Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Steve763

Umstieg auf Bentley GTC V8

Empfohlene Beiträge

Steve763
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen:  Ich überlege vom California auf einen Bentley CTC V8 umzusteigen.
 

Reicht die 2012 Version oder muss man ein Facelift oder was spricht für das neue Modell ?

Ach ja, und was ist in 3-5 Jahren, wenn alle ein E-Auto fahren mit dem Wertverlust?

Danke Euch...

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
kkswiss
Geschrieben

Hoi Steve

 

Ich denke, du meinst den GTC V8.

Bei Modelljahr 2012 hast du schon die zweite Serie. Probleme sind mir nicht bekannt, bin aber erst seit letztem Jahr damit vertraut.

Allerdings ist der GTC ein völlig anderes Auto als der California. Der CTC ist mehr ein Cruiser. Beschleunigungsmässig zwar sehr flott, aber für die Kurvenhatz mit dem California nicht zu vergleichen.

Den grössten Wertverlust hat der GTC sicher schon durch, aber im Unterhalt braucht man schon ein Polster. Die Ersatzteile und Stundenlöhne in der Garage sind sicher nicht zu unterschätzen. Ich habe für meinen einen Satz Winterpneu mit original Felgen (Speed) gekauft. Das schlug mit rund 12K zu Buche.

 

Am Besten ist es, wenn du beide in der Garage stehen hast, dann kannst du je nach Strecke wählen, was für dich am meisten Spass macht.

 

  • Gefällt mir 3
  • Wow 1
Steve763
Geschrieben

Wie viel Liter verbraucht der bei flotten Fahren?

 

 

Wayne Schlegel
Geschrieben

Falsche Frage bei so einem Auto 😉

Caremotion
Geschrieben
vor 17 Stunden schrieb Steve763:

Wie viel Liter verbraucht der bei flotten Fahren?

Wenn Du dir diese Fragen stellen musst, ist es das komplett falsche Fahrzeug. 

planktom
Geschrieben

etwa 4/5 einer ganzen Schweineherde

kkswiss
Geschrieben

Das kommt immer auf den Mix an. Aber wenn du das fragen muss, denke ich, es ist wirklich die falsche Frage.

Unser verbraucht mit Tempomat auf der Autobahn bei 125-130 auf Langstrecken etwa 15 Liter, bei absolut ruhiger Fahrweise.

Überland, in den Bergen, liegst du über 20 Liter. Wieviel der V8 braucht, weiss ich aber nicht. Vielleicht 2-3 Liter weniger.

Es ist halt viel Gewicht, was der Motor schleppen muss. 

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

4,0l V8 Biturbo im 2,5to Cabrio - 90L Tank - da würde ich von 450km Tankreichweite ausgehen bei normaler (Cruiser-)Fahrweise. Verbrauch ist relativ und in der Kostenbetrachtung eher zu vernachlässigen, gebe den Vorpostern Recht. Aber Tankreichweite wäre mir persönlich schon wichtig, besonders bei so einem Langstreckenbomber. Nach 3 Stunden ein Tank-Stop schadet sicher nicht, aber alle 90min. müsste es dann nicht sein :D 

bearbeitet von Andreas.
taunus
Geschrieben

Nun ja, wenn du den Tank in 90 Minuten leer hast, hast du wahrscheinlich auch die Wegstrecke geschafft, für die andere dann 3 Stunden brauchen...😉

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
Steve763
Geschrieben

Gibt es das Handbuch auch digital?

kkswiss
Geschrieben

Ich habe keins gefunden.:cry:

Steve763
Geschrieben

PDC ...wenn ich in die Garage fahre ist immer keinen Park distance Control eingeschaltet angeblich soll das immer eingeschaltet sein aber ich muss es dazu schalten im Handbuch finde ich dazu nicht wirklich eine Lösung oder muss man es immer dazuschalten?

kkswiss
Geschrieben

Dann fährst du vorwärts in die Garage.😉

Ja, dann musst du das PDC manuell einschalten.

Wenn du den Rückwärtsgang einlegst, wird die Kamera und PDC vorne und hinten automatisch eingeschaltet.
Steht aber in der Betriebsanleitung drin, aber das ist ja schon ein richtiges Buch.🙄

Steve763
Geschrieben

Bluetooth Smartphone: mein Samsung Smartphone verbindet sich sehr schnell und angenehm via Bluetooth mit der telefoneinheit das Bentley aber danach kann ich nicht mehr mit dem Handy direkt kommunizieren das heißt die gesamte Kommunikation findet nur über das autotelefon statt was eine größere Einschränkungen bedeutet gibt es da irgendeinen workaround den ihr kennt?

Luimex
Geschrieben

wäre es nicht einfacher einmal bei deinem Bentley Händler vorbei zu fahren und dir das Auto erklären zu lassen? ;) Da scheinen ja noch viele Fragen offen zu sein......

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
Eno
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb Steve763:

gibt es da irgendeinen workaround

Du kannst in den Kopplungseinstellungen (im Telefon) die Profile auswählen, die unterstützt werden sollen.
Bei Android 9 ist das: Einstellungen -> Geräteverbindung -> Zuvor verbundene Geräte -> "Zahnrad" rechts von der Autoverbindung

Das sind verschiedene Dinge, wie
- Anruf Audio
- Medien Audio
- Kontaktfreigabe
- SMS

Wenn Du also nur Musik abspielen willst, alles andere deaktivieren.

Glückwunsch übrigens zum Auto, wie gefällt er Dir im Vergleich zum Ferrari? Und vor allem: Wir brauchen Bilder! ;)

Steve763
Geschrieben

Danke Eno, ich probiere es mal aus. 

20200303_152255.jpg

Steve763
Geschrieben (bearbeitet)

New shoes

20200314_130221.jpg

Ich habe gelesen:

"Bei offener Fahrt wechselt die Klimaautomatik in ein wärmeres Programm. Auf Wunsch kann man sich auch den Nacken beheizen lassen – dafür gibt es Düsen zwischen Kopfstütze und Armlehne der Sitze. Als männlicher Passagier, also häufig ohne langes Haar, kann man sich auf maximaler Heizleistung schnell mal den Nacken verbrennen – die Nackenheizung liefert jede Menge heiße Luft, um auch um die 8 Grad zum Cabriowetter zu machen. "

 

Muss man dafür irgendwo ein Knöpfchen drücken ?

Ist das Standard ?

bearbeitet von Steve763
kkswiss
Geschrieben
vor 29 Minuten schrieb Steve763:

Muss man dafür irgendwo ein Knöpfchen drücken ?

Ja, an der Sitzverstellung. Zumindest beim W12 ist das Serie.

2E29E14D-89E1-4A06-96C9-983BFE1ECACB.jpeg

Steve763
Geschrieben

Nice...vielen Dank

Auf der Fahrerseite, nahe dem Hinterrad ist keine durchgängige Leiste wie bei der Beifahrerseite ist das normal?

20200314_130057.jpg

Steve763
Geschrieben

Auf der Fahrerseite, nahe dem Hinterrad ist keine durchgängige Leiste wie bei der Beifahrerseite ist das normal?

Ist das bei euch auch so?

BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Wird an der Stelle eventuell der Wagenheber angesetzt um den Wagen aufzubocken? Sieht so aus als könnte man das Element rausnehmen, um den Seitenschweller beim Aufbocken nicht zu beschädigen.

magic62
Geschrieben (bearbeitet)

Sieht aus wie schutzfolie, wenn die stelle gemeint ist. 

 

Das haben mittlerweile viele autos an diese stellen. Wird oft vergessen wieder draufzukleben, wenn zB der lack nachbehandelt wurde. Der umriss ist schmutzig geworden, wenn es nicht mehr zu beseitigen ist, kann man die folie auch über den Händler neubestellen.

 

bearbeitet von magic62
Steve763
Geschrieben

Jetzt habe ich meinen Händler gefragt und der meinte es wäre eine schutzfolie gegen steinschlag 

Steve763
Geschrieben

Nur warum ist gerade da unten diese schutzfolie und warum ist diese nur so klein und warum ist sie mich auf der anderen Seite?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Guten Morgen,
       
      der Ferrari California gefällt mir - gerade innen- besser als zb ein bestimmtes älteres Modell (möchte nicht sagen welches ,sonst wieder Geschmacksdiskussion:-).
      Im anderen CP Forum, wo man mir bzgl des f430 sehr half,stellte ich ebenfalls jene Frage,aber dort ist DIESE Frage nicht gut aufgehoben ,da dort der Wagen nicht gefällt/passt usw. .
       
      In diesem Thread hier würde ich gerne nur die Thematik der Macken des California behandeln.
      Bei einem F430 sind zB folgende Sachen ein Thema :
      Krümmer Kupplungsverschleiss Traggelenke wackelnde Heckleuchten Sequentielle Getriebe ggf.nicht jedermanns Sache Obige Punkte lernte ich bei CP,ich selbst bin nur Laie.
       
      Danke euch.
      Gruß
    • Hallo, hat jemand einen guten Rat für ein Cabrio mit einem jährlichen Wertverlust von 12.000 bis maximal 15.000 Euro? Es kann bis zu drei Jahre alt sein, geleast, gekauft oder finanziert werden. Der Preis des Cabrios spielt keine große Rolle. Es sollte als Viertwagen nur nicht mehr als den Betrag oben verlieren.
       
      Ich suchte bisher nach S-Klasse Cabrio oder Bentley Cabrio. Beide Marken haben einen höheren Wertverlust pro Jahr bei einem maximalen Alter von 1-3 Jahren. Ich suche ein Cabrio in dieser Richtung also keine BMW 4er oder Audi A5. 
       
      Ich glaube ich konzentriere mich zu sehr auf Mercedes. Hat jemand einen Rat?
    • Hallo zusammen,
      nach diversen Porsche 911 möchte ich nun den Kauf eines Ferrari 458 Spider wagen. Naturgemäß sind die meisten Exemplare aus den Jahren 2012 und 2013, und die meisten Angebote sind nicht von Ferrari-Vertragshändlern, was ja nicht heißt, dass die Autos schlecht sind, ich möchte nur kein Risiko eingehen.
      Daher einige Fragen mit der Bitte einer Kaufberatung zum 458 Spider an die Experten:
      Gibt es Gutachter, die sich auf Ferrari spezialisiert haben und direkt wissen, wo man hinsehen muss? Gibt es Händler, gerne im Raum Köln/Düsseldorf, bei denen man bedenkenlos kaufen kann? Sind Alter (z. B. 2012) oder hohe km-Leistungen ein Hinderungsgrund? Ist die Ferrari-Garantie empfehlenswert, und kann ich bzw. der Verkäufer die auch abschließen, wenn ich nicht von Ferrari kaufe (und zwar der Kauf)? Spricht etwas gegen einen Kauf im Ausland? Worauf würdet Ihr sonst achten? Herzlichen Dank und Grüße
      Jens
    • Moinsen Zusammen,
       
      ich bin gerade dabei mir ein 3. Fahrzeug zu zulegen, es sollte ein Cabrio sein, Spaß suggerieren auf der Landstraße und nicht zu groß sein, also ein klassischer Roadster.
       
      Bin dabei auf das Z4 Cabrio M40i gestoßen.
       
      hat jemand Erfahrungen?
      Gibt es besondere Features, die ein „Must have“ sind?
      Dinge, die überflüssig sind?
       
      Danke fürs Feedback
       
      Gruß madhenne 
    • Guten Tag,
       
      ich beschäftige mich aktuell mit dem Kauf eines gebrauchten BMW M6 F12 Cabrios.
      Das Budget beträgt max. 75 t€.
      Wichtig ist mir die Optik: Außen schwarz oder grau / Innen schwarz oder dunkelbraun.
      Zierleisten schwarz oder carbon
       
      Mit diesen Suchkriterien finde ich auf Mobile aktuell 7 Stück zwischen 65 t€ und 77t€ unterhandelt.
       
      Meine Fragen sind nun wie folgt:
      Spricht etwas gegen Modelle aus 2011/2012 ? Ich lese immer von einem vorsorglichen Austausch der Kurbelwellenlager zwischen 70 und 100 tkm, was kostet das und gibt es noch weitere solche Dinge welche berücksichtigt werden müssen? Über den Unterhalt (Versicherung/Steuer) bin ich mir im klaren. Aber was kostet z.B. ein kleiner / großer Service bei einem M6? Das Fahrzeug wird als drittfahrzeug ca. 5 tkm im Jahr bewegt, ausschließlich im Sommer. Sollte ich daher lieber einen etwas älteren mit mehr km auf 60 t€ runterhandeln oder einen mit wenig km für 75t€ kaufen?
       
      Ich bedanke mich vorab für Euren Input und freue mich über alle guten Tips.
      Vielleicht kann ja der ein oder andere M6 Inhaber aus seinen Erfahrungen berichten.
       
      Gruß
       

×
×
  • Neu erstellen...