal von meiner Seite an Steffan und Silvy für die tolle Organisation dieser beiden Touren.

 

Aufgrund meiner Entfernung zu den Alpen und auch aufgrund meiner beruflichen Verpflichtungen bin ich nicht in der Lage eine solche durchorganisierte Tour wie die Beiden auf die Beine zu stellen. Aber ich finde das braucht es für ein gemeinsames Wiedersehen auch nicht. Nach einigem Ideenaustausch möchte ich daher folgenden Vorschlag unterbreiten.

 

Wir treffen uns von Mittwoch bis Sonntag im Hotel Pfösl in Schwarzenbach bei Bozen. Die gemeinsamen Touren werden beim Abendessen oder gemeinsamen Zusammensein ab dem Nachmittag im Hotel festgelegt. Dabei ist Teamarbeit gefordert! Je nach Menge der Teilnehmer ist für die Tagesetappen immer ein Zweierteam für die Organisation verantwortlich. Sobald die Teilnehmerliste feststeht können die Tagesteams schon im Vorfeld festgelegt werden. Das jeweilige Tagesteam ist für die Routenplanung verantwortlich und führt die Etappe an dem Tag an.

 

Der Schwerpunkt bei der Ausfahrt soll auf dem gemeinsamen Fahren und miteinander Spaß haben liegen. Letzteres nicht falsch interpretieren bitte. Also ein schöner Mix aus sportlichem fahren, relaxtem cruisen und nettem Beisammensein.

 

Gerne kann an einem Tag mal eine sportlichere Etappe eingelegt werden für die, die es mal richtig krachen lassen wollen. Ich denke das geeignete Planungsteam findet sich da sehr schnell...😗

 

Die Menge der Fahrzeuge auf der Ausfahrt würde ich gerne zunächst auf 8 Fahrzeuge begrenzen wollen da es sonst zu schwerfällig wird.

 

Im ersten Schritt würde ich mich nun gerne mit Euch allen auf ein geeignetes Datum einigen wollen. Die Sommerferien in Deutschland liegen verteilt zwischen dem 20.06 und 10.09.

Die Vorabsprache mit dem Hotel würde ich sobald ein gemeinsames Datum absehbar ist führen. Buchen muss dann wie die letzten Jahre jeder selber.

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und spielt nicht zu viel an Euren Diven rum...🤤

 

P.S.: Silvy und Steffan sind auf Wunsch von jeder Planungsarbeit befreit...ärztliches Attest wurde vorgelegt...:-)

bearbeitet von Stonekiller
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e
Geschrieben

Witzig - Lena und ich hatten letzte Woche über das Thema geredet. Mark und Stefan hatten mich darauf angesprochen für 2019 eine mehrtägige Ausfahrt zu organisieren. Ich hätte da prinzipiell auch wieder Lust darauf, allerdings habe ich noch keine Idee einer guten Strecke, noch nicht einmal von einem bevorzugten Gebiet. Meiner Meinung nach müssen es noch nicht einmal nur Pässe sein und gerade von der Schweiz halte ich gar nichts und Österreich auch nicht sonderlich viel. Warum? Ich fühle mich dort als Autofahrer aufgrund der sehr drastischen Strafen nicht wohl und fahre dort immer 1-2 km/h langsamer als erlaubt und das macht ja dann auch keinen Spaß. 

 

Hinzu kommt das ich aktuell noch relativ wenig Zeit habe das zu planen, wobei das wohl bald etwas besser wird. Was mir und vor allem Lena aber dauerhaft wenig Spaß macht ist immer ganz vorne fahren zu müssen. Man steht ständig unter Druck sich nicht zu verfahren und Lena darf immer die Navigation übernehmen. Das ist dann letztlich meistens auf den Fahrten oft mehr Stress als entspanntes Fahren. Somit haben wir auch gesagt das wir gerne etwas organisieren können, aber wenigstens sich jeden Tag ein anderes Auto an die Spitze setzt und das Feld anführt. Ich denke das ist auch nicht zu viel verlangt.

 

Auf jeden Fall ein interessantes Thema. :-))! 

henry1
Geschrieben

@Stonekiller Wie schon über WhatsApp ausgetauscht, bin ich sehr gerne mit von der Partie.

Den Ausfahrtstermin würde ich Anfang, Mitte Juni legen. Allerdings weg von Feiertagen und Schulferien. Die Idee mit der wechselnden Tagestour Planung finde ich gut.

 

Grüße aus der Ägäis 

Henry 

Fast-Ferraristi
Geschrieben

Hallo Moritz,

 

vielen Dank für deinen Beitrag. Ein sehr schöner Gedanke.

 

Es hat aber  nichts mit "dem Aufwand" der Planung zu tun. Im Gegenteil, es hat uns die letzten 7 Jahre immer sehr viel Spaß gemacht

die Touren zu Planen und auch die Strecken selbst zu suchen und abzufahren.

Genau das machen wir ja nächstes Jahr auch wieder. Wir "Scouten" die Seealpen für die geplante Tour 2020.  Leider lässt es mein Terminkalender nicht zu, gleichzeitig auch noch was Neues für 2019 zu planen.

 

Deshalb finde ich es sehr schön von dir, dass du hier die Initiative ergreifst.....auch deinen Vorschlag, das Hotel von diesem Jahr

zu wählen, in einem Gebiet wo wir uns ja alle bestens auskennen.

 

Bin jetzt auf den Termin gespannt.

 

 

VG

Stefan

Stonekiller
Geschrieben

Schaue mir gerade den Juni an. Pfingstel liegt kommendes Jahr auf dem 09/10.06. Die Woche kommt also nicht in Frage. In der Woche darauf bin ich auf Rammsteinkonzert. Das kann ich nicht ausfallen lassen da ich hier Redelsführer bin.

 

In der Woche danach liegt auf dem Dnnerstag den 20.06 Fronleichnam. Möglicherweise für den Alpenraum (Katolisch) also eine ungeeignete Woche da die viele als Brückentag nutzen werden.

 

Bliebe also im Juni nur noch die letzte Woche vom 24-30.06, wobei hier in einigen Bundesländern schon Sommerferien sind. Aber wenn es danach ginge könnte man von Juni bis Oktober nicht mit dem Auto in den Alpen fahren.

 

Dann wäre eher die Überlegung kein Wochenende zu nehmen und nur unter der Woche zu fahren. Also Montag Anreise und Donnerstag Abreise.

 

Also jetzt konkret der Vorschlag von mir, die Woche vom 24.06-30.06 und in dieser können wir schieben. Wie sieht das bei Euch allen aus?

 

 

jo.e
Geschrieben

Für das besagte Rammstein Konzert haben wir auch Karten und nichts in der Welt würde mich abhalten da hin zu gehen.  :D 

 

Unter der Woche ist für uns meistens geschickter.

henry1
Geschrieben

Unter der Woche ist sicherlich der bessere Zeitpunkt für die Tour. 

 

Irix
Geschrieben

Der Termin schaut erstmal OK aus.

 

- Wir koennen einfach eine Tour der letzten Jahre noch mal fahren

- Wir koennen auch kuerzer treten und nicht 8 Tage fahren

. Wir koennen auch von Hinten beginnen und somit in die andere Richtung fahren

 

Ist ja nicht so das wir Hausverbot bekommen haetten. Einzig Cortina dingsta koennten wir auslassen.

 

Gruss

Joerg

jo.e
Geschrieben

Ich halte 4 Tage und 3 Nächte für ausreichend, so wie damals bei meiner Deutschen Alpenstraße. Vielleicht fällt mir ja auch noch was ein für eine mehrtägige Tour zusätzlich. 2x verschiedene Touren á 3-4 Tage sind vielleicht sogar interessanter als 8 Tage am Stück oder? Aktuell bin ich aber irgendwie schrecklich unkreativ. 

Fast-Ferraristi
Geschrieben

Hallo Moritz,

 

Dein Termin Mo 24.06. bis Do 27.06. passt.   Wir sind dabei.

Allerdings werden wir schon So 23.06.  in Deutschnofen anreisen.

 

 

VG

Stefan

jo.e
Geschrieben

Wir sind raus... bin aber noch motiviert eine andere Tour zu organisieren... mal sehen was mir einfällt. B)

dragstar1106
Geschrieben
vor 21 Stunden schrieb jo.e:

2x verschiedene Touren á 3-4 Tage sind vielleicht sogar interessanter als 8 Tage am Stück oder?

Hey Jochen, das sehe ich auch so 👍

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • E-Typ
      Motorworld Köln
      Butzweilerstr.35
      50829 Köln
      ab 14 Uhr

    • E-Typ
    • nero_daytona
      Während ich gerne sowohl dem hessischen Bratwurst- als auch dem bayrischen Weißwursttreff gefolgt wäre, zog es mich und Gattin auf Einladung von Ferrari nahe des malerischen Siena für ein 2-tägiges Portofino-Event Montag/Dienstag in die luxuriöse Residenz „Castel Monastero“ welche ganz im Zeichen des Cavallino Rampante und seines spritzigen V8 Turbo Cabriolets dekoriert war.  Wir ließen es uns natürlich nicht nehmen schon am Samstag per Flug nach Florenz anzureisen und vorher per Alfa Romeo die herrlichen Pisa und Siena ausgiebig zu erkunden und den toskanischen Köstlichkeiten zu frönen. Aber zurück zum Event: Am ersten Tag stand eine ausgiebige Ausfahrt ins Umland an, wo auf kurvigen Landstraßen vorbei an gigantischen  Zypressen die Kurventauglichkeit des Portofino unter Beweis gestellt wurde und die Tunnels der schnelleren Abschnitte ausgiebig beschallt wurden. Die Verkehrsschilder wurden dabei wie von den Locals als lose Empfehlung interpretiert :) Lediglich vor einem intakten Blitzer wurde vorher beim Briefing gewarnt ;) Mit einem Grinsen bis zu den Ohren wurden beim anschließenden Gala-Dinner im „La Cantina“ dann die Erlebnisse des Tages ausgetauscht bevor man sich nach einem ausgiebigen Absacker in den bereitgestellten Suiten bettete. Der Morgen des zweiten Tages sollte die Portofinos dann noch deutlich härter beanspruchen. Der nahegelegene Militärflughafen von Siena wurde kurzerhand in Beschlag genommen und ein Hi-Speed-Kurs gesteckt, der den Autos dann maximale Beschleunigung und Verzögerungen am Stück zumutete - für die Piloten dagegen ein großartiges Erlebnis ohne Rücksicht auf Verkehr und Tempolimits vorbei an ausrangierten Flugzeugen bei offenem Verdeck die Power der 600 PS vom Stapel zu lassen. Man merkte zwar schon dass der Portofino nicht gerade federleicht ist, das tat jedoch dem Track-Fahrspaß kaum einen Abbruch. Mit rauchenden Bremsen wurden die Portofino schließlich in die Ruhepause entlassen bis zur Ankunft der nächsten Gäste, und die Teilnehmer zerstreuten sich nach einem ausgiebigen Lunch-Buffet erster Klasse im Castel Monastero wieder in alle Winde. Ein durch und durch großartig organisiertes Event, besten Dank an die Organisatoren! Waren zufällig auch CPler vor Ort?      








×
×
  • Neu erstellen...