Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Gast Blacky52

Versicherung für Wiesmann MF3

Empfohlene Beiträge

Gast Blacky52
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Momentan beschäftige ich mich mit dem Thema:  Youngtimer-Versicherung.

 

Es gibt einige VU's, die durchaus einen Wiesmann MF3 versichern würden, teils zu irren (ADAC), aber teils auch zu überschaubaren (Allianz) Prämien.

Die meisten VU's allerdings kalkulieren die Prämie anhand der SF-Klasse und bieten nicht den Schutz, den eine Oldtimer-/Youngtimer-Vers.* bietet.

* Keine Hochstufung im Schadensfall, keine SF-Klassen-abhängige Prämie, keine Wertsteigerung für Youngtimer, etc.

 

 

Derzeit habe ich 2 Angebote von der WgV und OCC, die mit ihren Prämien dicht beieinander liegen.

 

OCC verlangt angeblich alle 2 Jahre ein neues Wertgutachten, wohingegen die WgV von vornherein eine Wertsteigerung von bis zu 20% des Wertgutachtens,

welches bei Vertragsabschluss für die Kalkulation der Vers.Prämie zugrunde gelegt wurde, bietet.

 

Hat jemand evtl. weitere Empfehlungen für eine Youngtimer-Versicherung.

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ellbc
Geschrieben

Ich habe meinen über B+W versichert (wiesmann-versicherung.de), kann allerdings keine Langzeiterfahrung vorweisen. Abgefragt wird hier der ehemalige Neupreis als Referenzwert, SF sind nicht relevant.

Gast Blacky52
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb ellbc:

Ich habe meinen über B+W versichert (wiesmann-versicherung.de), 

Habe ich auch angefragt, sehr netter Kontakt, versichert über die Allianz, allerdings zu teuer. Das geht günstiger...

dickerg60
Geschrieben

Günstiger heisst aber nicht besser , meiner ist wie alle Autos von mir bei der gothar , wo er nach Wertgutachten versichert ist , denn bringt es einen weiter ein so teures Auto zu fahren und auf 150 jahresprämie zu schauen  , da ist es mir wichtiger  den mir gegenüber zu kennen und zu Vertrauen,  falls doch mal ein Schaden vorliegt 

Gast Blacky52
Geschrieben
vor 26 Minuten schrieb dickerg60:

Günstiger heisst aber nicht besser

Wohl wahr...

... aber ich habe 18 Jahre lang meine Brötchen als GV einer Versicherung verdient und kenne mich mit dieser Materie durchaus etwas aus. Und Allianz ist und bleibt Allianz... da ändern sich die Bedingungen eben nicht.

Ich hatte mit Herrn Peine Kontakt und er war selbst erstaunt, daß er mit seinen Prämien beim gleichen VU höher lag als ein anderer Makler....

 

F40org
Geschrieben

Frag mal @WuerttRene 

Er kann Dir sicherlich im Detail helfen.

Gast Blacky52
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb F40org:

Frag mal @WuerttRene 

Er kann Dir sicherlich im Detail helfen

Danke für den Hinweis, mache ich gern'.... 

WuerttRene
Geschrieben

Danke für die Empfehlung @F40org :)

 

@Blacky52 ich habe Dir eine PN geschickt.

Gast Blacky52
Geschrieben

Läuft.... ?

Gast Blacky52
Geschrieben

Um das Thema hier meinerseits auch zum Abschluss zu bringen: Habe meinen Wiesel nun mit Youngtimer-Versicherung bei der WGV versichert. 

dickerg60
Geschrieben

Darf ich fragen was du bezahlst gerne auch per pn

Mfg Stefan 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Carpassion Community,
       
      mein Vater und ich planen in den nächsten 1-3 Jahren uns einen gebrauchten Ferrari 458 Italia anzuschaffen und würden uns gerne über die ungefähren Unterhaltskosten bzw. einen guten Ferrari 458 Preis informieren.
       
      Anbei ein paar Angaben zu uns:
      Wir leben in Österreich Vater Pensionist Einkommen ca. EUR 2.500 Ich bin Angestellter Einkommen ca. EUR 2.100 Wir haben keine Schulden und wir beide können über ca. je EUR 1.000,00 im Monat frei verfügen und der Kaufpreis wird bzw. wurde zum Teil schon angespart.
       
      Versicherungssumme / Steuer für das Fahrzeug ist bekannt.
       
      Der Verbrauch des Fahrzeugs is bekannt.
       
      Ich weiß dass bei dieser Fahrzeugkategorie üblicher Weise nicht über Geld gesprochen wird. Da bei uns jedoch das verfügbare Kapital begrenzt ist ist es absolut notwendig die Kosten so genau wie möglich abschätzen zu können und genau hier bitte ich um eure Hilfe!
       
      Ich benötige die Kosten und Informationen für folgende Punke:
      Was kostet die jährliche Wartung? Ich meine hier keine Standardsätze von EUR 1.500,00 sondern was findet Ihr als Fahrzeuginhaber tatsächlich auf eurer Rechnung wieder. Gibt es größere Wartungen (ich hab gehört alle 100.000 km Motorüberholung für ca. EUR 15.000 ) und wieviel kosten diese? Wie lange hält die Bereifung und was kostet diese? Mir ist klar dass dies vom Fahrstil und vom Reifentyp abhängig ist, es wäre super wenn ihr hierzu euren Fahrstil und Reifentyp anführen könntet . Wie lange halten die Bremsbeläge und was kosten diese? Ebenfalls bitte ich hier um eure Erfahrungswerte und nicht um Werksangaben Wie lange halten die Bremsscheiben und was kosten diese? Bitte Erfahrungswerte . Hab ich etwas vergessen? Bitte anführen Was ist ein üblicher Ferrari 458 Preis? Zum Schluss möchte ich noch sagen bitte schlagt uns bitte keine Alternativen zum 458iger vor. Seit meinem 6ten Lebensjahr als ich den ersten Ferrari vorm Einkaufszentrum gesehen hab (Testarossa) gibt es nur Ferrari oder sonst gar nichts. Ich will auch keinen California. Ich will einen 458iger bei dem jeder Testfahrer egal ob er aus den USA, DE, GB oder Italien kommt vor Freude platzt. Wir werden so ein Fahrzeug nur einmal im Leben besitzen und der einzige Kompromiss den wir eingehen müssen ist dass es ein Gebrauchtwagen wird .
       
      Vorab möchte ich mich schon mal für eure Antworten bedanken.
       
      Viele Grüße aus Österreich
      Nigi
    • Bin vor kurzem auf dieses tolle Forum gestoßen, erst einmal ein Hallo an alle Autobegeisterten.

      Nun zu meiner Frage bezüglich der Versicherung für einen 2003er Gallardo. Ich habe mir mal einige unverbindliche Angebote eingeholt um die Preislage abzuschätzen, die allerdings völlig inakzeptabel waren (u.a. 31.000 Euro/Jahr VK). Habs daraufhin mal meinem Versicherungsmenschen weitergegeben, der mir auch die Firma versicherte, was auch kein leichtes Unterfangen war. Er ist an der Sache dran, hab aber noch nichts neues gehört.

      Vielleicht hat ja einer von euch hier einen Tip. Wäre für jedes vernünftige Angebot dankbar. Denn das oben genannte Angebot einer großen deutschen Gesellschaft kann mir einfach nicht als "normal" erscheinen.

      Vergleichsweise könnte der ein oder andere ja auch einmal seine Prämie posten?

      Danke schonmal, Gruß Micha
    • Hallo, als "frischgebackener" Wiesmannbesitzer  brauche ich eure Hilfe, ich habe aus den Niederlanden einen MF3 gekauft, da die Niedrländischen Papiere / TÜV, in Deutschland nicht anerkannt werden ,brauche ich um den Wiesel anzumelden bzW. eine TÜV -Abnahme durchzuführen ein Datenblatt, alternativ wäre eine Briefkopie von einem MF3 mit der gleichen Ausstattung (Reifen , KW, usw.)  kann mir jemand Helfen? (evt.Kosten werden natürlich erstattet). Eine Nachfrage beim TÜV- Süd und Dekra brachte kein Erfolg ,auch die Nachfrage bei Drehzahl & Momente wurde bis dato nicht beanwortet.
      Der Wiesel steht schon seit einer Woche in der Garage ,bei dem Wetter :( 
      MF3 Bauj. 08. 2002   3246 Cm3  239Kw  Bereifung hinten 265/30ZR19    vorne 235/35 ZR19
      Ich bedanke mich für eure Mühe im voraus.

    • Hallo zusammen,
       
      kürzlich wurde bei meinem MF3 vorne links ein gebrauchtes (aber für gut befundenes) Federbein eingebaut, weil meines "durch" war, im Anschluss wurde natürlich auch eine Vermessung durchgeführt.
      Nun steht aber leider mein Lenkrad leicht schief und ich frage mich, warum. Zudem haben wir heute bemerkt, dass er unbeladen (auch ohne mich 🙂) auf ebener Fläche links tiefer einfedert als rechts (ca. 3 mm). Könnte das mit dem unterschiedlichen Einfedern das schiefe Lenkrad erklären? Oder gibt es dafür andere Gründe?


    • Kann hier jemand Versicherungen mit einer Fahrerin unter 25 Jahren empfehlen ? Allianz hat mich bis jetzt nicht weiter gebracht 

×
×
  • Neu erstellen...