Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
TAZ40JAHRE

40 Jahre 911 Registry

Empfohlene Beiträge

TAZ40JAHRE
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Tag, alle zusammen - ich dachte, es wäre eine gute Idee, ab 2020 zu prüfen, ob wir einen neuen "40 Jahre 911" -Besitzer haben oder ob einer unserer Vorbesitzer sein Auto verkauft hat . Unsere Registry ist mittlerweile über sechs Jahre alt und seit Beginn sehr gewachsen. Wir haben fast 900 unserer Autos anhand ihrer limitierten Auflagen identifiziert und haben fast 700 aktuelle Besitzer im Register. Außerdem ist es jetzt einfacher, die in der Registrierung enthaltenen Fahrzeuglisten zu finden, sowohl die Liste, in der die einzelnen Fahrzeuge nach Nummern aufgeführt sind, als auch die Liste, in der noch zu identifizierende Fahrzeuge aufgeführt sind. Hier ist der Link, wo Sie beide finden können.

 

https://www.40jahre911.com/the-registry-car-lists

 

Für den Fall, dass Sie es nicht gesehen haben, hat einer unserer Besitzer (Steve, der Nr. 1374 besitzt) im letzten Jahr die 400.000-Meilen-Marke (das sind fast 650.000 km) überschritten! Wenn Sie eines unserer Autos besitzen, aber noch keinen Kontakt hergestellt haben, senden Sie mir bitte hier eine E-Mail an 40jahre911@gmail.com oder senden Sie eine Nachricht von der Registrierungs-Website oder der Registrierungs-Facebook-Seite. Wenn Sie Ihr Auto verkauft haben, lassen Sie es mich bitte wissen, damit ich die Liste und die Aufzeichnungen des Fahrzeugregisters aktualisieren kann. Danke euch allen!

 

Ted (Nr. 0711)

 

PS - nur zur Erinnerung, ich verwende Google, um meinen Beitrag ins Deutsche zu übersetzen. Ich hoffe, dass Sie meine Nachricht verstehen können. Meine Muttersprache ist Englisch. Vielen Dank!

 

--------------

 

Good day, everyone - I thought that it would be a good idea as we start 2020 to see if we have an new "40 Jahre 911" (911 996 40th anniversary edition) owners or if any of our previous owners may have sold their cars.  Our Registry is now over six years old and has grown very much since its beginning.  We have identified nearly 900 of our cars by their limited edition numbers and have close to 700 current owners in the Registry.  Also, it is now easier to find the read the Registry car lists, both the list that shows each car by number and the list that shows cars that we still need to identify.  Here is the link where you can find both.  

https://www.40jahre911.com/the-registry-car-lists

Also, in case you did not see it, last year one of our owners (Steve who owns Nr. 1374) passed the 400,000 mile mark (that is nearly 650,000km)!  If you own one of our cars but we have not made contact please message me here, email me at 40jahre911@gmail.com, or send a message from the Registry website or Registry Facebook page.  Also, if you have sold your car, please let me know as well so that I can update the Registry car list and records.  Thank you all very much!  

Ted (Nr. 0711)

PS - just as a reminder, I am using Google to translate my posting into German so I hope that you can understand my message.  My first language is English.  Thank you!

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
matelko
Geschrieben

Hello and Welcome at Carpassion!

 

And here is your first hit from our community: I was the first owner of # 0917. I've purchased this car in late 2003 as new and it has been registered in Cologne/Germany at December 10, 2003. Licence plate was K-PC 1963. The car has been taken over directly by myself at the factory in Zuffenhausen at December 12, 2003.

Later, at May 23 of 2005, I have re-registered the car in Ulm (located in Southern Germany) where it got a new license plate. I kept this car until December 5, 2007 when I sold it to the Porsche Center in Cologne (milage: 40600 km). For this purpose the car was unregistered at November 30, 2007. Reason of selling: I purchased a new Porsche which I still maintain today.

 

Here are some photos from the showroom of the Porsche Center in Cologne which were taken after December 5, 2007 when the car was for display until it was sold to the second owner.

918962434_WP_1-Kopie.thumb.jpg.903927eb66a9bc11d1dcf7605a234ac7.jpg  1375596943_WP_2-Kopie.thumb.jpg.8449224186b53a72e907371e5a557f91.jpg 
 

1168902331_WP_3-Kopie.thumb.jpg.0d985f2a2e637518b89bc8ffe3f33afc.jpg  414636581_WP_4-Kopie.thumb.jpg.3555ce6b93921f85f66755153d65abe3.jpg

 

I still maintain a binder with all the paperwork, e.g. the purchase order, invoice, maintenance, etc. So if you require any further information just contact me at any time. 

 

Best Regards,

matelko

TAZ40JAHRE
Geschrieben

Thank you so much, matelko!  That car is actually for sale right now.  leboncoin.fr/voitures/1728931097.htm/

 

I would be so grateful if I could get some additional details.  If you don't mind, would you please email me at 40jahre911@gmail.com so that we can discuss?  This is really wonderful and will help fill in some missing information in our records regarding this car.  

 

Kind regards,

 

Ted

matelko
Geschrieben

Nachfolgend die Ausstattung (Serie und Optionen) dieser limitierten Serie, in deutscher Sprache:

 

783768979_ausstattung1.thumb.jpg.0778743467372e1fca2d7973c03d588d.jpg

4666986_ausstattung2.thumb.jpg.fb0359a0194691f4bedbe0be304ec555.jpg

 

Zur Präsentation dieses Fahrzeugs im Sommer 2003 entstand zudem eine Videoreihe, in denen das Modell von den Herren Herbert Linge, Peter Falk, Paul Hensler, Hans Mezger, Harm Lagaay, Bernd Kahnau und einem noch jungen August Achleitner zu den Themen Konzept, Motor, Fahrwerk, Design, Ausstattung und On-Track Eigenschaften im Detail vorgestellt wird. Leider habe ich die Videos nicht auf Youtube gefunden, sodaß ich diese hier nicht verlinken kann.

TAZ40JAHRE
Geschrieben

Das Modell "40 Jahre 911" hat in den letzten Jahren viel Aufsehen erregt, zumal es zur Fahrzeuggruppe "Classic" der Porsche-Familie gehört. Obwohl die von matelko erwähnten Videos nicht mehr verfügbar sind, gibt es hier zwei großartige Videos, die jeder finden kann:

 

 

 

 

Zum Zeitpunkt der Einführung des "40 Jahre 911" hatte Porsche auch eine spezielle Website für dieses Modell. Sie können es immer noch über Internetarchiv-Websites finden, aber nicht alle Funktionen können verwendet werden.

 

https://web.archive.org/web/20031011060143/http://www3.porsche.de/german/deu/911/40years2/de/model/default.htm

 

Ich hoffe es gefällt euch!

matelko
Geschrieben

Und hier sind noch ein paar Seiten aus der werksinternen Dokumentation:

 

2004911sitocsec1-3.thumb.jpg.4f2c071829f270d65086e85240e22d82.jpg  2004911sitocsec3-1.thumb.jpg.a5f131d4b2741874830d34171456ca86.jpg  2004911sitocsec4-4.thumb.jpg.d3e3833ea08850a6de16200dfea66110.jpg 

2004911sitocsec5-2.thumb.jpg.dfbdc059855b69ddb711ebf7b57c5b64.jpg  2004911sitocsec6-2.thumb.jpg.3bb5592bcbac7b7d22e6af134b585047.jpg  2004911sitocsec7-2.thumb.jpg.5ea41f2b91f247ec9f9527919b2d2950.jpg

 

Sie zeigen, daß insbesonders das Getriebe und das Fahrwerk jeweils eine spezielle Abstimmung bekamen, die nicht identisch mit den gleich lautenden Optionen aller übrigen Elfer dieser Zeit waren und somit exklusiv dem 40 Jahre-Modell vorbehalten.

 

JK
Geschrieben

Ich kann noch Fotos aus dem Jahr 2007 beitragen. Mehr Infos habe ich aber zu dem Wagen leider nicht.

 

IMG_9561.JPG

IMG_9597.JPG

TAZ40JAHRE
Geschrieben

Guten tag, Julian:

 

Vielen Dank für die wunderschönen Fotos! Ich möchte sicherstellen, dass ich richtig verstehe, was Sie gesagt haben. Wollen Sie also sagen, dass Sie das Auto besessen haben oder dass Sie nur Fotos des Autos hatten, das jemand anderem gehört hat? Dieses Auto scheint in Zürich zugelassen zu sein und hat einen Kennzeichenrahmen von "Amag Winterthur", von dem ich glaube, dass es PZ Winterthur ist. Mir ist aufgefallen, dass das Auto keinen Heckwischer hat. Mir ist auch aufgefallen, dass das Auto einen runden grünen Aufkleber auf der Fahrerseite der Heckscheibe hat. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein einzigartiger Aufkleber ist oder vielleicht einer, den alle Autos in der Schweiz zeigen sollen.

 

Ich habe alle Autos überprüft, die wir in den Registrierungsunterlagen haben, die sich zu einem Zeitpunkt in der Schweiz befanden und die keinen Heckwischer hatten. Ich habe zwei Autos gefunden. Das erste Auto ist Nr. 0786. Es wurde von Classica Motors SA in Grand-Lancy, Schweiz im Dezember 2012 für 54.800 CHF mit 36.000 km zum Verkauf angeboten. Das Auto hatte die Standard-Sportsitze mit der silber lackierten Rückenlehne. Das zweite Auto ist Nr. 1395. Es wurde von Elite Garage AG in Zuzwil, Schweiz, auch im Dezember 2012 für 59.800CHF mit 61.400 km zum Verkauf angeboten. Dieses Auto hatte die optionalen GT3-Sitze. Beide Autos hatten die gleiche Art von Aufkleber an derselben Stelle. Das Auto in Ihrem Foto scheint die optionalen Komfortsitze zu haben, ist aber auf den Fotos schwer zu erkennen. Wenn es die Komfortsitze hat, dann ist es anders als einer der in unseren Aufzeichnungen. matelko hatte auch eines der fotos, die du gepostet hast (das von hinten) und er sagte, dass es bei einer tour 2007 um den bodensee aufgenommen wurde. Wenn jemand mehr Informationen über dieses Auto hat, gehe ich zurück zu den Aufzeichnungen und versuche festzustellen, welches es ist.

 

Nochmals vielen Dank für die Information!

 

Ted

JK
Geschrieben

Hallo Ted,

 

der 911 ist nicht meiner und war auch nicht meiner. Ich habe nur die Fotos gemacht. Diese sind 2007 auf der Tour entstanden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser keine silbernen Rückenlehnen hat. Das müsste man bei dem Blickwinkel deutlich sehen.

matelko
Geschrieben
TAZ40JAHRE
Geschrieben

Eines der einzigartigen Merkmale der Jubiläumsautos von Porsche ist die Tatsache, dass jedes Auto eine Plakette trägt, die normalerweise auf dem Armaturenbrett oder der Konsole angebracht ist und die Anzahl der Fahrzeuge in der limitierten Auflage angibt. Als Porsche 2003 den "40 Jahre 911" einführte, behauptete Porsche, dass er 1963 nummerierte Autos herstellen würde. Während wir, die wir im 40 Jahre 911 Register sind, Zweifel haben, dass Porsche tatsächlich alle 1963 Autos hergestellt hat, die es beabsichtigt hat, bleibt die Tatsache, dass jedes der Autos eine Nummer hatte (zum Beispiel das Auto, das vorher matelko gehörte, war 0917 und mein Auto ist 0711). Laut Alexander Klein, Leiter Fahrzeugmanagement im Porsche-Museum, haben die offiziellen Verkaufsautos auf den Konsolenschildern jedoch Nummern eingraviert, während die Vorserienautos in dieser limitierten Serie die Nummer "0000" tragen. Porsche stellt in der Regel eine Reihe der vorproduzierten Autos für Automessen und Displays her. Einige dieser "0000" Autos sind jetzt in Privatbesitz. Eine davon, die auf dem Display der Tokyo Motor Show 2003 gezeigt wurde, befindet sich in Deutschland. Porsche behielt das Eigentum an dem Auto bis 2006, als es bis Januar 2013 an einen privaten Eigentümer mit Garantieverlängerung verkauft wurde. Das Auto wurde zweimal verkauft und dann von PZ Altötting zum Verkauf angeboten, wo es vom Eigentümer einer Firma namens Bounty gekauft wurde Motors GmbH im September 2011. Er verkaufte das Auto im Jahr 2015 und es wurde dann vom Autohaus Nattland im April 2015 mit 109.950 km gelistet. Es wurde später von zwei privaten Eigentümern zum Verkauf angeboten, der letzte war im Jahr 2016. Leider haben wir bis jetzt noch keinen Kontakt mit dem jetzigen Eigentümer aufgenommen. Hier sind einige Fotos von diesem schönen Auto. Wenn jemand weiß, wem es gehört, sag es mir bitte. Vielen Dank und viel Spaß mit den Fotos!

IMG_1550.JPG

Japan Makuhari Messe.jpg

0000 - Bounty Racing plaque.jpg

911_showroom.jpg

0000 bounty FB 3.jpg

911_bodensee_2.jpg

1.jpg

3.jpg

4.jpg

3.jpg

matelko
Geschrieben

Meine Zeit mit dem „40 Jahre“ Modell

 

Das „40 Jahre“ Modell hatte eine Serienausstattung, die zunächst den Eindruck erweckte, sie sei den bis dato bekannten Optionslisten der übrigen 911 Carrera-Modelle entliehen. Jedes einzelne Feature konnte man zum Teil als Option bei anderen Porsche 911-Modellen wiederfinden. Dennoch gab es eine wirkliche Besonderheit: Das verbaute Sportfahrwerk (-10 mm) und das PSM (die Porsche-Version eines ESP) wurden erstmals mit einer Hinterachs-Quersperre kombiniert. Dieses neue Setup erlaubte eine agilere Abstimmung des gesamten Fahrverhaltens, während die zuvor angebotenen Fahrwerke des Baumusters 996 aus Komfort- und Sicherheitsgründen im Grenzbereich deutlich untersteuernder als beim direkten Vorgänger, dem Baumuster 993, ausgelegt waren. Auch gab es beim Baumuster 996 vor 2003 keine Hinterachs-Quersperre. Man konnte durchaus feststellen, daß das „40 Jahre“ Modell das sportlichste Fahrzeug direkt unterhalb des GT3 war.

 

Meine Porsche Historie begann 1993 mit dem Baumuster 964, genauer gesagt mit dem „30 Jahre“ Modell. Als mein erster Porsche überhaupt war dies ein phantastisches Auto. Allerdings hatte der Nachfolger (das Baumuster 993) eine völlig neu konstruierte Hinterachse erhalten, mit der sich das Fahrzeug in jeder Situation erheblich agiler bewegen ließ. Mit dieser Hinterachse war es möglich geworden, das Auto mit dem Gaspedal zu lenken, ohne im Grenzbereich unangenehm überrascht zu werden. Aus diesem Grund wurde das „30 Jahre“ Modell Anfang 1997 verkauft und eines der letzten Exemplare des Baumusters 993 fand Einzug in meine Garage. Dieses Modell war in jeder Hinsicht ein Traum!

 

Dann gelangte das Baumuster 996 auf den Markt. Obwohl die prinzipielle Funktionsweise der Hinterachse aus dem Baumuster 993 übernommen wurde (es gab allerdings erhebliche konstruktive Unterschiede), gingen die von mir so geschätzten, querdynamischen Eigenschaften verloren. Das Handling war enttäuschend. Das grundsätzlich im Vergleich zum Vorgänger 993 stark untersteuernd ausgelegte Fahrverhalten war der Grund, warum ich zunächst kein Fahrzeug der 996 Carrera-Reihe für einen Kauf in Betracht zog. Zumindest galt dies bis zur Ankündigung des „40 Jahre“ Modells. Aufgrund der oben genannten technischen Änderungen im Vergleich zu den bekannten Carrera-Modellen dieser Baureihe schien das „modernere“ Auto attraktiv genug, daß ich es wagte, den 993 zu verkaufen und besagtes „40 Jahre“ Modell in meinen Fuhrpark aufzunehmen.

 

Die Realität war jedoch ernüchternd. Freilich, im Vergleich zu seinen Artgenossen ließ sich das Sondermodell tatsächlich leichter um die Kurven hetzen. Die Agilität eines 993 hat das „40 Jahre“ Modell dennoch nicht erreicht. Dann hatte ich im Sommer 2005 die Gelegenheit, auf dem kleinen Hockenheim-Ring mit einigen geänderten Fahrwerkseinstellungen zu experimentieren. Allerdings nur um festzustellen, daß jegliche Änderung an den Einstellungen das Fahrzeug im Grenzbereich giftiger erscheinen lassen. Also beließ ich es bei den Einstellungen des Auslieferungszustands. Und ärgerte mich, daß ich den Wechsel vom 993 auf den 996 vollzogen hatte. In der Konsequenz gönnte ich mir als „Trostpflaster“ parallel zum „40 Jahre“ Modell meinen ersten GT3.

 

Als im Sommer 2004 die nächste Elfer-Generation vorgestellt wurde, beobachtete ich zunächst wiederum das Geschehen. Und im Sommer 2007 war ich mir ganz sicher: Das „40 Jahre“ Modell muß gehen, ein Fahrzeug des Baumusters 997 in S-Ausführung, mit X51-Option sowie klassischem Sportfahrwerk und Quersperre muß her! Und da war sie wieder, meine geliebte Querdynamik, die Möglichkeit, das Auto in Kurven mit dem Gaspedal lenken zu können! Diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Wobei ich dem Braten anfangs zugegebenermassen doch nicht vollkommen getraut hatte und mir folglich parallel zum 997 Carrera S noch ein 997 GT3 (als Ersatz zum 996 GT3) in die Garage stellte. Der 997 Carrera S begeistert mich noch heute, der 997 GT3 wurde im Frühjahr 2014 verkauft und der 997 Carrera S darf mit mir zusammen alt werden.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Zwar gab es vor etwas über 10 Jahren hier bei Carpassion schonmal eine ähnliche Umfrage, aber inzwischen sind zwei weitere Elfer-Generationen hinzugekommen, sodaß wir insgesamt acht Generationen zählen:
       
      901 - Der Urige (1963-1973 / Stückzahl: 111.995)

       
      911 G-Modell - Der Legendäre (1973-1989 / Stückzahl: 198.496)

       
      964 - Der Fortschrittliche (1988-1994 / Stückzahl: 63.762)

       
      993 - Der Finale (1993-1998 / Stückzahl: 68.881)

       
      996 - Der Revolutionäre (1997-2005 / Stückzahl: 175.262)

       
      997 - Der Vielfältige (2004-2012 / Stückzahl: 213.004)

       
      991 - Der Effiziente (2011- 2020 / Stückzahl: 217.930)

       
      992 - Der Digitale (seit 2019)

       
      Welcher 911 der acht Generationen bietet aus heutiger Sicht das beste "Elfer-Paket"?
       
    • Hallo liebe CP Forum Teilnehmer

      Frage an die GT3 Spezialisten, was würdet Ihr raten, einen GT3 oder RS der aktuellen Baureihe kaufen / bestellen oder bereits auf den Nachfolger warten? So weit ich informiert bin, wird der aktuelle ink. RS wohl bis Ende 2011 gebaut, wan denkt ihr wird der Nachfolger erscheinen? 2012 oder gar erst 2013 - die gewichtigsten Neuerungen, so munkelt man, werden wohl das DKG und evtl. der erhöhte Hubraum auf 4 Liter sein - entsprechend wohl ca. 500 PS. Die Frage die ich mir Stelle, wird wirklich ein weiterer GT3 gebaut, und wenn ja, inwiefern wird er den Charakter der 996 - 997 GT3 behalten, man hört ja dass der neue 11er einen längeren Radstand bekommen, und insgesamt grösser ausfallen wird, d.h. wird er wohl inkl. DKG weit über 1500 kg wiegen, evtl. schon an der 1600 kg Marke kratzen, zudem, wenn ich mir die Abschläge auf die gebrauchen 3.8 hier in der CH anschaue - irgendwie hab ich das Gefühl dass die kleine Käuferschicht sich mit der "grossserienähnlichen" Strategie von Porsche beisst.....
    • Hallo 
       
      Ich bin noch völlig neu hier. Wir haben vor uns einen gebrauchten Porsche 997 zuzulegen und wären sehr dankbar für jeden guten Ratschlag, auf was wir hier besonders achten sollten und welcher 997 besonders zu empfehlen wäre. 
      Vielen Dank und liebe Grüße 
    • Hi, hat jemand Erfahrung mit dem Import eines 2014 Porsche Turbo S aus Dubai?
      Wunderschönes FZ mit Originalaustattung den ich vom Bezitzer kaufen könnte.
      Import in die Schweiz.
       
      Besten Dank fur den Feedback - Grüsse Stefan
    • Besteht Interesse an einer Recreation des legendären Turbos?
      Basis 1972 911T, 3,8 Liter Turbomotor, 550PS, modifiziertes, gekühltes G50 Getriebe, Aufhängung, Bremsen, Motorelektronik alles modifiziert/angepasst für Renneinsätze. Wassereinspritzung und vieles mehr.
      Startklar als vollwertiges Rennfahrzeug.
      Es handelt sich hierbei NICHT um einen Umbau mit ein paar angeklebten Anbauteilen auf breiten Felgen. Es wird ein Fahrzeug aufgebaut, welches dem Original maximal entspricht und entsprechend aufwendig modifiziert und umgebaut wird und demnach auch im Renneinsatz dem Original ebenbürtig ist. Es sind nur fertige Fahrzeuge geplant. Die Stückzahl wird sich, wie beim Original, auf 4 Fahrzeuge begrenzen.
       

×
×
  • Neu erstellen...