Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F355Guy

Klackgeräusch beim Schalten - F355

Empfohlene Beiträge

F355Guy
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe CP-Gemeinde

 

War schon einen Moment lang nicht mehr, nun ist es wieder soweit.

Ich bin froh um Informationen, Erfahrungen wo ähnliches vorgefallen ist.
Ferrari F355 GTB Jahrgang April-1995, CH-Modell

 

Aktuell hat sich ein neues Geräusch bei meiner "lieben Zicke" manifestiert...
Wenn man z.B. vom 3. in den 2. Gang zurückschaltet hört man oft so eine Art Klack-Geräusch.

Gefühlt kommt dieses von der Örtlichkeit hinter der Fahrer irgendwo im Motorbereich [...tolle Beschreibung ich weiss ?... ]

 

Das Geräusch kann auch auftreten, wenn

  • vom 3. in den 2. Gang ( zu 70% immer...)
  • wenn das Gas "los gelassen" wird, ...auch mal ("Lastwechsel" ?)
  • vom 4. in den 3. Gang (eher seltener)
  • vom 4. in den 2. Gang (eher seltener)

Ein bisschen Sorgen mach ich mir schon,...
Nächstes Jahr liegt dann der ZR-Wechsel wieder an,...

 

Bin froh um Feedbacks, Infos etc.
Grüsse aus der CH, jetzt schon vielen Dank,
F355Guy

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F355Guy
Geschrieben

Hat hier niemand eine Idee dazu?

🤕

dragstar1106
Geschrieben

Servus Francesco, 

die Ferndiagnose ist, wie immer, schwierig und gleicht dem Blick in die Glaskugel.

Erst recht bei der Symptomatik, die Du beschreibst. Ich persönlich denke da speziell an ein Motorlager, das beim Lastwechsel, wenn es „trocken“ sitzt, gerne mal solche Geräusche verursachen kann. Zumindest war das bei mir mal (allerdings völlig anderes Fabrikat) der Fall. 
Ich würde mal eine kompetente, freie Werkstatt kontaktieren, um eine fachliche Meinung einzuholen.

Bei Bedarf lasse ich Dir gerne per PN einen Kontakt aus Süddeutschland zukommen.

Gruß Andreas 

Kai360
Geschrieben
Am 28.10.2019 um 12:23 schrieb F355Guy:

Aktuell hat sich ein neues Geräusch bei meiner "lieben Zicke" manifestiert...
Wenn man z.B. vom 3. in den 2. Gang zurückschaltet hört man oft so eine Art Klack-Geräusch.

Gefühlt kommt dieses von der Örtlichkeit hinter der Fahrer irgendwo im Motorbereich

Da kann Dir meiner Meinung nach nur eines weiterhelfen:

Eine Probefahrt mit einem guten alten Meister, der die "Schlurren" (und hier speziell den 355er) und Ihre Macken und Geräusche seit Jahrzehnten kennt!

F355Guy
Geschrieben

Hi,

Danke schon mal für die Feedbacks Andreas und Kai360!

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht doch noch etwas zu möglichen Ursachen, ein Sammelsurium aus Erfahrung bei verschiedensten Schlurren.

 

A. Radbolzen lose (ja, kann auch so klingen, hatte ich mal bei einem 360er). Das würde ich mal als erstes prüfen!

B. Gelenkwellen (kommt recht häufig vor bei hochmotorisierten Fahrzeugen und etwas höherer Laufleistung). Hört man gerade in niedrigeren Gängen, in den höheren dann nicht mehr, da andere Geräusche das übertönen. Mit händischen "wackeln" an den Gelenkwellen muss man den betreffenden Verschleiß nicht unbedingt bemerken, man denke nur mal über das Drehmoment nach mit welchem dem Motor daran zerrt, das schafft man nicht per Hand!

C. Getriebe / Motorlagerung, inbesondere die Drehmomentstütze ist bei diversen Fahrzeugne anfällig. Generell eher mit fortgeschrittenem Alter (ok, das trifft bei dem 355er naturgemäß zu). Ist eventuell mit einer Sichtkontrolle zu entdecken.

 

Die Punkt A. - C. sind recht unaufgeregt, nicht sehr teuer und wie gesagt ein erfahrener Meister kennt die Geräusche.

Es gäbe dann aber noch mehr Ursachen wie z.B. das Getriebe selbst, aber das lassen wir nun einfach mal...

obige Punkte sind schon die möglichen Hauptursachen. (hab ich im Eifer etwas vergessen @planktom, wo bist du?)

 

bearbeitet von Kai360
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Batterie, Kai, die Batterie.......

F355Guy
Geschrieben

Danke Kai360, ...werde mal schauen was rauskommt...

 

vor 1 Stunde schrieb Kai360:

...(hab ich im Eifer etwas vergessen @planktom, wo bist du?)

was meinst du damit ?

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Kurt_Kroemer:

Batterie, Kai, die Batterie.......

Ja, stimmt, also wenn die Batterie (die an sich gar keine ist) nicht gut festgeschraubt ist, klackt es auch....aber die ist beim 355er doch vorne, deswegen hab ich das diesmal ausnahmsweise mal ausgeschlossen. ;) Aber Danke für den Hinweis, soll nicht wieder vorkommen!

 

vor 1 Stunde schrieb F355Guy:

was meinst du damit ?

@planktom Ist ein User hier & ist sehr, sehr bewandert, hat auch mir schon geholfen mit Tipps, Rat und Tat...sogar mir! :P

 

bearbeitet von Kai360

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hat jemand schon mal die CS Getriebesoftware auf einen normalen 360er aufspielen lassen und getestet? Wie ist das so, welche Vor-und/oder Nachteile hat das?
    • Ich habe vor ein paar Monaten die Kupplung ( E-Gear , L140 ) wechseln lassen.
      Da  ich seitdem immer leichten Ölverlust an der Getriebeöl-Kontrollschraube hatte, dachte ich , ich mach die nochmal raus und montiere eine neue Dichtung.
      Normalerweise soll das Öl ja nicht über den unteren Rand der Kontrollschraube gehen, daher bin ich davon ausgegangen, dass es eine schnelle Arbeit ist.
      Als ich dann die Schraube offen hatte, kam mir ein riesiger Schwall an Öl entgegen und es liefen 2-3 Liter Öl alleine aus der Kontrollöffnung heraus.
      Daraufhin habe ich das ganze Öl abgelassen und musste zu meinem Entsetzen feststellen, dass fast 6 Liter Öl im Getriebe waren ( laut Handbuch sollten es 4 Liter sein )
      Die Werkstatt behauptet natürlich nicht aufgefüllt zu haben.
      Daher meine Fragen :
      1.
      kann bei dermaßen viel Öl etwas am Getriebe kaputt gehen ?
      und
      2.
      Ist es nicht eine Werkstattpflicht bei Ausbau des Getriebes den Ölstand zu kontrollieren ?

      Spätestens dann wäre es ja sofort aufgefallen, da wie gesagt, ein Schwall an Öl sofort nach dem Öffnen der Kontrollschraube austrat.
       
      Danke schon mal an alle liebe Helferlein vorab
    • Hallo
       
      ich habe mir ein Modena 360 Bj 2000 gekauft mit 54tkm aus 1.Hand. Meine Frage ist, kann ich die F1 Kupplung (kein Schalter) entlüften, ohne dass ich ein OBD Tester habe ? Den Clutch block wolle ich entlüften, weil meiner meiner Meinung nach Hart schaltet.  Wenn ich am Kupplungsblock den Entlüftungsnippel öffne und meine Frau die Zündung einschaltet, wodurch die Pumpe des F1 Getriebes anläuft - reicht dies aus, um den Block zu entlüften?
       
      Außerdem hängt meiner bis 2500 U / Min unsauber am Gas - auch ist der Leerlauf unschön. Es klingt so, als wenn eine oder zwei Zündspulen defekt sind (find ich). Ich habe ersteinmal neue Zündkerzen für 210 Euro bestellt...
       
      Ich komme aus Bielefeld und wenn jemand hier in der Näher mit einem SD2 Tester oder X431 wohnen würde, wäre ich glücklich mal vorbeikommen zu dürfen.
       
      und noch eine Frage... welchen Tester habt ihr so, der sensoren auslesen kann, und auch z.Bsp. die F1 Hydro entlüften kann.. X431 ? Ist es korrekt dass man dafür 900 euro hinblättern muss ? Gibt es was günstigeres ?
       
      Viele Grüße, Michael
    • Aufgrund eines aktuellen anderen Fredes hier im Forum, wo es über die Verhältnissmässigkeiten bzgl. Serviceleistungen geht, möchte ich gerne für alle MB Fahrer die Firma Herrmanns GmbH, Spezialist für alle MB Getriebe erwähnt haben.
       
      Ich hatte, nachdem ich ständig durch runterschalten die Motorbremse nutzte, (Oftmals brauche ich diese zusätzlich zur Bremsleistung) ein säuseln resultierend aus dem Wandler/Getriebe. Nach einem Tipp begab ich mich zur Firma Herrmanns in 88525 Dürmentingen. Hier wurde ich umgehend freundlich vom Werkstattchef empfangen und sind gleich auf eine 15 minütige Probefahrt los. Der Herr vernahm das Geräusch ebenso und die Fehlersuche ging auf der Bühne los, mittlerweile befanden sich drei Fachleute am Fahrzeug, in dieser Zeit führte man mich durch das Gebäude, zeigte mir zerlegte MB Getriebe sowie Wandler und Beispiele, wo die Geräusche herkommen könnten. Nachdem mein SL nach 1.5 Stunden ein weiteres mal auf die Bühne genommen wurde, war das Geräusch aus dem Nichts - verschwunden. Drei Fachleute mit je 1.5 Stunden Invest, bei dem heutigen Stundensatz wäre das eigentlich nicht günstig gewesen, doch die Fa. Herrmanns wollte keinen Cent von mir. Ich habe mich fast ein wenig geschämt. Freundlich wurde ich darauf hingewisen, dass ich doch einfach wieder kommen solle, wenn das Geräusch noch einmal auftritt. Das ist nun vier tkm her und habe immernoch Ruhe.
       
      Solch eine Umgangsform und Serviceleistung habe ich noch nie erlebt, weder bei Ferrari noch Lambo noch sonst wo.
      Ich kann also diese Firma für Jeden der Getriebeprobleme hat, eine Revision benötigt oder sonstige Getriebe/Wandler - Anliegen hat, wärmstens empfehlen.
       
       

    • Hallo, habe mir einen lp500 angeschafft, nun macht das Getriebe bzw. das Differenzial so Mail geräusche wenn ich in der Einfahrt wende oder stark einschlagen, ist das normal? 

×
×
  • Neu erstellen...