Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Becc

Was kaufen? Gallardo LP560 oder McLaren 12C?

Empfohlene Beiträge

Becc
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

für mich ist es jetzt soweit mir einen Exoten zuzulegen.  Zur Auswahl stehen zwei Fahrzeuge: Einmal ein Lamborghini Gallardo LP560-4/ LP550-2 oder einen McLaren 12C.

Bei dem Gallardo habe ich von schnellem Verschleiß der Kupplung und folgend hohen Kosten gehört. Sonst ist mir kein großes Problem bekannt. 

Ein 12C hat dagegen einen sehr schlechten Ruf. Mir ist zu Ohren gekommen, dass es massive Probleme mit dem Getriebe, Motor, IRIS-System und vielen anderen Teilen gibt.

Selbst Hand anlegen kann ich, das wäre nicht das Problem jedoch habe ich Anst vor einem Motor-/ Getriebeschaden, was dann trotzdem sehr hohe Kosten verursachen würde.

Was sagt ihr dazu?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
PoxiPower
Geschrieben

Darf ich gnadenlos subjektiv sein: Der McLaren ist in meinen Augen optisch ein wahnsinnig gelungenes Auto. Insbesondere das Heck mit den "unsichtbaren" Rückleuchten und den hochgezogenen Auspuffrohren hat es mir extrem angetan. Und wenn die beiden Türen oben sind, ist eh alles vorbei ?

 

Der Lamborghini dagegen: Na ja, ist halt ein Gallardo. Toller Wagen, aber im Vergleich zum McLaren schon deutlich häufiger zu sehen und man hat sich halt ein bisschen daran satt gesehen.

 

Wenn ich allerdings einen kaufen müsste - würde ich den Lambo nehmen, da ich beim McLaren gestrichen die Hosen voll hätte. Man hat schon so einiges im Web über dessen Probleme gelesen - ob zu Recht oder zu Unrecht. Ich persönlich hätte nicht die Eier dafür; Jamarico, übernehmen Sie :P

 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Becc:

Ein 12C hat dagegen einen sehr schlechten Ruf. Mir ist zu Ohren gekommen, dass es massive Probleme mit dem Getriebe, Motor, IRIS-System und vielen anderen Teilen gibt.

Mein 12C (Produktionsnummer 0135) ist Nachfolger eines Ferrari 599 und ist seitdem während 15 Monaten rund 16t km gelaufen. 

 

Meiner Meinung nach ist der 12C ein sehr zuverlässsiges Fahrzeug. Alles funktioniert. Keinerlei Defekte oder Störungen.

Bisher hatte ich lediglich 3 Fehlermeldungen bezüglich eines angeblich nicht auffindbaren Zündschlüssels und 2 Fehlermeldungen bezüglich einer Störung des hydraulischen Fahrwerksystems, welches Wankbewegungen in Kurven unterbindet.

Diese Fehlermeldungen liessen sich jeweils nach dem Neustarten (Zündung on-off-on) löschen und das Fahrzeug funktionierte wieder wie vorgesehen.

 

Die Verarbeitungsqualität verdient ein besonderes Lob in Anbetracht der geringen Stückzahlen und dem Umstand, dass McLaren zum Zeitpunkt der Fertigung meiner Nummer 0135 nicht auf jahrzehntelange Erfahrung mit dem Design und der Produktion von Strassensportwagen hatte.

 

Verglichen mit Ferrari braucht sich McLaren diesbezüglich nicht zu verstecken. Ich hatte lediglich eine leicht undichte Heckleuchte und eine sich bei hohen Temperaturen delaminierente Trennscheibe zum Motorraum zu beklagen. Beides wurde bei dem 7 jährigen Fahrzeug auf Kulanz ersetzt. 

Auf Verarbeitungsprobleme, mit welchen sich Ferrari Fahrer herumschlagen, möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen.

 

Aber ich muss fairerweise erwähnen, dass mein Fahrzeug nun das dritte auf Kulanz ersetzte Doppelkupplungsgetriebe beherbergt. Weder bei dem Vorbesitzer noch bei mir zeigte das Getriebe Auffälligkeiten, welche Probleme mit dem Getriebe erahnen liessen. Die Getriebewechsel fanden stets im Rahmen der Jahreswartung statt.

Die Getriebeparameter wurden an McL weitergeleitet, worauf das Werk die Getriebewechsel auf Kulanz anordnete. Daraus kann man nun schlussfolgern, was man will....Fakt ist, dass weder der Vorbesitzer noch ich selbst irgendwelche Probleme oder Auffälligkeitenmit dem Getriebe feststellen konnten.

 

Die Jahreswartung liegt mit 2.5k bis 3k Euro in einem vergleichbaren Rahmen zu Ferrari & Co.

 

Das Iris2 (vom Vorbesitzer nachgerüstet) kann es bezüglich Navi und Bedienerfreundlichkeit durchaus mit dem PCM aus dem Porsche Macan aufnehmen.

 

Aus meiner Sicht trägt der 12C den von Dir angesprochenen schlechten Ruf zu unrecht.

 

Ich finde den 12C nach wie vor eine sehr gelungene und konkurrenzfähige Alternative zu Ferrari und Lamborghini, welche auch bei den Mitmenschen stets auf positives Interesse stösst. 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Jamarico
AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Aus meiner Sicht kann man die Autos nur schwer vergleichen

 

----> Achtung Gallardo Pilot... :wink2:

 

Auf der einen Seite den Stier, welcher an den Hörnern gepackt werden will, dessen Getriebe gerne mal bockt und die über die Vorderräder übertragene Antriebskraft an der Lenkung zerrt. Allerdings sind die von dir ins Auge gefassten Faceliftmodelle deutlich zivilisierter als die 1. Generation. Aber trotzdem zeigt sich dieses ungehobelte von Zeit zu Zeit mal wieder...

 

Der Mc hat deutlich mehr understatement (wenn man das bei einem Mittelmotorsportwagen sagen darf...) und ist Fahrdynamisch in der Top-Liga. Mir geht der ritt mit @GT_MF5_026 im 720S nicht mehr aus dem Kopf. Gefühlte 8 Milliarden Nm Drehmoment prügeln auf die armen Hinterreifen ein und die extrem unebende Schwarzwaldstrasse versucht ständig, den Wagen unruhig zu machen. Trat dies ein? Nein. Leuchtete einmal die ESP-Lampe? Nein.

Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

 

Natürlich sind sich 12C und LP560 etwas näher, als die von mir angesprochenen 720S und Superleggera.

 

Beim Ausritt zum Luimex konnten die beiden Lader von @Jamaricos 12C auf jeden Fall Ihre Puste zeigen und haben uns mit unserem popeligen 5l Sauger gnadenlos stehenlassen ab 200km/h...

 

 

Allerdings, so gut ich die McLaren mag und auch die Faszination der Perfektion spüre, so wenig möchte ich einen... (Ausser beim 600LT, da könnte ich schwach werden ;)) ich mag halt den Charakter der Stiere.

 

Aber, wie schon angesprochen, ist ein 12C immer das deutlich exotischere Auto als ein LP560 z.B.

 

 

 

Zum Thema Wartung und Unterhalt:

 

Das kann dir niemand voraussagen, siehe @Jamarico, welcher nie ein richtiges Problem hatte. Du kannst aber auch einen erwischen, egal welcher Marke, mit dem du von Beginn an immer mal wieder etwas hast... oder eben genau das Gegenteil.

 

Kupplung beim Gallardo ist ein Thema, allerdings ist das A) eh ein Verschleissteil und B) lässt sich der Kupplungsverschleiss auslesen vor dem Kauf.

 

 

Unterm Strich ists wie bei jeder Kaufberatung hier:

 

Beide ansehen, Probefahren, dann entscheiden. Den Bauch entscheiden lassen und nicht den Buchhalter.

 

 

 

Gruss

 

 

R.

WuerttRene
Geschrieben

Ein Gallardo ist ein Gallardo. Nicht umsonst waren bei seiner Einstellung die Hälfte aller verkauften Lamborghini Gallardos.

 

Der Sound eines Gallardo ist schon sehr geil. Allerdings muss man Hochdrehzahl-Sauger mögen. 

 

Der (MP4-)12C polarisiert da schon etwas mehr. Als Turbomotor-Fan bekommt man da sehr viel verrücktes Auto fürs Geld. Das Interieur empfinde ich als sehr gelungen.

 

Beide Fahrzeuge können sicher mehr als die meisten benötignen, der Gallardo ist sicher das fahrbarere und im Unterhalt dankbarere Fahrzeug, wenn man nicht den günstigsten kauft.

 

Die Außenwirkung des McLaren ist wesentlich „gesitteter“ als die des Lamborghinis.

 

Hätte ich das Geld herumliegen, würde ich den McLaren nehmen.

AC/DC_Gallardo
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb WuerttRene:

 

Hätte ich das Geld herumliegen, würde ich den McLaren nehmen.

 

 

Komm du mir mal in die Finger Bürschchen :crazy:

:hug: Nächstes Mal beim WWF drehen wir mal einde Runde mit unserem Grauen, wenn du danach immernoch den Mac willst, können wir guten Gewissens unsere Freundschaft kündigen :lol2:

 

 

 

Wie so oft halt Geschmackssache, den "Besseren" gibts nicht, nur den Passenderen :welcome:

 

 

Gruss R.

 

 

 

 

Gast GT_MF5_026
Geschrieben

Für mich passt ein Entweder-Oder bei diesen beiden Autos überhaupt nicht. Beides sind zwar zweiplätzige Hochleistungsfahrzeuge mit Mittelmotor, doch das ist dann auch schon. Der Lamborghini ist ein extrovertierter Hier-bin-ich-Wagen, während der McLaren optisch vergleichsweise diskret auftritt. Leistung haben beide mehr als genug. Ob der eine jetzt den anderen auf der Autobahn jenseits der 200 km/h abledert - was soll's. 

 

Sportwagen sind emotionale Fahrzeuge. Ergo soll man sie aus emotionalen Beweggründen kaufen. Nimm' also den, der dir einfach mehr zusagt. 

 

Ich besitze inzwischen den 5. McLaren, wobei 4 davon Neuwagen waren und einer noch keine 12 Monate alt war und weniger als 3'000 km auf der Uhr hatte, als ich ihn übernahm. Mit den Dingern habe ich einen Riesenspass. Wirkliche Probleme gab es nie - jedenfalls keine, die ich nicht auch mit anderen Autos hatte. Und wenn etwas war, wurde es diskussionslos und umgehend bereinigt. 

 

Mir mangelt es an Objektivität in dieser Sache - doch für mich ist klar: Bei der Auswahl stünde der Mc in meiner Garage. 

jo.e
Geschrieben

Ich würde den Lambo nehmen. Warum? Weil ich einen derart dezenten Auftritt in allen Belangen wie vom McLaren einfach langweilig finde. Nichts für MICH! Was mich an McLaren reizt (diverse aktuelle Modelle) ist vor allem die Performance, vor allem auch durch das geringe Leergewicht. Und die aktuellen Modelle bekommen auch inzwischen Optik gut hin, selbst beim Sound gab es Fortschritte. 

 

Letztlich sind die beiden genannten Modelle so grundverschieden, dass dies alleine deine Vorliebe entscheiden kann. 

Dany430
Geschrieben

@Becc da diese Fahrzeuge von der Charaktere grundverschieden sind, wird Dir dir Probefahrt schnell zur Entscheidung verhelfen, die allgemeinen Unterhaltskosten sind ähnlich. 

Becc
Geschrieben

Danke für eure Antworten. Von der Optik und dem Fahrverhalten finde ich beide gut. Es geht mit hauptsächlich um eventuell hohe Kosten, innerhalb des Jahres in dem ich das Auto fahren werde, wovor ich bei einem gebrauchten 12C etwas Angst habe. Sollte mal etwas am Getriebe oder Motor sein wird das Fahrzeug nur noch rumstehen bis ich mal ein Ersatzteil für wenig Geld bekomme oder jemand mir ihn abkauft. Solche kostspieligen Reparaturen kann ich mir nicht leisten.

rx7cabrio
Geschrieben

solche Fälle können bei beiden Autos passieren, das kann Dir aber auch bei einem 11er passieren, wenn vielleicht auch nicht ganz so kostspielig...

 

Dany430
Geschrieben

@Becc dann bist Du mit dem 560 auf der besseren Seite, es gibt einige Spezialisten in D und A welche zu humanen Preisen helfen. 

WuerttRene
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb AC/DC_Gallardo:

Komm du mir mal in die Finger Bürschchen :crazy:

:hug: Nächstes Mal beim WWF drehen wir mal einde Runde mit unserem Grauen, wenn du danach immernoch den Mac willst, können wir guten Gewissens unsere Freundschaft kündigen :lol2:

Auf die Runde warte ich doch jedes Mal :cry:

 

:D

 

Dein Gallardo hat auch so viel mit einem 560 zu tun, wie meine Hybrid E-Klasse mit einem E63 AMG. Ich bin einfach Turbo-Fan. Auch wenn der Sound eines 10-Zylinders mir Gänsehaut verursacht, wäre mein Fahrprofil selbst bei so einem Fahrzeug eher im Alltag mit Stau, Landstraße und Stadtverkehr. Da passt einfach der McLaren besser.

 

Als reines rennstreckentaugliches Spaßfahrzeug liegt der Gallardo klar vorne.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Leute, 
       
      wollte mal nochmal Hallo sagen und mich vorstellen - hatte das letzte mal ja ein Thema eröffnet mit dem Hinweis dass das noch nach geholt wird. 
       
      Also der Username verrät schon mein Name ohne Turbo am Anfang!
       
      Hab nach langem Anlauf mal zu Lamborghini gefunden. Komme eigentlich so aus dem Porsche "Lager" geschuldet auch durch den Freundeskreis da hier auch einige Porsche fahren und dort arbeiten. 
       
      Aktuell hab ich noch meinen 996 Turbo alle anderen sind verkauft. Kein Platz mehr und zum rum stehen einfach zu Schade! Sammeln geht nicht kein Platz. 
       
      Wie kommt es zum Gallardo? 
       
      Mmmhhh ja, das erste mal gesehen und gleich verliebt aber nie über den Schatten springen können einen zu kaufen. Für 2020 war das aber der Vorsatz! Denke das war ein guter 😬
       
      Nur jetzt die nächste Frage was soll es den werden? Altes Modell mindst. LP520 oder ein LP560 hier war ich "offen" !
       
      Also bin ich auf die Suche 3,2,1 meins aber so war es dann auch nicht! Hatte mich erstmal auf LP560 versteift aber was da am Markt zum Teil angeboten wird wurde mir schlecht. 
       
      Budget ca. +/- 90.000€ mehr wollte ich nicht ausgeben da ich dann noch gewartet hätte und mich vielleicht auf einen Hurracan konzentriert hätte. 
       
      Quer durch Deutschland gefahren 🙈 - zum Teil einfach runter gerockte Kisten, schlechte Dubai Importe oder Unfallschäden! Selbst Händler verkaufen versteckte Unfallwagen welcher gleichzeitig noch ein Leihwagen war (per PM gerne mehr Infos). Gegen einen gut gemachten Unfall muss ja nichts sprechen wenn der Preis passt! 
       
      Hab dann die Suche erstmal mal eingestellt da ich ein wenig genervt war und auch nicht die Zeit hatte. 
       
      Der Suchfilter wurde dann mal erweitert auf LP520 Modelle! Freitag Nachmittag komme ich ins Büro, schaue auf mein Handy und sehe einen Gallardo LP520, Orange, Scheckheft - zweite Hand usw. 
       
      Gleich den Hörer in die Hand genommen - super Kerl am Telefon man hat sich blendend verstanden. Alle Fragen mit Geduld beantwortet und beim Gespräch schon raus gehört, der Mann hat Ahnung und ist wohl gut mit dem Wagen umgegangen!
       
      Hab mich sofort ins Auto geschmissen, bin die 200 km hin gefahren und Stand vor meinem Auto 😍. 
       
      Lack Super, Innenraum klasse usw. es hat einfach alles gepasst. Nicht lange gefackelt, Kaufvertrag unterschrieben, die Scheine über den Tisch geschoben und den Lambo eingepackt. 
       
      Somit bin ich stolzer Besitzer eines LP520 in der eigentlich echt coolen Farbe Orange 👍
       
      Im Nachgang machen mir die älteren Rücklichter und Frontscheinwerfer jetzt auch nichts mehr aus. Dachte ich kämpfe da länger mit mir! 
       
      Jetzt hab ich mein Lambo und noch ein wenig Geld gespart zum LP560 Modell. 
       
      Was heißt das also? Umbauen😬
       
      Irgendwie kann ich die Finger nicht vom schrauben lassen - der Nagel im Kopf wird wohl immer bleiben und irgendwie möchte man sein Lambo ja auch individuell machen!
       
      Deshalb gleich mal das Internet durchwühlt und die ersten Bestellungen raus gelassen. 
       
      Gestern dann auf die Hebebühne und los gelegt. Geändert wird erstmal die Stoßstange, Spoiler, Seitenschweller, Spiegel, Felgen, Fahrwerk runter drehen usw. 
       
      Mit den Scheinwerfern vorne lass ich mir auch noch was einfallen soll halt nicht verbastelt aussehen das hat der Gallardo nicht verdient🤪. 
       
      Soweit zu mir und meinem Gallardo 👌
       
      Poste in dem Beitrag öfter als mal Bilder. 
       
      Liebe Grüße 
      Sven
       


    • Weiß jemand ob es sich bei dem Stecker um den Diagnosezugang handelt? Das Fahrzeug ist ein LP570.
      Ist es der richtige Zugang um die Kuplung auszulesen/ zurückzusetzen?
      Habe ihr dort auch einen Widerstandstecker gesteckt? Das Vergossene sieht etwas unprofessionell aus.



    • Liebe Grüße ans Forum. Immer etwas mitgelesen aber bis vor Kurzem noch nicht das nötige Kleingeld gehabt, mitzumachen.
       
      Ich habe 150’000€ und einen Garagenstellplatz übrig und möchte mir nach 3 Jahren Selbstständigkeit voller Überstunden nun auch mal wieder etwas genehmigen - die Jungsträume die man in der Kindheit/Jugend/den jungen Jahren so hatte einfach einmal zur Realität werden lassen.

      Träume habe ich viele aber ich möchte auch etwas "rational" an die Sache gehen, so doof das auch klingen mag, nämlich irgendwas wo ich auch in ein paar Jahren auch noch etwas vom Kauf haben könnte - und zwar im Bezug auf die Wirtschaftlichkeit. Am liebsten wäre mir ein Auto was ohne Wartung über 5 Jahre 20% an Wert gewinnt und nicht viel Versicherung kostet - also die eierlegende Wollmilchsau, wer will das nicht?

      Also ihr habt es vielleicht rausgehört, ich weiß dass mein Wunsch unrealistisch ist aber dennoch würde ich wirklich gerne von euch erfahren, was dem am Nächsten kommt. Die Wertentwicklung ist natürlich schwieriger einzuschätzen als die Börsenkurse von morgen aber sicherlich habt ihr ja vielleicht das eine oder andere Lesezeichen bei dem ihr denkt, dass da Potential drin steht und man nicht jährlich 20'000€ verliert.
       
      Die Interessen sind breit gestreut aber momentan liegt der Fokus auf 360, F430 und 458 bei Ferrari und Gallardo bei Lamborghini, wobei aber Maranello bei mir emotional bedeutend mehr auslöst.
       
      Die 150’000€ sind keineswegs eine Wunschsumme, die Zahl kommt einfach nur von den 458 Angeboten unter 40’000km, das ist für mich dann aber auch finanziell die absolute Obergrenze. Preislich wären mir natürlich die Anderen lieber.
       
      Leider bin ich automatikverwöhnt und hätte nach so vielen Jahren Wandler und DSG zu viel Angst, bei einem Schalter Überdreher o.Ä. zu verursachen, weshalb manuelle Schaltgetriebe für mich komplett rausfallen.

      Der Wagen wird sonst vermutlich mehr stehen als gefahren werden (denke mal weniger als 2000km/Jahr), Rennstrecke ausgeschlossen. Ich möchte ihn einfach in meiner Garage wissen, alle paar Tage damit einmal durch die Stadt und drumherum fahren um zu zeigen was für ein toller Hengst ich bin und auf Instagram alle 3 Stunden Bilder davon machen sodass es so aussieht als wäre es mein Daily.. Nein im Ernst, insbesondere der 458 ist für mich eine in sich nahezu perfekte Erscheinung. Es gibt nichts was ich an diesem Wagen ändern würde und der Gedanke daran, einfach zu jeder Tageszeit zur eigenen Garage zu laufen und dieses Kunstobjekt bestaunen zu können, lässt mein Herz aufgehen.
       
      Nun bin ich trotz allem nicht komplett auf den 458 eingeschossen, zum Angucken kann ich auch ins nächste (oder eher übernächste) Autohaus fahren.
       
      Wenn ihr meint, ein Boden im Preis ist noch nicht abzusehen und es kann gut sein dass der in 5 Jahren auch nur noch 100’000€ wert ist, muss es auch nicht unbedingt der 458 sein. Verglichen mit den Threads der letzten Dekade scheinen die aber im Preis wirklich nicht mehr wirklich zu fallen, zumal ja nun schon der Nachfolger des Nachfolgers draußen ist. Der letzte Sauger ist eben der letzte Sauger?
       
      Wenn ihr meint, die F1 Kupplung beim F430 überlebt im echten Leben nur 15’000 Kilometer, muss es auch nicht der 430 sein. 
       
      Dem Gallardo, zu dem ich zwar emotional keine Bindung habe aber dennoch nicht abgeneigt bin, traue ich am wenigsten Preisstabilität zu aber gerne höre ich auch dazu eure Meinung.
       
      McLaren finde ich zwar echt geil, allerdings optisch irgendwie zu "klein" es ist schwer zu beschreiben. Bin generell bisauf bei Bentley kein Fan von den Briten. Dann wäre in der Liga noch der AMG GT.. sehr krasses Auto aber in meinen Augen optisch nichts womit man bei der Masse groß aufschlagen kann - ist halt auch "nur" ein Mercedes, wird vom Weiten mit einem SLC verwechselt und leider lege ich bei Autos Wert darauf, was die Anderen denken :D Dann fällt mir noch der Porsche GT3 ein, allerdings, und da kommen wir wieder zum "was die Anderen denken" - einen Basis 991 kriegt man für die Hälfte, der Laie sieht nicht dass da 150'000€ rumfahren, und will dass er das sieht :x Außerdem kennt man mich hier schon mit einem Porsche (der aber nur ein Drittel davon kostet hahaha)
       
      Falls euch weitere Modelle einfallen bin ich auch ganz Ohr. Diese Liga ist für mich komplettes Neuland und umso ängstlicher bin ich, hier eine kolossale Fehlentscheidung zu treffen. Ich weiß noch nicht ob es in diesem Jahr noch etwas wird, vermutlich werde ich erstmal einen Haufen Geld auf den sich hoffentlich bald wieder erholenden Börsenmarkt schmeißen aber ich glaube bis 2022 werde ich nicht still sitzen können, irgendwas brauch ich dann einfach in der Hand :)
       
      Ich freue mich auf eure Antworten
    • Hallo zusammen,
      bin jetzt neu hier da ich mir vor paar Tagen einen Lamborghini Gallardo Superleggera Bj. 2008 gekauft habe. 
      Habe das Problem mit dem Auto das dieser ab 130Kmh oder 3000 Umdrehungen ein Dauer piepen von sich gibt, wenn ich schneller fahre ist es auch da und sobald ich langsamer als 130Kmh oder unter 3000 Umdrehungen fahre ist es weg. 
      Fahrzeug zeigt kein Fehler an. 
      wäre cool wenn mir jemand helfen könnte
    • Hola,
      zum Ende Sept. läuft mein Leasing des AMG aus & ich habe keinen Bock mehr, für teure Autos als Geschäftswagen den Staat zu subventionieren. Mit der jetzigen Betriebsfahrten-Regelung zahle ich knapp 800EUR Steuern, das mir vom Geschäftsführer-Nettogehalt trotz Fahrtenbuch abgezogen wird, obwohl ich nur Heimat-Büro abrechnen muss und den Rest meiner ca. 2.000km/Monat fahre ich rein geschäftlich - nachweisbar. Eigentlich hatte ich wieder vor, mir einen Boliden bis max. 120TEUR Bruttolistenpreis (und das leidige Fahrtenbuch mitziehen) zuzulegen, aber nachdem der Staat nur noch mehr abzockt und im Gegenzug dafür die E-Mobilität unverhältnismäßig hoch fördert, jetzt auch noch den Müll mit den ganzen Tempolimit-Diskussionen und Bußgeldveränderungen werde ich mir das Limit von 50.000EUR setzen, gerne auch unter 40.000EUR - 1% Regelung - Schluß. Zumindest bekommt der Staat dann etwas weniger vom Bruttogehalt und ich verprasse es anderweitig (klar verdient der Staat immer, aber eben nur dann, wenn ich will und nicht konstant). Privat habe ich dann die Möglichkeit, die Rennsemmel zu fordern und auch mal "richtig Spaß" zu haben oder auch den Jaguar E-Pace als Zug- & Langstreckenfahrzeug - ggf. kommt noch ein Bolide für gelegentliche Fahrten in den Süden ins Haus, aber ich kann mich noch nicht entscheiden - welcher meinen Zetti ersetzen könnte, offen oder geschlossen, V8 oder V12, Handschalter oder Automatik, etc. etc. egal, nicht das jetzige Thema  
       
      Nun muss ich mich am Markt umschauen und stelle fest, so richtig viel gibt's da nicht, was mir gefallen könnte und preislich im Rahmen bleibt als Firmenfahrzeug - einen langweiligen "Kilometerfresser" will ich partout nicht - relativ wenig Gewicht, Bodenfreiheit für den Alltag, Allwettertauglichkeit - Fahrspaß durch Agilität - VMax. 200km/h reicht auch, wenn der Weg dahin unterhaltsam ist.
       
      Aktuell habe ich 2x Fahrzeuge im Fokus, zum ersten kann ggf. der eine oder andere hier am Board schon eigene Erfahrungsberichte beisteuern - damit wäre mir schon geholfen
       
      1) Fiat 500 als Abarth - Anniversio 70 gefällt mir eigentlich ganz gut, kann aber auch ein Pista oder Competizione sein, Schalensitze sehen besser aus als Seriengestühl. Da ich weder den Wagen, noch Antriebseinheit kenne und auch nicht unbedingt der Probefahrt-Tourist bin, will ich mich vorher etwas aufschlauen lassen:
      - Spürt man den Unterschied zwischen der 165PS & 180PS-Version oder geht das als "Streuverlust" unter?
      - Halten die Fahrzeuge 3 Jahre problemlos auch mit Semi-Slick/UHP bei Spaßtouren oder sind die zu "filigran" konstruiert?
      - Auch was muss man bei einer evtl. Probefahrt an "normalen" Geräuschen ignorieren, weil es einfach dazugehört?
       
      2) Hier hat sich eher mein Faible für Sportfahrzeuge durchgesetzt und nach dem YT-Video von JP und den mir bisher bekannten technischen Leckereien und im Video gezeigtem Fahrverhalten könnte der Toyota GR Yaris gut passen. Voraussichtlich erst ab Frühjahr 2021 lieferbar - also erst dann wirklich Erfahrungsberichte verfügbar.
       
      3) Nunja, was gibt's sonst noch so? Deutsche Premiumhersteller fallen raus, entweder langweilig oder preislich out of range. Ein paar "evtl. spaßige" Asiaten, aber ein Honda oder Kia gefallen mir einfach nicht. Wir sind zwar hier Carpassion und haben einige Boliden-Eigner, aber ggf. doch auch als Zweit-/Dritt-/Whatever-Wagen eine aktuelle Rennsemmel im Stall, die ggf. auch mal für 20tkm/Jahr und schlechtem Wetter nutzbar ist?

×
×
  • Neu erstellen...