Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
208GTSTurbo

208 GTS Turbo Überdruck?

Empfohlene Beiträge

208GTSTurbo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hi zusammen,

 

Erstmal verregnete Herbstgrüsse in die Runde! Hoffentlich kommt der Indian Summer bald zurück. Ich habe meinen GTS Turbo (Intercooler) die Tage von der Jahreswartung von der Vertragswerkstatt zurückbekommen. Läuft auch richtig gut. Allerdings leuchtet seit der Wartung nun regelmässig der Überdrucklampe auf wenn ich gut Gas gebe. Die Druckanzeige geht dann auch hoch bis 1,2 Bar. Ich geh dann natürlich gleich vom Gas und halte  nicht weiter drauf und dann geht die Lampe auch gleich wieder aus nach 1-2 Sekunden. Der Meister sagt nun das wär mehr oder weniger "normal" und ok so. Sieht also keinen Anlass da "nachzubessern". Aber irgendwie lässt mich das Thema doch nicht los. Hat da hier jemand mit Turbo Erfahrung vielleicht eine Meiningen zu?  Macht da das Wastegate zu spät auf? Kann man das eigentlich selber irgendwie feinjustieren  ohne großen Aufwand? Seither hatte ich eher das Problem andersrum dass es hier und da gern auch mal so um die 0,9 Bar zu Ende war...

 

Lg

Sven.

bearbeitet von 208GTSTurbo
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dany430
Geschrieben

Dieser ,,Fehler`` ist doch mal positiv. Bei 1.2 Bar würde ich mir mal überhaupt keine Gedanken machen. Zur Sicherheit zwischendurch mal das Kerzenbild betrachten ob zu mager.....Vielleicht hat Dein Vorgänger eine andere Wastegate-Feder verbaut?

 

208GTSTurbo
Geschrieben (bearbeitet)

Hi Dany430,

 

Danke für die schnelle Antwort! Naja. Die Anzeige geht ja nur bis 1,2 Bar. Sprich: ich wollte sagen: Zeiger geht zuweilen in Vollausschlag.Ich weiss nicht ob es noch mehr ist als die 1,2 bzw. ob die Anzeige überhaupt verlässlich ist? Naja Druck/Leistung hat er jedenfalls wie verrückt. Der Schub fängt schon bei ca. 3000 Umdrehungen an und dann drückt er gewaltig nach vorn.Der Meister war selber überrascht wieviel Dampf da vorhanden ist (im Vergleich auch zB zum 328er). Dass da mein Vorgänger was modifiziert hat... weiss ich natürlich nicht. Aber ich bin vor der Wartung gut 5000km in einem Jahr gefahren ohne diese Auffälligkeit. Zumindest nicht in dieser Regelmässigkeit wie jetzt. Davor ist das Lämpchen auch mal angegangen aber äußerst selten.

 

Ich finde es natürlich prinzipiell total super wie der jetzt geht aber ich hab schon ein bisschen Muffe hier was kaputt zu machen...

 

Hmmmm...

 

Lg

Sven

 

 

bearbeitet von 208GTSTurbo
208GTSTurbo
Geschrieben (bearbeitet)

Kleiner Nachtrag:

 

Meine Frage ist vielleicht: ist es "normal" das die Lampe a)nie b)manchmal oder c) immer bei Volllast ab ca. 4700 U angeht? Das Handbuch gibt mit diese Info nicht her....

 

PS: vielleicht noch wichtig: Die Lampe geht idR auch nur im 4. Gang an nachdem sich der Druck so richtig aufgebaut hat

 

Lg Sven.

 

 

bearbeitet von 208GTSTurbo
E12
Geschrieben

Was wurde bei der Wartung alles erledigt? Evtl. eine Undichtigkeit beseitigt oder eine Einstellung verändert/neu justiert?

208GTSTurbo
Geschrieben (bearbeitet)

Hi E12,

 

Folgendes wurde gemacht:20191005_185833.thumb.jpg.17c163193658796f1d00f596b7991c17.jpg

 

Zumindest laut Rechnung....

 

Lg

Sven.

bearbeitet von 208GTSTurbo
208GTSTurbo
Geschrieben

Also Benzindruckspeicher wurde halt erneuert ...

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)

Zumindest der Luftfilter ist neu, evtl. kommt jetzt wieder genug Luft die wieder komprimiert werden kann, wann wurde der zuvor das letzte mal gewechslt ? Aber keine Ahnung ob das tatsächlich ein Problem darstellen kann.

 

Wenn es vorher eher zu wenig war dann würde ich auch auf eine Undichtigkeit tippen, die ggf. durch Festziehen einer Schraube beseitigt wurde (allgemeiner Check).

 

bearbeitet von MUC3200GT
208GTSTurbo
Geschrieben (bearbeitet)

Danke Euch für die Antworten. Unabhängig davon was nun die Veränderung hervorgerufen hat (Was natürlich auch spannend wär zu wissen) bleibt für mich die Frage (s.o.): wie muss sich sie Druckwarnlampe im Normalbetrieb verhalten? Ist das OK wenn die hier und da mal angeht oder eher nicht? 

 

Lg

Sven.

bearbeitet von 208GTSTurbo
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Grundsätzlich erst einmal ein Signal das hellhörig werden lässt.

Kein Hersteller baut eine unnötige Warnleuchte ein.

Turbos haben eine niedrigere Grundverdichtung.

Wenn der Druck aus dem Turbo zu gross wird, dann steigt der Verbrennungsdruck auch; und das nicht linear.

Das kann zu Schäden an den Auslassventilen führen.

Weiterhin besteht die Gefahr, das die Kopfdichtung durchbrennt.

Ich würde der Sache auf den Grund gehen lassen.

 

BrunoI
Geschrieben

Bin auch der Meinung dass eine Warnlampe schon ihren Grund hat und während der Fahrt nicht angehen sollte wenn alles in Ordnung ist. Wenn das Auto normal funktioniert hätte dann würde ich auf einen defekten Drucksensor tippen. Wenn es aber plötzlich wesentlich besser geht als vorher und die Druckanzeige auf Anschlag geht dann würde ich mir auch Sorgen machen. Laut den Daten die im Internet zu finden sind wäre der max. Ladedruck 1.05 Bar was dann auch stimmig wäre mit einem Instrument was nur bis 1,2 Bar geht.

Würde an deiner Stelle mal schauen ob der Steuerschlauch am Wastegate dran und dicht ist. Wenn ja dann den Ladedruck während der Fahrt mal messen (lassen).

Ich vermute jetzt mal (weiß es aber nicht) dass Ferrari die Warnlampe genau für den Fall eingebaut dass der Ladedruck über das Wastegate wegen eines Fehlers nicht mehr abgebaut werden kann. Der Fehler führt ja nicht dazu dass das Auto schlechter funktioniert sondern – kurzzeitig – besser so dass ein Fahrer ohne Warnung solange nicht in die Werkstatt fahren würde bis ihm der Motor um die Ohren fliegt.

 

Gruß,

 

Bruno

 

E12
Geschrieben (bearbeitet)

Evtl. hängt das Wastegate. Deshalb wie zuvor geschrieben mit einem anderen Messgerät den LD messen.

 

Wie wird beim 208 der Ladedruck geregelt? Im Ansaug oder Auspuff?

bearbeitet von E12
208GTSTurbo
Geschrieben

Hi nochmal,

 

Danke für Eure Antworten.  Ja - das hab ich mir halt eben auch gedacht: Ferrari hat die Lampe ja sicher nicht zum Spass da eingebaut. Ist halt für mich wirklich die Frage ab wann mir das Lämpchen Sorgen machen muss. Ist ab und zu mal ok wenn die für 1/2 sekunden angeht (So verstehe ich den Meister aktuell) oder sollte sie eigentlich gar nie angehen...

Vielleicht findet sich ja auch noch ein anderer Turbo fahrer hier im Forum (?) der mal berichten kann ... Hatte der Vorgänger (also der 208 Turbo ohne Ladeluftkühler mit glaub nur 0.6bar (?)  Druck) eigentlich auch so ein Lämpchen?

 

LG,

Sven.

E12
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb E12:

Evtl. hängt das Wastegate. Deshalb wie zuvor geschrieben mit einem anderen Messgerät den LD messen.

 

Wie wird beim 208 der Ladedruck geregelt? Im Ansaug oder Auspuff?

Sollte der Ladedruck extern gemessen immer noch zu hoch sein, würde ich das Wastegate (#16) ausbauen und nachsehen ob sich das Ventil leicht bewegen (eindrücken) lässt und nicht klemmt.

208T.PNG

buschi
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo!

Auf jeden Fall nachschauen/-messen (lassen).

Aber irgendwie passen Deine Angaben nicht so ganz. 1,05 Bar Ladedruck kann eigentlich nicht sein. Das wären je nach Aufenthaltsort über 2 Bar absolut - kann ich mir bei so einem alten Motorkonzept (ohne KR) nicht vorstellen.

0,6bar machen da eher Sinn.

Wenn der dann jetzt 1,2+bar auf der Anzeige (ich gehe von Relativdruck aus und somit wären das dann >2200hPa absolut) hat, fliegt Dir mit Sicherheit zeitnah der Motor um die Ohren.

Zum Vergleich, akt. 2,0l 4-Zylinder fahren bei 195kW Ladedrücke von 1800...2000hPa (absolut)(bei normalen Temperaturen).

 

Tippe drauf, dass das WG nicht auf geht!

Hat der ein Schubumluft-Ventil(SUV)? [Der im vorangehenden Beitrag verlinkte hat eines (Nummer 3)]

Wenn nein, kannst Du das WG testen, indem Du bei vollem Ladedruck (und möglichst niedriger Drehzahl) mal abrupt vom Gas gehst (Tipp-out). Wenn es sich dann so anhört, wie wenn man Gurken auf der Küchenreibe hobelt, dann klemmt Dein WG geschlossen.

Wenn ein  SUV verbaut ist, geht dieser Test leider nicht. Dann würde ich das mal ausbauen, und schauen, ob es sich leichtgängig bewegen lässt. Vielleicht ist auch nur der Unterdruckschlauch zur Ansteuerung ab....

 

Grüße,

Alex.

bearbeitet von buschi
208GTSTurbo
Geschrieben (bearbeitet)

PS: Hab grad nen neuen Termin ausgemacht. Ende Oktober wird nochmal nach geschaut. Bis dahin ist für mich Fahren mit Samthandschuhen angesagt... Ich werde dann berichten wie die Sache ausgegangen ist...  Danke Euch für Eure Antworten.

bearbeitet von 208GTSTurbo
E12
Geschrieben (bearbeitet)
vor 45 Minuten schrieb buschi:

1,05 Bar Ladedruck kann eigentlich nicht sein. Das wären je nach Aufenthaltsort über 2 Bar absolut - kann ich mir bei so einem alten Motorkonzept (ohne KR) nicht vorstellen.

0,6bar machen da eher Sinn.

Kann schon sein (weiß es aber für den 208 nicht) , das hängt ganz von der statischen Verdichtung ab. Wie hoch ist der Motor verdichtet?

bearbeitet von E12
208GTSTurbo
Geschrieben
vor 5 Minuten schrieb E12:

Wie hoch ist der Motor verdichtet?

7,5:1

E12
Geschrieben

Mit 7,5:1 wird bei 0,6 bar und 2 ltr. Hubraum nicht viel Leistung heraus kommen. Denke die 1,05 bar Überdruck stimmen schon.

Dany430
Geschrieben

@E12 allgemein wären 0.6 Bar bei dieser Verdichtung den Turbo kaum Wert, solch niedrige Ladedrücke finden sich meist im Kompressorbereich - bsp. C7 Z06 mit 0.6 Bar oder auch alle Kompressorumbauten an den bekannten 5.2 ltr. V10 bis max. 0.7 Bar.

 

In der Regel sind bei Turbomotoren Ladedrücke von 0.9 bis 1.5 Bar je nach Motor normal, im Overboost-Bereich geht es noch mal ein gutes Stück höher. 

 

@208GTSTurbo hälst uns mal auf dem Laufenden....

E12
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Dany430:

solch niedrige Ladedrücke finden sich meist im Kompressorbereich

Die gibt es im Turbobereich schon auch, sind aber (je nach dem wie der Motor ausgelegt sein soll) nur mit einer moderaten Leistungssteigerung, im Vergleich zu einem etwa baugleichen Saugmotor, versehen. Bsp.: Der 745i-Motor hatte zu Beginn 3,2 ltr. Hubraum und 0,65 bar LD bei VD 7,0/7,5; die zweite Version 3,5 ltr. Hubraum und 0,45 bar bei VD 8,0. Beide Versionen mit 252 PS, also nur relativ wenig mehr als die Saugmotorvariante mit 218 PS.

 

Im Kompressorbereich liegen bei relativ niedrigem Ladedruck die Verdichtungen i.d.R. höher, oft auf/oder nahe Saugmotorniveau. Das ist ,m.M. nach, der Vorteil (in Bezug auf Ladedruck) wegen der bei einem Kompressormotor niedrigeren Ladelufttemperatur.

buschi
Geschrieben (bearbeitet)
Am ‎08‎.‎10‎.‎2019 um 15:47 schrieb Dany430:

@E12 allgemein wären 0.6 Bar bei dieser Verdichtung den Turbo kaum Wert, solch niedrige Ladedrücke finden sich meist im Kompressorbereich - bsp. C7 Z06 mit 0.6 Bar oder auch alle Kompressorumbauten an den bekannten 5.2 ltr. V10 bis max. 0.7 Bar.

 

In der Regel sind bei Turbomotoren Ladedrücke von 0.9 bis 1.5 Bar je nach Motor normal, im Overboost-Bereich geht es noch mal ein gutes Stück höher. 

 

@208GTSTurbo hälst uns mal auf dem Laufenden....

"Kaum den Turbo wert" trifft es dabei ganz und gar nicht, reden wir bei. zb 0,6 Bar LD von einer Füllugserhöhung von 60% - was einer gleichgroßen Momentenerhöhung entspricht :wink:

Schau Dir mal die ganzen Turbomotore der 80er Jahre an. Die hatten alle LD < 1Bar (und waren dabei absolut nicht haltbar).

 

Bei modernen Motoren mit variablen NW und Klopfregelung, nebst mehrfach Direkteinspritzung stimmt das mit den höheren LD schon. Habe ich ja auch selber geschrieben. Je nach Temperatur werden dann sogar LD in Richtung 3 Bar gefahren

 

Bezügl. Verdichtung sei erwähnt, dass der 308er auch lediglich mit 9,2 unterwegs ist

Nur mal so allgemein.....

 

Habs jetzt aber auch gefunden: 1,05 Bar sollte stimmen. Das passt dann auch zu den Leitung/Moment Angaben! Hatte nur die vom nicht LLK 208er im Hinterkopf. Ist bei > 1,2 Bar dann aber trotzdem zuviel :D

 

 

bearbeitet von buschi
Dany430
Geschrieben

@buschi das ist korrekt, meine Aussage betrifft die moderneren Motoren.... 

 

Grüsse 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Mschorf
      hat jemand von Euch schon mal alle Dichtungen rund ums Targa Dach getauscht? Ich meine die von Tür rauf zur A-Säule die dann übergeht in die Dachdichtung vorne am Windschutzscheibenrahmen und dann noch die superlange von der B-Säule bis zu Türunterteil vorne.
       
      Muss man die verkleben oder sitzen die nur am Blech aufgeklemnt?
      Speziell die Tür/A-Säule zu Windschtzscheibenrahmen sieht irgendwi silikonisiert aus ????
    • Mschorf
      Hi,
       
      nachdem ich das neue Heizungsventil eingebaut hab, hab ich nun noch ein Problem mit dem kurzen
      Kühlerschlauch das sozusagen ein U macht zwischen dem Heizventil und dem Wärmetauscher.
       
      Das ist zwar unter Ferrari# 127168 (no#28 im Bild) noch zu kriegen um 100€ - aber muss ja nicht sein.
      Hat wer eine Idee wo ich diesen Standard 14m Innendurchmesser Schlauch herbekomme?
      ABER ACHTUNG - Standard Kühlerschläuche knicken weil nicht fest genug für die kurze
      U Biegung - sollte also was verstärktes geben ?
       
      Danke für jede Hilfe. Nehme auch ein Originalteil wenn wer was vernünftiges hat...
       
      MS
       


    • Mschorf
      Hi Leute,
       
      habe nach 3 Monaten nächtelanger Internetrecherche und zig Telefonaten und Mails bis in die Türkei scheinbar jetzt tatsächlich ein baugleiches Heizungsventil für unsere 328er gefunden (das ja auch als BOSCH Bauteil nicht mehr zu kriegen ist).
       
      Morgen sollte ich es in Händen halten und dann poste ich Fotos. Falls es tatsächlich 1:1 passt kann ich ja dann schauen ob meine Quelle noch mehr herzaubern kann. Haltet mir und Euch die Daumen !!
       
       
      MS

    • F40org
      Seit September ist ein neues Buch über die Zeit der ersten Ferrari V8-Turbos auf dem Markt. 
       
      Ich kann das Buch sehr empfehlen. Der Autor bietet hier nicht nur eine Modellübersicht sondern wirklich sehr viel Detailinformationen über die gesamte Bandbreite. Interessante Interviews mit den involvierten Personen, aber auch Infos z.B. zum Schedoni-Kofferset usw. usw. 
       
      Vieles wusste ich zu diesem Thema noch nicht und erfreute mich so umso mehr an diesem Buch. Hier hat sich jemand richtig Mühe gegeben und lange und gründlich recherchiert. Etwas Insiderwissen kam dann noch dazu.
       
      Das Buch ist lieferbar in Italienisch oder Englisch. Sollte in keiner Ferrari-Bibliothek fehlen.
       
       

       
      >>> ENGLISCH <<<
       

       
      >>> ITALIANO <<<
    • Kingkameameakay
      Hallo 3x8er Fans,
       
      erst einmal "Hallo", ich bin Neuling in diesem Forum, und das aus einem sehr gutem Grund: Vor kurzem habe ich meinen Traum verwirklicht und mir einen 328 GTS ('87) zugelegt. Auf Euch und das Forum bin ich aufmerksam geworden, da dies nun mein erster Ferrari ist (oops, beim Schreiben liest sich das "erster" so hochnäsig, sorry; wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch mein einziger Ferrari bleiben) und ich mich in alles einlese. Das, was ich hier bei Euch schon jetzt gelernt habe, finde ich großartig, danke schon einmal dafür. Bei meinem 328 handelt es sich um die US Version, nun ist er in der Garage zum Fitmachen. Eine Frage habe ich zur Farbe: Marrone Metallizzato (Innenraum, Sitze und Himmel ebenso alles Braun), in die ich mich echt verliebt habe - weiss jemand, wie viele es in dieser Farbkombi gibt bzw. ob man (wo?) bei Ferrari anfragen kann, was es mit diesem Wagen auf sich hat? Vielen Dank und beste Grüße!

×
×
  • Neu erstellen...