Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F40org

Reinigt V-Power und Ultimate die Motoren?

Empfohlene Beiträge

F40org
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Gibt es mehr solche Erfahrungen mit V-Power oder Ultimate-Treibstoffen?

 

Am 31.10.2019 um 21:19 schrieb tollewurst:

Das Grund Destillat ist quasi das gleiche in der Raffinerie. Die verschiedenen Marken geben dann beim Befüllen der LKW ihre Additive hinzu, und die machen eben den Unterschied.

Bei den Premiumkraftstoffen werden dann quasi die hochwertigeren Destillate die besonders rein sind verwendet.

Meine Erfahrung ist das ich zwei mal Motoren revidiert habe die völlig zugekokt waren.

Dann habe ich mir gedacht jetzt mache ich mal den Versuch, reinige den Motor nicht und fahre mal 10.000km VPower. Nach 10.000km sah der Motor von innen wieder Blitze Blank aus!

Mir hat das gereicht um regelmäßig Premiumkraftstoffe zu tanken.

Den Effekt mit dem geringeren Verbrauch habe ich aber auch feststellen können.

 

Am 8.11.2019 um 17:08 schrieb tollewurst:

Ich habe das mit dem Sprit bei den Ferraris ausprobiert, normaler Sprit verkokt nach 20.000km! V Power rein und nach 10.000km wieder geschaut, alles blank.

In einer optimalen Welt reichen die 98 Oktan, nur das die selten genutzt werden können auf Grund diverser Randparameter. Mit 102Oktan kann ich halt viel öfter die Maximale Leistung erreichen. Und es sind hauptsächlich die Additive die den Unterschied ausmachen. Falls jetzte einer meint was machen denn die 1% Untrerschied aus, kleines Beispiel : Maus und Mensch sind in 99% aller Gene gleich! Banane und Mensch zu 50%

Am 10.11.2019 um 12:56 schrieb tollewurst:

Der Aral Sprit ist laut meinem Motorenbauer noch einen Tick besser, allerdings gibts bei Shell die besseren Prämien und es gibt in meiner näheren Umgebung keine Aral.

Am 1.11.2019 um 16:42 schrieb blox79:

Dem gibt es nichts beizufügen.

Für mich der Hauptgrund warum ich VPower tanke.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Masteryoda
Geschrieben

V-Power weiß ich nicht genau aber Ultimate funktioniert wirklich, liegt an den Additiven

M.E. Sollte ne gelegentl. Tankfüllung aber zum reinigen erreichen.

V-Power vermutlich ähnlich...

Alaska
Geschrieben

Interessant wäre die Möglichkeit, Super oder Super Plus selbst durch Additive auf z.B. Ultimate zu bringen. Gibt es diese Additive zu kaufen? Ich denke da an Gebiete, in denen es kein Ultimate oder V-Power gibt, z.B. Italien. Weiß da jemand etwas?

F40org
Geschrieben

Ich tanke in allen Fahrzeugen - soweit verfügbar - nur V-Power oder Ultimate, aber ich bin ja kein Motorenschrauber und es würde mich einfach interessieren ob außer @tollewurst noch jemand entsprechende Erfahrungen gemacht hat. 

 

Daraus müsste man ja auch schließen, dass Motoren mit hoher Laufleistung in im ganz normalen Betrieb genutzt und mit 0815-Sprit betankt wurden, nach einer 10.000 km-V-Power/Ulimate-Betankung für den zweiten Frühling bereit sind, oder?

Sailor
Geschrieben

Hier gibt es mal ein Flußdiagramm einer Raffinerie: https://en.wikipedia.org/wiki/Refinery

Benzin wird aus verschiedenen Quellen zusammen gemischt, Alkylate, Reformate, FCC-Benzin, Coker Naphtha, Hydrocracked gasoline etc.. Die verschiedene Edukte haben unterschiedliche Hetrstellungskosten und unterschiedliche Oktanzahlen und andere Parameter. Man wird in der raffinerie also versuchen, die verschiedenen Edukte so zu mischen, daß alle vorgeschrieben Parameter des Benzins, z.B. die Oktanzahlen erreicht werden, der Einsatz aber möglichst günstig ist.

Straight run Benzin also das Benzin, was direkt bei der Destillation vom Rohöl entsteht, kann man nicht benutzen, da es nur Oktanzahlen um die 70 hat. Daher brauchte man Anfang des letzten Jahrhunderts so große niedridrig verdichtete Motore, wenn man eine hohe Leistung haben wollte. Das Benzin wurde mit der Zeit besser und die Motore für die gleiche Leistung kleiner.

 

Wenn man Benzin etwas aufpeppen will, muß man eine Komponente mit hoher Oktanzahl  https://de.wikipedia.org/wiki/Oktanzahl zumischen. z.B. Xylol, Alkohol, Ethylbenzol, MTBE usw.

 

In diesm youtube Video ist JP bei Aral, dort wird gesagt, daß man ca 6000km fahren muß, um eine Reinigungswirkung festzustellen.

 

 

Ultimatum
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Alaska:

Interessant wäre die Möglichkeit, Super oder Super Plus selbst durch Additive auf z.B. Ultimate zu bringen. Gibt es diese Additive zu kaufen? Ich denke da an Gebiete, in denen es kein Ultimate oder V-Power gibt, z.B. Italien. Weiß da jemand etwas?

gibt es von eurosol. nutze das in oldtimern. 

matelko
Geschrieben

Ich hätte es dem JP bis dato gar nicht zugetraut, daß von ihm auch mal etwas Hochsinnvolles kommt...

 

Einen Nachtrag zum Video sei dennoch gestattet, um eine hierin gemachte Aussage im richtigen Licht erscheinen zu lassen:

Die genannte, 10 %ige Leistungssteigerung ist nicht als absolute Größe "on top" zu verstehen, vielmehr handelt es sich um eine relative Größe. D.h. die genannte Steigerung beruht auf der reinigenden Wirkung der Additive im Vergleich zu anderen Benzinsorten, sodaß der Verbrennungsprozeß optimiert wird und sich somit dem (theoretischen) Idealfall nähert. Oder noch anders ausgedrückt: Durch das Ultimate kommt die Leistung in den Bereich dessen, was der Motor im Idealfall können sollte, aber durch weniger wertige Kraftstoffe und folgliche Ablagerungen nicht erreichen kann. Denn nach wie vor gilt: Wenn ein Motor laut Steuergerät nur max. 98 Oktan verarbeiten kann, dann werden auch 102 Oktan trotzdem nur wie 98 Oktan behandelt.

 

TomSchmalz
Geschrieben

Aha 95 zu 102 was für ein bescheuter Vergleich.

 

Ein 98 Motor klopft bei 95 Oktan und verliert Leistung die gemessen wird und dann 102 rein

das dann die Klopfneigung komplett raus nimmt und von 50PS sprechen, man man

 

Tom

  • Gefällt mir 1
  • Verwirrt 1
Ultimatum
Geschrieben

was meinst du ?

Ulf.M
Geschrieben

Moin, zu Aral Ultimate kann ich nichts sagen, aber bei Shell V - Power verweise ich auf meinen "Test" mit V- Power Diesel bei den LKW`s, glaube aber, das bei Benzinern der gleiche Effekt entsteht, von wegen Einbildung. Werde aber demnächst mal den Test mit Ultimate machen, da meine Fa. die Tankkarten von Shell auf Aral(DKV) umstellt. In meinen Privatwagen (z.zt. im Sommer Astra F cabrio und im Winter VW Jetta 2) fahre ich bei längeren Strecken grundsätzlich V - Power, auf Kurzstrecken lohnt das nicht.

@ Ultimatum: Gilt dein Zusatz für Oldies auch als Bleiersatz? gibt es nämlich immer weniger zu kaufen. MFG Ulf.

PS: Mein 123er 240 D kriegt auch nur V - Power Diesel.

tollewurst
Geschrieben

Wer verbleit benötigt kann ja AVGAS tanken, da ist ja noch Blei drin.

Ein weiterer positiver Effekt von V Power und Ultimate ist das seit ich das auf den Rennwagen tanke die Tankblasen nicht mehr undicht werden!

Die Kraftstoffe dürften also Dank des nicht vorhandenen Bio Anteils auch deutlich schonender zu Dichtungen im normalen KFZ sein.

Masteryoda
Geschrieben

Das passt in mein Weltbild?

dragstar1106
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden schrieb Sailor:

JP bei Aral, dort wird gesagt, daß man ca 6000km fahren muß, um eine Reinigungswirkung festzustellen.

Moin, sorry Mädels,

da fehlt mir der Glaube, bei meiner jährlichen (planmäßigen) Fahrleistung mit dem 458 von ca. 4.000km dann nach 1,5 Jahren  mit V-Power eine Reinigungswirkung zu erreichen. Was das Wort „Wirkung“ in diesem Zusammenhang auch immer bedeutet. 

 

Was bringt mir dann diese sog. Wirkung?

Ich kann den Benefit weder sehen, noch spüren (der 458 hat persé ausreichend Leistung), und die 200.000er KM Marke werde ich damit voraussichtlich auch nicht überschreiten.

 

Möglicherweise habe ich als Eigner wenigstens ein schönes Gefühl beim Fahren, freue mich auf den nächsten Tankvorgang und bezahle mit Verzückung den Aufpreis.

Das nennt man dann wahrscheinlich gutes Marketing.... 

bearbeitet von dragstar1106
TomSchmalz
Geschrieben

Hi

 

Habe mir das Vidio mal genauer angeschaut

 

Erst mal muß man die Aussagen zu Diesel und Benzin trennen.

 

Die 50PS Mehrleistung die in Minute 11:30 genannt werden ersultieren auf vorher getankten 95 Oktan

und dann 102 Oktan wobei der Motor auf 98 ausgelegt ist.

Bei 95 Oktan klopft der Motor und hat weniger Leistung und mit 102 Oktan eben kein Klopfen und somit

natürlich seine volle Leistung.

 

Der in Minute 19 gezeigte Audi mit V8 Motor ist kein Direkteinspritzer sondern ein Saugrohreinspritzer

der keine Einlassventilverkokung bekommen kann, weil der Kraftstoff beim Saugrohreinspritzer immer

auf die Einlassventile spritzt und somit die Einlassventile säubert.

Der Direkteinspritzer spritzt in den Brennraum und somit bekommen die Einlassventile kein Kraftstoff ab.

 

Interessant ist Minute 16:30 wo besserer Sprit mit verstellen der Zündung eine Mehrleistung erziehlt wurde.

Selbiges macht man wenn man von 98 auf 102 Oktan Sprit dauerhaft geht.

 

Tom

 

 

 

Ultimatum
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb tollewurst:

Ein weiterer positiver Effekt von V Power und Ultimate ist das seit ich das auf den Rennwagen tanke die Tankblasen nicht mehr undicht werden!

ich tanke alle oldtimer mit dem best-verfügbarem benzin. trotzdem wurden alle nach und nach inkontinent. inzwischen sind sämtliche benzinleitungen und peripherie erneuert und up to date. 

tollewurst
Geschrieben

Du kannst Oma auch bestmöglich pflegen und nur mit Hummer füttern, trotzdem wird auch die inkontinent. Liegt irgendwann aber am Alter und trifft uns alle.

Und bezüglich Verkokung/Ablagerungen bei Saugrohreinspritzung habe ich auch eine andere Meinung als Tom. Auch bei den Motoren gibt es Ablagerungen.

_Methos_
Geschrieben

Ist jetzt nicht genau über die Reinigunswirkung, passt aber trotzdem ins Thema:

 

Porto2020
Geschrieben (bearbeitet)

Wie habt ihr denn objektiv die Abnahme der Ablagerungen  nach Ultimate oder VPower festgestellt? Ins Kerzenloch reingeschaut und dann? War es metallisch sauber? Und wie der Vergleich zu den vorherigen Zustand vor 10.000 km?

 

Bei geringer Fahrleistung fängt der Sprit auch im Tank an zu gammeln, die Fahrweise tut ja auch ihr eigenes dazu!

bearbeitet von Porto2020
tollewurst
Geschrieben

Ich habe die Motoren sogar zerlegt um zu schauen. 

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
Porto2020
Geschrieben

Ja, und wie wurde dann der Belag beurteilt? Abgekratzt und gewogen oder Schichtdicke gemessen?

tollewurst
Geschrieben

Es war metallisch blank wo vorher Verkrustungen waren.

Porto2020
Geschrieben (bearbeitet)

Ok ! Und die Verkrustungen waren heftig oder normal? So ein gewisser „Zuckerguss“  ist ja immer drauf, würde ich aber nicht als schädlich ansehen.  Metallisch blank ist natürlich optimal. 
 

Praktisch, dass sich die Verkrustungen abrennen lassen mit dem Super Plus Ultimate etc..

bearbeitet von Porto2020
rato65
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb _Methos_:

Ist jetzt nicht genau über die Reinigunswirkung, passt aber trotzdem ins Thema:

Sehr schönes Video - vor allem Punkt 7! Mein Reden....Passt aber wohl eher ins Thema Öko-Sportwagen und alternative Energien. Dennoch, auch hier - synthetische Kraftstoffe (nicht nur Diesel) haben ad hoc ein Riesen CO2 Einsparpotential UND sind auch noch besonders sauber, da künstlich designed. Also auch besser für den Motor (designbar) als Verbrennungsrückstände und Verkrustungen...

Meine Meinung. Leider nicht die von Frau Schulze.

bearbeitet von rato65
dragstar1106
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb tollewurst:

war metallisch blank wo vorher Verkrustungen waren.

Wäre super, wenn Du Vorher-Nachher Pics posten könntest, um mal einen objektiven Eindruck zu erhalten 

MOK24
Geschrieben
Am 11.12.2019 um 16:46 schrieb Alaska:

Interessant wäre die Möglichkeit, Super oder Super Plus selbst durch Additive auf z.B. Ultimate zu bringen. Gibt es diese Additive zu kaufen? Ich denke da an Gebiete, in denen es kein Ultimate oder V-Power gibt, z.B. Italien. Weiß da jemand etwas?

Soweit mir bekannt ist, wird oft mit BASF Keropur gearbeitet.

https://www.amazon.de/KEROPUR-Benzinadditiv-Benzinzusatz-Kraftstoffadditiv-Germany/dp/B071HXZQY8/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=34WFHM9O45WSU&keywords=basf+keropur&qid=1576177978&sprefix=basf+%2Caps%2C164&sr=8-5

 

Habe ich auch schon genutzt, bei der ersten Tankfüllung eines gebrauchten Fahrzeugs, das in den Jahren davor nur wenige Kilometer gefahren war.

Obs was gebracht hat, kann ich nicht sagen, aber es hat scheinbar auch nicht geschadet.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Servus an alle aus Niederbayern (AT)!
       
      Bisher ist es mir trotz intensiver Suche im Netz nicht gelungen, technische Zeichnungen zum Motoraufbau oder Fahrwerksaufbau (Sprengbilder, etc) möglicherweise mit Text oder Erklärungen im Netz zu finden.
       
      Kann hier vielleicht jemand aushelfen oder weisz, wo man diese finden könnte?
       
      Besten Dank!
       
      ARE
    • Servus,
       
      ich habe hier im Forum schon einige Beiträge gelesen und möchte mal eben aus dem Hintergrund auftauchen.
       
      Ich habe letztes Jahr die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und nach ...zig Jahren Markt beobachten und rumträumen, gaaaanz blauäugig bei einem holländischen Auktionshaus zugeschlagen und mir einen 308er GTSi Bj.82 zugelegt. Frei nach dem Motto: scheisse ich hab mal Automechaniker (MB) gelernt und ich werde die Karre schon auf die Strasse kriegen.
       
      Ich habe ne ganze Weile an R5 Alpine, Turbos, und GT Turbos inkl. Restaurierung, Motorrevisionen und Komplettumbauten geschraubt also wird mich der Italo-Renner sicher auch nicht in die Knie zwingen. ( Dachte und denke ich zur Zeit auch noch
       
      Zum Auto: Laut Fahrgestellnummer einer der ca.180 ( korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege ) GTSi Modelle die für den europäischen Markt gebaut wurden in rot mit schwarzem Interieur ( jap beige wäre mir lieber ).
       
      Leider ging er im Laufe der Jahre dann wohl doch über den grossen Teich, wo ihm die fiesen Standlichter an den Seiten angebaut wurden. Er hat allerdings die kurzen Stoßstangen behalten, hat keine "Luftpumpe" verbaut und auch keinen Diffusor hinten.
      Ärgerlicherweise hat er auch die amerikanischen Fuscher inkl. Spachteltechniken kennengelernt 🙄, darum kümmert sich gerade ein befreundeter Karosseriebauer.
       
      Bei der Abholung brauchten wir ewig um die Diva zu starten, lief auf ein paar Töpfen, mit den klassischen ohrenbetäubenden Fehlzündungen.
      Nach dem Zündkabel durchmessen und aufspüren zahlreicher Kabelbrüche, bei "superformance" neue bestellt. Danach lief er dann noch schlechter. Habe nur 2 Extender mitbestellt und die originalen ( ohne Widerständen ) passen offensichtlich nicht zu den Zubehörkabeln, wenn ich das hier im Forum richtig verstanden habe.
      Bevor ich also mit diesbezüglichen Fragen auf euch zukomme, lese, messe und probiere ich erstmal ein bissl weiter. Danke für die Infos bisher !
       
      Eine bitte hätte ich aber schon. Ich bräuchte mal Fotos vom originalen hinteren Kofferraum. ( Originaler Hitzeschutz unter dem Teppich und die Stoßstangenhalter sammt befestigungen)
      Falls da jemand was hat wäre ich wirklich sehr dankbar. Offensichtlich haben die Amis nach nem Parkrempler oder so wild drauf los geschweisst und ich möchte gerne wieder alles original haben.
       
      Viiiielen Dank schon mal aus Berlin
      Bis dann
      Thiemo
       
       
    • Hallo Ferrari Freunde,
       
      ich kann endlich einen 458 Italia von 2011 mein eigen nennen. Leider hielt die freude nicht langen, nach kurzer zeit ist mir der spaß verdorben.
      Der Wagen ruckelt im stand etwas, wenn ich beschleunige und im drehzahlbereich zwischen 3000rpm bleibe, ruckelt der wagen währen der fahrt. So als ob er gas annimmt und gleichzeitig sich verschluckt.
       
      Ich habe daraufhin mal mein Diagnosegerät angehangen, siehe Anhang.
      Die Motorlampe war an, nach dem löschen mit dem Launch Tester ist sie nun weg aber der Wagen hat dieselben symptome wie vorher.
       
      Baujahr: 2011
      458 Italia
      mit 120tkm

    • Hallo Alfisti´s. Ich bin leider schon zu lange aus der Mechanikerbranche. Kann mir einer bitte sagen ob man den Spritzversteller (Phasenregler, siehe Bilder) einfach mal zu Testzwecken abstecken kann ohne das der Motor davon schaden nehmen kann? Das Auto hat gefühlt nur 90PS. Laut Werkstattrechnung wurde der Zahnriemen usw. incl. Repsatz (Feder und Scheibe) für den Phasenwandler verbaut. Das Auto wurde von meinem Bekannten privat gekauft und ich würde Ihm gerne helfen das Problem zu lösen. Wäre nett wenn sich hier ein paar melden die sich damit auskennen und ein paar hilfreiche Tipps geben könnten. Die Steuerzeiten wurden nochmals mit Messuhr und Halteböcke geprüft und können somit ausgeschlossen werden. Das sogenannte Dieselnageln wie es oft beschrieben wird hat er allerdings nicht. Ist ein GTV 2.0ltr TS. Die Bilder habe ich aus dem Netz. Weis nicht ob das Ventil unter der Abdeckung wirklich so aussieht. Ich weis nur dass das Ventil in Verbindung mit der Feder und der Kunststoffscheibe im Phasenwandler probleme machen. Daher die Frage: Kann man das Ventil abstecken um zu sehen ob eine Leistungsänderung bemerkbar ist?
       
      Grüße,Alberto


    • Hallo Zusammen, ich bin mal wieder etwas am recherchieren über meinen schweizer 328 GTS. Kann mir mal jemand sagen wieso die schweizer Version “nur“ 255 PS hat - die anderen aber 270? 
      Anders gefragt - was müsste man theoretisch umbauen um auch auf 270 zu kommen 😁
      Kat raus? Anderer ESD? 
      oder liegt da noch mehr verborgen? 
      Danke schon mal für Eure Tipps. Hab im Internet leider nichts detailliertes gefunden....
      VG
      Stephan

×
×
  • Neu erstellen...